Massengeschmack.TV Shop

Folge 15: Gerd J. Pohl - Deine Hände

Wort(e) zum Montag Folge 15. Hier kann darüber diskutiert werden!

Gerd J. Pohl liest heute ein Gedicht vor, das er vor einigen Jahren selbst geschrieben hat. Es ist ein sehr persönliches Werk, da er es einem nahestehenden Menschen widmete, der verstorben war. Es geht um die Hände eines Menschen und was diese Hände in einem Leben alles verrichten und berühren.

5 Like

Danke,es war sehr emotional gewesen,habe selbst eine Arbeitskollegin vor einem 3/4Jahr verloren,sie war gerade 65 jahre alt und wäre eigentlich kurz nach ihrem Tot in den Ruhestand gegangen.Dieses Gedicht würde auch auf sie zutreffen.Es hat mich sehr bewegt,Danke dafür. :disappointed_relieved:

2 Like

Wie gut, dass er nur die Threads zu seiner Sendung liest :grimacing:

Seit der Pantoffelkino-Folge mit ihm, die richtig gut war, schaue ich mir nun auch dieses Format an, obwohl das nicht so ganz meinem Literaturgeschmack entspricht.

1 Like

Danke für das Teilen dieses persönlichen und emotionalen Gedichtes. Ich kann mir vorstellen, wie schwer und aufwühlend es sein muss, die Essenz und die Bedeutung, eines für einem selbst wichtigen Menschen, in einem Text zu kristallisieren.

1 Like

Das war schön.

1 Like

Mir kam die Frage in den Sinn: „Würde jemand über mein Leben ein Gedicht oder auch nur einen Text verfassen ?“. Innige und lange Freundschaften sind, zumindest in meinen Leben, eher selten geworden. Daher ist diese Episode auch für mich etwas besonderes.

Eine kurze Folge bedeutet ja nicht, dass es eine bedeutungslose Folge für den Zuschauenden ist. Kurz und intensiv im Erleben, vielleicht macht dieses den Reiz aus.
LG :v:

Wer auch immer der verstorbene Mensch war … er muss im Leben einiges richtig gemacht haben.
Nicht jedem wird ein so von Herzen kommender Nachruf zuteil.

2 Like

Vielen Dank für das schöne Gedicht :+1: