Massengeschmack.TV Shop

Folge 149

Halb out of context:
Aufgrund seiner ferngesehen-Vergangenheit hätte ich z. B. nix gegen den einen oder anderen Beitrag in der Mediatheke.

In context:
Dass sich Presseschlau nach einiger Zeit bezüglich „kurioser Magazine-Berichte“ sicherlich etwas tot laufen würde, war zu erwarten. Der Bericht über das X-te Esotherik-Magazin wird kaum viel Neues bringen.

Was aber wieder dazu führt, dass Beiträge aus den Tageszeitungen vielleicht ein ergiebigeres Thema sind - allerdings tritt an der Stelle natürlich Lars’ Weltanschauung stärker zu Tage - woran sich dann einige stärker reiben können (und sollen.)
Mein Wunsch wäre, sich in diesem Gebiet nicht zu sehr auf die BILD und MoPo einzuschießen sondern auch mal andere Printerzeugnisse der Tagespresse unter die Lupe zu nehmen.

…ach ja - zur Sendung:
Da das mit den Penis-Witzen rückläufig ist, spare ich mir den „küzer“-Witz heute. :ugly:
Ich hatte mir dieser Ausgabe absolut kein Problem - auch empfand ich Lars nicht als „lustlos“. :man_shrugging:
Inhaltlich gab es jetzt auch nix, wo ich rummoppern wollte - könnte wohl daran liegen, dass man bei „BILD-Bashing“ kaum was falsch machen kann. :smiling_imp:

2 „Gefällt mir“

Dann bietet sich wohl am ehesten eine Neuauflage von PornGesehen an. :face_with_hand_over_mouth:

Ja finde ich auch sehr Schade, dass er in dieser Richtung nicht mehr wirklich was macht. ferngesehen war legendär :smiley:

Was dummerweise wenig bringen wird, weil Lars ja der Meinung ist, dass mit unserer Presselandschaft alles in Ordnung ist und wer was anderes sagt ist ein Schwurbler und Verschwörungstheoretiker. Solche Ansichten kennt man ja wie gesagt sonst nur bei FUNK bzw. den ÖR.

Aus meiner Sicht hat man eine ziemlich verschrobene Weltsicht, wenn man ernsthaft der Meinung ist, dass unsere Medienlandschaft weitesgehend als unkritisch anzusehen ist.

Nein, die Mediatheke ist die Sendung von Holger / Dean / Adam. Ich bin jetzt zwar nicht bedingungsloser Fan der drei. Aber ein Lars gehört nicht in dieses Format. Gebt ihm irgendeine eigene Sendung, damit ich weiß: Da ist Lars drin. Du weißt was dich erwartet. Erwarte nicht zu viel.

Aber die Freude auf die Mediatheke lass ich mir nicht nehmen, weil ich befürchten muss das auch da Lars drin ist.

Tagespresse kann Lars nur eingeschränkt. Was soll er sagen zum Weltbild der Welt oder zu den Finanzmeldungen der FAZ? Seine letzte Äußerung zum Thema Aktien war katastrophal. Da passt Bildbashing schon besser zu ihm.

Traditionellerweise hat doch Lars immer auf der einen Seite die Bild (im Zweifel FJW) und auf der anderen Seite irgendwelche schrägen Kolumnen in der taz zum Thema gemacht (Hengameh & Co.).
Das ist doch eine ganz gute Mischung.

2 „Gefällt mir“

Kann mich nicht daran erinnern, jemals gesagt oder gedacht zu haben, das mit der Presselandschaft alles in Ordnung sei.

5 „Gefällt mir“

Kann sein, dass ich das falsch verstanden habe, aber genau das war vor 2-3 Folgen deine Aussage.

Zudem: Du hast es in der aktuellen Folge auch vollkommen unkritisch stehen lassen, dass der Lehrer im ZAPP-Einspieler behauptet, dass die Kritik an öffentlichen Stellen „Rechten“ und „Querdenkern“ in die Hände spielt.

Ich finds schwer verständlich, dass du bei Jan Josef Liefers monierst, dass dort nicht kritisch hinterfragt wurde, lässt die Aussage des Lehrers aber einfach stehen. Es erscheint mir eben nicht so, dass du Dinge insgesamt kritisch betrachtest, sondern viel mehr punktell auswählst, wo du kritisch nachhakst und wo nicht.

Kurze Recherche ergab, das es sich um Folge 146 handelt, das hatte ich damals sogar kommentiert:

Du bist zuerst darauf eingegangen, dass bei uns vor allem Rechte und (implizit dadurch auch Querdenker) Journalisten verprügeln.

Dann sagst du:

„Prinzipiell kann ich es z.B. nicht ausstehen, wenn jeder dahergelaufene Pups-Streamer Pressefreiheit rumnöhlt, während in anderen Ländern Journalistinnen ermordet werden“

Hab ich insgesamt so interpretiert, dass du hier auf Verschwörungstheoretiker, Rechte und Querdenker anspielst. Kann man aber, um fair zu bleiben, auch anders verstehen/interpretieren. Insgesamt erweckst du (bei mir) hier aber den Eindruck, dass Kritik bzw. Sorge um die Pressefreiheit nur ein herbeifantasiertes Problem ist, dass aber vor allem im rechten Lager bzw. konservativen Lager(BILD, Welt, etc.) aufgebaut wird.

Auch hier: Anstelle etwas zum Thema Pressefreiheit und Medien kritisch zu äußern und das Thema den Rechten durch gute Recherche oder Analyse wegzunemen, wird nur der Überbringer der Nachricht kritisiert, sodass der Eindruck entsteht, es würde bereits reichen, die Glaubwürdigkeit des Überbringers zu demontieren um die Kritik selbst zu entkräften. Oder einfacher: Wenn rechte/konservative darüber sprechen, dass die Pressefreiheit in Gefahr ist, dann reicht es vermeintlich, diese Personen zu kritisieren, damit die im Raum stehenden Vorwürfe hinreichend wiederlegt sind.

2 „Gefällt mir“

Deine Argumentation bezüglich Coronaimpfung ist sehr nachvollziehbar aber eben unvollständig. Ich erlaube mir an dieser Stelle dir meine Perspektive auf das Thema darzulegen.

Disclaimer
Ich glaube, dass Corona eine reale Krankheit ist and der Menschen, teilweiße schwer erkranken und auch sterben. Ich glaube nicht dass Bill Gates oder sonst Jemand uns Microchips durch Impfungen implantieren möchte um an Daten zu kommen (die er, bzw. Google ja ohnehin längst hat), dass der Virus absichtlich freigestetzt wurde, man stirbt wenn man sich impfen lässt oder dass es sonst irgendeine Verschwörung gibt die zum Ziel hat uns unsere Grundrechte streitig zu machen. Noch glaube ich an Reptiloidenaliens, Chemtrails oder sonst irgend einen Blödsinn den „Querdenker“ und ähnliche Gestalten so glauben. Ich bin auch nicht, per se gegen Impfungen und bin selbst gegen einige Dinge geimpft und froh darüber. Darüber hinaus halte ich es für sinnvolle Abstand zu halten, Maske zu tragen, sich oft die Hände zu waschen und Kontakte einzuschränken und an diese Regeln halte ich mich auch (fällt mir leicht denn ich bin sowieso ein sehr authistisch veranlagter Mensch der soziale Angebote ohnehin kaum in Anspruch nimmt).

Gerade deshalb finde ich es äußerst wichtig einen rationalen Gegenpol zu deiner Meinung abzubilden, denn dieser findet leider in den Medien kaum statt. Du selbst begehst hier den Fehler den Großteil (1 von 101) der nicht Geimpften eben so einzuordnen wie es die Mainstreammedien auch ständig tun. Die Impfquote in Deutschland liegt, Stand jetzt bei 68,5% an Menschen die zumindest einen Stich haben. Also 31,5% haben sich bis jetzt noch nie gegen Corona impfen lassen und du wirst mir sicher zustimmen wenn ich sage, dass diejenigen die bis jetzt noch nichteinmal einen Stich bekommen haben wahrscheinlich, ganz bewusst nicht impfen. Gut. Es gibt die Gruppe 12 bis 16 die erst seit kurzem Impfen können etc. Aber sagen wir einfach mal 20% der Bevölkerung lehnt das Impfen gegen Corona ab. Das sind immerhin, nach abzug der Kinder unter 12 (ca. 9 Millionen; ist alles pi mal Daumen) gut 15 Millionen Menschen. Denkst du wirklich, dass 15 Millionen Menschen in diesem Land geisteskranke Impfgegner und Coronaleugner sind?

Ich gehöre zu jenen die die Coronaimpfung ablehnen und hier sind meine, vollkommen legitimen und rationalen Gründe dafür:

  • Das wichtigste vorweg: Es gibt praktisch keine Daten zu Langzeitschäden. Die ganze Geschichte mit der Teleskopierung ist mir klar, das verstehe ich und das halte ich für eine gute Vorgehensweise und ich denke, dass man so eine ausreichende Qualität eines Medikaments gewährleisten kann (ich sollte erwähnen, dass ich selbst Chemiker bin und 7 Jahre in einem Pharmaforschungslabor gearbeitet habe; ich denke also, dass ich das bewerten kann wie sonst wenige Menschen). Was es für eine erfolgreiche Zulassung braucht ist u.A. die sogenannte Pharmacovigilanz. Hier muss gezeigt werden, dass die Inhaltsstoffe eines Medikaments alle vom Körper abgebaut werden und sich nicht anreichern. Das ist natürlich schonmal gut denn eine Anreicherung im Körper würde zwangsläufig zu Langzeitnebenwirkungen führen. Jedoch können nur durch die Pharmakovigilanz alleine noch lange keine Langzeitschäden ausgeschlossen werden. Was man hier, normalerweise macht das sind ersteinmal Studien an Tieren und danach Studien an kleinen Patienengruppen über einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren. Die ist im Falle der Coronaimpfstoffe nicht geschehen (wie auch?) weswegen ich die Gefahr, dass hier Langzeitfolgen auftreten als relativ hoch (relativ hoch ist nicht >50%; ich würde das maximal im einstelligen Prozentbereich ansiedeln oder eher sogar noch darunter). Und für genau dieses Szenario gibt es auch bereits vergleichbare Fälle. Bei der Schweinegrippe ist zb. genau das passiert, Man hatte Angst, dann wurde schnell ein Impfstoff entwickelt, einige haben sich impfen lassen und 5 Jahre später hatten dann einige dieser Geimpften Narkolepsie, wurden Berufsunfähig und somit arbeitslos und Sozialhilfeabhängig. Die Häufung von Narkolepsieerkarnkugen war sogar statistisch messbar, d. h. es hat doch relativ viele getroffen damals. Diese Leute mussten dann erstmal einen langwierigen Gerichtsprozess gegen den Hersteller des Impfstoffs ausfechten (was besonders spaßig ist wenn man auf Stütze lebt) und bekamen dann am Ende Recht. D.h. es gibt ein Gerichtsurteil, dass genau diese ganze Geschichte noch bestätigt. Also kein „Geschwurbel“. Das ist eine reale Gefahr und ich muss sagen ich habe da einfach keinen Bock drauf.

  • Wirkung der Impfung: Die Wirkung der Impfung ist ja scheinbar auch nicht allzu dolle. Ich habe mich, ehrlichgesagt nicht allzuviel damit beschäftigt weil für mich das Thema mit Punkt 1 bereits abgehackt ist aber man hört immer wieder bei 20% der Leuten würde die Impfung garnicht wirken. Dann hört man von Prominenten die erkrankt sind obwohl sie durchgeimpft wurden und ich kenne auch selbst 2-3 Leute die sich impfen lassen haben und dann trotzdem an Corona erkrankt sind (und das auch bereits 1-2 Monate danach und nicht nach einem Jahr oder so wo man mit der Mutation hätte argumentieren können). Dann hört man, das scheinbar manche Leute sowieso immun dagegen sind (Blutgruppe 0 positiv; was ich zb. auch habe) bzw. die meisten Menschen garkeine Symptome haben und ich kenne auch einige die Corona hatten aber keinen Einzigen den es hart getroffen hat etc. pp. Also der Punkt ist stark Gerüchteküche, da hab ich mich nicht wirklich mit beschäftigt, wie gesagt aber wenn da an ein paar Punkten was dran ist wär es doch total idiotisch sich der, in Punkt 1 beshriebenen Gefahr auszusetzen. Nehmen wir zb. mal an ich lasse mich jetzt impfen und in 10 Jahren wissen wir dann A. ich wäre ohnehin immun gegen Corona gewesen oder die Krankheit hätte zumindest kein Problem für mich dargestellt (ich selbst hatte zb. über diese ganze Zeit kein Corona oder habs zumindest nicht gemerkt) und B. ich habe jetzt irgendeine ekelige chronische Krankheit von der Impfung bekommen. Das wär ja Faceplam hoch 10.

  • schlicht Rebellion. Überhaut erinnert mich das alles was jetzt hier passiert. Zb. auch deine Ansicht dazu an den Film „die Welle“. Es gibt eine gewisse Ideologie und wer sich dem entzieht der wird fertiggemacht. Leute verlieren ihren Arbeitsplatz wenn sie sich nicht impfen lassen, bekommen dannn keine Stütze wenn sich nicht geimpft sind, werden sozial ausgegrenzt (was allerdings wiederum auch Sinn macht; pun intendet; ich rede natürlich eher von Anfeindungen ala " siehe Lars Golenia hier") und was nicht noch alles. Mein Bruder (meine ganze Familie lässt sich nicht impfen; wir sind eben ein rebellischer Haufen ^^) und ein guter Freund von mir haben zb. mittlerweile nachgegeben weil ihnen der Stress einfach zu groß war. Besagter Freund war zb. der Einzige in der Firma wo er arbeitet der nicht geimpft war und hat das, bei jeder Gelegenheit auch zu spüren bekommen. Und das ist übrigens auch der Grund warum Jan-Josef Liefers hier von Leuten spricht „die keine Zeit zum impfen haben“, was natürlich vollkommener Blödsinn ist. Er meint natürlich Menschen die die Bedenken die ich hier ausgeführt habe teilen aber wenn er das sagen würde würde er sofort verissen werden (wie es ihm selbst ja unlängst schon einmal passiert ist). Und das ist für mich auch ein guter Grund mich der Impfung entgegenzustellen weil die Art des Vorgehens einfach nicht in Ordnung ist und deshalb gibts Boykott.

sehr interessant finde ich auch wie sich Gerald Hüther kürzlich zu dem ganzen Thema geäußert hat:

Deine Meinung verstehe ich vollkommen. Sie ist mindestens legitim und auch sehr löblich, dass du dabei an dein Umfeld denkst aber mein Standpunkt ist eben auch legitim und ich bitte dich, das in Zukunft etwas differenzierter zu sehen.

Vielen Dank und schönes Wochenende!

2 „Gefällt mir“

Ich stimme dir nicht in allen Dingen zu, finde es aber sehr respektabel, wie sachlich und differenziert deine Argumentation formuliert ist. Davon können sich viele Maßnahmen-Befürworter gern eine Scheibe abschneiden.

2 „Gefällt mir“

Willkommen im Forum.

Edit: Ungeimpfte sollten ihren Krankenhausaufenthalt wegen Covid, sofern nötig, einfach selbst bezahlen müssen. Dann kann man gerne cool, edgy und rebellisch sein. :+1:

Holger hatte dazu gesagt, dass er erwartet, das Moderatoren auf MG ihr Gesicht zeigen. Das ist weder bei Shlomo noch bei Kasper der Fall. Das kann natürlich auch eine Ausrede sein, denn bei Unten Eingeblendet und Dark Victory haben wir auch kein reales Gesicht gesehen.

1 „Gefällt mir“

Find ich prinzipiell auch einen guten Grundsatz. Aber am Ende sollte immer die Qualität der Sendung entscheidend sein. Wenn die inhaltliche und produktionstechnische Qualität überdurchschnittlich stark ist, wäre es verschmerzbar, dafür einen anonymen Moderator zu akzeptieren.

Dabei könnte bspw. gerade eine Sendung interessant sein, die von zwei so gegensätzlichen Charakteren wie Kasper und Lars zusammen gestaltet wird. Eine Art Pro- und Contra-Diskussion zu woken Themen, in der jede Seite ihre Argumentationspunkte darstellen kann. Kurz, knackig und sachlich. Jeder hat gleichberechtigt Raum, seine Punkte darzulegen, ohne dass es in eine langwierige anstrengende Auseinandersetzung ausartet. MG-TV präsentiert: „Der Woke-Dialog“. :grin:

Allerdings: So genial ich eine solche Zusammenarbeit finden würde, so sehr verstehe ich auch Holger, dass er sich den zu befürchtenden Shitstorm nicht antun will. Denn selbst wenn die Sendung weniger kontrovers und deutlich ausgewogener gestaltet wäre als „Honigwabe“ & Co., würde MG-TV dadurch wohl endgültig in die rechtsbraune Ecke gestellt. Leider.

Unten Eingeblendet hat srin Gesicht in die Kamera gehalten - genau so wie Dark Victory. Letzterer halt nicht so häufig.

:sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

AAAAH! Warum hat niemand ausser mir diesen Mörder-Gag verstanden? Weckt mich auf wenn der September vorbei ist! Was zur Hölle stimmt mit euch nicht!

Aber der Januar auf Platz 2! Du bist doch nicht ganz dicht! Ich hab schliesslich auch im Januar Geburtstag! :rofl: Wobei: Ja, Weihnachten is auch ganz toll!

Egal: Schöne Folge!

Ich hab das schon verstanden :wink:

1 „Gefällt mir“

Weil der Gag so offensichtlich und leicht erkennbar ist, dass sich niemand hier ernsthaft damit brüsten wollte, ihn verstanden zu haben? Außer du natürlich. :icon_rolleyes: :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 „Gefällt mir“

Verstehst du es wirklich nicht? Ich sprach von realen Gesichtern, nicht von Comicfiguren.

Doch - ich verstehe sehr gut.
Es ist viel mehr so, dass Du humoristische Andeutungen und den Hinweis darauf, dass Dark Victory natürlich sein Gesicht bei Massgenschmack schon in die Kamera gehalten hat.
Wer diesem Portal ein bisserl Aufmerksamkeit geschenkt hätte - ggf. mal die Suchmaschine bemüht hätte… ach lassen wir das:icon_rolleyes:

Kleine Anmerkung zum „kaputten“ Handy, das sieht mir nur nach so einer „Panzerglas“-Schutzfolie aus, die dort was weggesteckt hat, scheint ein iPhone X/Xs zu sein und deren OLED wär bei nem tatsächlichen Bruch komplett hin.
Das vom Lehrer sieht auch nicht besser aus :stuck_out_tongue_winking_eye:
Hatte ich auch schon, dass es eben die Folie weggesteckt hat, ich mir aber noch keine neue gekauft habe.
Ansonsten hat es Holger doch mal angesprochen: Bei der Bild Rechner defekt, haben sie innerhalb von ner Stunde durch nen neuen ersetzt und eingerichtet, bei den ÖR konnte man im selben Szenario den halben Tag quasi ausstempeln und musste wahrscheinlich erstmal die Beantragung eines Antrages beantragen und Passierschein A38 holen. :laughing:

1 „Gefällt mir“