Folge 144 - TV Total Check

Da es dazu einen Blogtext gibt, wird dieses Thema hier extra diskutiert!

Kurze Meinung dazu:
Ich denke dieser Junge, hat wohl die alten TV Total Checks nie verfolgt und ist wohl auch in der Schule eine richtige Petze. Hat er wirklich gedacht, dass alle Kandidaten dort bescheuert sind und wollte er zeigen, er ist was besseres? Das doch lächerlich. Denke jeder weiß, dass diese Kandidaten gekauft sind und das man dort extra auf dumm tut. Von daher, selbst schuld :slight_smile: So jemand ist wohl kein Fan der Sendung.

Wenn du richtig aufgepasst hättest, dann hättest du mitbekommen, dass er gar nicht wusste, dass es für “TV Total” ist - er wusste nicht mal, dass es im Fernsehen gezeigt wird.

Also egal was dem Kandidaten hier angeblich erzählt wurde, für mich ist der erste Satz der Erklärung mehr als eindeutig. Ich finde den Vertrag alles in allem nicht wirklich überraschend. Ich hätte lediglich erwartet, dass die Kandidaten eine kleine Aufwandsentschädigung bekommen würden, weil das für mich der einzige Grund wäre, bei einem “Wissens-Check” mitzumachen.

Die umfangreichen Rechte würde ich damit erklären, dass eine Aussage eines Kandidaten damit zum “running Gag” werden könnte und als solcher auch vermarktet werden (wie zum Beispiel bei “Maschendrahtzaun”) und Brainpool so späteren Rechsstreitigkeiten frühzeitig den Gar aus macht.

Ich behaupte, dass die meisten erst ab dem Wort “Erklärung” anfangen zu lesen - und selbst wenn sie den Satz da oben mitlesen: Ich finde ihn alles andere als eindeutig.

Also Moment :D… Er hat bei einem Casting mitgemacht, weil er mal Laiendarsteller sein wollte und hat sich dann beim Casting besonders dumm stellen sollen und das dann auch gemacht. Was hätte er denn gemacht, wenn es ein echtes Casting gewesen wäre und man ihn dann angerufen hätte, für eine tolle Rolle bei Mitten im Leben, weil er den Dummen so toll im Casting gespielt hatte? Ich weiß jetzt nicht, was so der durchschnittliche Arbeitgeber schlimmer findet. Insofern zieht dieses Argument mit der Offiziersanwärterei nur so bedingt.
Davon abgesehen will ich mir auch nicht ausmalen, wie es wohl sein muss, TV total zu schauen, und dann plötzlich sein eigenes Gesicht bei diesem Quatsch sehen zu müssen, Albtraum :roll:…

Ich hatte übrigens immer gedacht, bei diesen Checks wird einfach “nur” recht kreativ geschnitten.

Wenn das stimmt, was der Kandidat sagt, dann gibt es überhaupt keinen Unterschied mehr zwischen den beiden Gruppen RTL&Co und Pro7Saaat1etc.
Sehr schade. Leider steht hier Aussage gegen Aussage, denn wenn es wahr ist, dass man ihm etwas ganz anderes erzählt hat, ihn also getäuscht hat, könnte er den Vertrag anfechten.

Natürlich kommen jetzt auch wieder die “Selbst schuld!!1!”-Spalter, aber genau darum geht es doch bei FKTV: Aufklärung über die Machenschaften der Sender bzw. Produktionsfirmen. Man kann es gar nicht oft genug betonen: niemals solche Verträge unterzeichnen, sonst gibt man tatsächlich alle Rechte an der Garderobe ab, und wird zum Deppen der Nation gemacht.
Oder anders gesagt: man bekommt nicht die erhofften 15 Minuten Ruhm, sondern reine Hähme - denn davon leben solche Formate.

Zitat Blogtext:Auf Seite 1 findet sich oben in kleiner Schrift und sehr allgemein formuliert ein Hinweis darauf, dass Brainpool “diverse Late-Night-Shows” herstellt, die sich “humorvoll-kritisch” mit aktuellen Geschehnissen befassten.

Damit kann aber kaum TV Total gemeint sein, 5 Minuten lang zu Einspielfilmchen irgendwelche Flachwitzchen reissen (Lustig, oder? Ja?? Ja??), ist für mich weder humorvoll noch kritisch! :roll:

@ TV Dragon

(ab 03:17)
“Nichtsdestotrotz möchte ich es Ihnen zeigen, damit Sie sehen, wie unmenschlich mit den Darstellern umgegangen wird.”

Ähnliches findet bei [I]TV total [/I]regelmäßig zu Astro TV, Schwiegertochter gesucht u.ä. statt. Erst gucken, dann denken, und dann ggf. meckern.

was ist denn Tv Total?

Mir war schon länger klar, dass TV-Total bei dem Erstwählercheck faked. Ich dachte aber eher an sowas wie: Hier haste 200€ und jetzt stell dich dumm. Kommst auch ins Fernsehen und vielleicht bist auch bald son Nippel vom Raab.
Dass die denen aber gar nichts erzählen ist schon raffiniert. So sparen die sich ja die 200€.

Wundert mich irgendwie nicht wirklich… So was verkauft sich halt besser an den Zuschauer der dann zuhause sitzt und sich denkt “Mein Gott sind die Dumm”

Eines ist klar. Hiermit wurde mir so ziemlich die Lust auf TV Total genommen. Bisher dachte ich, es sei eine der wenigen noch einigermaßen vernünftigen Sendungen im Fernsehen…

[QUOTE=LT1550;382236]Hiermit wurde mir so ziemlich die Lust auf TV Total genommen. [/QUOTE]

Die lust ist bei mir schon lange weg… TV total war mal gut aber das ist schon langer vorbei!

[QUOTE=Fox012;382237]TV total war mal gut aber das ist schon langer vorbei![/QUOTE]

Das hat aber andere Gründe und wurde auch hierschon ausführlich diskutiert.

Kritisiert wurde in erster Linie der Wandel zur Late-Night-Show und die geringer werdende Relevanz des allgemeinen TV-Geschehens bei TV Total. Wenn die jetzt aber auch noch auf dem Niveau von RTL und Co. Leute auf der Straße abfangen, wichtige Informationen verschweigen und diese Personen dann auf lächerlichste Art und Weise vorführen, hört für mich der Spaß auf.

Brainpool hat mir eine Mail geschickt - aber anstatt mir meine Fragen zu beantworten, kam folgendes:

“Sehr geehrter Herr Kreymeier,
vielen Dank für Ihre Mail. Bitte nennen Sie mir doch den Namen des Teilnehmers, um den es geht. Oder können Sie ihm netterweise ausrichten, dass er sich gerne bei uns melden kann. Wir nehmen solche Beschwerden natürlich sehr ernst und möchten das Anliegen gerne mit dem Betroffenen persönlich klären.
Mit freundlichen Grüßen”

Wie solche Produktionsfirmen das “klären” ist allgemein bekannt. 8)

Ich habe nun nochmals um die Beantwortung der Fragen gebeten. Dies waren folgende:

[I]1.) Ist es korrekt, dass den Teilnehmern des Checks nicht mitgeteilt wird, dass die Aufnahmen hinterher im Fernsehen gezeigt werden, sondern dass es sich lediglich um Aufnahmen für ein Casting handle?

2.) Ist es korrekt, dass den Teilnehmern nicht mitgeteilt wird, dass die Aufnahmen für die Sendung “TV Total” sind?

3.) Ist es korrekt, dass einigen Teilnehmern gesagt wird, dass sie sich mal extra blöd stellen sollen?

4.) Ist es korrekt, dass einige Antworten hinterher anderen Fragen zugeordnet werden?

5.) Warum müssen die Teilnehmer einen Mitwirkendenvertrag unterschreiben (der mir vorliegt)?[/I]

Mich wundert bei TV Total schon lange nichts mehr, und nachdem man sich da auch solcher Machenschaften bedient, ist diese televisionäre Selbstdarstellung und mittlerweile auch Zeitvergeudung der Keramik-Kauleiste aus Köln-Sülz für mich entgültig erledigt!!

Walulis hat das auch schon mal themaisiert. Wimre nicht dierekt TV-Total, sondern eher insgesamt so geartete Umfragen, ich such gleiich mal den Link raus. Seine Form der Fernsehkritik finde ich zum Einen sehr unterhaltsam und zum Zweiten sehr lehrreich.

Eigentlich sollte es doch allgemein bekannt sein, daß wenn eine (Fernseh-)Kamera auf einen gehalten wird, von den Auftraggebern das Filmmaterial zusammen- und auseinandergeschnitten wird, so daß man die Leute am besten als sabbernde Idioten darstellen kann. Besonders wenn man sofort lange Verträge unterschreiben soll.

Inzwischen geht mein Mitleid mit den Leuten zunehmend gegen Null.
Unabhängig davon finde ich das Gebahren der Fernsehmacher in solchen Fällen mehr als unmöglich und daß das angeprangert wird, ist völlig richtig.

Und auch als ich damals bei Olli Geißen war, habe ich den Vertrag erst einmal gründlich durchgelesen, bevor ich unterschrieben habe.

Edit: Das bei walulis war Straßenumfrage und ich habe es gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=BK1UpTyEMxs

Hab die Folge nicht gesehen und kann daher nur anhand des Blogeintrags und der bisherigen Einträge hier im Forum gehen. Und bisher will sich bei mir keine Empörung einstellen.

Im dritten Satz des Vertrags heißt es schon:

BRAINPOOL erwirbt insbesondere das Filmherstellungsrecht, das Senderecht, das Recht zur öffentlichen Vorführung, das Videorecht, das Bearbeitungsrecht […]

Und dann ist man überrascht, wenn die das tatsächlich bearbeiten, öffentlich vorführen und senden? Und wer war denn bitte so naiv zu glauben, dass die den Leuten in diesen ganzen Erstwählerchecks vorher erzählt haben, dass sie für so eine Humorsendung wie TV Total gefilmt werden?
(Newsflash: Die Reporter der “Daily Show” erzählen ihren Interviewpartnern auch nicht unbedingt, dass sie für eine Satiresendung interviewt werden. Wie teuflisch! :roll: )

Natürlich kann man sagen “Selber Schuld!”, aber ich finds moralisch einfach das Hinterletzte. Wäre was anderes, wenn die sagen “Hier, haste 200€ mach dich zum Deppen für die Fernsehnation”. Dann geht man da wenigstens sehenden Auges rein … aber so tun als ob das ja nie ausgestrahlt würde, verschweigen, dass es für TV-Total ist und dann ohne Gage die Kandidaten für sich ausnutzen, das ist bäh. Natürlich kann man sich den Vertrag durchlesen, aber wenn da vielleicht 10 Leute um einen stehen, die auch gerade unterschreiben und der Produzent “Ist nur das übliche blabla, müssen wir leider so machen” hätt ich vielleicht auch unterschrieben. Hier sind natürlich alle cool und lässig und checken sowas sofort, ist ja klar.

Und es ist auch ein Unterschied, ob man als “Dummchen” in nem Film/Serie mitmacht, wo es eindeutig ist, dass man Schauspieler ist oder ob als “realer Mensch” als Obertrottel dargestellt wird. Zu sagen “Ja, ich hatte da eine Nebenrolle und musste nen Idioten spielen” ist wesentlich einfach als seinen Freunden/Kollegen verklickern zu müssen, dass man in Wirklichkeit gar nicht so doof ist.

Na klar, Selbst Schuld, aber das kann man jeder Oma, die auf den Enkeltrick reingefallen ist, dann wohl auch sagen.

Aufklärung ist das echt das A und O. Für zukünftige Opfer solcher Verträge als auch für den Zuschauer, der immer seltener durchblickt, wo überall gefakt wird.

Trotz alledem: Natürlich trägt man da auch eine gewisse Mitschuld, wenn man sich nicht die Zeit nimmt, sich einen solchen Vertrag mal ansatzweise durchzuschauen, bevor man ihn unterschreibt. Oder ein bisschen mitdenken wäre auch nicht schlecht: dumm stellen, großer Vertrag … hmmm … Fragwürdig und scheiße bleibts trotzdem.