Massengeschmack-TV Shop

Folge 140


#41

Ich habe das angeschnitten, weil nach der Einstellung vom Serienkiller und beim Relaunch von Pantoffelkino angekündigt wurde, auch Serien zu besprechen. Ich mache euch keinen Vorwurf, wenn ihr aus Zeitgründen das so nicht realisieren könnt. Mich wundert nur, dass von euch niemand Serien schaut. Ich persönlich verzichte eher auf den einen oder anderen Film (vor allem, wenn ich weiß, dass er ohnehin Grütze ist) und schaue dafür lieber eine Serie. Zumal die Staffeln ja heutzutage auch nicht mehr so umfangreich sind, wie früher.


#42

Da tritt Volker immer noch gerne mal nach, ein gutes halbes Jahr später. Ich stelle mir gerade vor, wie sehr es dich angeekelt haben muss mit Nils in einem Raum/Firma gewesen zu sein.
Aber so ist es wohl, wenn ein Silberücken den anderen vom Harem vertreibt. Schade, dass Holger damals so schnell eingeknickt ist, ohne Volker wäre der Bruch sicherlich über die Zeit heilbar gewesen (war ja schonmal so).


#43

Meine Hörspiele liegen schon >15 Jahre in der Vergangenheit, aber trotzdem fand ich diesen Abschnitt am Interessantesten der ganzen Folge (was auch daran liegt, dass ich kein Horror-/Thrillerfan bin). Ein eigenes Format wäre dann aber doch etwas Overkill. Macht das einfach in 15-20 Min so weiter, bis euch die Hörspiele ausgehen und dann ist gut. Muss ja auch nicht jede Woche sein.


#44

Ok, war also anders gemeint als es rübergekommen ist, ging halt komplett daneben.
Aber das mit der angeblichen “Anbiederung Hollywoods an das chinesische Publikum” kann ich so nicht stehen lassen. Was ist so schlimm an einer Kooperation? OK, wenn sowas wie MEG dabei rauskommt, sehr viel. Aber die Amis haben auch alleine schon genug Quatsch verzapft und dass man einer Koprodukiton anmerkt, wer mit wem gearbeitet hat, ist nocht nichts Schlimmes.


#45

Einspruch! Die Beeinflussung Chinas auf das Hollywoodkino macht vieles kaputt.
Angefangen bei der digitalen Änderung im RED DAWN Remake, in dem aus chinesischen Bösewichten Nordkoreaner gemacht wurden, damit der Film in China laufen konnte.
Dadurch, dass mittlerweile ein Großteil der Hollywoodproduktionen mit chinesischen Geldern finanziert wird, beugt sich Hollywood auch deren Zensurbedingungen.
Und die sind hanebüchen extrem. Neuester Wahnsinn: Männer dürfen keine Ohrringe tragen.
Das chinesische Kino besteht mittlerweile nur noch aus belanglos harmlosen Filmen oder schrecklichem Propaganda-Salutierkino.
Hinzu kommt noch der chinesische Humor, der für den Großteil des westlichen Publikums unerträglich ist.
Daraus resultiert eben auch so ein Sch… wie der fette Chinajunge oder das Hochzeitspaar mit dem ollen Köter. Total komisch! Ha ha ha! Und keiner von beiden wird gefressen.
Sorry, aber ich behalte mein loses Mundwerk.
Wem´s nicht passt, der darf mich zum Auszug nominieren.
Ich bin kein Star, bleib aber vorerst noch drin. :sunglasses:
Seid empört, mir egal. Ich verbiege mich nicht.


#46

musst du dir Sonntags eigentlich selbst auf’s Maul hauen?


#47

Neee, dafür hab ich geheiratet.


#48

Wie wäre es , wenn man neben Hörspielen, vielleicht auch Hörbücher einbindet ? Ich habe das gerade für mich entdeckt und bin davon recht angetan. Nebenbei würde man damit auch die Literatursparte bedienen. Muss ja auch nicht aufwendig gestaltet werden, aber genug Hörbücher gibt es ja und diese Art zu “Lesen” ist sehr beliebt.

Nebenbei bemerkt…es gibt schon Leute, die Serien schauen können. Für mich ist das normale Fernsehen praktisch gestorben, Serien sind da viel besser und unterhaltsamer als irgendein Schrott mit Werbeunterbrechung auf den üblichen Fernsehkanälen


#49

Natürlich schauen viele Leute Serien, so auch wir.
Was Volker mit seiner charmanten Art wohl sagen wollte war, dass es bei einem Output von 1 Folge die Woche extrem schwer ist, auch noch komplette Serienstaffeln einzubinden.
Zumal wir uns dann auch noch auf eine Serie einigen müssen.
Ich zu meinem Teil habe gerade THE PURGE die erste Staffel hinter mich gebracht, muss aber auch noch bergeweise Filme für DIE MEDIENHUREN schauen.
Sicherlich können hier und da mal Serien auftauchen, aber derzeit ist das zeitlich ehrlich gesagt schwierig.
Ich denke, dass das Programm trotzdem sehr bunt ist.

Thema Hörbücher:
Ich höre zwar auch Hörbücher, aber eher selten. Auch hier kosten Hörspiele viel weniger Zeit.
Das Hörbuch von ES, welches ich vor einigen Wochen hörte, hat eine Laufzeit von über 50 Stunden, sowas sprengt einfach den Rahmen. Hörspiele hingegen sind nach 40 - 60 Minuten vorbei und durch ihre Inszenierung wesentlich näher am Film, weswegen sie thematisch einfach besser passen.


#50

Na gut, “ES” ist schon als Buch ein enormer Wälzer. Aber solche “Random”-Bücher, die schon als Film besprochen wurden, eignen sich hier sicher auch nicht unbedingt.
Ich höre derzeit zwei Bücher gleichzeitig, wo auch Sachbücher mit dabei sind. Als nächstes wage ich mich an Stephen Hawking ran. Die Thematik Trump mit dem Buch von Bob Woodward kommt auch bald dran.

Aber im Prinzip hast Du Recht. Hörspiele sind natürlich nicht so umfangreich und damit schneller besprochen und natürlich ist die Inszenierung ganz anders als ein gesprochenes Buch.
Ich wollte die Sparte Hörbücher auch nur als Option anregen, gleichwohl weiß ich, dass es wesentlich zeitaufwändiger ist


#51

Pornis Hörbuchtreff

tadaa.


#52

Aber nur mit anschließender Hörbuchverbrennung (statt einer Tonne).


#53

Wie kommt das denn? Kannst du die Hintergründe erläutern?


#54

Keine offene Hörbücherverbrennung hier :wink::blush:


#55

Hintergrund ist, dass der chinesische Markt so groß ist, dass Hollywood sich die Kohle nicht durch die Lappen gehen lassen will. Viele Filme laufen dort erfolgreicher als in Hollywood. Allerdings müssen die Filme dann eben so angepasst sein, dass sie durch die staatlichen Behörden in China kommen.
Politische Themen sind dadurch ebenso Tabu wie Homosexualität, Erotik gibt’s nur angezogen und der grenzdebile Humor, den die Chinesen so lieben, wird wohl auch (siehe MEG) so langsam Einzug erlangen im westlichen Kino. Prost Mahlzeit.


#56

Ich wäre dafür, dass Thema bei PTV zu erörtern. Finde das unheimlich interessant.


#57

Eigentlich wollte ich (gerade in meinem zweiten, doch sehr sachlichen Statement) in erster Linie um Berücksichtigung der Umstände und Mittel bitten unter denen etwas zustande kommt. Aber damit bin ich nicht durchgedrungen und der Vergleich wird mir übel genommen. Das muss ich so akzeptieren und werde mir sowas dann in Zukunft auch schenken.


#58

Hörbücher finde ich auch gut. Wenn es jemand gibt, der regelmäßig Hörbücher hört, können diese natürlich auch vorgestellt werden. Mich würde das auch interessieren!

Wie gesagt, bitte nicht zu oft! Lieber seltener, aber dafür richtig toll. Hörspiele müssen eben auch erstmal gehört werden und nicht alles was man da so an testet, ist es wert vorgestellt zu werden.


#59

Dass du umstandslos auf die Sachebene gewechselt hast, als Kritik laut wurde, war sehr professionell. Das hat man in diesem Forum auch schon anders gesehen. Auf dieser Grundlage kannst du zumindest meinetwegen ruhig auch mal eine Spitze setzen.


#60

Wieder was gelernt, der Einfluss Chinas auf Hollywood in dieser Art war mir nicht bekannt. Danke für die Information!