Folge 140 - Undercover in der Märchenwelt (Thread II)

Hier kann erneut über den Beitrag diskutiert werden. Wir werden jedoch nun keine weitere generelle Diskussion über Pädophilie und insbesondere versuchte Rechtfertigungen von Kindesmissbrauch oder Relativierungen dieser hier tolerieren. Bleibt sehr eng beim Beitrag selber.

Den alten Thread könnt ihr hier einsehen: Folge 140 - Undercover in der Märchenwelt

Ich finde es schön, dass die Moderation hier im Forum diesen Weg gegangen ist. Mich im alten Thread zu äußern, empfand ich nicht als sehr sinnvoll. Wobei ich mich außerdem frage, ob sich hier noch viele äußern werden, denn einige schienen nicht mehr an einer sachlichen Diskussion zur Sendung interessiert.

Ich persönlich war von der ursprünglichen Aufmachung der Folge, wie so manch andere auch, alles andere als begeistert. Ich war regelrecht geschockt - aber auch von der dazu aufkommenden Diskussion; die wirklich teilweise ins absurde, gar Menschenfeindliche abdriftete. (Ich habe es - um ehrlich zu sein - nicht über mich gebracht den Beitrag noch mal in überarbeiteter Form zu sehen, deswegen kann ich [U]noch[/U] nichts zur überarbeiteten Version sagen)

Es waren - ohne Frage - massive Manipulationen und Fehlverhalten seitens rtl belegt worden. Das stellt auch kaum einer infrage. Ich denke, was sich die meisten - oder zumindest ich - wünschen würden, wäre ein nüchterner Umgang, auch mit den vermeidlichen Opfern von rtl. Ein ganz trockener Umgang - insbesondere bei solchen polarisierenden Themen - wäre wohl im Zweifel das Beste.

Einfach: [I]“rtl hat das behauptet, das entsprach nicht den Tatsachen, denn in Wirklichkeit war es so und so, das belegt xyz”[/I] mehr nicht. Ich denke das wäre bei solchen schwierigen Themen das aller Beste gewesen.

Beim Ersten Fall, das Telefonat mit dem Anwalt z.B. fand ich jetzt nicht so nötig, vor allem die Stellen in der Gewalt gegen Kinder verharmlost und gerechtfertigt wurde, hätte man gerne weglassen können - das mit dem Zeitstempel kann man aber gern kritisieren und sich darüber streiten, da scheint es Unstimmigkeiten zu geben. Über die gefilmten Handlungen herrschte ja Einigkeit und da ist der Gesetzgeber eindeutig, was eine Diskussion über die Härte und Frequenz der Schläge überflüssig macht.
Dennoch sehe ich da eine Art Doppelmoral, denn wenn es so ein “Erziehungskonzept” bei der Super Nanny gegeben hätte und sie nicht beim “Züchtigen” eingegriffen hätte, hätte es da sicherlich Kritik geregnet, hier wurde es jedoch regelrecht verharmlost. Es ist gut und richtig aufzudecken, dass rtl unsauber arbeitet, dennoch kann man die rtl-Opfer nicht von jeder Schuld freisprechen, nur weil rtl unfair war. Was ich bei der Sendung kritisieren würde ist eben, dass im Fernsehen diese Kinder so gezeigt wurden, in dieser demütigenden Situation immer und immer wieder, nur um die Sensationsgier von rtl zu befriedigen.

Im zweiten Fall gab es kein strafrechtlich relevantes Verhalten, dennoch war es ein Fall der sehr polarisierend ist, da hätte eine nüchternere Berichterstattung der Empörung die Luft aus den Segeln nehmen können - und vor allem diese absurde Diskussion nie aufkommen lassen.

Ich bin seit Jahren FK TV Zuschauerin und auch Abonnentin und wollte eigentlich mein Abo auf ein Vollabo ausweiten, ich muss da aber echt sagen, dass - nach diesem Beitrag - ich wirklich hart überlegen musste, ob ich das will… Mich überkam danach einfach ein ungutes Gefühl, was das angeht. Das Format hat nicht nur aufgeklärt und/oder unterhalten, sondern schien Positionen einzunähmen, die ich als überaus “schwierig” empfinde. Dieses Gefühl, hat die Diskussion im Forum, die ich mitverfolgt hatte, nicht unbedingt gebessert. Ich bin nun zumindest froh, dass die Moderation klar Stellung bezogen hat, ich beobachte das ganze weiter und gucke noch, wie ich mich entschieden werde.

Für mich war es einfach eine ganz große Enttäuschung.

[QUOTE=Pixie;371608]Das Format hat nicht nur aufgeklärt und/oder unterhalten, sondern schien Positionen einzunähmen, die ich als überaus “schwierig” empfinde. [/QUOTE]

Das tut Holger doch schon seit Jahren und dazu steht er ja auch. Er provoziert eben manchmal auch gerne, aber als mündige Bürger ist es uns erlaubt dieser Meinung zu zu stimmen oder eben nicht. Jeder darf und sollte sich, genauso wie beim Fernsehprogramm, seine eigene Meinung bilden.

den Schritt der Moderation kann ich - wie auch die Distanzierung von einigen verharmlosenden Äußerungen - gut nachvollziehen.

@Peloponnes
das Holger eine Provokation im engeren Sinne angestrebt hat, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Er hat halt eine Meinung und die vertritt er. Welche Reaktionen diese hervorruft, ist erstmal sekundär. So deute ich jedenfalls FK.TV. Normalerweise funktioniert das ja auch sehr gut und ich bin nicht immer derselben Meinung, aber das muss ja gar nicht sein. In diesem Fall war seine Meinung zu beiden Themen leider sehr…nun ja, problematisch. Man muss Holger aber auch zugestehen, dass er sich mit seiner Meinung mal verrennt und schwer erträgliche Dinge äußert. Das kann nun einmal passieren, wenn man Positionen bezieht. Jedenfalls bin ich froh, dass er noch etwas geändert hat.

FrauEva: Ich habe nur den bearbeiteten Beitrag gesehen und fands schon zu heftig.

Ich finde das hier auch ziemlich einseitig und möchte deshalb auch meine Meinung äußern.

Ich kenne nur die bearbeitete Version, die finde ich aber ok. Holger sorgt mit seinem Beitrag dafür, auch die Gegenseite zu hören und bietet dem Zuschauer die Möglichkeit, sich eine eigene Meinung zu bilden.
Wie man da reininterpretieren kann, er würde eine Seite unterstützen, kann ich nicht nachvollziehen.

Auf jeden Fall ist das für mich eine angenehme Alternative zu allen anderen Medien, die mir meine Meinung vorkauen wollen. Ich sage: Weiter so.

[QUOTE=Psy;371692]Ich finde das hier auch ziemlich einseitig und möchte deshalb auch meine Meinung äußern.

Ich kenne nur die bearbeitete Version, die finde ich aber ok. Holger sorgt mit seinem Beitrag dafür, auch die Gegenseite zu hören und bietet dem Zuschauer die Möglichkeit, sich eine eigene Meinung zu bilden.
Wie man da reininterpretieren kann, er würde eine Seite unterstützen, kann ich nicht nachvollziehen.
[/QUOTE]

Nun ja es geht wohl weniger darum, dass er etwas aktiv unterstützt, sondern manche Dinge verharmlost hat und besonders Dinge, die er früher mal scharf kritisiert hat. Ich bin überzeugt davon, dass der Beitrag mit etwas nüchterner Aufmachung überhaupt keine derartige Diskussion ausgelöst hätte.

Mit Aussagen wie folgenden hat sich Holger jedoch einen Bärendienst erwiesen

[QUOTE=Holger;370226]Auch hier noch einmal die Klarstellung, dass ich das mit dem Stöckchen nicht verteidige. Dennoch halte ich den Begriff “schlagen” für viel zu übertrieben. Ich verstehe diese Züchtigung eher als eine symbolische Geste, bei der im Grunde gar nicht viel passiert. Bei dem Ausschnitt, den Kunigk so ausschlachtet (komisch, er hat angeblich 84 verschiedene Beispiele und zeigt aber immer wieder nur das eine) habe ich persönlich sogar eher das Gefühl, zwischendurch ein Lachen des Kindes zu hören. Dieser Ausschnitt ist also das schlimmste Beispiel, das er finden konnte? Ja, meine Güte…[/QUOTE]
Der Gesetzgeber ist da eindeutig, da braucht man nicht diskutieren was schlagen ist und was nicht und was nun schlimmer sei, mit Stock oder ohne. Es kommt diesbezüglich immer wieder die Frage nach Doppelmoral auf, denn würde Holger symbolische Gäste der Züchtigung bei der Super Nanny auch so verteidigen mit Argumenten: “als ‘schlagen’ würde ich das nicht bezeichnen” und “Dieser Ausschnitt ist also das schlimmste Beispiel, das sie finden konnte? Ja, meine Güte…”
@Peloponnes das ist eben das was diese unangenehme Note mit sich bringt. Meinung hin oder her, aber Verharmlosung von Gewalt an Kindern, da gibt es eine Grenze. Vor allem bezüglich der latenten Doppelmoral im Bezug auf den immerwährenden Kampf gegen die Super Nanny, da geht auch ein stückweit Glaubwürdigkeit Flöten.

Ich war schon von einigen Dingen nicht begeistert bei FK TV - wie z.B. bei Freiwild - aber das habe ich es so stehen lassen, “Meinungsfreiheit” eben und Holger hat in besagten Fall auch Fehler eingeräumt beim Interviewe, aber nun ja… jetzt ist es das erste Mal, dass ich wirklich so einen faden Beigeschmack bei FK TV verspüre. Dabei stand ich eigentlich immer voll hinter Massengeschmack und FK TV (bei aller Kritik) und habe auch Werbung im Bekanntenkreis gemacht, nun würde ich mich nicht mehr so wohl dabei fühlen… Wie gesagt, ich beobachte es und bedauere es auch, Massengeschmack ist für mich ein fester Bestandteil meines wöchentlichen Medienkonsums geworden, vor allem da ich seit Jahren dabei bin. Ich finde es gut, dass man hier auf offen mit Kritik umgeht und dass bei Massengeschmack Kritik angenommen wird, deswegen bin ich eben noch da; ich äußere lediglich das was mir persönlich sauer aufgestoßen ist.

Man muss die Wahrheit wohl in der Mitte suchen.

Wichtig und richtig:

1.Darknet ist ein reisserischer Name nur alles böser erscheinen zu lassen.
2.Dieses Girlforum ist öffentlich und 24:7 aktiv…Da muss man nicht Wochen lang Nachts für recherchieren!
3.Es gab kein Geheimtreffen.Es handelte sich um das jährlich Forumstreffen,so wie es sehr viel Foren haben.

Soweit so gut.Ich finde das alleine wäre ein dicker Beitrag für kurz kommentiert gewesen.

Nun kommen aber die Sachen,weil einfach ein Licht auf alles werfen.

1.Die Forumsmitglieder eines solchen Forums gehen mit einem Kind in den Zoo.Uhhhh nargh.Das passt leider so wahnsinnig gut das Klischee.Ich kann mir nicht vorstellen,dass die Leute tatsächlich aus pedophiler Motivation das Treffen veranstalltet haben.Wahrscheinlich ist es auch für Menschen die eine solche Neigung,und sei es nur leicht, haben schwer ohne eine solche Gruppe an solche Orte zu gehen.Und wahrscheinlich erfüllt das Forum wirklich auch für einige eine Selbsthilfefunktion.
Dennoch hats e Gmschäckle.

2.Mädchen hüpft auf Mann rum. Uhrrrrrgh. Oh nein. Das ist aber ein ungünstige Filmaufnahme.Wir können wahrscheinlich nichts zweifelsfrei klären wer da wer ist,aber sollte es sich nicht um zwei Verwandte handeln (Kind+Vater,Nichte+Onkel),dann würde ich die Sache auch bei jedem anderen komisch finden.Egal ob ich wüsste,dass er in einem solchen Forum ist.
Wer auch immer die Show produziert,versteht sein “Handwerk” (des Boulevardjournalismus),denn ein Gemisch aus Lügen,wie oben,mit Halbwarheiten und Bildern,die plausibel sein könnten,zu vermischen und das bei einem solchen Thema,das zieht eben.

Allerdings wehre ich mich dagegen,dass das ja nur bei dummen Menschen zieht und dies alles RTL-Zuschauer sind.
Emotionale Reaktion ist von sowas abgekoppelt.

[QUOTE=egon shelby;371713].Wir können wahrscheinlich nichts zweifelsfrei klären wer da wer ist,aber sollte es sich nicht um zwei Verwandte handeln (Kind+Vater,Nichte+Onkel),dann würde ich die Sache auch bei jedem anderen komisch finden.Egal ob ich wüsste,dass er in einem solchen Forum ist.[/QUOTE]

Nene. Der Besprungene Mann hatte sich hier im Forum schon gemeldet

Ich bin entsetzt und schockiert wie der Fernsehkritiker sich hat von von Pädophilen einspannen lassen und sage ganz offen das die Sendung FKTV damit für mich gestorben ist.

  1. Im Beitrag wird erwähnt das das Forum eine Art Selbsthilfegruppe ist in der Männer davon abgehalten werden übergriffig zu werden. Die Realität sieht aber so aus das über solche angeblichen Selbsthilfegruppen sehr oft entsprechendes Material ausgetauscht wird.Ein Umstand der eigentlich hinlänglich bekannt ist und sich mit einer einfachen Internetrecherche zu dem Thema belegen lässt. Das es dieser Gruppe nicht um das helfen geht, sondern um den Austausch sexueller Fantasien hat TimB eindeutig bekannt gegeben.Kontroverse Diskussionen darum wie weit man dabei wohl gehen darf sind keine Hilfe um nicht übergriffig zu werden. Tatsächlich ist es doch so das einige Mitglieder in dem Forum bereits übergriffig geworden sind und deswegen auch keine Reue empfinden. Der gegenseitige Austausch von sexuellen Fantasien wird sie bestimmt nicht davon abhalten erneut Übergriffig zu werden.

Die Gruppe dient eindeutig dem Zweck sexuelle Fantasien auszutauschen und das disqualifiziert sie eine Selbsthilfegruppe zu sein. Das es wohl auch differenzen gibt wie weit man dabei gehen kann ändert meiner Ansicht nach nichts.

  1. Welchen genauen Recherchefehler hat denn der RTL Reporter gemacht? TimB hat doch zugegeben das nahezu alles was in der Doku nachgesprochen wurde so gesagt wurde. Das er nicht neutral war mache ich ihn nicht zum Vorwurf. Auch ich bin bei diesen Thema keineswegs neutral und Herr Kreymeyer ist es in zig seiner Beiträge auch nicht.

  2. Die Art und Weise wie TimB diverse sexuellen Kontakte als harmlos beschreibt sind ekelerregend und wiederlich. Von diesem Empfinden abgesehen gibt es dutzende soziologische, pschologische und pädagogische Studien die dezidiert nachweisen welche verheerenden Auswirkungen sexuelle Übergriffe auf Kinder haben.

Zusammenfassend hat sich Herr Kreymeyer auf dümmlichste Art und Weise von Pädophilen für der ihre Zwecke einspannen lassen. Die Kritik an RTL geht nahezu komplett ins leere da TimB ja zugegeben hat das nahezu alle Aussagen des RTL Reporters inklusive der nachgesprochenen Szenen der Wahrheit entsprechen.

Herr Kreymeyr ist weder kritisch noch hat er sich näher mit dem Thema auseinandergesetzt. Sonst hätte er sich vielleicht mal kritisch mit den Aussagen des Anrufer auseinandergesetzt. In seinem Wahn gegen RTL greift er offenbar nach jeden Strohhalm und unterstellt jeden RTL Bericht eine falsche Darstellung. Dabei hätte eine Nachfrage bei TimB wohl ergeben das der Bericht rein inhaltlich richtig ist , denn hier hat TimB ja mehr oder weniger gesagt das die Behauptungen des Journalisten zutreffen.

Selbiges gilt auch für den Beitrag über 12 Stämme. Wenn Sie den RTL Bericht nicht glauben , wie wäre es denn dann mit den Berichten von dutzenden anderen Medien die teils seriöser sind? Und wenn Sie denen auch nicht glauben wie wäre es dann mit den Berichten von dutzenden Aussteigern. Haben Sie eigentlich ein klitze kleines bisschen Recherche betrieben bevor sie diesen Beitrag zusammengeschustert haben ? Oder sind Sie in ihren Kampf mit RTL bereits soverzweifelt das Sie jeden unterstützen der irgendwie ein Problem mit RTL hat?

Früher hatte desen Magazin mal eine humoristische Komponente und auf Missstände in der TV Landschaft hingewiesen. Inzwischen ist das doch zu ihren Privatkreuzzug gegen RTL verkommen bei dem Sie sich offenbar nicht zu Schade sind Pädophile und christiliche Fundamentalisten die systematisch Gewalt einsetzten um ihre Kinder zu disziplinieren in die Wagschale zu werfen. Ohne deren Angaben und Aussagen wirgendwie kritisch zu hinterfragen.

So etwas brauche ich nicht. So etwas braucht niemand. Selbst wäre der RTL Bericht der laut Aussage von TimB im großen und ganzen der Wahrheit entspricht noch deutlich schärfer gewesen so muss man sich fragen ob es in irgendeiner Form sinnvoll ist die Gegenposition von TimB und den Anwalt alles im allen kritiklos zu übernehmen.

Ernsthaft? Finden Sie es denn nicht fragwürdig wenn 11 Männer von denen einige vorbestraft sind und die sich bei ihren treffen über ihre sexuellen Fantasien austauschen wie TimB zugegeben hat in einem Tierpark aufhalten und dort noch Kontakt zu Fremden Kindern suchen , wie das Springvideo ja gezeigt hat? Sie erklären das selbst in dem Beitrag für harmlos und schlucken damit die Propaganda von Pädophilen.

Abo gekündigt ciao… .

Ich bin entsetzt und schockiert wie Weiter_Himmel sich hat von von RTL einspannen lassen und sage ganz offen das Weiter_Himmel damit für mich gestorben ist.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371719]
Abo gekündigt ciao… .[/QUOTE]

Ich glaube kaum, das du Jemals ein Abo hattest

[QUOTE=Pixie;371714]Weder das eine noch das andere ist erlaubt - punkt. Warum dann bitte überhaupt der Vergleich, was soll das eigentlich, [B]das[/B] verstehe ich nicht? [/QUOTE]

Natürlich ist beides nicht erlaubt und das ist auch richtig so, aber man wird doch wohl noch zwischen einem Kind, das krankenhausreif geprügelt wurde und einem Kind, das einen Klaps bekommen hat unterscheiden dürfen? Man darf auch keinen Schokoriegel im Supermarkt klauen, aber trotzdem finde ich das weniger dramatisch als wenn man dafür die Kassiererin ersticht. Hier will keiner Gewalt gegen Kinder verharmlosen. Das ist schlimm und auch in jeglicher Form, aber es geht mehr darum, dass RTL da eine größere Sache draus gemacht hat als es war.

@Icetwo

Tja sonst scheint dir inhaltlich ja nichts weiter einzufallen… . Ich habe den Beitrag auf RTL nicht gesehen und schaue auch kein RTL. Einzig und alleine Entscheidend ist doch das TimB eigentlich alle Vorwürfe aus dem RTL Bericht bestätigt hat.

Damit sind was diesen Sachverhalt angeht auch alle Vorwürfe gegen RTL vom Tisch was inhaltliche falsch Aussagen anbelangt.

Sehr kontroverser und nicht besonders guter Beitrag. (wobei es hier bestimmt genug Leute gibt, die glauben, die beiden Eigenschaften würden korrelieren).

Ich gebe zu, die Aussage eines Kindes mit Rutenschlägen zu revidieren und das Ganze dann auch noch als Erziehungsmethode zu deklarieren, weckt in mir eine gewisse Aggressivität. Da ist es mir dann auch relativ egal, ob ein Dreckssender das Ganze aufbauscht. Nen Anwalt, der ja nunmal, fernab der eigenen Meinung, in der Öffentlichkeit unabdinglich die Interessen seiner Mandaten wahrt, ungefiltert solchen Dummfug reden zu lassen, ist nicht minder journalistisch so verwerflich wie der vorgestellte Protagonist.

@Peloponnes

Das Problem sind nicht ausschließlich die konkreten und unmittelbaren physischen Auswirkungen der Gewalt. Noch gravierender als das ist der Sachverhalt das die Gewalt dort systematisch angewendet wird um Kinder im Sinne eines christlich/fundmanetalistisches Weltbildes zu indoktrinieren. Die Schläge sind auch keineswegs so harmlos wie der Beitrag suggeriert da es inzwischen dutzende Berichte aus zig Ländern gibt die ganz klar darlegen wie weit Gewalt inklusive rabiater Gewalt bei dieser Truppe verbreitet ist.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371732] da es inzwischen dutzende Berichte aus zig Ländern gibt die ganz klar darlegen wie weit Gewalt inklusive rabiater Gewalt bei dieser Truppe verbreitet ist.[/QUOTE]

Das weißt du aber nicht von RTL

[QUOTE=Icetwo;371733]Das weißt du aber nicht von RTL[/QUOTE]

Nö, darüber haben auch dutzende andere Medien Berichtet. Stern , Spiegel, Zeit, Welt usw. Es gibt noch andere Medien außer RTL auch wenn du sie nur selten zu konsumieren scheinst.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371719]

  1. Im Beitrag wird erwähnt das das Forum eine Art Selbsthilfegruppe ist in der Männer davon abgehalten werden übergriffig zu werden. Die Realität sieht aber so aus das über solche angeblichen Selbsthilfegruppen sehr oft entsprechendes Material ausgetauscht wird.[/QUOTE]

Weder noch. Die Portalseite des Forums erklärt es ganz genau:

In diesem Forum schreiben Menschen beiderlei Geschlechts und jeden Alters, die eine besondere Affinität zu Mädchen im Kindes- oder Jugendalter haben. Diese Personen bezeichnen sich als Girllover (GL).
Meistens ist mit dieser Eigenschaft auch eine sexuelle Anziehung verbunden. Viele haben sich entschieden, diese nicht auszuleben. In der Gesellschaft werden Girllover meistens als “Pädophile” bezeichnet.

Ob dieses Forum für manche Mitglieder eher einen Selbsthilfecharakter hat oder eher einen Austauschcharakter mit Gleichgesinnten oder für Diskussionen, ist doch dabei völlig irrelevant. Wichtig ist die [B]Legalität[/B] dieses Forums.
Solange sich dort kein strafbares Material befindet, ist es auch nicht illegal.

Was einzelne Mitglieder über Email oder sonstige Kontaktmöglichkeiten machen, liegt nicht in der Verantwortung des Forums. Wenn ich mit einem anderen Mitglied in diesem Fernsehkritik-Forum hier mich verabrede Drogen zu handeln, dann hat doch weder der Admin noch die Moderation, noch irgendein anderes Mitglied dieses Forums irgendeine Schuld daran. Macht doch keinen Sinn.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371719] Das es dieser Gruppe nicht um das helfen geht, sondern um den Austausch sexueller Fantasien hat TimB eindeutig bekannt gegeben.[/QUOTE]

Es handelt sich nicht um eine distinktive “Gruppe”, sondern um ein normales Abbild von meistens anonym registrierten Mitgliedern in eines wohl durchschnittlichen Internetforums.
Manche kleinere Gruppen kennen sich vlt. ganz gut, andere wieder nicht. Insgesamt ist es ein diffuser und heterogener Haufen an Forennutzern - wie es hier ja nicht anders ist. Die Gemeinsamkeiten sind bloß die Interessen.

Zum Beispiel kenne ich dich auch überhaupt nicht und viel zu tun habe ich auch hier nicht mit anderen Mitgliedern hier. Zusätzlich bin ich auch ziemlich neu.

Wenn nun eine handvoll von Fernsehkritik-Forennutzern sich über private Kontakte zusammenschließt und sich verabredet bei RTL einen Brand zu legen, frage ich mich: Inwiefern kann man mich und dich da mit hineinziehen? Gar nicht. Die Moderation? Nur, wenn sie selbst als Privatmitglied daran beteiligt ist, sonst auch nicht.
Oder eben wenn die Anstiftung oder Planung zu dieser Straftat innerhalb des Forums geschieht.

Aber nicht einmal diese Analogie passt. Denn verglichen ist ja [B]nichts[/B] davon der Fall. Sogar das Treffen in Aschersleben war legal und blieb nach wie vor ohne strafrechtliche Konsequenzen. Das Verfahren wurde eingestellt.

Was eine Einzelperson privat vlt. für Straftaten begangen haben könnte, bleibt von dieser Beobachtung völlig unberührt. Genauso, wenn hier jemand privat Sendeanstalten anzündet. Was hat das mit den anderen zu tun oder mit dem Forum?

Worüber sich die Mitglieder des Forums gerne austauschen und worüber diskutiert wird, kann jeder einfach mal nachlesen?! Ist ja weder illegal, noch irgendein großartiges Geheimnis.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371719]
Kontroverse Diskussionen darum wie weit man dabei wohl gehen darf sind keine Hilfe um nicht übergriffig zu werden. Tatsächlich ist es doch so das einige Mitglieder in dem Forum bereits übergriffig geworden sind und deswegen auch keine Reue empfinden. Der gegenseitige Austausch von sexuellen Fantasien wird sie bestimmt nicht davon abhalten erneut Übergriffig zu werden.

Die Gruppe dient eindeutig dem Zweck sexuelle Fantasien auszutauschen und das disqualifiziert sie eine Selbsthilfegruppe zu sein. Das es wohl auch differenzen gibt wie weit man dabei gehen kann ändert meiner Ansicht nach nichts.[/QUOTE]

Der Maßstab ist und bleibt das Gesetz. Ein Pädophiler, der das Gesetz befolgt und nicht überschreitet, darf so leben wie er möchte, Meinungen äußern, die er möchte und an Foren teilnehmen wie er möchte und sich auch darüber austauschen wie er möchte. Pädophile haben keine Pflicht sich anders zu verhalten als andere Menschen. Jeder lebt nach den gleichen gesetzlichen Grenzen.

Du machst Tatsachenbehauptungen bezüglich einer Übergriffsgefahr von solchen Pädophilen. Belege dafür bitte?
Hier mal ein bisschen was Unkonventionelles [1]:

Am Ende obsiegt sein Bedürfnis, sich zu zeigen als einen Menschen, der verantwortungsbewusst mit seiner Neigung umgeht. Der [B]weder seine sexuellen Bedürfnisse mit Kindern auslebt noch dazu therapeutische Hilfe[/B] benötigt. Zu viel sei geschrieben worden [U]über obsessive Täter in Therapie[/U], beklagt Thorsten Bender. Ihre Porträts [U]verzerrten die Realität und nährten die Angst und Abscheu der Gesellschaft gegenüber pädophilen[/U] Männern.
[…]
In einem Radiobeitrag für den WDR beschreibt der [B]Sexualwissenschaftler Christoph Josef Ahlers[/B], dass Pädophile genauso wie Nichtpädophile das Bedürfnis nach einer partnerschaftlichen Beziehung haben, die weit über das Sexuelle hinausgeht. Sie wollen das Kind gut kennenlernen, Zeit mit ihm verbringen, gemeinsame Unternehmungen machen. [B]„Wer die Grenzen kennt und kontrollieren kann, der belässt es dabei“[/B], sagt Ahlers. Schließlich sehnten sich auch Pädophile nach einer „stabilen Beziehung“ ohne Vertrauensbrüche. [B]„Ich beschreibe dieses Verhalten, weil es kaum bekannt ist“[/B], sagt Ahlers. Bekannter ist das krankhafte Verhalten von Pädophilen in Haft oder in Therapie, die keine Rücksicht auf das Kind genommen haben.[B] 99 Prozent der Pädophilen-Forschung findet in den Gefängnissen statt[/B].

(Hervorhebungen durch mich)

Es geht also um die Pädophilen, die unauffällig leben, keine Straftaten begehen, sich irgendwie in die Gesellschaft eingliedern. Wie leben die?
Tja, bekommt kaum jemand mit, weil alles was wir mitbekommen die Fälle sind, in denen Grenzen überschritten wurden oder Pädophile, die es ohne externe Therapie und Hilfe nicht schaffen. Der Normalfall?

So gesehen müsste man ja auch denken jeder zweite Mann vergewaltigt oder schlägt Frauen, oder jede Familie misshandelt seine Kinder schwer. Wir tun das bloß nicht, weil [I]Männer[/I] an sich ja nicht geheim leben mit ihrem Geschlecht. Pädophile dagegen schon mit ihrer Neigung, egal wie sie sich verhalten.

Es ist schwierig auf die Realität zu schließen, wenn man bloß mediale Berichte kennt, die auch noch schwer verzerrt und reißerisch übertrieben werden.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371719]
3. Die Art und Weise wie TimB diverse sexuellen Kontakte als harmlos beschreibt sind ekelerregend und wiederlich. Von diesem Empfinden abgesehen gibt es dutzende soziologische, pschologische und pädagogische Studien die dezidiert nachweisen welche verheerenden Auswirkungen sexuelle Übergriffe auf Kinder haben.[/QUOTE]

Darf ich auf diesen Abschnitt anworten? Ich bin mir nicht sicher. Ein Moderator soll es mir bitte sagen.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371719]
Zusammenfassend hat sich Herr Kreymeyer auf dümmlichste Art und Weise von Pädophilen für der ihre Zwecke einspannen lassen. Die Kritik an RTL geht nahezu komplett ins leere da TimB ja zugegeben hat das nahezu alle Aussagen des RTL Reporters inklusive der nachgesprochenen Szenen der Wahrheit entsprechen.[/QUOTE]

Schwierig darauf zu antworten, weil zu allgemein gehalten. Am besten sich an folgendes Diskussionsprotokoll halten:

  1. [U]Exakt[/U] den Satz oder die Szene ansprechen, die man meint.
  2. [U]Den Grund[/U] warum ethisch oder strafrechtlich verwerflich.

[QUOTE=Weiter_Himmel;371719]
Abo gekündigt ciao… .[/QUOTE]

Warum schaut man sich nur Beiträge an denen man zustimmt? Bestenfalls schaut man sich alles an, äußert Kritik, tauscht Meinungen und beteiligt sich an Diskussionen.
Das Vorgehen zu [B]ignorieren[/B] ist hochgradig kontraproduktiv: Denn damit beseitigt man keine Missstände, sondern lässt sie auch noch kritiklos fortleben.

[1] http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ein-paedophiler-erzaehlt-leben-mit-dem-tabu.95fe06d9-3afb-403e-bad6-4a6b3af2c722.html

[QUOTE=Weiter_Himmel;371737]Nö, darüber haben auch dutzende andere Medien Berichtet. Stern , Spiegel, Zeit, Welt usw. Es gibt noch andere Medien außer RTL auch wenn du sie nur selten zu konsumieren scheinst.[/QUOTE]

Hier liegt doch der springende Punkt. Holger sagt lediglich, dass RTL hier gar nichts aufgedeckt hat, sondern sogar noch Beweise manipuliert hat. Wenn diese Sekte wirklich so viel Dreck am Stecken hat, dann sind die Mitarbeiter von RTL noch inkompetenter als erwartet, wenn das wirklich das einzige ist, was sie uns zeigen konnten.

  1. Es wird im Eingang des Fernsehkritik Tv Beitrags eindeutig erwähnt das dieses Forum angeblich dazu dient Leute von irgendwelchen Übergriffen abzuhalten. Die Realität sieht aber eher so aus das zig der dortigen Mitglieder bei ihren Privaten treffen ihre sexuellen Fantasien mit Kindern austauschen was TimB auch ganz klar zugegeben hat. Was die selbsteinschätzung angeht so muss man ganz klar sagen das nicht nur die Gesellschaft die Herren als Pädophile sieht sondern auch die Wissenschaft. Steht man auf präpubatäre Kinder wird dies eindeutig der Pädophilie zugeordnet.

Alleine der Name der Website ist zynisch und sollte einen aufstossen. Wenn ich eine Seite Gründen würde wollen um Leute vom Hasch Konsum abzuhalten würde ich sie bestimmt nicht weedlovers.de nennen.

  1. TimB hat doch ganz klar gesagt das das das Ziel dieses Forums ist Kontakte zu knüpfen und letztendlich in Tornetzwerken sexuelle Fantasien auszutauschen. Den Selbsthilfegruppen Charakter kann ich da in keiner Weise erkennen , genauso wenig wie einen mechanismus der vor Übrgriffen abhält. Über den juristischen Status des Forums habe ich keinerlei Aussagen getroffen. Es ist jedoch mein recht diese Platform widerlich zu finden, ebenso wie es das Recht von RTL oder jeden anderen Medium oder jeder anderen Person ist.

3.Die Heterogenität dieses Forum habe ich nicht komplett in Abrede gestellt. Nur ist es ja der Fernsehkritiker selbst der den Forum eindeutig den Zweck zuschreibt Leute vor übergriffen abzuhalten. Und genau das ist schwachsinn. Hätte er gesagt das dort verschiedene Gruppen disskutieren wäre es etwas anders gewesen aber er hat den Zweck dieses Forums eindeutig als positiv bezeichnet.

Ferner hingt dein vergleich auf der ganzen Linie, da dieses Forum eine ganz andere Ausrichtung hat als das Fernsehkritik TV Forum. Denn dort geht es monothematisch um Pädophile Männer die auf Mädchen stehen hier hingegen um das Fernsehen. Das bedeutet im Klartext dort ist der Austausch von sexuellen Fantasien bzw das Kontaktknüpfen um das zu tun der eigentliche Zweck. Auch das hat TimB im großen und ganzen eindeutig zugegeben. Selbst wenn hier im Forum einige User einen solchen Deal abschließen würde hätte das mit dem Forum selbst überhaupt nichts zu tun. Das das dort anders ist hat TimB ja sehr deutlich geschildert.

  1. Sag mal hast du dir das was ich geschrieben habe eigentlich in irgendeiner Form gelesen. Ich habe weder gesagt das das was dort passiert der aktuellen Gesetzeslage widerspricht , ich habe ja nicht mal gesagt das ich eine Verschärfung der Gesetzeslage fordere ( was ich zwar tue , aber gesagt habe ich es nicht) . Ich habe nur zum Ausdruck gebracht wie ekelhaft ich das finde und wie ekelhaft ich es finde das sich der Fernsehkritiker die Positionen dieser Leute kritiklos zu eigen macht in dem er z.b. ganz dreist behauptet das das Forum vor übergriffen abhalten will.

  2. Alter ernsthaft ? Ich habe in keinem einzigen Satz mit keinem einzigen Wort das Strafrecht erwähnt.

Meine zustimmung brauchen Beiträge wahrlich nicht. Aber diese kritiklose Übernahme von Pädophilen Positionen siehe z.B. Zweck des Forums , ( angebliche harmlosigkeit des Hüpfvideos ) usw widern mich zutiefst und im höchsten Maße an. Es fehlt ja wirklich sämtliche Kritik an dem Anrufer und dem Forum ( es wird ihm sogar ein Zweck zugeschrieben den es nicht hat) , noch dazu ist der RTL Beitrag wohl im großen und ganzen inhaltlich richtig da TimB ihn ja bestätigt hat.

Strafrechtlich relevant ist der FSKTV Beitrag mit Sicherheit nicht. Aber er ist meiner Ansicht nach einfach nur ekelhaft und auf einen erschreckend nidrigen niveau recherchiert. Es gibt dutzende Dinge die nicht strafrechtlich verboten sind z.B. die NPD. Dennoch habe ich das recht sie eklig zu finden und Menschen und Magazine die ihre Ansichten kritiklos darstellen zu meiden. Das tue ich halt hiermit.