Folge 14: Paddy über Ekel Alfred

Adventskalender Folge 14. Hier kann darüber diskutiert werden!

Auch Paddy möchte seinen Beitrag zum diesjährigen Adventskalender leisten - und er hat sich dabei einen ganz besonderen Kult herausgesucht: Genauso wie „Dinner for One“ ist auch der „Silvesterpunsch“ inzwischen Kult geworden. Die Folge aus der legendäre Serie „Ein Herz und eine Seele“ mit dem unvergleichlichen Ekel Alfred erfreut sich immer noch großer Beliebtheit.

2 „Gefällt mir“

Ganz toll Paddy,

Ich liebe Ekel Alfred, ein Jahresende ohne „das ist Punsch du dusselige Kuh“ ist wie ein Cheeseburger ohne Käse. Es gibt einfach Serien die unsterblich sind uns zwar deswegen weil sie zeitlos sind…eben wie diese. Auch wenn ich es synchron mitsprechen kann, ich lache immer noch darüber.

Paddy kannst du im Kosmos mal über SOKO 5113 sprechen???

2 „Gefällt mir“

Kenne die Serie nicht, aber von Paddy wird alles angeschaut. Richtig hochwertig wie immer und finde es immer wieder toll, dass er oft genug auch persönliche Geschichten zum Thema parat hat

1 „Gefällt mir“

:open_mouth: Wie geht das denn? :face_with_monocle:

1 „Gefällt mir“

Ich bin nicht aus Deutschland. Bei den Sachen der öffentlich Rechtlichen der alten Zeit hab ich leider meine Defizite. Kenne vieles nur dank Holgers Sendeschluss :stuck_out_tongue:

1 „Gefällt mir“

Österreich, Schweiz oder Liechtenstein? :grin::innocent:

Muss auf jeden Fall deutschsprachiges Ausland sein. Keine richtigen Ausländer können so gut Deutsch!

Ich kenne die Serie auch nur vom Namen (die 70er Jahre sind jetzt auch nicht mein Metier), bin aber etwas erschrocken, dass es davon nur 25 Folgen gab. Ekel Alfred ist ja schon ein Begriff, da bin ich aber von ausgegangen, dass die Serie vielleicht so umfangreich wie Drei Damen vom Grill war. :wink:

Wenn ich mich richtig erinnere Ungarn, stimmts @kkt? :slight_smile:

Bei der Marjan-Geschichte würde ich doch gerne nochmal nachhaken, wieso sie so erzürnt reagiert hat. Weil man aus ihrem Schaffen ausgerechnet die Serie genommen hat, wo sie nur einmal mitgespielt hat oder gibts da ne Geschichte hinter den Kulissen, die mir entgangen ist?

3 „Gefällt mir“

Eine schöne Folge - und sie erinnert mich an eine Dokumentation aus den Siebzigern, die ich vor ein paar Jahren mal gesehen habe.
Besonders interessant fand ich dabei, dass die Serie in Teilen der Bevölkerung durchaus für bare Münze genommen wurde, frei nach dem Motto „endlich sagt es mal einer“.

https://www.youtube.com/watch?v=L995ZvtC9-c

1 „Gefällt mir“

@anon18956663
Stimmt genau. Aber kein Orbán Wähler, das ist mir wichtig zu sagen :stuck_out_tongue:

4 „Gefällt mir“

kkt aus Ungarn ist gar kein richtiger Ausländer! Ein größeres Lob kann dir kein Deutscher machen, Gratulation! :grin:

Habe jetzt nicht ganz verstanden, warum „Mutter Beimer“ so böse geworden ist… Weil Paddy den Eindruck erweckte, er würde sie nur aus „ein Herz und eine Seele“ und nicht aus der Lindenstrasse kennen? In dem Fall wäre sie ja schon ein wenig abgehoben :smiley:

1 „Gefällt mir“

Bei dir muss man das ja glatt für ernstgemeint halten

1 „Gefällt mir“

Ach, wunderbare Serie! (nur die zweite Staffel war leider ein Graus, passte einfach nicht mehr) - hier auch noch mal schön umrissen… Wird Zeit, die alte DVD-Box mal wieder auszugraben.

Kann Paddy mal einen längeren Beitrag machen über die Serie?
Z.B. warum sie nur kurz lief, während im Ausland das Konzept jahrelang erfolgreich war?
Warum es Streitereien gab zwischen Schubert und Wiedemann, warum die letzten Folgen eher Klamauk waren usw.

Der SPD war die Serie natürlich ein Dorn im Auge und man wollte wohl tatsächlich Einfluss auf die Drehbücher nehmen. Deswegen ist Dieter Krebs dann auch ausgestiegen. Harald Juhnke war wohl auch für die Rolle von Alfred im Gespräch.

Naja, es war eher so, dass der WDR sich wohl eine größere pro-SPD-Reaktion des Publikums durch die überspitzte Rolle des Alfred Tetzlaff erhofft hatte. Der Effekt ging nach hinten los, weil Tetzlaff beim Publikum viel mehr Sympathie genoss als erwartet und deshalb in der Tat ein Negativ-Effekt gegen die SPD festgemacht wurde. Es stimmt, dass Krebs deshalb ausgestiegen ist.

Das mit Harald Juhnke wusste ich noch gar nicht. Der war ja aber als Parade-Berliner für so manche Rolle vorgesehen, aus bekannten Gründen konnte er aber nicht jede Produktion mitmachen. Bei „Ich heirate eine Familie“ sollte er ja eigentlich auch den Werner Schubert spielen, nachdem sich Juhnke leider kurz vor Beginn der Dreharbeiten weggeschossen hatte, übernahm Regisseur Peter Weck die Rolle dann selbst.

Bei , Ich heirate ein Familie" kann ich mir Harald Juhnke auch schlecht vorstellen, aber ein Glücksfall für Peter Weck sicherlich. Gerd Fröbe war neben Juhnke wohl auch im Gespräch als Tetzlaff. In der 2. Staffel war es ja eigentlich nur noch Klamauk und es reichte eben nicht, dass Schubert und Krekel noch geblieben sind. Peter Weck sollte ja eigentlich die Regie machen bei, Ich heirate ein Familie " und kam ja eigentlich durch Juhnkes Ausfall zu der Rolle seines Lebens.

1 „Gefällt mir“