Massengeschmack.TV Shop

Folge 139: Antisemitismus auf vielen Ebenen - CDU und Christentum für junges Publikum - Neuer Ärger mit YouTube

Die Mediatheke Folge 139. Hier kann darüber diskutiert werden!

Die CDU biedert sich ungeschickt bei der jüngeren Generation mit „Connect CDU“ an. Ebenso versucht BIbel TV, mit einer hippen „Late Light Show“ Jugendliche zu missionieren. Unappetitlicher ist das Thema Antisemitismus, das derzeit auf vielen Ebenen diskutiert wird. Und dann gibt es noch Ärger für uns mit YouTube, was nun auch juristische Folgen hat.

2 Like

hat ja nicht lange gedauert)) hier die Fortsetzung „der Digitalen ausfälle“

:sweat_smile: :rofl:

1 Like

Ich wusste gar nicht, dass Sissi jetzt bei Bibel-TV ist.

1 Like

Es erschreckt mich, dass Dean jetzt anscheinend den Zeugen Adenauers beigetreten ist ;-). Gut das Holger ihn da gleich vor der Tür hat stehen lassen.

3 Like

Ohne auf die bereits gegebenen Antworten zu achten lege ich mal los:

Voll cringe: Connect CDU
Ich wüsste nichts zu ergänzen außer, dass ich zufrieden wie ein Honigkuchenpferd gegrinst habe bis dann der 2. Beitrag kam…

Jesus - ja lol ey
Oh mein Gott! (sic!)
Das traurige Problem an dieser peinlich schlechten und zum fremdschämenden Sendung ist nicht, dass sie christlich ist sondern dass sie peinlich, schlecht und zum fremdschämen ist. Das wäre selbst so, wenn man das „christliche“ raus nimmt.
Selten war ich so froh, wenn Holgers Voice Over kam, der O-Ton ist für mich schwer zu ertragen.

Generell ist das mal wieder das schon lange existierende Phänomen: Wir versuchen (meist 10 Jahre später) etwas auf „christlich“ zu kopieren, was in „weltlichen Dingen“ funktioniert - nur halt in stümperhaft schlecht.
Ob das jetzt ein „christliches Monopoly“ oder „biblische Action-Figuren“ oder was auch immer ist… :man_facepalming:

Antisemitismus auf vielen Ebenen
Sehr schöner „Treppenwitz“:
Ich würde glatt :joy:, wenn es nicht so :man_facepalming: wäre.

Zum Thema: Zu arabischen Zeiten war es umweltfreundlicher.
Lesen wir mal, was ein gewisser Mark Twain über den Landstrich geschrieben hatte, als er noch „Palästina“ hieß:

Of all the lands there are for dismal scenery, I think Palestine must be the prince. The hills are barren, they are dull of color, they are unpicturesque in shape. The valleys are unsightly deserts fringed with a feeble vegetation that has an expression about it of being sorrowful and despondent. The Dead Sea and the Sea of Galilee sleep in the midst of a vast stretch of hill and plain wherein the eye rests upon no pleasant tint, no striking object, no soft picture dreaming in a purple haze or mottled with the shadows of the clouds. Every outline is harsh, every feature is distinct, there is no perspective—distance works no enchantment here. It is a hopeless, dreary, heart-broken land.
Palestine sits in sackcloth and ashes. Over it broods the spell of a curse that has withered its fields and fettered its energies…

Übersetzung:

Von allen trostlosen Gegenden ist, glaube ich, Palästina die ödeste. Die Hügel sind kahl, von einer stumpfen Farbe und haben nichts malerisches an sich. Die Täler sind unansehnliche Einöden, an deren Rand einige kümmerliche Sträucher wachsen und den Eindruck von Trauer und Verzweiflung erwecken. Das Tote Meer und der See Genezareth liegen starr in einer monotonen Abfolge von Hügeln und Ebenen, die unter einem purpurnen Schleier dahinträumt oder auf der die Schatten der Wolken dunkle Tupfer setzen. Die Umrisse sind hart, jede Linie zeichnet sich scharf ab, und es gibt keine Perspektive. Entfernung bewirkt hier keine Verzauberung. Es ist ein trostloses Land, ohne Hoffnung, gebrochen.
Palästina sitzt in Sack und Asche. Darüber lastet schwer der Fluch, der seine Felder verdorren lies und eine Totenstarre über das Land legte…

Soweit der Ausschnitt eines Reiseberichtes eines Zeitzeugens aus Vor-Israelitischer Zeit.

Wenn ich jetzt an die Jaffaorangen und die ganzen Blumenlieferungen aus Israel denke…
klingt das im Gesamtkontext mehr nach der Prophezeiung aus Hesekiel 36, 34-35 (ca. 6 Jhr. v. Chr.):

Und das verwüstete Land soll wieder bearbeitet werden, nachdem es zuvor verwüstet dalag vor den Augen aller, die vorübergingen. Dann wird man sagen: »Dieses verwüstete Land ist wie der Garten Eden geworden, und die Städte, die [einst] verödet, verwüstet und zerstört waren, sind [nun] befestigt und bewohnt!«

(So, etwas anständiger christlicher Kontent musste nach diesem Late-Night-Debakel sein! :wink:)
Wie dem auch sei:
Interessante These, dass es zu arabischen Zeiten umwelttechisch besser gewesen wäre. :ugly:

…meinen restlichen Senf zu dem anderen Themen gebe ich mal später ab.
Ist Kaffeezeit und der Kuchen wartet! :cake: :cupcake:

2 Like

Mein Beileid wegen dem YouTube - Generve.

2 Like

Jaja, das liebe Israel.

Wenn Dich ein Nachbar, der ein Teil Deines Landes besetzt hält, anfängt Dich töten zu wollen wärst Du auch nicht mehr „lieb“ oder halt tot.
Vergiss nicht WER statt Impfstoffe tausende Raketen herangeschafft und eingesetzt hat.
Vergiss nicht WER diese Angriffe aus zivilen Gegenden/Gebäuden aus startet.

Fazit: Mein Beileid an die Angehörigen von Dr. Ayman Abu Al-Ouf. Mein Mitgefühl für die nicht feindlich gesinnten Zivilisten. Für den Rest hält sich mein Mitgefühl echt in Grenzen. :man_shrugging:

4 Like

Bei mir auch. Ich war immer pro-palästinensich eingestellt. Bis zum Jahr 2000, als Israel unter Ehud Barak damals das historische Angebot gemacht hatte, den Gaza-Streifen und die Westbank komplett für die Palästinenser zu räumen und ihnen auch einige Außenbezirke Ost-Jerusalems als Hauptstadt zu überlassen. Die Altstadt behalten die Israelis selbstverständlich, weil dort die jüdischen heiligen Stätten sind. Die Palästinenser hätten 98% ihrer beanspruchten Gebiete zurückerhalten, bei voller staatlicher Anerkennung mit israelischer Aufbauhilfe und guter Nachbarschaft.

Sie haben es abgelehnt, weil sie allen Ernstes die jüdischen heiligen Stätten auch noch von den Israelis abgetreten haben wollten. Seitdem ist mein Mitleid mit den Palästinensern auf den Nullpunkt gesunken. Es stimmt der Satz von Golda Meir (ungefähr zitiert): „Die Palästinenser werden erst dann eine gute Zukunft haben, wenn sie ihre eigenen Kinder mehr lieben als sie unsere Kinder hassen.“

Dieser Staat Palästina hätte dieses Jahr seinen 20. Geburtstag feiern können. Sie haben sich entschieden, weiterhin perspektivlos in Selbstmitleid und Hass auf Israel zu leben, anstatt eine gute Zukunft zu haben. Und dass alles wegen ein paar Qudratkilometern, die sie in einem von ihnen initiierten Angriffskrieg eh schon Jahrzehnte zuvor verloren hatten. Das ist so irrational.

7 Like

Mehr Informationen dazu:

Die fragwürdige Angabe, wonach 90% der antisemitischen Taten „von Rechts“ kommen sollen, wundert mich bei der Tagesschau nicht. Bei den Öffentlich-Rechtlichen hantiert man ja bekanntermaßen auch weiterhin gerne mit dem unbereinigten (d. h. höheren und somit imposanteren) „Gender Pay-Gap“, bei dem die weibliche Reinigungskraft in Teilzeit mit gleichem Gewicht eingeht, wie der männliche Maschinenbauer in Vollzeit. Dann reibt man sich entsetzt die Augen in der Anmoderation und fragt sich, wie dieser schlimme Gehaltsunterschied wohl zustande kommt… :man_facepalming:

3 Like

Ich habe mich erst gewundert, das James die Mediatheke machte - jedenfalls dachte ich das zuerst, weil er ja sonst meist als letztes Thema kommt.

Das Thema und der Beitrag auch gut gemacht. Besonders lustig fand ich die Sezene mit James und Holger an der Tür.
Nur wieso war Holger da rasiert und in der Mediatheke sah er im Gesicht aus, wie der Bär… (ihr wisst schon!) ? Da wäre nochmal ne Rasur besser. Nur so am Rande.

zu der „Late Night Show von Bibel TV“. Ich freue mich ja, wenn Sender mal was „neues“ probieren oder es spezieller macjem wollen. Wie eben ne Late-Night-Show auf christlicher Basis. Aber das war schlimmer als die Folter in der Hölle. Nur der Talk mit den HipHopper war ja bei dem Ausschnitt etwas erträglich.

zu der „Bist-Du-geimpft-Trulla“? Welche Apotheke verkauft solche Drogen, die sie genommen hat? Oder hat man sie mit was geimpft, was ihr kleine Resthirn angegriffen hat?

zu Youtube: Ich drücke dir/euch die Daumen. Bei YT wundere ich mich oft über komische Dinge, aber ich rege mich nicht mehr auf. Weil das wäre so, als würde man seinem Navi widersprechen.

Ähhm Moment. Ohne Wertung, aber die „Besetzung“ erfolgt doch eindeutig durch Israel

Wenn Du das Fass aufmachst, dann wärst Du gegen die generelle Existenz Israels.
Und was das im Umkehrschluss bedeutet… Muss ich Dir das jetzt wirklich erklären?

Darf man trotzdem verurteilen solche Aktionen.

1 Like

Ich finde auch, dass James das richtig gut gemacht hat. :grin: :v:

4 Like

Vielleicht meint Andi ja wer James heißt, der heißt immer auch Dean. :thinking:

7 Like

Ich meinte natürlich DEAN - muss ihn wohl mit „James Pond“ verwechselt haben. Ich und Namengesdächtnis - solange ich nicht Holger mit Mario (oder umgekehrt) verwechsle, ist alles noch ok. :joy:

1 Like

Oh…hoffen wir mal, dass der Club 27 an @DeanStag vorbeigeht. Aber gut: Durch die 9. Welle werden die Clubs eh zu haben :grin:

1 Like

Man darf.
Allerdings darf „man“ sich dann nicht wundern wenn man in der antisemitischen Ecke landet.

1 Like