Folge 138 - Kurz kommentiert

Hier kann darüber diskutiert werden!

Das ist ja interessant. Der Ausschnitt wo die ältere Frau den (vermeintlichen) RTL-Reporter beschimpft hat, lief vorletzten Sonntag in SPIEGEL.TV.

Wusste ich gar nicht, daß die ihre Beiträge nun auch im Mittagsmagazin recyclen. Oder sollte es am Ende umgekehrt sein? Ich hielt SPIEGEL.TV bislang für die einzige Insel im gesamten RTL-Programm, die man sich ansehen kann.

AMD :lol:
Könnte die richtige Firma keine Richtigstellung fordern?

Grafik von Sinnen
Haben die soviel Stress beim Fernsehen, dass es keinem auffällt?

RTL
Richtige Reaktion :stuck_out_tongue:

[QUOTE=nix;359981][B]AMD [/B]:lol:
Könnte die richtige Firma keine Richtigstellung fordern?[/QUOTE]

Ich denke auch die “Advanced Micro Devices” könnten hier eine Richtigstellung verlangen. Schließlich hat man deren Logo mit einem Produkt in Verbindung gebracht, das offenbar nicht ganz einwandfrei war, selbst wenn sie es nicht hergestellt haben.

Ich bin ja bekennender AMD-Fanboy, also vom gezeigten Logo jetzt, und AMD gehört in die Ecke Hardware, Software machen die zwar auch, aber mehr so nebenher, um die Hardware zu verkaufen.

Herr Kreymeier hätte das mit der Hardware vielleicht merken können, als er „Chiphersteller“ sagte.

Merke, Chiphersteller gehören zum Sektor Hardware. :wink:

Ich lachtete übrigens nicht, ich schaute arg verwundert.

[B]AMD[/B]
Hab spaßeshalber mal amd bei google eingegeben. Das haben die garantiert nicht gemacht.

Die müsen direkt bei google-Bilder geguckt haben ^^

Genau. Haben sie. Wenn man „AMD“ bei GoogleBilder eingibt, kommt seitenlang nur das amerikanische AMD-Logo.

Düstere Aussichten
Das ist eben das, was man immer wieder in solchen Fällen kritisieren muß: es wird so getan, als sei gar nix passiert und weiter gehts im Programm. Also genau das, was die Medien bei Wulff und Gutti noch so verwerflich fanden :slight_smile:

Sonne und Supernova, Ratschlag von Milski
Zwei SEHR schöne Zitate!

Man sollte ohnehin langsam mal die Vormachtstellung von “google” brechen. Die Verfahren nach dem Motto, “Amerika first”, “Amerika zuerst”. Der tolle Präsident Putin hat z.b. mit Yandex ein Gegenpol aufgebaut und Russland wieder stärker in der Welt gemacht. Europa könnte dies nun auch machen.

Deutsche, googelt nicht beim Ami!

Ja. Wer die NSA-Angebote ablehnt, ist total am hitlern. Ja,ja…

Ja, Yandex ist da bestimmt sicherer.

Keineswegs. Aber Wettbewerb ist gut für die Wirtschaft und vom Ami weiß man es ja jetzt. Außerdem töten die Russen niemanden mit Drohnen in Pakistan und halten das für ihr gutes Recht. Dann doch lieber die Kalaschnikow von hinten.

:mrgreen: so naiv.

Da geb ich meinen Daten natürlich dem deutlich weniger als die NSA inkompetenten KGB :roll:

Das einzige, was gegen einen fiesen Furz hilft, ist Diffusion. Ist man nach der Logik nicht auch am hitlern, wenn man das russische Pendant ablehnt?

Also, anstelle dem esoterischen, neobraunen Anti-Aminilismus ein esoterischer, neoroter Anti-Russkalismus? Na? Welcher Anti hitlert wohl am meisten?

Kleines Déjà-vu; In der Folge 72, vom 06.06.2011, mit Serdar Somuncu als Gast, sagte Jürgen Milski exakt ein und dasselbe, es handelte sich nur um eine andere Sendung. Ts ts ts, RTL, etwa recyclet? Fallen keine Sprüche mehr ein?:wink:

Es IST recyclet, achtet mal aufs T-Shirt!xD

[QUOTE=Scheol;361248]Keineswegs. Aber Wettbewerb ist gut für die Wirtschaft und vom Ami weiß man es ja jetzt. Außerdem töten die Russen niemanden mit Drohnen in Pakistan und halten das für ihr gutes Recht. Dann doch lieber die Kalaschnikow von hinten.[/QUOTE]

Dank der tollen Gesetzeslage in der EU haben es andere Anbieter schwer… Beispielsweise das Recht auf Sperrung von Links. Das ist für Google maximal ein Ärgernis, für neue Anbieter aber bedeutet dies zusätzliche Ressourcen aufbringen zu müssen. Dasselbe gilt für das Leistungsschutzrecht.
Viele denken mit solchen Gesetzen würde man Google ein Schnippchen schlagen, aber eigentlich baut man so nur Barrieren für Markteinsteiger auf…

Eine staatlich subventionierte Suchmaschiene würde ich schon aus Prinzip nicht nutzen. Lieber habe ich meine Daten bei einem Unternehmen hinterlegt, die nutzen das wenigstens nicht um mich Auszuspähen sondern nur um Werbung zu schalten…

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die von Google gesammelten Daten nicht an die entsprechenden Geheimdienste in Amerika weitergegeben werden? Natürlich wird das gemacht. Ob Microsoft, Google oder Apple. Spielt keine Rolle. Das passiert sicher auch bei einer russischen Suchmaschine oder einer europäischen. Nur gibt es hier noch kein Gesetz, dass die Persönlichkeitsrechte so extrem einschränkt, wie in den USA.
Bestes Beispiel sind die Unklarheiten bei Truecrypt.

[B]Buhrow antwortet… nicht[/B]

Dann ist man abhängig von der Politik.

atomrofl

[B]Software und Holz / Düstere Aussichten / Sonne und Supernova[/B]
:lol:

[B]Grafik von Sinnen[/B]
Wir lernen: 84,9 % = 2x 15,1 % und 18,3 % = ein Drittel mehr als 81,7 %.

Gewusst? Unsere Sonne wird nicht zur Supernova.