Folge 126 - Herr Posch und seine Fakes

Hier kann darüber diskutiert werden!

Ich krieg schon ekel wenn ich diesen selbstverliebten und aufmerksamkeitsgeilen Schnösel nur sehe, aber dass Posch sich jetzt nichtmal mehr selber um die Fälle “kümmert” in welcher Form auch immer, zeigt ja wohl dass selbst bei RTL ein neuer Tiefpunkt erreicht ist :mrgreen:

einfach nur abstoßend!!

Immer wenn man glaub, es kann nicht mehr schlimmer kommen, belehrt uns RTL eines Besseren… Zu diesem Posch fällt mir wirklich nichts mehr ein - einfach unfassbar!

Also wenn Posch, wie im Beitrag erwähnt wurde, behaupten würde, dass er die NSA entlarvt hat und nicht Snowden, dann ist das doch perfekt. Snowden kann wieder sein Leben in der Heimat genießen und Posch wird an die USA ausgeliefert und vor Gericht gestellt. Es könnte so einfach sein.

Der Mann wäre die perfekte Figur, um für Brechmittel zu werben.

[QUOTE=Dobby;333117]Also wenn Posch, wie im Beitrag erwähnt wurde, behaupten würde, dass er die NSA entlarvt hat und nicht Snowden, dann ist das doch perfekt. Snowden kann wieder sein Leben in der Heimat genießen und Posch wird an die USA ausgeliefert und vor Gericht gestellt. Es könnte so einfach sein.[/QUOTE]

Alleine diese Vorstellung, dass es in irgendeinem Paralleluniversum genau so sein könnte, wird mich besser schlafen lassen nach dem Beitrag.

Einer der besten Beiträge seit langem. Erschreckend und entlarvend zugleich. Wenn ich sehe, wie manche Menschen diesen Posch auf seiner Facebook-Seite umschwärmen, als sei er ein Heiliger, kommt mir die Galle hoch.
Ich hoffe, dass dieser investigative Beitrag schnell die Runde macht und sehr viele Leute erreichen und wachrütteln wird.

Wenn du bei RTL bist kanste Blind in den Raum hauen, du triffst nie den Falschen! :twisted:
Erst die Supernanny, jetzt Posch…
Das einzige was ich im Moment vom Fernsehen hab ist Fernsehkritiktv, Southpark :smiley: , und blöde alte 0815 Sitcoms auf Comedy Central.

Super Beitrag. So wünsche ich mir FKTV.

Unfassbar, dass dieses Ekelpaket mit so etwas tatsächlich noch ordentlich Kohle schäffelt.

Bitte den Beitrag ordentlich propagieren. Ggf. nach 6 Tagen auf YouTube hochladen und verbreiten!

Ne frage an die Juristen. Was muss man tun um die Zulassung als Anwalt zu verlieren?

Man kann nur wünschen, dass der Sohn seine Klage durchzieht und Erfolg hat.

So viel Frechheit (eigentlich viel zu milde ausgedrückt) und Selbstbeweihräucherung … wer zur Hölle kuckt das und bewundert dann auch noch diesen “Anwalt”.

Ich kann gar nicht so viel essen…

[post=333141]@Icetwo[/post]

§14 BRAO:

Die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft ist zu widerrufen,

  1. wenn der Rechtsanwalt nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ein Grundrecht verwirkt hat;
  2. wenn der Rechtsanwalt infolge strafgerichtlicher Verurteilung die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter
    verloren hat;
  3. wenn der Rechtsanwalt aus gesundheitlichen Gründen nicht nur vorübergehend unfähig ist, den Beruf eines
    Rechtsanwalts ordnungsgemäß auszuüben, es sei denn, dass sein Verbleiben in der Rechtsanwaltschaft die
    Rechtspflege nicht gefährdet;
  4. wenn der Rechtsanwalt auf die Rechte aus der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft der Rechtsanwaltskammer
    gegenüber schriftlich verzichtet hat;
  5. wenn der Rechtsanwalt zum Richter oder Beamten auf Lebenszeit ernannt, in das Dienstverhältnis eines
    Berufssoldaten berufen oder nach § 6 des Abgeordnetengesetzes oder entsprechenden Rechtsvorschriften
    wieder in das frühere Dienstverhältnis als Richter oder Beamter auf Lebenszeit oder als Berufssoldat
    zurückgeführt wird und nicht auf die Rechte aus der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft verzichtet;
  6. (weggefallen)
  7. wenn der Rechtsanwalt in Vermögensverfall geraten ist, es sei denn, daß dadurch die Interessen der
    Rechtsuchenden nicht gefährdet sind; ein Vermögensverfall wird vermutet, wenn ein Insolvenzverfahren über
    das Vermögen des Rechtsanwalts eröffnet oder der Rechtsanwalt vom Vollstreckungsgericht zu führende
    Verzeichnis (§ 26 Abs. 2 der Insolvenzordnung, § 882b der Zivilprozeßordnung) eingetragen ist;
  8. wenn der Rechtsanwalt eine Tätigkeit ausübt, die mit seinem Beruf, insbesondere seiner Stellung als
    unabhängiges Organ der Rechtspflege nicht vereinbar ist oder das Vertrauen in seine Unabhängigkeit
    gefährden kann; dies gilt nicht, wenn der Widerruf für ihn eine unzumutbare Härte bedeuten würde;
  9. wenn der Rechtsanwalt nicht die vorgeschriebene Berufshaftpflichtversicherung (§ 51) unterhält.

Mit berufsunwürdigem Verhalten, also Nr. 8, kommt mal glaube ich am schnellsten an’s Ziel.

@Beitrag:
Wieder mal erstklassig. Schon investigativ und nachvollziehbar zusammengestellt.

Danke für den Beitrag!
Posch in die USA ausliefern? Zu schön um wahr zu sein.

Hm, der Beitrag gibt aber nur die Meinung von Holger wieder, wie die Sendung entstanden ist(/sein könnte). Bei RTL/der Redaktion wurde offenbar nicht nachgefragt. Es wäre doch durchaus möglich, dass die Fälle tatsächlich schon ein Weilchen zurückliegen und deshalb teilweise alte Aufnahmen zu sehen sind bzw. der Winter dem Sommer gefolgt ist (und nicht umgekehrt). Posch wird zwar garantiert nicht für die Lösung der Probleme verantwortlich gewesen sein, aber in ihrer Klärungsphase kann er ja trotzdem zugegen gewesen sein.

Aus meiner Sicht muss sich Fernsehkritik.tv Statements von der Gegenseite einholen und eventuell von der Stadtverwaltung und HSE24 schriftlich bestätigen lassen, dass Posch nichts mit dem Fall zu tun hatte. Sonst gibt es ganz schnell wieder ein Verfahren RTL vs. Kreymeier :? .

Oder Posch klagt höchstpersönlich (so wie bei der Saalfrank). :mrgreen:

sehr schön fand ich auch den Satz “Sie haben einen Strafbefehl bekommen” von Posch zu der ominösen Nachbarin. Das beweist doch eigentlich, dass der Fall schon längst geklärt und erledigt ist.

Aber beim zweiten Fall sieht man Posch doch bei der maroden Brücke und später nochmal bei der erneuerten Brücke. Also war Posch wohl doch schon in irgendeiner Form vor Ort, bevor die Brücke repariert wurde. Oder ist es so gemeint, dass Posch da war, nachdem die Reparatur beschlossen war, aber noch bevor dies umgesetzt wurde? Oder bin ich heute mal wieder nur zu doof?

Klar, das Ding war bereits beschlossen - und so konnte Posch schnell noch Elendsbilder drehen bevor die Brücke gebaut wurde.

[QUOTE=Maschendraht;333169]sehr schön fand ich auch den Satz “Sie haben einen Strafbefehl bekommen” von Posch zu der ominösen Nachbarin. Das beweist doch eigentlich, dass der Fall schon längst geklärt und erledigt ist.
[/QUOTE]

Also bei Posch wurde das so gesagt, das die Nachbarin das wohl schon einmal gemacht hat, und deswegen eine entsprechende -Strafanzeige bekommen hat. Und wegen eines zweiten (oder sogar dritten) Verfahrens ist dann die Sache, der sich Posch angenommen hat von der Staatsanwaltschaft eingestellt worden. Bei Posch hieß es daraufhin, jetzt hat man Probleme HSE Das zu beweisen, weil es ja kein Strafverfahren gab.

Toller Beitrag!
Der dritte Fall, als Holger in die Vollen gegangen ist, und dann sogar das Cover hervorkramte, um zu beweisen, dass da was in der reihenfolge nicht stimmt… Das war schon klasse!

Bei den ersten beiden Fällen frage ich mich allerdings, warum die Leute dem Dreh zugestimmt haben, wenn die Fälle doch schon abgeschlossen waren… Warum haben die dem Posch-Volk überhaupt die Tür geöffnet, und mitgespielt?

Posch ist so ein armseliger Vogel !