Folge 124: London intensiv

Massengeschnack Folge 124. Hier kann darüber diskutiert werden!

Holger und ebenso auch Lars und Rike waren jüngst in London. Grund genug, mal ein gutes Stündchen über die britische Hauptstadt zu plaudern: über das Essen, die Menschen und vieles mehr. Dabei sind deutliche Unterschiede zur deutschen Mentalität zu bemerken - das geht beim Geld schon los. Unterm Strich ziehen alle drei aber ein klares Fazit: Sie wollen bald wieder hin!

2 „Gefällt mir“

Die Paypal Karte gibts nur für Geschäftsleute . Adam hat auch so eine , dies vorallem im Ausland sehr nützlich.

Solche Drehkreuze/Bahnsteigsperren sind aber durchaus üblich in den U-Bahnen außerhalb Deutschlands, war sowohl in der Metro Paris als auch in Barcelona, stellenweise sind gerade bei engeren Stationen auch teilweise inzwischen Bahnsteigtüren verbaut, damit niemand bei großem Gedränge auf die Gleise fallen kann.

Wurde ja nach diesem Mord durch Habte A. in Frankfurt diskutiert, wobei bei dem eher die Frage war, wieso der überhaupt noch frei herumlief…

Ansonsten war z.B. beim Gare d’Est in Paris (Kopfbahnhof), von dem ich mit nem ICE nach Hause gefahren bin der Bahnsteig gesperrt, auch durch so ein Drehkreuz „Ticket Gate“.
Ich meine nicht an jedem Gleis, aber eben an denen für internationale Züge.

Nicht nur in Großbritannien machen sich Aldi und Lidl breit, auch jenseits des Atlantiks schlagen die Krauts zurück:
https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/2000-filiale-eroeffnet-aldi-erobert-die-usa-ohne-grosse-worte/25974806.html

Wobei die mit Trader Joe’s schon seit 1979 dort vertreten waren, gab und gibt ja hier auch ein paar Produkte im Sortiment von Aldi mit der Marke Trader Joe’s.

In London bzw. GB allgemein war ich noch nie, aber hätte durchaus mal Lust, auch nach Schottland.

Schöne Folge!

Dann lass ich mal ne Tüte Neid da, hach.

2 „Gefällt mir“

Wäre was für den Adventskalender: Lars und Rike schauen sich ein James-Bond-Konzert an und Holger dafür eins von Lingua Ignota. Ich weiß, wer mehr leiden wird. :grin:

2 „Gefällt mir“

Schöne Folge. :grinning:

Ich war tatsächlich dieses Jahr in Irland. :astonished: Wir hatten eine sehr schöne Woche und konnten dank guter Organisation nicht nur die Hauptstadt Dublin genießen, sondern kamen auch aufs Land raus und an die Küste. Und im berühmten Tanzmusical Riverdance sind wir auch gewesen. Supertoll. Irland kann ich wirklich empfehlen. Mit dem Wetter hatten wir echt Glück, es war eigentlich immer angenehm und hat nie geregnet. Einzig die Hin- und Rückfahrt war aufgrund von Geiz^^ etwas sehr lang, wobei wir dank des 9 € Tickets günstig wegkamen und der Ryan-Air-Flug war ein Schnapper. Es waren ja zum Glück recht kurze Flüge. Was sich dann allerdings wieder relativiert, wenn man erstmal stundenlang mit dem Zug rumgurkt und die Flüge dann auch noch eine gewisse Verspätung haben (wobei wir wohl doch noch Glück hatten, ausgefallen sind sie nicht).

In London war ich mit der Schule vor etwa 15 Jahren gewesen. Damals blieben wir bei Host Familien. Auch hier muss ich mich nachträglich bei den Organisatoren bedanken. Denn ich war damals nicht nur im Queen Musical, sondern auch noch in Mamma Mia. Das muss wenn ich es jetzt nachträglich lese tatsächlich fast genau zu dem Zeitpunkt der Filmpremiere gewesen sein. Dazu war ich im London Eye Riesenrad, in Madame Tussaud und in der österreichischen Botschaft. Da kommt man normalerweise nicht mal so eben rein. Und eine River-Thames Fahrt haben wir auch gemacht, wir waren auch in Greenwich. An mehr erinnere ich mich jetzt gerade nicht (okay, dass ich den grauenhaften „Speed Racer“ im Kino sehen „durfte“ fiel mir gerade wieder ein… :rage:), ich hab ein paar gebrauchte und neue CDs aus UK gezockt. Das war aber auch in einer Zeit, wo ich online im Ausland bestellt habe. Total offline halt. Heute kann man sich ja mit Handy und GPS selbst in einer Großstadt schwerlich verlaufen. Es war eine schöne Zeit damals. :slightly_smiling_face: