Massengeschmack-TV Shop

Folge 12: Abtreibung


#501

Sowas wie familienplanung.de von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wo man unter anderem ganz einfach die staatlich anerkannten Beratungsstellen in der Umgebung finden kann?


#502

Problem in diesem Format sehe ich vor allem in der kaum zu bewältigenden Vorbereitung, die Holger allein einfach nicht erbringen kann. Sämtliche “Argumente” dieser Dame lassen simpelst widerlegen, wenn man einigermaßen in das Thema eingearbeitet ist. Sie lügt am laufenden Band. Das beginnt bei ihrem verlogenen Prämisse mit der Vereinigung von Samen und Eizelle beginne das Menschsein: Nichtwissen über Biologie, d.i. wann kann man einen Zellhaufen im Mutterleib überhaupt als Menschen definieren kann; der unhaltbaren ständigen Behauptungen, “dass sehen auch alle Wissenschaftler so”; über die Lüge, dass § 219 nicht durch die Nazis eingeführt wurde, sondern eine 200jährige Geschichte habe; über die waghalsigen Behauptungen über den Philosophen Peter Singer; und der Mär, dass Information mit Werbung gleichsetzt; bis hin zu ethisch unhaltbaren bis widersprüchlichen Behauptungen, z.B. der faschistoiden Gebärpflicht für Frauen (es gibt einfach Frauen resp. Paare, die keine Mütter resp. Eltern werden wollen! Auch deren Entscheidung ist zu respektieren), ihrer beschränkten Weltsicht getroffenen Frauen, die ihre Meinung teilen; oder der Forderung ein behindertes Kind austragen zu müssen. Warum müssen Eltern ihre komplettes Leben einzig für ein Kind aufgeben? … einfach nur widerlich. Von “Seriosität”, wie am Schluss formuliert, keine Spur. Erstaunlich sind die völlig unkritischen Fragen. Interessanter wären ihre Intentionen: offenbar kommt die Dame, wie so oft, aus dem christlichen Spektrum.