Folge 119 - Aufruf zum Zahlungsstreik

Hier kann darüber diskutiert werden!

Frage:

Wie kommt man bei ca. 800 Leuten auf ca. 100.000€?
Ist das für die nächsten 1-2 Jahre hochgerechnet oder wurde das tatsächlich schon verweigert?

Das ganze kommt mir etwas seltsam vor.

Zum Aufruf an sich kann ich nur sagen, das ich auch auf jedenfall der Meinung bin, dass das was mit gebühren Geldern finanziert wurde auch jeden zu jeder Zeit zur Verfügung stehen sollte.

[QUOTE=Chris93;316486]Wie kommt man bei ca. 800 Leuten auf ca. 100.000€?[/QUOTE]

Das wäre ja nichtmal ein halber Buhrow… http://www.dwdl.de/nachrichten/41969/buhrow_ist_spitzenverdiener_unter_den_intendanten/

Dazu kann ich als nicht GEZ-Zahler nicht viel sagen, da ich im südlichen Nachbarland lebe.

Aber unser Staatsfernsehen ist da irgendwie fortschrittlicher in dem fast alle Sendungen, (wenn nich alle, habs noch nie nachgeprüft) als Podcast angeboten werden (auch wenn teilweise nur kurze Zeit wegen den Rechten bzw. ohne einige eingekaufte Beiträge, meistens von BBC) und seit einiger Zeit das Archiv der letzten Jahrzehnte auf Youtube geöffnet wird, wo man sehr viele Highlights der Fernsehgeschichte finde. Wie es allerdings mit den Weiterverwertungsrechten aussieht, kann ich nicht sagen.

Zumindest bekommt man beinahe alles für was man auch zahlt!

Irgendwie finde ich die Leute seltsam und schlecht auf das Interview vorbereitet.
Allerdings schaue ich mir das nochmal in Gänze an um nicht vorschnell zu urteilen.

Der Beitrag war mir etwas einseitig, du hast das alles ja einfach so stehen gelassen.
Den Aufruf keine Gebühren zu zahlen würde ich persönlich auch nicht unterstützen, genauso ist die Annahme, dass etwas zur allgemeinen Weiterverwertung zur Verfügung stehen muss weil man es ja schon bezahlt hat, ziemlicher Unfug.
Etwas mehr Informationen hätten dem Beitrag m.E. nicht geschadet.

Abgesehen davon, schön dass es an der Front auch mal wieder was neues gibt.

Zuviel Kunst, zu wenig Inhalt.

Vor allem die Inszenierung der Person links neben der Interviewten ging mir gehörig auf den Senkel.

Gleichzeitig wollen sie als Kollektiv wahrgenommen werden. Wie wäre es da mal mit einheitlichem Auftreten gewesen?

Ansonsten sehe ich das wie sir Flomo. Die haben ihre Plattform bekommen, ohne dass da groß hinterfragt oder kommentiert wurde.

Höhöhö “Remoot Control”. So jedenfalls hast du es in fast allen Moderationstexten gesagt.:ugly

Ansonsten schließe ich mich den anderen hier an. Das mag ein nettes Kunstprojekt sein, aber wirklich kritisch hinterfragt hast du die Leute nicht. Da hatte ich mir mehr erhofft.

oh man holger. ich hätte schon erwartet, dass du weißt was eine remote (fernbedienung) ist und das aussprechen kannst…:roll:

Doch doch, ich habe schon kritisch nachgehakt - kann man ja vor allem im kompletten Interview sehen.
Mir ging es darum, die Thesen einfach mal zu formulieren und genug Freiraum zu lassen für jeden, sich selbst Gedanken zu machen. Dass ich diese These “Jeder sollte das Recht haben mitzubestimmen” für nicht umsetzbar halte, habe ich ja im Beitrag deutlich genug anklingen lassen. Ebenso ist aber auch unbestreitbar, dass ARD und ZDF zu wenig Demokratie walten lassen.

Kritik am Rundfunkbeitrag ist ja gut und schön, aber dann bitte nicht so wie diese Pappnasen. In meinen Augen sind das keine Kritiker, sondern einfach nur irgendwelche Selbstdarsteller, die nach Aufmerksamkeit dürsten.

Um es in Cartmans Worten zu sagen: “Scheiß Ökofritzen!” :mrgreen:

[QUOTE=Fernsehkritiker;316572] Dass ich diese These “Jeder sollte das Recht haben mitzubestimmen” für nicht umsetzbar halte, habe ich ja im Beitrag deutlich genug anklingen lassen. Ebenso ist aber auch unbestreitbar, dass ARD und ZDF zu wenig Demokratie walten lassen.[/QUOTE]

Also ich könnte mir schon vorstellen das die Zuschauer die erfasst werden alle 5 Jahren ein Briefchen bekommen wo ein Rundfunkrat gewählt wird, der dann nicht mehr von den Parteien, sondern von den Zuschauern, mit Zuschauern besetzt wird. Ähnlich wie bei der Sozialwahl.

p.s. Ich habe Angst vor diesen Leuten. Ist das normal?

Ich fand die Leute auch echt seltsam.
Erst dachte ich “Hey, cooles Projekt.”, als ich das vor paar Wochen entdeckte aber seit dem Interview guck ich, wo ich mich da wieder austragen kann :lol:
Im Interview kam es schon arg so rüber, als vertreten sie nur ihre eigenen Interessen, als Künstler mit Pappmasken, anstatt die einer breiteren Masse derer, die die Ignoranz der Ö-R gegenüber Bildungsfernsehen satt haben.

Mir hat der Beitrag auch nicht sonderlich gefallen. Es gab einfach nichts neues und ich weiß nicht welchen Mehrwert ich durch diesen Beitrag bekommen konnte.

Bei der Frau mit der Doktorarbeit neulich bekam man einen wissenschaftlichen Einblick in die Thematik, bei Ermano Greuer einen Juristischen. Beides also sehr interessante Einsichten die man sich nicht mal eben selber erarbeiten kann.

Dieses „Kollektiv“ aber rennt bei FK-TV-Zuschauern doch nur offene Türen ein ohne dabei irgendein Wissen zu liefern, dass nicht auch jeder selbst schon hat.

Aber hey, auf ihrer Seite habe ich immerhin gelernt, dass man jetzt auch mit Doppelpunkt gendern kann :stuck_out_tongue:
http://www.zahlungsstreik.net/

An einer Stelle hat die Dame (2. von rechts) total verschämt ins Mikro gegendert.
Das war echt ein seltsamer Moment.

Aber das mit dem Doppelpunkt…es ist früh und schon fast 30 Grad. Ich komm nicht drauf, bzw. finde es nicht.:ugly

Es kann ihnen niemand vorwerfen, für ihre Interessen zu kämpfen und mobil zu machen.
Aber irgendwie kam da nicht mehr Informationen als „ich will ich will ich will“.
Die Argumentation, schon bezahlt zu haben, ist ja dennoch nicht falsch.
Aber, irgendwie sind die…ja…seltsam halt.

Und irgendwer sprach die Inszenierung von der einen Dame (2. von links) an.
Boah, das hat mich auch genervt.
Mit den Masken wirkt das wie Anonymous für Arme.
Künstlern wird halt gerne auch ein bestimmtes Geltungsbedürfnis unterstellt.

Ich glaube, was es so seltsam macht, ist die Unglaubwürdigkeit.
Ich kaufe denen einfach nicht ab, dass es um die gute Sache, um ein hehres Ziel geht.
Das erste, was ich dachte war „Wichtigtuer“.
Vielleicht tut man ihnen Unrecht. Aber nur weil es um die GEZ geht, muss ich mich ja nicht mit jedem/jeder Freak.in verbünden.:cool:

Bitteschön :stuck_out_tongue:

Das ist der vorletzte Satz, vor „Join us now!“.

Ahso. Ja. Der übliche Wahnwitz halt.
Aber wenn sie so in den Himmel kommen, sei es ihnen gegönnt. :ugly

[QUOTE=Fernsehkritiker;316572]Doch doch, ich habe schon kritisch nachgehakt - kann man ja vor allem im kompletten Interview sehen.[/QUOTE]
Ja, nee, ist klar.

Daß in der Sendung nur das wichtigste zusammengefasst wird, ist verständlich.
Um hier jedoch wirklich richtig diskutieren zu können, muß sich aber erstmal das gesamte Video angesehen werden.
Das gibt es selbstverständlich aber nur für Abonenten (wenn die sich das wirklich antun wollen).

Allen Nicht-Abonenten sei an dieser Stelle gesagt: Haltet zu diesem Thema einfach Eure Fresse !

[QUOTE=Sandokan;316619]Allen Nicht-Abonenten sei an dieser Stelle gesagt: Haltet zu diesem Thema einfach Eure Fresse ![/QUOTE]

Die Intention dieses Satzes bitte direkt unter diesen Beitrag eintragen:

[post=316621]@Scheol[/post]:
Du musst dem Satz im Kontext des gesamten Beitrags betrachten, dann wird die Intention von alleine klar. :wink: