Folge 118 - Postecke

Was gibt es noch zu sagen? :slight_smile:

Brief von Johannes:

Er schrieb, dass er entsetzt war über den wütenden Mob, der dich beleidigte. Ja, man kann bei so manchen Beiträgen entsetzt sein.
Aber er gab mir, als Kritiker der sechs Tage (wir erinnern uns :wink: ), indirekt recht.
Was er da niederschrieb ist genau das, was ich die ganze Zeit sagte.

FKTV ist ein Phänomen. Das Publikum sucht kein Y-Titty. Auch keinen Pocher.
Sie sehen das Format aus Idealismus.

@Johannes

Ich gebe dir in vielen Punkten recht. Aber einige, die nicht wüst beleidigend schrieben, haben sich in ihrem Idealismus gekränkt gefühlt.
Und das ist es, wovor ich mich etwas fürchte. Wenn du nur Idealisten als Zielgruppe hast, ist es unglaublich schwer
rein marktwirtschaftlich zu handeln. Deine Kritik an der Kritik war trotzdem in Ordnung, da sie sich nur an den dunkelsten Teil der Community richtete.

Dies als spontaner Beitrag. Rest schaue ich mir jetzt noch an.

Edit:

Ach so. Ich bitte alle, Holger ausgenommen, auf meinen Beitrag nicht hier zu antworten. Wenn ihr mir dringend etwas dazu sagen müsst, bitte per PN.
Das hat folgenden Grund: Es soll keinen zweiten Thread um die Neuerungen geben. Der alte ist schon aufgebläht und es wären nur Wiederholungen.
Wohlgemerkt: Meinen Beitrag. Zu den Briefen schreibt was ihr wollt. Da habe ich euch nichts zu sagen.

Edit 2:

@Nikolai (Nicolai):

  1. Trotz ellenlanger Beiträge muss nicht jeder FKTV als Religion sehen.
  2. Wie kommt man nur auf die Idee, dass die Leute aus dem Thread alle arbeitslos sind?

Bildet euch - Keine Bildung vorhanden.
Geht studieren - keine Bildung vorhanden.
Geht arbeiten - keine Arbeit vorhanden.
Beiträge sichern keine Rente - keine Arbeit vorhanden.

Tolles Vorurteil.

  1. Zu faul zum Aufregen:

Ich will daraus keine Grundsatzdiskussion machen. Aber deine Argumentation kenne ich von überzeugten Nichtwählern, die politisches Engagement voll doof finden und lieber erst mal feiern gehen und zum Ausklang einen kiffen.
Was ich damit nicht sagen will ist, dass du so bist und ebenfalls nicht, dass FKTV die Relevanz einer politischen Bewegung besitzt.
Aber Prinzipien sind Prinzipien und haben Einfluss auf alle Lebensbereiche.

Gechillt ist oftmals dumm. Bilde dich.

Diese Postecke wurde ihnen präsentiert von : BIONADE :lol:

Ich will mich auch ned beklagen, aber 6 Tage fühlen sich komisch an besonders als jemand der dein Magazin so lange verfolgt und nur sehr wenig Geld im Monat zur verfügung hat immer sehr dankbar darüber ist das ichs Frei schauen kann.Ich kann damit leben ,aber ich kann nicht mitreden.Mir haben die Werbefinanzierte Versionen immer gelangt,habe sogar mal die Couch abonniert gehabt zu sehen was das bringt,im grunde gar nix ,mir isses egal obs frisch raus kommt oder 3 Tage später,nur ab einer bestimmten Zeitspanne verlieren manche sachen wieder aktualität,da kommt man sich dann wirklich etwas "hintenangestellt " vor. Ich brauch kein hd oder irgtwelche bounus sachen ich freu mich auf 50 min Unterhaltung.

Aber das Argument „ihr kauft euch doch so viel andern mist“ kann ich nicht bestätigen ich habe 50€ im monat, mit denen ich aus kommen muss da ist kein abo drin :frowning: sorry. Ich rauche nicht ,ich trinke keinen Alkohol und habe noch tiere zu versorgen.Ich hab schon schlechtes gewissen mehr als 5€ auszugeben manchmal.Für manchen mag 10€ nen Witz sein,aber ich komme locker ne Woche aus damit wenn mich auf das wenstliche beschränke ohne luxus ( coke,säfte ,süsskram).Da dreht man sein geld 2 mal um was man kauft

Dir ist es also zu viel 2€ pro Monat mehr auszugeben?
Mehr kommt da nicht raus, wenn man die 11,90 durch 6 teilt.

Die “das sind doch nur 2€ pro Monat”-Diskussion wurde nach der letzten Postecke und der Veröffentlichung der FAQ schon zu Genüge geführt. Könntet ihr bitte darauf verzichten, sie ein drittes Mal zu wiederholen? Danke

Weil das mit dem merkwürdigen Datum bei der Lottoziehung bis heute keiner aufgeklärt hat, mache ich das jetzt mal (auch wenn es wahrscheinlich keine Sau interessiert :mrgreen:):

Wenn irgendwo eine Zeitangabe gespeichert werden muss, geschieht das normalerweise mit Hilfe der Unix-Zeit. Das ist statt eines Datums plus Uhrzeit einfach eine einzige Zahl, welche die vergangenen Sekunden seit dem 01.01.1970 angibt. Damit lässt es sich unkompliziert rechnen und hochzählen. (Wie man vielleicht nachvollziehen kann, wäre für einen Computer eine Angabe wie “17.04.1994 minus 42 Tage” dagegen eher schwierig). Für die lesbare Ausgabe wird das Ganze dann eben wieder in Monate, Tage usw. zerlegt.

Wenn irgendein Fehler gemacht wird und deswegen gar keine oder irgendeine falsche oder sonstwie unsinnige Zahl statt einer brauchbaren Unix-Zeit zum “Übersetzen” ins Tag-Monat-Jahr-Format ankommt, kann es passieren, dass dann halt standardmäßig “0” angenommen und so der Tag vor Beginn dieser Zählung ausgespuckt wird. Das ist der 31.12.1969.

Wahrscheinlich läuft für diese Leiste in den Lotto-Videos so ein Mini-Programm im Hintergrund, das einfach das aktuelle Datum dort einblenden soll. Und bei dem Progrämmchen hat wohl einer Mist gebaut. :ugly

Übrigens: Während die Nutzung der Unix-Zeit einen zwar vor dem berühmten Jahr-2000-Problem bewahren konnte, verdanken wir ihr jedoch das etwas verwirrendere Jahr-2038-Problem, das uns vom 19.01.2038 03:14:08 zum 13.12.1901 20:45:52 zurück katapultiert.

Witzig, dass ausgerechnet Wilhelm die deutsche Kolonialzeit gut findet. Sehr gut :smiley:

Also jetzt mal ne ganz dumme Frage: Wer findet denn hier pausenlos alles scheiße? Bis auf Tibetterrier? Wenn Holger sagt, hier gäbe es “Erzfeinde” die ihn ständig nur beleidigen und was weiß ich, dann ist das doch absurd.

Geniale Idee, das Ganze aus der Bar raus zu zeigen. :slight_smile: Mir gefiel es.

  • Dolmetscherbeitrag: Wenn man bedenkt, was das Aufschalten der Sender (umwerfende Anzahl) auf Astra kostet…
  • Britt: Wenn es so eine realitätsverzerrende Sendung mit Britt gibt, dann sollte es doch gezeigt werden.
  • Persönliche Neigungen: Ich denke, viele sehen hier nur „ein Geld“ und nicht hier Prozesskosten, da Investitionskosten. Zudem: Je größer FK.tv wird desto weniger werden Spenden nötig. :wink:
  • FDP: Sollen die ÖR nicht politisch neutral sein? Dieser Fall zementiert die Vorwürfe des Staatsfernsehns doch nur. (Gab ja in der Vergangenheit genug Beispiele dafür). Es gibt auch andere Leute, die man einladen kann.

[post=315869]@Anchantia[/post]

Da waren eine handvoll Leute, die bitterste Sätze schrieben.
Ich will die Namen jetzt hier nicht nennen, oder was geschrieben wurde, aber im Nachhinein, wenn ich so alles noch mal überdenke, kann ich verstehen, warum jemand da nicht seriös drauf antworten wollte. Und ich glaube, die waren es, die Holger selektiv gelesen und den Rest dann mit denen vermischt hat.

Ist eine Vermutung.

Vielleicht sieht er auch in Dir einen dieser Leute, oder in mir. Aber das müsste er dann persönlich schreiben.

Nein, keine Sorge - Euch meine ich damit nicht.

Manches kriegt Ihr ja auch gar nicht mit, da es umgehend von unseren Mods gelöscht wird…

@Holger

Was mich allerdings wundert, ist, dass die Schlimmsten von denen tatsächlich verschwunden sind.
Das erlebe ich in über 10 Jahren Forenkultur das allererste Mal.
Nachgeholfen?:mrgreen:

Aufgrund der Diskussion wurden keine Nutzer gesperrt.

Hätte mich auch gewundert, würde so gar nicht passen zum Verlauf hier in den letzten Jahren.

[post=315929]@Doctor Strange[/post]

Oha. Das ist neu.

Natürlich gibt es Leute die sich das Abo nicht leisten können, das ist ganz klar. Vor allem da FKTV viele junge Zuschauer hat, die nur etwas Taschengeld bekommen. Trotzdem gehe ich davon aus, dass sich mindestens 75% der Freeuser ein Couch-Abo leisten könnten, wenn sie wirklich wollen. Aber die meisten wollen eben immer alles gratis, weil man sich in der Vergangenheit leicht über Werbung finanzieren konnte. Das ist aber nicht mehr der Fall, was bei den meisten aber noch nicht angekommen ist. Daher entstehen dann Vorwürfe wie „Geldgeilheit“ und „Kommerzialisierung“. Letztendlich geht es bei den meisten auch gar nicht um den Betrag, sondern ums Prinzip. Das ist genauso bei Preiserhöhungen. Ob es nun 0,10€ oder 1,00€ sind, die meisten Leuten regen genauso stark darüber auf. Wenn man das ganze aber mal durchrechnet und pro Monat eine Packung Haribo weniger kauft, kommt man wieder bei Null raus und merkt den Unterschied vermutlich gar nicht. Meine Kritik richtete sich nicht an Zuschauer die FKTV solidarisch unterstützen und sich kein Abo leisten können, sondern an die, die an allem rummeckern ohne nachzudenken und völlig schwachsinnige Dinge unterstellen, aber grundsätzlich nicht bereit mehr oder überhaupt was für Verbesserungen zu zahlen.

:roll:

Und nach dem ganzen Sermon stellst Du die folgende Frage ?

Delikat provokant…, aber nicht minder intelligent.

[QUOTE=Zapfenelch;315987]Aber die meisten wollen eben immer alles gratis, weil man sich in der Vergangenheit leicht über Werbung finanzieren konnte. Das ist aber nicht mehr der Fall, was bei den meisten aber noch nicht angekommen ist.[/QUOTE]

Da liegt die Schuld an der Werbeindustrie selbst. Denn Ad Blocker gibt es seit 1999. Und man hat es all die Jahre seit 1999 wunderbar geschafft trotz der Existenz von Adblockern, sich über Werbung zu finanzieren.
Dass Adblocker immer beliebter werden ist die Schuld der Werbeindustrie, die von den Anfangs unaufdringlichen Werbeformen (früher einfach nur ein kleines Banner von ein paar KiB und ein paar Pixel), wo sich der Aufwand der Installation eines Blockers nicht gelohnt hat hin zu aufdringlicheren Werbeformen gewechselt ist (Layer-Ads, die die komplette Seite verdecken; Werbevideos, die erst geladen werden müssen, Werbung in den regulären Text gestreut, in dem einzelne Wörter anklickbar gemacht werden) und man so genötigt wurde, sich Werbeblocker zu installieren.

Es hat sich wunderbar bewährt, im Internet alles gratis zu bekommen.

Es hat sich wunderbar bewährt, im Internet alles gratis zu bekommen.

Wenn man guten Content bietet hat sich auch die Paywall bewährt http://www.forbes.com/sites/jeffbercovici/2013/02/04/andrew-sullivans-new-site-has-a-super-friendly-paywall/. :wink:

Ich bin Informatiker und es nicht im Sinne des Internets, da Paywalls zu haben.