Folge 110 - Ein Code für harte Kerle (Emanuel Koch)

Hier kann darüber diskutiert werden!

Hab die Sendung mal ne halbe Stunde im Hintergrund laufen lassen, weil ich zu faul war von Viva umzuschalten beim Minecraft zocken und- meine Fresse- ich hab nur zum Teil zugehört und habe bestimmt 20 IQ Punkte verloren…
Scheußlich! :smt013

Also, ich äußere mich ja hier sonst nicht, sondern lese nur brav leise mit. Aber jetzt will ich doch mal was sagen, und zwar möchte ich ein großes Lob für diesen Beitrag aussprechen!

Informativ, rund, gut gemacht und vor allem: relevant! (Ausrufezeichen!)

Das ist ein Thema, über das man in diversen Disziplinen mal ne wissenschaftliche Arbeit schreiben könnte.
Besonders positiv war, dass der Sexismus gegen BEIDE Geschlechter thematisiert wurde. Und was ich auch sehr angenehm fand, war, dass Emanuel betont hat, dass er kein Gender-Extremist (oder so ähnlich) ist und ihm das trotzdem negativ auffällt. Geht mir nämlich genauso. Bin ich auch nicht. Aber dieser Sexismus regt mich trotzdem immer wieder und maßlos auf. (Und der ist im Fernsehen erschreckend allgegenwärtig.)

Ich spare mir jetzt all das, was ich zu dem Thema zu sagen hätte (so Dinge wie “Denkt denn keiner an die Kinder?”, “Simone de Beauvoir würde sich erhängen!” und so weiter, das muss man hier ja jetzt nicht ausdiskutieren), sondern sage lieber noch mal: ein wirklich toller Beitrag!

Glücklicherweise habe ich die Sendung nicht gesehen. Die Szenen aus dem Gastbeitrag haben mir gereicht. Ich fühle mich jetzt innerlich so leer. :frowning:

Ich sehe es durchaus Problematisch für jugendliche sich mit solchen Leuten identifizieren zu können. :smt011

Guter Beitrag. Hab die Sendung auch mal einige Minuten laufen gehabt und kann bis heute nicht glauben, dass es Jugendliche gibt, die sowas ansehen. Scheinbar gibt es sie, aber ich kanns mir beim besten Willen nicht vorstellen.

dieser gastbeitrag war de beste bis jetzt (mMn)!!!

ich arbeite selber mit jgdl und teilweise haben diese wirklich die ansichten wie sie in dieser sendung verbreitet werden. es wird aus allen möglichen medien nur noch kommuniziert, dass man kohle haben muss, aufgepumpt, der härteste, der mit dem wenigsten gefühlen, etc. sein muss. natürlich übernhemen das nicht alle jgdl, ich will niemanden über den kamm scheren. teilw. konnte ich aber auch die erfahrung machen, dass diese ansichten nur eine kurze “phase” in der pubertät waren, die auch von ganz alleine wieder verflogen sind.

bei denen dies jedoch nicht der fall ist: solche ansichten kann man nur über längeren zeitraum und gesprächen wieder “aufbrechen”.

lange rede kurzer sinn: gut für die gesellschaft sind solche sendungen bestimmt nicht :smt021

Sehr schöner Gastbeitrag, sowohl was das technische als auch das inhaltliche angeht.

Ich glaube ja nicht, dass es so eine Sendung benötigt um aus Jugendlichen Volltrottel zu machen. Es ist einzig und allein das soziale Umfeld in dem man aufwächst.

Ich kenne die Sendung im Original auch nicht, aber trotzdem war der Gastbeitrag sehr interessant. Sauber gemacht, auch technisch und handwerklich, Daumen hoch! :smt023

Ich glaube ja nicht, dass es so eine Sendung benötigt um aus Jugendlichen Volltrottel zu machen. Es ist einzig und allein das soziale Umfeld in dem man aufwächst.

da stimme ich dir voll zu…aber meist wenn man, salopp gesagt, aus “der unteren schicht” kommt, spricht man meiner einschätzung nach noch eher auf solche inhalte an.

Moin Moin,

ich freue mich das euch mein Beitrag gefällt.

Ich bin auch nicht der Meinung dass so eine Fernsehserie aus Jugendichen zwangsläufig Arschlöcher macht (entgegen der Allgemeinen Berichterstattung sehe ich zB an meinem kleinen Bruder dass auch Teenager nachdenklich, ernsthaft und sensibel sein können). Ausserdem bin ich selbst ein paar Tage aus dem Teenager alter raus und entsprechend muss ich mich auch nicht in der Schule mit solchen Matcho-Arschlöchern herumärgern.
Abgesehen davon habe ich, als ich gemerkt habe dass ich mich nur noch übers TV aufrege, die Glotze einfach abgeschafft und vermisse die Kiste auch nicht.
Im Grunde kann mir der Scheiß also völlig schnuppe sein.
Aber ich bin auf die Sendung gestoßen als ich letztens bei meiner Freundin etwas gezappt habe und da blieb mir dann doch die Spucke weg. Die Frage die sich stellt ist doch einfach: warum nicht mal etwas anregendes mit gutem Inhalt produzieren!? Warum muss das denn immer so ein Müll sein? Es muß ja nicht gleich total moralisch sein, und es macht auch nix wenn mal einer laut FICKEN sagt. Aber dieses ständige zumüllen mit Dreck, das muß doch nicht sein… . Zumal Teenager ja auch wirklich in der Situation sind ihre Position in der Gesellschaft noch finden zu müßen und für sich zu entdecken wie sie sich als Mann oder Frau definieren.
Kurzum, wenns auch nicht jeden gleich zum Arschloch macht sich sowas mal anzuschauen, helfen auf einen guten Weg zu kommen tut es allemal nicht.

Mfg, Emanuel

Sehr guter Beitrag!!! Mehr gibts dazu nicht zu sagen!

Als ich aus Holgers Mund den Namen des Gastbeitrag-Autors hörte, hab ich mich gleich gefreut, denn Emanuel Koch ist mir noch vom Beitrag über geschnittene Filme in guter Erinnerung geblieben. Auch dieser Gastbeitrag war wieder klasse. Ich hasse solche Comedians wie Mario Barth

Meine Freundin kennste kennste kennste kennste? :roll:

und ebenso hasse ich diese Sendung.

[spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=REr1tDbZkn4[/video][/spoiler]

:smt023

Barth: Ganz schlimm, total nivaulos, immer nach Schema F.

Zumal Teenager ja auch wirklich in der Situation sind ihre Position in der Gesellschaft noch finden zu müßen und für sich zu entdecken wie sie sich als Mann oder Frau definieren.

Und damit sprichst du auch ein ernsthaftes Problem an, wie ich finde, gerade durch die Medien und ihren Stereotypen die es propagiert.

Sehr guter Beitrag

Gastbeitrag war richtig gut, die Sendung dagegen totaler Mist. Stimme zu, die Zielgruppe ist klar, wie man hiermit Jugendlichen ein völlig falsches Bild vermittelt und ihnen eintrichtert, es wäre cool zu saufen und zu vögeln ist einfach nur abartig. :smt011

Der Gastbeitrag war hervorragend und kurzweilig! Klasse!
Eins tät mich da aber mal interessieren??
War diese Sendung geschnitten, also nur kleine Schnipsel, oder läuft die in Realzeit so ab?
Ich bin jetzt 38 Jahre, aber als ich versuchte der Sendung zu folgen, da kam der BluescreenimKopf
Ich fühlte mich schlagartig Ur-alt, als wenn mein Großvater MTV versucht zu verstehen.
Und dann die Themen an sich…heidewitzka aba auch…! Ich glaub es nicht zu was VIVA verkommen ist!

Danke für diesen Gastbeitrag und gerne mehr!

Wirklich genialer Gastbeitrag. Ich sitze selten vor Glotze respektive Internetfernsehen und nicke nahezu jeden Satz mit einem gedanklichen “Oh ja!”, “Jawoll!”, “Sehe ich ganz genauso!” ab.

@Emanuel:
“Feminist(in)” scheint ja gegenwärtig geredezu ein Schimpfwort zu sein und du distanzierst dich ja davon, aber bist du sicher, dass du kein Feminist bist? Du vertrittst nämlich eine der Grundannahmen des universalen Feminismus (“Mann und Frau sind verstand- und nicht triebgesteuert und beide in der Lage etwas an der gegenwärtigen Situation zugunsten aller zu ändern”). Demgegenüber steht der biologistische Feminismus: “Alle Männer von Grund auf schlecht.” (Das mal sehr vereinfacht definiert.)

Mir ist dieses “Männer sind halt so” bzw. “Frauen sind halt so” ebenfalls so zuwider. Leider wird im Fernsehen so oft suggeriert, dass beiderlei Geschlechter nun einmal ihre genetisch bedingten Eigenschaften haben. Diese furchtbare Sendung setzt dem Ganzen noch ein Krönchen auf. Ich bin immer wieder dankbar für mein Umfeld, das mir beweist, dass der vermeintliche und hippe Mainstream egentlich eine ewiggestrige Minderheit ist.

Ich muss wirklich sagen die Qualität der Gastbeiträge wird immer höher. Kurz, knackig, gut vorgetragen, beleidigt keinen und lässt an den wesentlichen Stellen die Sendung für sich sprechen.

Danke :smt023

Super Beitrag!

Die Einleitung, Hauptthema und Schluss waren top. Die Übergänge fließend und die Zitate sauber ausgewählt. Dazu handwerklich gut geschnitten und guter Sprachfluss. Das Thema war inhaltlich interessiert, sauber recherchiert und journalistisch aufbereitet vorgetragen.

Fand ich wirklich sehr überzeugend und einer der besten Gastbeiträge bisher :smt023