Massengeschmack-TV Shop

Folge 11


#1

Perfekter Mix in der Sendung! Mit TV anzufangen und somit eine gute Überleitung zum Gast zu haben, gefällt mir sehr.

Und Dein Beitrag zu Horst Lüning war perfekt und auf den Punkt. Als Elektroautofahrer kenne ich ihn natürlich. Seine Beiträge sind fundiert und ich habe schon viel gelernt. Ansonsten gilt, dass er seine Meinungen vertritt und darlegt, warum er wie denkt. Allerdings kann man seinen Videos auch gut folgen, wenn man die Geschwindigkeit um 20-40% erhöht.

Er wäre sicherlich auch ein guter Gast für die Mediatheke.


#2

Bei dem Beitrag über Funk kommt bei mir in erster Linie eine Frage auf: Wann ging es eigentlich mit diesem Hype um sexuelle Identität los? Mit Conchita Wurst? Als Hollywood aufgesprungen ist mit Jenner, Transparent usw.? Ich verspüre immer mehr diesen sozialen Druck, mich selbst als trans-inter-nonbinär-pan-cosmo-ultra-sexuell outen oder zumindest vor Rührung in Tränen ausbrechen zu müssen, wenn ein Kerl in Frauenkleider von seiner schweren Jugend erzählt. Zweifelsohne gibt es da ernste Geschichten und ernst zu nehmende Biographien, auch tatsächliche medizinische/biologische/anatomische „Besonderheiten“. Doch ich beobachte schon seit einiger Zeit, dass auf diesen Zug viele springen und medial auch verrückt gemacht werden, die offensichtlich Probleme haben, aber garantiert nicht mit dem Geschlecht. Nicht wenige nutzen das Thema auch, um sich einfach interessant zu machen, gerade wenn es um diese selbst konstruierten Formen wie „nonbinär“ oder „pansexuell“ geht.

Horst Lüning: Verfolge ich seit Jahren. Er lässt wirklich kaum ein Thema aus. Er bespricht halt alles, was ihn beschäftigt. Bei der Masse an Themen, Videos und Meinungen ist klar, dass auch Kontroverses dabei ist. Ich habe auch schon die ein oder andere Diskussion mit ihm im Kommentarbereich geführt. Aber wer etwas über E-Autos, E-Mobilität, generell Verkehr der Zukunft und auch über die dahinter steckende Technik erfahren will (er war als Ingenieur unter anderem auch in der Automobilbranche tätig), MUSS seine Videos sehen. Auch wer darüber verzweifelt, wie er ein Vermögen aufbauen und unabhängig werden kann, sollte ihn sehen. Seine politischen Videos sind klug, aber streitbar. Ein Analytiker mit starken Argumenten, der bei aller Sachlichkeit aber auch gerne mal polemisch sein kann (was mir sehr zusagt).


#3

Unterhaltsame Folge. Thematisch nichts auszusetzen und technisch auch nicht. :slight_smile:

Ich stelle für mich allerdings erneut fest das ich den Interview Part zu lang finde und die Gäste zu uninteressant. Auflockern könnte man es eventuell dadurch das die Interviews an thematisch passenden Punkten ein oder 2 mal durch Einspieler unterbrochen werden (damit meine ich nicht die kurzen, teilweise mit Interviewton überspielten, Hinweise um welchen Kanal oder welche Person es z.B. grade geht) um so zu erreichen das ich “durchhalte”.


#4

Tipp: Arbeite an Deiner Aufmerksamkeitsspanne. Lege die Glasscheiben während der Sendung komplett zur Seite. Ständige Unterbrechungen wie bei Gästen in Radiosendungen, wo einem nach jedem Lied wieder erklärt wird, wer denn gerade zu Gast ist, nerven einfach. Und das die Sendung jetzt zu lang wurde - und damit das Interview - kann man nun wirklich nicht sagen.

Wenn es zu lang war, liegt’s am Thema, welches einem nicht lag. Da helfen kürzere Häppchen aber auch nicht.


#5

Den versteh ich nicht. Bitte erklären.

Ich sag ja nicht das es alle 30 Sekunden eine Unterbrechung geben soll oder “nerviges Gelaber” wie im Radio. Ich sage lediglich das ich mir gut vorstellen könnte das eine Unterbrechung mit einem zum Thema passenden Einspieler das ganze auflockern könnte und so dafür sorgen das ich (und eventuell auch andere) besser am Ball bleiben. Ich habe auch nicht gesagt das die Sendung ansich zu lang ist, ich habe gesagt mir ist der Interview Part zu lang, ganz allgemein und das man ihn “auflockern” könnte.

Nope, traf auf mich bisher nie zu bei den Folgen. Rein thematisch konnte ich immer mit den Gästen etwas anfangen.


#6

Ich springe nicht über jedes Stöckchen.


#7

Ok, mit anderen Worten, es ist dir also egal ob ich verstehe was du schreibst. Gut. Dann kann ich das ja auch völlig ignorieren was du schreibst…


#8

Und wie beobachtest du das so? Sagen dir das deine telepathischen Fähigkeiten? Sherlock-mäßige Deduktion von kleinen Details? Hast du überhaupt irgendein Gespräche mit Personen geführt, die sich irgendwie trans-, inter- oder sonstwie queer einordnen?

Könnte es nicht sein, dass hier einzig vorliegt, dass die Menschen nun damit offener umgehen? So wie sich Homosexuelle ab einem gewissen Zeitpunkt verstärkt trauten, damit offen umzugehen?

Sei lieber einfach froh, dass du anscheinend keinen Leidensdruck bei deiner geschlechtlichen Identität hast, anstatt kaum bis gar nicht bewiesende Anschuldigungen zu verbreiten.


#9

Werden wohl die wenigsten. Warum? Ganz einfach, weil es das “Problem” sozusagen nicht gibt, das ist eine so extreme Randerscheinung die aufgebauscht wird bis zum geht nicht mehr und darüber hinaus ist es grade “in” (so wie ende der 90er Anfang 00er die Schwulen), das geht wieder vorbei.

Nachdem sie nun die Queer, Binären und was weiß ich nicht wen noch alles medial durchs Dorf getrieben haben wird danach vermutlich irgendwas mit Implantaten (technischer Natur) kommen.

Heutzutage “wirkt” vieles so als wäre es “wichtig” in der “Masse” vertreten usw. dabei liegt das schlicht am Internet, das aus jeder Mücke einen Elefanten machen kann.

Heike aus dem Beitrag is mir übrigens sympatisch. Mir ist auch sofort aufgefallen das es alles nur “Frauen” sind. Ich glaube ganz allgemein das diese Thematik eh zu. 90% Frauen betrifft. Die möglichen Gründe dafür sind mannigfaltig und ich habe keine Lust da jetzt näher drauf einzugehen.

Der Mann sagt: Ich bin wer ich bin!
Die Frau fragt: Wer bin ich?


#10

Sehr schöne Folge!
Den Gast Herrnewstime hättet ihr noch bis zu den Vertretungsfolgen aufheben müssen. Adam wollte ihm seit längerer Zeit doch auch mal seinen Kanal vorstellen :slight_smile:


#11

Ganz nette Sendung, allerdings mit einem Gast den ich persönlich nicht leiden kann, der produziert mir viel zu viel klatsch content ohne Inhalt und Recherche, aber er passt zu den ganzen anderen Youtubern die genauso sind.
ich hätte mich eher über jemanden wie Wissen2go gefreut oder LeFloid, die machen wenigstens noch content der wissen verbreitet und nicht inhaltlosen Dreck verbreitet.

Zu diesen Instagram Kanal Doppelpunkt, die haben gestern scheinbar ihr erstes Buch vorgestellt. Ich brauche sowas eh nicht, aber die werden schon eine Zielgruppe haben die das interessiert.

Ich mag zwar einige Kanäle auf Funk, aber muss man jetzt noch Werbung für tik tok machen, so habe ich es verstanden, berichtigt mich wenn ich falsch liege.
Ich hätte ein Thema für nächste Woche für dich Holger. Es geht um den Youtube Kanal Das schaffst du nie, diesmal waren die mit einem Tem inder Sahara und haben dort ihren Challenge veranstaltet. Meine Meinung nach hätte man für sowas nicht dahin fliegen müssen, es kostet natürlich viel Geld unser Geld. Ich habe ansich kein Problem mit diesem Kanal und gucke mir sowas gerne an, aber nur für ne popelige Challenge in die Sahara zu fliegen ist einfach nicht richtig.

Ist dieser Whiskey Typ wirklich so reich, dass er das ganze nur zu seinem Spaß macht? Vielleicht sollte ich mal bei Ihm reinschauen könnte ganz interessant sein.


#12

Horst Lüning - Ehrenmann.


#13

Was ist „das Ganze“? YouTube, Whisky oder beides? Er ist jedenfalls ein erfolgreicher Unternehmer. Mehr weiß ich nicht und geht mich auch nix an. Die Videos sind interessant. Wobei ich auch nicht alles gucke. Dies hat Interessens- und Zeitgründe. Politisch ist er Mitte-Rechts in seinem Bayern einzuordnen. Seine Art, etwas zu erzählen gefällt nicht jedem. Wer sich drauf einlässt, bekommt aber viel Wissen dazu.


#14

Die Sendung war in Ordnung.
ABER: Wurde die Cola von Herr Newstime noch getrunken oder weggeschüttet? Ich hoffe sie wurde nicht einfach im Abfluss entsorgt, da dies eine Verschwendung wäre die ich bedenklich finden würde.


#15

Herzlichen Glückwunsch! Du könntest ein glücklicher Mensch sein, wenn das Dein Problem ist.


#16

Ja genau das meinte ich, dass er als Unternehmer so reich ist, dass Er Youtube nur zu seinem Spaß betreibt.


#17

Laut eigener Aussage macht er es auch, um ihn und damit seine Firma (die Eigentümerin ist eigtl seine Frau) bekannter zu machen. Aber klar, vorwiegend macht es ihm wohl auch einfach Spaß. Angewiesen ist er nicht drauf.

das sollte man aber nicht so stehen lassen, das klingt nämlich nach CSU, mit der er wenig am Hut hat. Er ist liberal mit Tendenzen ins libertäre.


#18

Na dann ist ja gut. Du schüttest auch gerne volle Flaschen weg, nicht wahr? In Zeiten der Klimaerwärmung, in Folge dessen die Nahrung knapp wird, können wir uns bald den Luxus einer Wegwerf-Gesellschaft nicht mehr leisten. Aus moralischen Gesichtspunkten hätten wir uns das so oder so eigentlich niemals erlauben dürfen. Aber was soll’s, dein Essen und Trinken kommt ja aus dem Supermarkt, nicht wahr?


#19

Eine Partei habe ich extra nicht genannt. Wo er sein Kreuzchen macht, schätze ich genauso ein wie Du. Auf den Deckel kriegen aber alle Parteien. Das ist auch gut so.


#20

Was für Unterstellungen! Ich esse und trinke alles, was noch verzehrbar ist. MHD ist mir vollkommen wurscht. Ich habe auch gelernt, mein Glas zu leeren, wenn ich gehe. Aber hier den moralischen Zeigefinger zu heben, wenn dies möglicherweise hier nicht getan wurde, ist doch bescheuert. Oder soll Holger die Reste künftig auf Deine Kosten und die der Umwelt nach Afrika zu den Verdursteten schicken?