Massengeschmack-TV Shop

Folge 11

Na gut, dann machen wir hier einen neuen für Folge 11 auf.

Hallo Lars,
kannst Du den Scan der “Bravo Screenfun” hochladen ich würde mir gern den kompletten Text lesen wollen :ugly

Ansonsten klasse Folge.

aber selbstverständlich

Ein Abraham Lincoln-Gedenkbart. Ich erkenne ein Muster, sehr subtil… sehr subtil!

[QUOTE=Riif-Sa;339590]Na gut, dann machen wir hier einen neuen für Folge 11 auf.[/QUOTE]

diese Foren-Bretter sind aber auch tückisch

Gute Folge!
Hat mir gefallen. Sehr schön auch, dass du die Vodoo-Esoterik-Spinner-Szene so schön mit sachlichen Argumenten auseinander genommen hast!
Das ist richtig schlimme verarsche, was da abläuft. Der einzige Unterschied besteht darin, ob ein Esoteriker das Ganze aus Argwohn oder aus Arglist macht. Ersteres ist bedauerlich, zweiteres verachtenswert, wenn man bedenkt, dass es um kranke Menschen geht!
Wie gesagt ein Lob dafür.

Einziger negativer Kritikpunkt ist, dass du zum Galileo Magazin nichts gesagt hast. Ja, die Botschaft kam an: steht nichts gescheites drin. Aber ich hätte gerne gewusst, warum du der Ansicht bist. Und wenns nur 3 Minuten gewesen wären.

Ansonsten weiter so!

Fast schon episch. Musste bei dieser Folge sehr viel lachen. Weiter so, Lars.!

Schön, dass die Placebomedizin mal ihr Fett weg bekommen hat. Mich wundert ohnehin, dass dieses modische Schamanentum in unserer eigentlich aufgeklärten Gesellschaft eine so hohe Akzeptanz hat. Aber gut, es gibt ja auch Sender wie Astro-TV, die es sonst nicht geben würde.

Lars, du ziehst (möchtest) nach Hamburg (ziehen)? Kein Lehrer mehr?

Das musst du uns erklären. :slight_smile:

Da geht das Jahr gut los. Eine der besten (!) Folgen finde ich.

Mach genau so weiter!

nööö
das war richtig gut :slight_smile:

Immer wieder schön zu sehen, wie Lars gegen religiöse Menschen oder Andersdenkende schießt. - Oder eben auch nicht.

Klar ist das UFO-Magazin in so einer Form absolute Spinnerei. Aber man sollte nicht vergessen, dass es erwiesenermaßen UFOs - hier ist die Defiition wichtig - gibt. So ist es nicht verwunderlich und auch absolut nicht verwerflich, dass es viele Menschen gibt, die sich mit dem Thema beschäftigen.
Erich von Däniken ist übrigens einer der erfolgreichsten Autoren der Welt und somit ist sein Artikel wohl der einzige halbwegs vernünftige Lichtblick in diesem Magazin. - Vermute ich einfach mal.

Mir gefällt dieser fast schon aufgedrängte “allgemeine Atheismus” jedenfalls nicht. Sicherlich nicht, weil ich mich verletzt fühle…aber mich persönlich nervt das immer mehr. Sonderlich lustig finde ich das nicht. Hat eher schon RTL-Niveau. Dann sehe ich lieber ein halbwegs vernünftiges Magazin mit dem entsprechenden Beitrag dazu. Vielleicht muss ich mich aber auch einfach damit abfinden. :smiley:

Insgesamt hat die Folge dann aber trotzdem wieder Spaß gemacht. Die Rückblicke gefallen mir immer sehr gut. Praktisch das Gegenstück zum Sendeschluss. Bei dem “Familienfoto” habe ich nicht schlecht gestaunt. Dazu noch der wirklich tolle und gut gemachte erste Beitrag!

Erich von Däniken ist übrigens einer der erfolgreichsten Autoren der Welt und somit ist sein Artikel wohl der einzige halbwegs vernünftige Lichtblick in diesem Magazin. - Vermute ich einfach mal.

“Leute, fresst Scheiße! Millionen Fliegen können nicht irren!” (Dieter Hildebrand)

[QUOTE=Riif-Sa;339769]“Leute, fresst Scheiße! Millionen Fliegen können nicht irren!” (Dieter Hildebrand)[/QUOTE]
Da ist sicherlich einiges dran. Im Gegensatz zu den Leuten, die z.B das Magazin machen, befasst sich der Mann allerdings sehr intensiv mit dem Thema. Wahrscheinlich einer der Gründe für so viele Verkäufe. Macht sein Geschreibsel natürlich weder wahr noch unwahr. Darum kaufe ich mir sowas auch nicht. Aber er weiß wohl eher halbwegs, wovon er spricht. Sah beim Rest anders aus. :mrgreen:

EvD behauptet ja nichts in Stein gemeisselt, er wirft nur Fragen auf und stellt Thesen in den Raum, das unterscheidet in so wohltuend von den vielen Selbstdarstellern in diesem Kapitel der unaufgeklärten Geheimnisse.
Das Golenia hier das wohlanalysierende Verständnis fehlt verwundert mich nicht, erstens ist er ja kein Journalist, sondern einfach ein bisschen lustig und zweitens fehlt neben dem ganzen ferngesehen Clipquark und anderem Habitus vermutlich die Zeit auch nur ansatzweise…ach lassen wir das.
Wie immer habe ich die Folge natürlich nicht gesehen.

Ich fand den ersten Beitrag etwas lang - da habe ich geistig doch recht schnell abgeschaltet, weil mich das Thema auch nicht sonderlich interessiert hat. Interessant wiederum der Blick in die alte Zeitschrift und das Kommentieren der 16 Jahre alten PC-Zeitschrift.

PC-Zeitschriften würde ich gern öfter sehen! Da kann man selbst jüngere Ausgaben nehmen (~ 7-10 Jahre) und sich schon ein wenig über den Inhalt amüsieren :slight_smile:

(…) zweitens fehlt neben dem ganzen ferngesehen Clipquark und anderem Habitus vermutlich die Zeit auch nur ansatzweise…ach lassen wir das.
Wie immer habe ich die Folge natürlich nicht gesehen.

Ich kann nicht ganz folgen, trollst du jetzt oder sagst du mir wirklich, dass ich NOCH tiefgründiger hätte recherchieren sollen?

Presseschlau bildet ja richtig!

Konnte im FKTV-Sendeschluss vom 19.01.2014 die Belladonna-Frage beantworten!!!

[QUOTE=Riif-Sa;339985]Ich kann nicht ganz folgen[/QUOTE]

Genau und du hast keine Ahnung über die Vita und das Wirken von EvD, trotzdem labberst und urteilst du darüber anhand eines einzigen Beitrags, ungefähr dasselbe wie wenn ich mich über eine Folge von dir negativ äussere die ich nicht gesehen habe und im Prinzip nur nach Hörensagen beurteile, dann sind wir ja à égalité n’est ce pas.

[QUOTE=Nebelspalter;340163]Genau und du hast keine Ahnung über die Vita und das Wirken von EvD, trotzdem labberst und urteilst du darüber anhand eines einzigen Beitrags, ungefähr dasselbe wie wenn ich mich über eine Folge von dir negativ äussere die ich nicht gesehen habe und im Prinzip nur nach Hörensagen beurteile, dann sind wir ja à égalité n’est ce pas.[/QUOTE]

Naja, nicht so ganz. Ich habe mich sehr wohl über die Vita und das Wirken von Erich von Däniken informiert und bin halt irgendwann zu dem Schluss gekommen, dass er nicht das ist, als das ihn der Artikel beschreibt, nämlich als “Leuchtfeuer wissenschaftlicher Arbeit”. Vielleicht ist das nicht gut rübergekommen und ich hätte vielleicht auch erwähnen können, dass von Däniken sich selbst ungern im Umfeld von Ufologen sieht. Nichtsdestotrotz halte ich ihn für unseriös und sogar noch ein paar Stufen tunter Dan Brown, der wenigstens nicht so tut, als würde er keine Belletristik verfassen.