Folge 104 - sonstiges

Was ist allgemein zur Folge 104 zu sagen?

Der Einspieler nach dem Beitrag „Supertalent“:

HELDIN!

:smiley:

Für mich die beste Folge seit der großen Jubiläumsfolge! Ich war mal wieder nach langer Zeit so richtig schockiert beim schauen einer Folge FKTV und das lag gewiss nicht an der Qualität der Folge, denn die war spitzenklasse! :smt023
Bei nahezu jedem Beitrag hatte ich einen “wow- Effekt” und habe nach dieser Stunde wirklich viel gelernt. Während die letzten Folgen eher langweilig waren mit gequält wirkenden Themen, war diesmal sehr viel Stoff dabei und Du hast sehr viel daraus gemacht, Holger! Weiter so!

Hallo,
aus aktuellem Anlass nach Sichtung der Folge 104 stellt sich mir brennend eine Frage
bezüglich der leidigen Thematik der Spenden, da hier ein erneuter Aufruf erfolgte.

Vorweg aber ein paar Thesen zur Spendenbereitschaft der Menschen im Allgemeinen:

Menschen spenden, …
… wenn sie genau wissen, wofür ihr Geld verwendet wird (Transparenz Kriterium)
… wenn sie mitbestimmen können, wofür ihr Geld verwendet wird (Zweckbindendes Kriterium)
… wenn es einem guten Zweck dient oder ein spezielles Ziel verfolgt wird,
welches ohne Spenden nicht realisiert werden könnte, z.B. ein größeres Projekt (Zielkriterium)

Das Geld, was benötigt wird, ist bereits zusammengekommen. Das ist gut. Auch ich habe ein Couch „Abo“ und habe obendrein ein wenig gespendet. Nun habe ich wirklich Probleme damit anzuerkennen, warum die Spendenuhr auf 25.000 Euro gestellt wurde, woraus sich folgende Frage ergibt:

Was passiert mit den 15.000 übrig gebliebenen Euros, wenn das Geld NICHT benötigt wird?

Das es Sicherheit gibt, wenn das Geld jetzt schon zusammen kommt, ist womöglich hilfreich, doch ich zweifle daran sehr stark. Mein Rat wäre, insbesondere, um nicht allzu gierig zu erscheinen, die Kriterien oben zu erfüllen, die Spendenuhr vorerst auf 10.000 Euro zurück zu setzen und eine weitere Möglichkeit einzurichten, dass man spenden kann, aber das Geld automatisch zurückerhält, falls ein Sieg vor Gericht errungen wird (und somit die 15.000 Euro nicht benötigt werden). Das ist wesentlich sinnvoller - Es sei denn du kannst die Kriterien sinnvoll erfüllen, indem du z.B. ein größeres Projekt vorstellst oder ankündigst, bei welchem das Geld nötig wäre zur Umsetzung oder ähnliches (Transparenz, Zweckgebundenheit, Zielkriterium).

Beste Grüße,
fernsehkritik-tv zuschauer :slight_smile:

Das hat Holger doch schon getan. Er hat gesagt, falls das Geld nicht benötigt wird, möchte er es gerne an in Not geratene Blogger spenden… so was in der Art.

Das war EIN Vorschlag von mir - aber selbstverständlich wird darüber dann transparent diskutiert und abgestimmt!

Die Frau mit dem Fernseher auf dem Kopf ist ja irre - einfach klasse! :slight_smile:

Mir fällt gerade auf, dass dieses Mal ein Gastbeitrag, ein investigativer Beitrag und auch noch andere “normale” Beiträge in der Folge dabei waren (natürlich Kurz Kommentiert auch), gab es das mit dieser Themenvielfalt schon einmal?

Ich muss kando bisschen Recht geben.
Der Aufruf kam in der aktuellen Folge doch etwas sehr aufdringlich und sogar fordernd rüber.
Ich hoffe für FKTV dass sich die Spendenbereitschaft nicht irgendwann nicht rapide zurückschraubt.

“Es gibt kein Land, wo so viel Hühnchen gegessen wird wie in Afrika.” G. M. Kretschmer

Dieser kleine Satz sagt so viel über die Qualität von “Moderatoren” heutzutage aus, dass ich fast geneigt bin zu sagen ein anderes, intelligenteres Programm als dieser Schrott wäre aufgrund mangels tauglichen Personals im Privatfernsehn gar nicht präsentierbar.

Sind die nur am Hühnchen fuddern, die Afrikaner. Ham sicher mehr Hühner im Land als Menschen, die Afrikaner.
Chicken.
pokpooook

Ich muss ins Bett…

Ich fand den Aufruf diesmal auch etwas fordernd. Und ich hätte nicht gesagt, dass nur “Kleckerbeträge” reinkommen, denn genau die können in der Masse den Unterschied ausmachen. Ich habe die Befürchtung, dass die “Kleinstspender” etwas verprellt werden. Ja, ich weiß, er hat gesagt dass er sich auch über kleine Spenden freut. Aber im Ganzen überwiegt doch der Aufruf, dass die größeren Summen das Entscheidende seien. Dabei ist es günstiger ausdrücklich zu betonen “jeder Euro zählt”. Das ist m. W. n. sogar untersucht, dass das die Spendenbereitschaft erhöht, weil man so auch den weniger Zahlungskräftigen das Gefühl gibt, wirklich etwas bewirken zu können, was ja auch so ist.

Zum Rausschmeißer möchte ich sagen das wir uns nicht über diese Menschen lustig machen sollten die durch das Kinderfernsehen zu verdummt wurden das es nur noch für die Aiman Abdallah Universität gereicht hat, und man deswegen jetzt bei VOX arbeiten muss

Ich kann Holger schon verstehen, denn gerade bei Kleinstbeiträgen über Paypal geht der Großteil des Geldes an Paypal und Holge bekommt nichts bis wenig.
Ich selbst hatte direkt am Anfang gespendet und werde es erstmal ruhen lassen. Sollten die nächsten 15k fällig werden, werde ich wieder spenden, aber im Vorraus gefällt mir nicht so gut. Der wiuchtigste Teil des Geldes ist ja nun da und bis der nächste fällig werden könnte ist es ja noch lange hin. Ich denke das der Grßteil der FKTV-Zuschauer, die spenden wollen es nun schon einmal getan haben. Ich bin mir sicher, dass wenn es soweit kommen sollte, auch das restliche Geld zusammen kommen wird.

Ich fand den Aufruf diesmal auch etwas fordernd. Und ich hätte nicht gesagt, dass nur “Kleckerbeträge” reinkommen, denn genau die können in der Masse den Unterschied ausmachen. Ich habe die Befürchtung, dass die “Kleinstspender” etwas verprellt werden. Ja, ich weiß, er hat gesagt dass er sich auch über kleine Spenden freut. Aber im Ganzen überwiegt doch der Aufruf, dass die größeren Summen das Entscheidende seien. Dabei ist es günstiger ausdrücklich zu betonen “jeder Euro zählt”. Das ist m. W. n. sogar untersucht, dass das die Spendenbereitschaft erhöht, weil man so auch den weniger Zahlungskräftigen das Gefühl gibt, wirklich etwas bewirken zu können, was ja auch so ist.

Mit Kleckerbeträgen meinte ich ja die Masse insgesamt pro Tag - gestern zum Beispiel kam gar keine Spende rein, heute hingegen wieder eine etwas größere. Ich wollte eigentlich nur nochmal daran erinnern, dass die Spendenaktion nach wie vor läuft. Ich habe ja bewusst betont, dass keine Eile besteht - insofern kann ich von einer “Forderung” nichts erkennen. Und dass manche Leute sozusagen im Voraus nicht gern spenden mögen, kann ich gut nachvollziehen.

Ich kann Holger schon verstehen, denn gerade bei Kleinstbeiträgen über Paypal geht der Großteil des Geldes an Paypal und Holge bekommt nichts bis wenig.

ok, daran habe ich nicht gedacht. Falls das eine Rolle für Holgers Sichtweise spielt, muss ich ihm ein Stück weit rechtgeben. Dann sollte er es aber auch erwähnen, sonst entsteht der Eindruck, den ich oben beschrieben habe

edit: ok, wenn du die Summe pro Tag meinst, kann ich es verstehen.

Bezüglich “Forderung”: auch der Ton macht die Musik, vor allem am Anfang. Vielleicht bin ich aber auch zu wenig norddeutsch, um das richtig einzuordnen. Ist ja nicht so schlimm, ich weiß ja, dass du den Spendern sehr dankbar bist und auch ein wenig finanzielle Sicherheit brauchst um ruhig schlafen zu können. Mir ging es nur darum, wie es m. M. n. rüberkommt.

Ich hab es mir gerade nochmal angehört - und ich finde auch nicht, dass ich im Ton irgendwie fordernd war… ich habe doch geradezu mit Engelszungen geredet, weil ich ja bewusst nicht den Eindruck erwecken wollte, als wolle ich irgendwen zur Spende nötigen :smt017

Aber interessant, dass das wohl bei einigen so ankam… :roll:

Naja du hättest den Aufruf aber auch mit einem großen Danke an deine Spender beginnen können, dafür dass die gewünschten 10.000 so schnell zusammengekommen sind, und dann höflich darauf hinweisen dass du aber noch mehr brauchst, und daher jeder eingeladen ist sich zu beteiligen. Würde vermutlich etwas besser angenommen von den potentiellen Spendern.

Dafür hatte ich ja bereits vorher danke gesagt - aber okay, ich werde es beherzigen :slight_smile:

Ich kann mich hier nur anschließen, wenn Du wirklich bald die 25.000€ zusammenhaben möchtest, dann solltest Du besser auf Deine Wortwahl und Deinen Ton achten, denn es klingt auch für mich zu fordernd. Wir meinen es nur gut mit Dir, Holger.
Vielleicht solltest Du den betreffenden Abschnitt in der Folge noch abändern, bevor die Folge für alle öffentlich sein wird, um noch weitere Kritik zu verhindern.

jo, bin schon dabei :smiley: