Folge 102 mit Rosa von Praunheim

Hier kann darüber diskutiert werden!

Eine Sequenz ist auf YouTube online:

//youtu.be/3RghjvHCkuM

Das ist genau so wie ich es mir vorgestellt habe. Von Praunheim verwickelt die Anwesenden in persönliche Fragen… und Einige werden ganz schön rot :smiley:

Wirklich ein Genuss, dieses Interview. Ich wollte immer mal vorschlagen, dass MG eine Art „Über Uns“-Format machen soll, damit man etwas mehr Privates über das Team, das einem mittlerweile recht vertraut ist, erfährt. Dank Rosa ist das nun überflüssig. Das Interview ist sehr interessant und informativ, gerade bezogen auf die Geschichte der Schwulenbewegung, die Themen seiner Dokus und natürlich sein Leben. Das Gespräch regt zum Nachdenken an, ist lustig, ist traurig. Eine regelrechte Achterbahnfahrt. Dieses Interview ist wirklich ein Meilenstein für MG. Kompliment!

Puh, diese Folge wird für kontroverse Reaktionen sorgen, dieses Ausfragen und teilweise “komischen” Aussagen seitens von Praunheim hat schon das ein oder andere Mal ein bisschen Unbehagen erzeugt:lol:

[QUOTE=hugoalva;499827] Puh, diese Folge wird für kontroverse Reaktionen sorgen, […] [/QUOTE]

Wie bist Du eigentlich zu dieser prophetischen Erkenntnis gekommen, dass Du jetzt bereits weißt, dass das so kommen wird?

[QUOTE=hugoalva;499827] […] dieses Ausfragen und teilweise “komischen” Aussagen seitens von Praunheim hat schon das ein oder andere Mal ein bisschen Unbehagen erzeugt:lol: [/QUOTE]

Tatsächlich? Und welche “komischen” Aussagen von Rosa waren es, die bei Dir ein bisschen Unbehagen erzeugt haben?

[QUOTE=Beyermacher;499829]Wie bist Du eigentlich zu dieser prophetischen Erkenntnis gekommen, dass Du jetzt bereits weißt, dass das so kommen wird?[/QUOTE]

Is eine Einschätzung meinerseits, allein schon die Anworten übers Schwein, Buch waren meiner Meinung nach schon merkwürdig genug damit ich relativ sicher sagen kann, dass sie in der Community hier für geteilte Reaktionen sorgen wird.

Tatsächlich? Und welche “komischen” Aussagen von Rosa waren es, die bei Dir ein bisschen Unbehagen erzeugt haben?

Naja, ich würd vor 2000 Leuten nicht unbedingt über mein Sexleben ausgefragt werden wollen, bin da aber auch zu “prüde”, geb ich gern zu.

Das war eine richtig tolle, unterhaltsame und auch informative Sendung. Bravo! Schön wenn auch mal der Interviewende „rausgelockt“ wird. Es ist doch schließlich alles eine Geben und Nehmen.

Ich hoffe doch das Schweinchen hat er da gelassen und wird in Zukunft in der Kulisse verewigt!

Bitte im März 2019 die Rückkehr von Praunheims zum 100. Geburtstag von Tante Luzy mit Livekommentar zur ganzen Bettwurst! :wink:

Leider nein - und das (vergriffene) Buch über Tante Luzie hat er auch wieder mitgenommen :frowning:

Bitte im März 2019 die Rückkehr von Praunheims zum 100. Geburtstag von Tante Luzy mit Livekommentar zur ganzen Bettwurst! :wink:

Da wäre ich sofort dabei :mrgreen:

Naja, ich würd vor 2000 Leuten nicht unbedingt über mein Sexleben ausgefragt werden wollen, bin da aber auch zu „prüde“, geb ich gern zu.

Fragen kann man alles, nur muss ich ja nicht auf alles antworten :wink:

Eine denkwürdige Sendung besonders in den Teilen, in denen es nicht um Filme ging. Rosa von Praunheim nimmt kein Blatt vor dem Mund, hat keinerlei Hemmungen. Ich bin auch dafür, die Bettwurst mit ihm zu schauen.

Wenn er sich im Privatleben auch nahezu ausschließlich über seine (Homo-) Sexualität identifiziert, ist er kein Mensch, mit dem ich mich anfreunden würde.

Seine Meinung über Angela Merkel teile ich ausdrücklich nicht. Den Atomausstieg gab es beispielsweise nur als Reaktion auf das Unglück in Fukushima, weil das Volk da geschockt war und in Baden Württemberg Wahlkampf war. Bis zum Tag vorher waren die Atomkraftwerke in Baden Württemberg noch sicher. Sehr off-topic, aber die Grünen kamen auch nur deshalb an die Macht und haben dann innerhalb von fünf Jahren die Schülerleistungen in der Grundschule zum Absturz gebracht.

1 „Gefällt mir“

Ein sehr interessanter, aber auch überaus anstrengender Gast, der seine Gesprächspartner mit gezielten Fragen unterhalb der Gürtellinie zu verunsichern versucht. Für viele Journalisten ist das sicherlich der blanke Albtraum, ich hätte da auch keine Lust drauf. Ihr habt euch aber ziemlich gut geschlagen - vor allem Nils schien mit ihm auf einer Augenhöhe zu sein.
Ich fand die Sendung in Ordnung, war mal was anderes zur Abwechslung. Auch wenn mich derartige Filme nicht ansprechen.

Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht.
Offenbar ist v. Praunheim eine Person, die sich hauptsächlich über die Sexualität definiert (oder es war eine Darstellung). Währenddessen finde ich ihn geradezu unausstehlich.
Die Momente, in denen er über das Filmgeschäft oder seine Arbeit als Aktivist spricht, machen allerdings Spaß und sind interessant.

1 „Gefällt mir“

Rosa v. P. ist eine wunderbar schillernde Persönlichkeit. Ein Traum, für selbstbewusste Interviewer mit viel Humor, und keiner Angst, selbst Rede und Antwort zu stehen. Das macht Rosa sehr geschickt, sehr bewusst, und mit ganz viel Schalk im Nacken! Man merkt aber auch, dass er für seine Mitmenschen ein ehrliches, tieferes Interesse hat. Ich persönlich liebe auffällige, charismatische Gesprächspartner mit Sinn für Nonsens und Tiefgang- und das ist Rosa. Das mit H.K. Sexleben war dann immer mehr ein Running Gag- toll Rosa!! Und es zu schaffen, das H.K. deutlich rot wird, gelingt auch nicht jedem!.. Mario war echt gut drauf: Schlagfertig und redegewandt- gefiel mir sehr gut. Für sein Alter finde ich auch, dass Rosa noch toll aussieht! Insgesamt war es eine tolle- wohl unvergessliche- Folge. Doch zwei Punkte stiessen mir sauer auf: 1. Laut Aussage hat Rosa keine Geduld mit Tieren…- wie schade! 2. “Ziegenficker”: Missbrauch an Minderjährigen verurteilt Rosa also auch- aber Tiere zu missbrauchen ist keine grosse Sache, oder wie?! Das finde ich doch sehr bedenklich…, oder hatte er da wieder den Schalk im Nacken?! Ich hab’ damals den Skandal mit Hape live gesehen, und war entsetzt. Im nachhinein kann ich seine Intention aber gut verstehen. Und das er selbst sagt, dass wäre unanständig gewesen, spricht ja wieder für ihn. Was wäre eigentlich gewesen, hätten die Outings Bio und Hape richtig geschadet?.. ENDE.

Großes Lob für diese Folge! Sehr lustig und durchweg auch gute, intelligente Fragen gestellt. Vor allem die weße Frau konnte heute brillieren.
Das Buch gibts derzeit übrigens bei Amazon für 99 EUR. Ich würde es Dir ja schenken, Holger, aber das übersteigt mein Budget doch etwas.

[QUOTE=dandee;499824]Das Gespräch regt zum Nachdenken an, ist lustig, ist traurig. Eine regelrechte Achterbahnfahrt.[/QUOTE]
So ging es mir auch, habe erst echt Tränen gelacht, aber dann wurde das Gespräch ja wirklich ernst.

Großartige Sendung.

Ich freue mich schon auf den Film „Das Sexualleben von Holger K.“

Aber das wird ja, wie Nils gesagt hat, leider nur ein Kurzfilm :smiley:

Vor zwei Wochen im Chat ^^

Eine tolle Folge!

einfach wunderbar der Mann.

Leier ihm doch ein Lebenszeit-Gratis-Abo aus den Rippen. Vielleicht kommt Ihr ja dann ins Geschäft … :wink:

[QUOTE=dandee;499824]
Wirklich ein Genuss, dieses Interview.
[…]
Das Interview ist sehr interessant und informativ, gerade bezogen auf die Geschichte der Schwulenbewegung, die Themen seiner Dokus und natürlich und sein Leben. Das Gespräch regt zum Nachdenken an, ist lustig, ist traurig. Eine regelrechte Achterbahnfahrt. Dieses Interview ist wirklich ein Meilenstein für MG. Kompliment![/QUOTE]
Das möchte ich an dieser Stelle unterschreiben. Kompliment an alle Beteiligten.

Vor allem war es einerseits ziemlich extrem, was Rosa da für Dinger rausgehauen hat, aber daß das sich im Kontext nicht negativ ausgewirkt hat und ich das Ganze doch als ernsthaftes Gespräch wahrgenommen habe, macht diese Sendung zu einem sagenhaften Gesamtkunstwerk.

Dafür zahl’ ich.

Also Kritik muss ich dann doch mal äußern, die Folge war eindeutig zu kurz :mrgreen:

Aber eine Sache ist mir dann doch leicht „negativ“ aufgefallen und zwar wollte Holger sicherlich etwas Struktur in die Sendung bringen und hat dann RvP mit den Worten (sinngemäß) „darauf kommen wir dann gleich, wenn wir über Film XY sprechen“ etwas abgewürgt. Hätte mir durchaus gut gefallen, wenn das eine reine Talk-Runde geworden wäre. Könnte mir gut vorstellen, dass RvP auch ein super Gast für Sprechplanet gewesen wäre, aber dann hätte man auf Nils seine witzige Kommentare verzichten müssen.

War jedenfalls eine sehr gute und unterhaltsame Folge und jetzt schon ein echter Klassiker :slight_smile:

Eine SEHR gute Folge, mit Sicherheit ein Glanzstück an Unterhaltung und Informativen in der Geschichte von Pantoffel(kino)TV!

Ich hab in der ersten dreiviertel Stunde öfter müssen pausieren, weil ich so viel lachen musste - der Kerl ist einfach der Hammer^^ Wie er so ganz trocken die intimsten Themen anspricht - genau das wünsche ich mir, dass unsere Gesellschaft da hin kommt, dass man ohne Stock im Arsch solche Themen wie jedes andere auch behandeln kann. Äußerst lobenswert! Mir ist natürlich klar, dass ein erheblicher Teil der Bevölkerung dafür noch nicht bereit ist - ich persönlich finde dieses prüde, ewiggestrige und konservative Gehabe ganz furchtbar. Auf den Schlips getreten? Nee sorry, wenn man ein Gespräch nicht mit solchen Fragen führen möchte, dann kann man nett aber bestimmt darauf hinweisen - unter der Gürtellinie ist das nur ihm wahrsten Sinne des Wortes, aber sinnbildlich liegt sowas nur im Auge des Betrachters bzw Empfängers (hier der Zuschauer) - das ist nich das “Problem” des Fragenden.

Die delikaten Fragen gegenüber dem Team waren echt der Hammer, aber ich finde auch dass alle sehr gute darauf reagiert haben und sich nicht auf den Schlips getreten gefühlt haben.

Wie er laufend auf das Schwein drückte, keine Ahnung was das sollte, aber es war herrlich absurd! Die tiefen Einblicke in die Homosexuellen- und Prostitutions-Szene, sehr interessant!

Vor allem mochte ich es, dass man nicht (zumindest ich nicht) merkt, wann er etwas zu 100, 50 oder 0% ernst meinte^^ Ich liebe das! (und bin selbst auch so xD)

Tatsächlich fand ich die Interviewteile über die Filme an sich am uninteressantesten, nur deren Entstehungs- und Hintergrundinfos waren interessant.

Ich frage mich, ob er im privaten auch so sexualisiert redet oder ob das extra öffentlichkeitswirksam so gewollt ist.

Seiner Meinung über Merkel kann ich auch nicht zustimmen. Sie ist reaktionär, ein Mitläufer, wobei ich sagen muss dass das russelsteekanneseidank so ist, ansonsten hätte die CDU sich wahrscheinlich nicht so stark der SPD angenähert (und umgekehrt :D)

“Missbrauch an Minderjährigen verurteilt Rosa also auch- aber Tiere zu missbrauchen ist keine grosse Sache”:
Ich halte seine Aussagen in diese Richtung für sehr provokative, überspitzte Scherze - auch hier kann man wieder schlecht erkennen, wieviel Prozent Ernsthaftigkeit in dieser Aussage stecken.

Alles in allem spürt man trotz allem Humor immer auch die Ernsthaftigkeit, die hinter seinen Aussagen und Fragen steckt, und das finde ich sehr gut. Er sollte mal zu Serdar in die Blaue Stunde kommen, dieses Zusammentreffen würde mich interessieren^^

Im Gegensatz zu Naked Snake fande ich es sehr gut, wie Holger versucht hat, trotz der chaotischen Themen eine roten Faden zu ziehen und Übergänge hinzubekommen - Lob dafür.

Abschließend frage ich mich (ernsthaft), ob ihr ihm nicht eine Zusammenarbeit anbieten wollt. Der Kerl ist sehr progressiv und würde bestimmt nah wie vor das ein oder andere aufklärerische Filmchen machen, oder Dokumentationen, oder einfach eine Doku-Reihe über seine Erfahrungen - mir fallen da unzählige Beispiele ein und finde - da man das außerhalb von Arthouse, zB auf den großen Videoplattformen, im TV usw. schlecht machen kann - dass MG dafür gut geeignet wäre. Kontrovers, kritisch, offen, absurd-lustig bis satirisch. Passt super wie ich finde!