Massengeschmack-TV Shop

Folge 1 - Gast: Borris Brandt


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/__70tKeX0qM


#2

Erstmal ganz großer Respekt zu dem neuen Format!
Da will man nur mal “kurz reinschnuppern” um zu guggen wie es den so ist, und dann kann man gar nicht mehr aufhören! :wink:

Schöne unaufgeregte monothematische Sendung, mit einem fantastischen Gast dem man unfassbar gerne zuhört (auch wenn man das was er medientechnisch gemacht hat kritisch betrachten muss, jedoch gibt er ja selber zu, dass es ihm im Grunde nur um eins ging: Kohle machen und das mit einem Produkt welches er selbst noch verantworten kann - und damit ist er schlicht und einfach ehrlich und versucht nicht wie soviele andere einfach nur frühere Entscheidungen schön zu reden) und dazu ein Moderator im Stile der anderen Massengeschmack-Produktionen, der ein Ambiente schafft, in dem sich der Gast sichtlich wohl fühlt. Top!

Kurzum - tolle neue Sendung - die sich in die hohe Produktionsqualität der anderen Massengeschmack Produktionen einreiht (Jung & Anders ausgenommen) - und die man so auch “nebenbei” mal konsumieren kann, sowohl als Podcast oder beim streichen, bügeln etc… und das meine ich ausdrücklich positiv.

lg
Corny


#3

Ich bin gerade erst mitten in der Sendung angelangt und finde das Format jetzt schon ziemlich geil! Julian ist echt ein supe Talker, der genau die richtigen Fragen stellt und den Gast reden lässt. Sehr interessante Folge!

In MG Direkt wurde gesagt, dass es mal noch eine Pilotfolge / Testfolge von “Sprechplanet” gab. Wo kann man die ansehen?


#4

[QUOTE=Mara_Jade;476099]In MG Direkt wurde gesagt, dass es mal noch eine Pilotfolge / Testfolge von “Sprechplanet” gab. Wo kann man die ansehen?[/QUOTE]

//youtu.be/qsbK-6ZzeC0

Und als kleiner Bonus

//youtu.be/Kh4H7vtBn8k


#5

Die letzten 20 min könnt ihr ja mal an Aida schicken, die freuen sich sicher immer über Werbevideos. :slight_smile:

Aber abgesehen davon fand ich das Interview großartig, ich gehörte auch zu denen, die Big Brother leichtfertig abgetan haben, jetzt sehe ich das nochmal unter einem ganz anderen Licht. Kleiner Kritikpunkt noch: Ab und an ist Julian Brandt ins Wort gefallen und nachdem dieser von seiner Jugend erzählte wurde sofort zu Raab umgeleitet.


#6

[QUOTE=Mara_Jade;476099]…der genau die richtigen Fragen stellt und den Gast reden lässt…[/QUOTE]

Dem muss ich für meinen Teil widersprechen. Selbst wenn man die Fragen als die “richtigen” anerkennen würde blieb für mich, unabhängig davon was Brandt sagte, übrig das er es geschickt verstanden hat garnicht wirklich auf die Fragen zu antworten oder immer so zu antworten das er selbst sehr gut dabei wegkommt und Julian auch in keinem Fall wirklich nachhakte.

Wenn die Ambition ist dem Gast einfach eine Bühne zu bieten ist das ja ok, wenn man etwas mehr wollte ist für meinen Geschmack das Ziel diesesmal verfehlt worden.

Was allerdings zutrifft ist das es “locker” wirkte, was ich als positiv empfand.
Erfrischend war ebenfalls das Brandt halbwegs ehrlich war und wie schon erwähnt wurde es ihm nur um Kohle ging.

Schauen wir mal wie es weitergeht.


#7

Gute Folge, Format gerne so behalten!
Nur eine kleine handwerkliche Kritik:
Zum Angucken würde ich mich freuen, wenn der Bildausschnitt bei den einzelnen Gesichtern etwas größer gewählt wird, da es etwas unangenehm zu sehen ist, wenn man so nah vor dem Gesicht desjenigen schaut und man etwas mehr von den Gesten sehen möchte. In diesem Fall insbesondere bei Julian. Außerdem würde ich mir an eurer Stelle um die Beleuchtung ein paar Gedanken machen, da durch den Schatteneffekt die Gesichter zu sehr verdunkeln, wenn diese rechts bzw. links den Kopf richten.
Ansonsten: weiter so!


#8

Der PR-Teil zu Aida war mir persönlich zu lang, aber davon abgesehen war das ein absolut hörenswertes Interview.


#9

Interessanter Gast, guter Interviewer, unterhaltsames und informatives Gespräch.:cool::cool:
Fazit: Tolle Sendung; weiter so.:cool::cool:


#10

wird es hier auch noch eine mp3-version zum download geben?
ja, mir ist klar, dass ich diese aus der videodatei selbst entnehmen kann, denke jedoch - da andere formate bei denen es sich anbietet auch einen mp3-download anbieten - dass es hier ebenfalls wünschenswert ist.


#11

Danke an kuhpunkt für die Verlinkung der Sprechplanet-Ausgabe mit Holger. Die hatte ich noch nicht gesehen.
Passend auch dort das (Noch-nicht-ganz-)Schlusswort bei 28:04.:wink:


#12

Klasse!
Informativ, kurzweilig, locker. Was will man mehr?


#13

Ich weiss jetzt schon (ohne geschaut zu haben - wird direkt nachgeholt), dass das Interview klasse ist. Herr Brandt (kennt man ja aus BB-Zeiten) hat immer ne Menge zu erzählen. :slight_smile:


#14

Die Werbung für Aida war schon heftig und hat mir den guten Eindruck der ersten Hälfte etwas verdorben, und “locker” war es natürlich nur, weil Julian dem ohnehin sehr von sich überzeugten Gast freie Bühne für alles gelassen hat.

Ich hatte nicht erwartet, daß mein recht guter Eindruck der ersten Hälfte doch noch abfallen würde.

Hier muss ich auch gleich einen Kernpunkt Julians Interview-verhaltens ansprechen: Dem Interviewpartner weitestgehend einen Freifahrtsschein auszustellen und interessiert zustimmend Einwürfe zu geben ist natürlich das richtige Werkzeug um als relativ kleines Podcast-format allerlei Prominenz sprechen zu lassen. Dieses wurde durch Hr. Brandt in diesem Fall fast schon etwas bestraft gegen Ende.

Man muss sagen, daß MG-tv insbesondere durch FK natürlich eine kritische, werbefreie Plattform ist.
Ich bin sicherlich nicht der Gutmensch von MG, aber Kreuzfahrten sind in ihren ökologischen, sozialen und kulturellen Auswirkungen nicht unumstritten und offensichtliche Werbung dafür auf MG zu sehen hat mich etwas befremdet.

Dramatisch schlimm ist es (insbesondere für eine erste Sendung ) nicht, da es ja auch Sinn sein soll Leute aus Film und Fernsehen reden zu lassen, allerdings hätte es zu MG/FK besser gepasst, den Kreuzfahrt-Teil werbefrei und vielleicht auf 10 min begrenzt darzustellen.


#15

[QUOTE=Knight79;476125]
Hier muss ich auch gleich einen Kernpunkt Julians Interviewverhaltens ansprechen: Dem Interviewpartner weitestgehend einen Freifahrtsschein auszustellen und interessiert, zustimmend Einwürfe zu geben ist natürlich das richtige Werkzeug, um als relativ kleines Podcast-format allerlei Prominenz sprechen zu lassen. Dieses wurde durch Hr. Brandt in diesem Fall fast schon etwas bestraft gegen Ende.

Muss man sagen, daß MG-tv insbesondere durch FK natürlich eine kritische, werbefreie Plattform ist.
[…]
Dramatisch schlimm ist es (insbesondere für eine erste Sendung ) nicht,daß es ja auch Sinn sein soll Leute aus Film und Fernsehen reden zu lassen, allerdings hätte es zu MG/FK besser gepasst, den Kreuzfahrt-Teil werbefrei und vielleicht auf 10 min begrenzt darzustellen.[/QUOTE]

Der Kritik schließe ich mich an - ganz generell würde ich mir hier, aber auch bei dem Mutterschiff FK-TV in den Interviews kritischere Fragen wünschen. Für mich persönlich hakt Holger bei seinen Interviews auch nicht stark genug nach, z.B. damals bei Maren Müller. Das sehen vermutlich einige hier anders, aber das ist, wie gesagt auch nur mein persönlicher Eindruck bzw. Wunsch zur Formatverbesserung.

Lg
Corny


#16

Ja, was soll Ich sagen: Genau das was Ich erwartet habe!

Eine wunderbare unaufgeregte Sendung, ein Moderator der wusste was er will, ein Gast der Ahnung hatte von dem was er redet und was mir wirklich sehr sehr gut gefallen hat ist dass man sich gegenseitig hat ausreden lassen. Das ist etwas was man heute vorallem in Fernsehn bei vielen Taklformaten (auch bei 121) hat dass der eine den anderen nicht ausreden lässt. Das hat mir hier sehr gut gefallen und was Ich auch an Julians Podcast schätze.

Der Gast hatte auch interessantes aus dem Hintergrund der Fernsehwelt zu erzählen. Jemand der weiss von was er spricht.

Bitte macht mit dem Format genau weiter so!

TOLL!


#17

[QUOTE=Corny83;476126]Für mich persönlich hakt Holger bei seinen Interviews auch nicht stark genug nach, z.B. damals bei Maren Müller. [/QUOTE]

Wo genau hatte ich da nicht stark genug nachgehakt?


#18

Ganz tolle Sendung, definitiv eine Bereicherung für MG.


#19

Vielen Dank für die netten Worte und das für eine erste Sendung bislang wirklich tolle Feedback!

Zu den Kritikpunkten:

  • AIDA: stimmt, das Thema war zu lang. Es ist sein jetziges Leben, deswegen angesprochen. Ohne wäre respektlos. Aber kürzer wäre angemessener, habe ich auch gemerkt.

  • Zu nahe Gesichter: das lag an der noch zu kleinen Kulisse, wird ab Folge 2 nicht mehr so sein. Mein Gesicht bildschirmfüllend war mir auch zu viel. :slight_smile:

  • Zu wenig nachgehakt: es ist mein Gast, nicht mein Angeklagter und ich versuche immer möglichst, ihn ausreden und sich zu präsentieren zu lassen. Im Studio ist es eine angespannte Situation für alle und man hat nur diese eine Chance. Vergleichbar mit einem Vorstellungsgespräch. Hinterher denkt man “an der Stelle hätte ich noch fragen sollen”… das ist glaube ich bei einem Gespräch dieser Länge völlig normal und jeder Zuschauer wird jede Sequenz anders auffassen. Aber ich versuche künftig, bei schwammigen Antworten eine klare Antwort zu erzielen. Ich selbst werde dieses erste Interview in den nächsten Tagen am stärksten analysieren, das sei garantiert. XD

Ich freue mich auf die nächste Ausgabe. Jeder Gast, jede Tagesform, jedes Gesprächsklima ist anders.


#20

Ich würde auch sagen allzu kritisches Nachfragen macht nicht soviel Sinn in dem Format.

Ich hab mir heute einige Episoden Sprechplanet im Pod-cast angehört und Sinn und Stärke ist es ja Prominenz aus Film und Fernsehen zum Geschichten erzählen zu bewegen und das klappt ja auch ziemlich gut.

Wichtiger im Rahmen kontruktiver Kritik finde ich es in einem längeren 4 Augen-Gespräch die Kontrolle über die Situation zu behalten, Themen begrenzen und zu lenken und zu einen einem richtigen Punkt das Ende zu finden.