Filme kommentieren

Hallo,
in meinem ersten Beitrag gleich eine Frage an die Schnitt - Leute hier. Ich würde gerne Beiträge aus verschiedenen Sendungen kommentieren, das heißt in dem Fall sie kurz anzuhalten und einen Audio Kommentar darunterzulegen. Da ihr dort ja sicher Erfahrung mit habt, frage ich, ob es dort einfach zu bedienende Programme gibt. Es scheint mir nämlich sehr umständlich den Film erst zu schneiden, und dann noch eine Audiospur aufzunehmen, die dann darunter gelegt wird.

Und wie sieht das eigentlich rechtlich aus? Wenn ich die kommentierten Sendungen veröffentlichen möchte, droht dort eine Klage weil ich deren Material nutze?

Schluri

Nun Frage 1 überlasse ich mal lieber den Profis.

Zur 2. Frage: Wenn du die Szenen in so weit veränderst, das sie einen völlig neuen Sinn ergeben, bzw. ein neuer Inhalt entsteht, sollte es da eigentlich keine rechtlichen Probleme geben, da es dann quazi deine eigene Produktion/Kreation ist die auf deinem “geistigem Eigentum” basiert. Wo genau da allerdings die Ermessensgrundlage ansetzt, kann ich dir auch nicht so genau sagen.

Zu 1.: Hier viewtopic.php?f=37&t=1588&p=59420&hilit=gastbeitrag#p59420 habe ich schon 2 Programme für Windows genannt, die man verwenden kann. Das sind Videospin http://videospin.com/de/ und Windows Movie Maker http://www.chip.de/downloads/Windows-Mo … 07023.html . Ich habe sie noch nicht ausprobiert, aber du kannst ja Aero fragen, wenn du mal nicht weiter weißt. Aero scheint sich mit Videobearbeitung relativ gut auszukennen.

Zu 2. Mach es so wie der Fernsehkritiker. Wähle Ausschnitte aus den Sendungen aus, schneide sie zusammen und kommentiere sie. Es sollte keine Schrifteinblendung sein, sondern deine Stimme (oder möglicherweise auch eine andere) sollte zu hören sein.

Es scheint mir nämlich sehr umständlich den Film erst zu schneiden, und dann noch eine Audiospur aufzunehmen, die dann darunter gelegt wird.

Verstehe ich das richtig, du möchtest also quasi einen Live-Kommentar abegeben? Das ist zwar möglich, aber umständlich und eher kontraproduktiv. Da du den Kommentar sowieso aufzeichnen musst, ist es nur sinnvoll, ihn auch gleich als separate Audiospur aufzunehmen. Das kannst du z.B. mit dem kostelosen Programm Audacity machen. Denn dann bist du auch sehr flexibel, was die Positionierung und das Zusammenspiel zwischen Audio und Video angeht.
Du kannst dann das Video framegenau zu deinem Kommentar schneiden, und bei Bedarf Änderungen vornehmen.
Und die Freeze Frames kannst du so auch viel besser auswählen.

Wenn du aber trotzdem lieber alles live machen möchtest, kannst du dir einen Screenrecorder besorgen. Mit Camtasia Studio hab ich gute Erfahrungen gemacht, das Programm kostet aber Geld. Du kannst dann deine Videos in einem Mediaplayer deiner Wahl abspielen, und gleichzeitig deinen Kommentar sprechen. Camtasia nimmt alles auf, und speichert es als neue Videodatei. Wenn du dich allerdings versprichst o.ä., musst du die Aufnahme wiederholen. Eine nachträgliche Bearbeitung ist nur sehr begrenzt möglich.

Da hast du wohl recht Aero.

Danke an alle für die Tipps ich werde mich dann mal mit einigen Tools vertraut machen.

Ich nutze den Thread mal für eine simple Frage - ich möchte demnächst mal ein Video machen und verschiedene Szenen in Serien kommentieren - stellt es rechtlich ein Problem dar, wenn ich einen Screenshot, eine “Hörprobe” oder eine Szene zeige und dabei meinen Kommentar abgebe?

Ich meine nicht, solange deine Kommentare da sind und es dadurch praktisch dein Werk ist (glaube ich zumindest).

Ich nutze den Thread mal für eine simple Frage - ich möchte demnächst mal ein Video machen und verschiedene Szenen in Serien kommentieren - stellt es rechtlich ein Problem dar, wenn ich einen Screenshot oder eine Szene zeige und dabei meinen Kommentar abgebe?

Mindestens der FK und ich haben mit dieser Frage eine Menge Erfahrung.
Google mal nach dem Kalkhofe-Urteil vom BGH. Das ist das entscheidende Grundsatzurteil, was die Zitierung zur Kommentierung grundsätzlich bejaht…
bzw. Schaue hier: http://www.juraforum.de/jura/judgements … /id/14166/