Feuchtgebiete - Private Themen völlig öffentlich

Sehe ich das richtig?

Das ZDF will unsere Gebühren dafür ver(sch)wenden, dieses unsägliche Buch zu verfilmen?
Ok, mehrer Milliarden für ein unnötiges Nachrichtenstudio zum Fenster rausschmeißen ist eine Sache, aber das? :smt011

Wie weit ist es denn gekommen mit dem ZDF?
Auf der einen Seite ständig darauf bedacht zur besten Sendezeit die Generation Ü60 zu erreichen, und auf der anderen Seite wird ein Film gedreht, der sich mit den sexuellen Abarten einer Sex-Besessenen befasst.
Und zu welcher Zeit soll dieser Film dann der Öffentlichkeit präsentiert werden?
Um 2:30 Mittwochnacht?

Ich meine, wo leben wir denn?
In Bizzaro-World? :smt017

Soweit ich weiß (ich habe Feuchtgebiete allerdings noch nicht gelesen, überlege aber es nachzuholen) soll das Buch sehr interessant sein.
Es kann auch sehr anspruchsvoll sein - hast du es denn überhaupt gelesen? Es gibt viele Bücher die sich mit “perversen” (wie viele es nennen würden) sexuellen Neigungen beschäftigen - z.B. der Marquis de Sade, der vielfach - m.M.n. zu unrecht… - gefeiert wird, aber auch Sacher-Masoch (ein von mir an derartigen Stellen oft zitiertes Buch), das sehr anspruchsvoll gehalten sein soll.

Ich persöhnlich finde das gut solange die Verfilmung ordentlich und anspruchsvoll gemacht wird und kein Softporno draus wird. Und v.A.: Immer noch besser als eine neue Telenovela oder so zu drehen…

Das ZDF möchte das außergewöhnlich erfolgreiche Buch einer jungen deutschen Autorin verfilmen und das obwohl es ein eher ZDF-untypisches Thema ist?
Für mich ein Schritt in die richtige Richtung und kein Grund zur Aufregung.

Der Film wird den ZDF ne Quote einbringen, die es sonst nur von Fußball WMs kennt. Die meisten Leute freuen sich doch einfach nur dass sie nen paar Titten und nen paar Öffnungen auch mal im ZDF zu sehen bekommen. Selbst wenn der Film nen halbwegs seriösen Anspruch haben möchte, so werden viele es einfach nur gucken, weil sie Lust auf Fleischbeschau haben.

Deswegen hat sich das Buch doch auch so gut verkauft, jeder vorpubertäre Teenager kennt das Buch doch, und warum? Weil es so pervers ist.

@Mr. Morizon Ich würde dir davon abraten dieses Buch zu lesen. Es ist nicht nur einfach langweilig und unrelevant, sondern auch so dermaßen schlecht und schnell runtergeschrieben, es macht den Anschein als hätte sich Frau Roche einen Nachmittag hingesetzt und schnell provokant klingendes Zeug hingerotzt. Hauptsache Arsch und Ficken kommt oft genug vor… das hat weder etwas mit Litaratur, noch mit Emanzipation, noch mit Unterhaltung zu tun.

Dieses “Buch” zu verfilmen halte ich für mehr als überflüssig. Aber da will das ZDF wohl zeigen wie aufgeschlossen und jugendlich sie doch auch sein können.

Falls sich jemand unter dem Titel nichts vorstellen kann, ist hier eine Zusammenfassung/Kritik des Buches

Das Buch ist ein Haufen gequirrlter Mist…

Klopfer hat gut recht was er schreibt

Ich habe einige Zusammenfassungen gelesen und mit vielen Leuten drüber geredet. Ich kann das einfach nich gut finden das man ein Buch schreibt indem möglichst viel Vulgärsprache benutzt wird nur um irgendwie in die heutige Zeit zu passen…

Und das die Öffentlichen sowas verfilmen find ich zum schrecklich!

Bloß gut, dass wir keine deutschen Autoren haben, die gute Sachen schreiben. :ugly
Ich hab Feuchtgebiete gelesen und bin froh, dass ich keinen Cent dafür bezahlt habe.
Es ist einfach nur eine maximierte Ansammlung von Fäkalvokabalura, gepaart mit Minimerung von Inhalt und Unterhaltung.
Ich verstehe, wenn 14jähige das Buch gern lesen .oO(“Hihi… da steht Pimmel”), aber es ist NICHTS was von anspruchsvollem Publikum eine positive Beachtung finden wird.

Ich frage mich gerade wie man dieses Buch überhaupt verfilmen kann. Und dann auch noch so, dass man das Ergebnis im ZDF zeigen kann. Jahaa, genau der Sender, der meint, dass das jüngere Publikum nicht zu seiner Zielgruppe gehört. Die Zuschauer, die an Rosamunde-Pilcher-Schmonzetten gewöhnt sind werden bestimmt begeistert sein… :twisted:

Zum Verständnis:
Ich selbst habe das Buch nicht gelesen, allerdings musste ich mir auf unserer Abschlussfahrt jeden Abend das Hörbuch, vorgelesen von Charlotte Roche selbst, antun.
Ich weiß nicht mehr wie lang es insgesamt ging, aber es war so ekelhaft.

Und wenn ich mir dann vorstelle, dass das ZDF diesen Mist in einen Film packen will… :smt021

Feuchtgebiete - Klopfers Web - Alles, was Spaß macht
Ich glaube, kein Buch hat es bisher geschafft, sexuelle Fantasien und Praktiken so unerotisch darzustellen wie „Feuchtgebiete“, und dabei beziehe ich das Strafgesetzbuch ausdrücklich mit ein.
Nachdem was ich jetzt alles so gelesen habe, bin ich doch richtig froh, dass ich dieses Buch nicht gekauft habe.

Vielleicht können wir solche Szenen auch bald aus der Feder von Frau Roche genießen.