Fernsehen hat keine Eier

Diskussion über den Blog-Artikel: Fernsehen hat keine Eier

Gutt bye kann man an diesem Morgen nur sagen! Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg hat seinen Rücktritt von allen Ämtern erklärt - ein später, viel zu später Schritt! Vermutlich hat die gestrige beeindruckende Erklärung von über 25.000 Doktoranden den Druck nochmals erhöht. Aber schlimm genug, dass man jemanden erst quasi aus dem Amt tragen muss, der so absichtlich getäuscht hat.

Über das Fernsehen konnte ich mich am heutigen Vormittag wieder mal nur wundern. Guttenberg ließ verkünden, dass er um 11:15 Uhr eine Pressekonferenz geben wolle - und eine Live-Übertragung im Fernsehen dabei nicht wünsche. Das an sich ist schon mal ein unglaublicher Vorgang. Spätestens nachdem Guttenberg in der vorletzten Woche schon mal die Hauptstadt-Journalisten im Regen stehen ließ (indem er parallel zur laufenden Bundespressekonferenz einer ausgewählten kleinen Gruppe von Hofberichterstattern gegenüber eine Erklärung abgab) hätte ich nicht erwartet, dass er die Dreistigkeit besitzt, erneut derart Journalisten vor den Kopf zu schlagen. Noch unglaublicher aber finde ich, dass das Fernsehen ein solches Spiel auch noch mitmacht. Das ZDF behauptete kurzerhand, eine Live-Übertragung sei in der Kürze nicht möglich gewesen - was schlicht gelogen war. Vielmehr ließen sich die großen TV-Sender auch am Tag seines Abgangs noch von der Lichtgestalt Guttenberg an der Nase herumführen. Wenn Herr zu Guttenberg erklärt, er wolle keine Live-Übertragung, dann wird das duckmäuserisch auch so befolgt - Fernsehen hat einfach keine Eier und die teils arg speichelleckerischen Hauptstadt-Journalisten schon gar nicht.

Lediglich der Nachrichtensender n-tv ließ sich nicht beeindrucken und übertrug die Rücktrittserklärung trotzdem live: Der Reporter vor Ort schmiss einfach sein Handy an und sendete zumindest per Audio die Erklärung direkt live auf den Sender. Richtig so! Soweit kommt es noch, dass die TV-Sender sich von einem zurücktretenden Täuscher auch in der Stunde seines endgültigen Scheiterns noch ihre Arbeit vorschreiben lassen.

Schöner Text! Aber wieso steht bei mir, dass der Beitrag um 9:23 erstellt wurde?

das stimmt nie mit den Uhrzeiten hier - keine Ahnung!

(Nein, in Wahrheit wusste ich natürlich schon um 9:23 Uhr, was passieren wird :mrgreen: )

Und jetzt wirds wieder so gedreht, dass die Opposition ihn dazu gebracht wird, unter Garantie.

Dabei hat ER unglaublicherweise eine Dissertation abgeliefert, in der NICHTS von ihm ist. ER hat verkackt, ganz allein. Dass er sonst ein akzeptabler (und auch nicht mehr als das) Verteidigungsminister war, spielt da keine Rolle. Von nem Bundesminister darf man was erwarten. Und wer so episch verkackt, gehört nicht an die Spitze eines Bundesministeriums. Ganz einfach.

Viel zu spät. Aber unausweichlich.

Als ich es heute morgen im Radio hörte habe ich gleich den Fernseher angemacht.
Ich dachte um 11:15 ging’s los, aber weder in der ARD noch im ZDF, nicht mal auf PHÖNIX kam eine
Liveschalte. N-TV hatte ich gar nicht im Sinn.

Der Bundeskönig ist tot, lang lebe der König.

Guter Text vom Fernsehkritiker. Diese ganze Sache mit Guttenberg hatte auch ihr Gutes: Es wird wieder über Werte und Moral diskutiert.

DAS war der Grund? Seine Majestät wollte keine Live-Audienz gewähren?
Und ich hatte gedacht, das ZDF hätte einfach technisch versagt (was sie ja ohnehin taten) :smt011

Das ist wieder mal typisch, sowohl für Gutti (der aber in meiner Achtung sowieso schon seit langem nicht mehr sinken kann, das war schon vor dieser Affaire so) als auch die Journaille.
Ich fand aber beim ZDF die Statements von Thomas Walde gut, der nüchtern und rational analysiert und Zusammenhänge aufgezeigt hat imo. Aber das war ja nachher.

Aber schlimm genug, dass man jemanden erst quasi aus dem Amt tragen muss, der so absichtlich getäuscht hat.

Also lieber Fernsehkritiker…der Herr zu Guttenberg hat doch nicht absichtlich getäuscht. :mrgreen: Der gute Mann hat doch nur den Überblick verloren. Ich meine es gibt ja keine anderen Doktoranden, die außer ihrer Doktorarbeit noch anderes zu tun haben!

Guttenberg hat sich mal wieder so dargestellt, dass er statt abgesägt bedauert gehört! GRAUSAM :smt021

Übrigens schöner Artikel, wie feige die ÖR sind! Fast so schlimm, wie damals, als sie die jubelnde Masse, die sich über die Stimmen für Gauck gefreut haben und diese Bilder einfach ausgestrahlt hatten, als Wulff gefeiert wurde…und für solche Unverschämtheiten muss man künftig sogar noch mehr bezahlen. :smt011

Ach was immer so ne Show um nen Rücktritt gemacht wird. :smt015 Sind doch nur Politker

Lediglich der Nachrichtensender n-tv ließ sich nicht beeindrucken und übertrug die Rücktrittserklärung trotzdem live: (…)

Hatte n-tv nicht die ganze Zeit ueber, ihre Gutenberg-Archivbilder-Schleife gesendet mit seiner (live)-Rede im Hintergrund bis die Bilder und Aufnahmen freigegeben wurden? Ich bin fast davon ueberzeugt, das n-tv den ganzen Morgen ueber bei mir lief.

Jetzt würde ich gerne sehen wie in der Bild-Redaktion geheult wird. Bestimmt toller Anblick.

Die weinen nicht. Die können doch bei den dummen Lesern alles so darstellen als sei das nur noch die Bestätigung ihrer Aussagen.

Guttenberg hat sich mal wieder so dargestellt, dass er statt abgesägt bedauert gehört! GRAUSAM :smt021

Genau diese Darstellung wird es dann wohl auch in die Bild schaffen.

Tut mir Leid, Herr Kreymeier, aber da muss ich Ihnen zum ersten mal öffentlich widersprechen. (nicht bezüglich des Ausstrahlungsthemas)

Jetzt hat sich für mich wieder einmal bestätigt, was ich eigentlich schon immer wusste. Die öffentliche Politik ist längst nicht mehr seriös. Alle erfolgreichen, guten und beliebten Politiker werden von den Gegnern so lange mit Dreck beschmissen, bis sie selbst gehen. So kann man eben sehr starke Konkurrenten einfach ausschalten und selber wieder Macht gewinnen.

Und was hat das unserem Land jetzt bitteschön gebracht? Sind wir dadurch jetzt in irgendeiner Weise weitergekommen?

Ich möchte nicht wissen, wieviele andere Politiker noch was weiß ich für Fehler begangen haben. Darauf kommt es ja nicht an, wir sind doch alle Menschen, die Fehler begehen. Einzig und allein ist wichtig, wie gut jemand seinen Job macht und ob er mit Herz und Einsatz dabei ist.

Dass Herr Guttenberg jetzt zurücktritt, kann ich zwar verstehen und nachvollziehen, weil er es äußerst menschlich begründet hat. Dass da einem der Druck zu groß werden kann, ist logisch und sehr nachvollziehbar. Die Schuld liegt bei allen Gegnern, die dieses unlautere Mittel der Politik jetzt immer häufiger verwenden werden, da es schon so oft Erfolg gebracht hat.

Die Aufgabe der Opposition heutzutage ist es nicht etwa sachliche Gegenargumente zu liefern, sondern bei erfolgreichen und somit gefährlichen Konkurrenten seit Beginn ihres Amtsantritts nach irgendwelchen Fehlern zu suchen und diese dann zum Medienskandal zu machen.

Das soll Politik sein? Das ist was Machtgeilheit mit Menschen anstellt!

Und sie werden so lange weitermachen, bis nur noch die allerschlimmsten übrig bleiben, die nicht rausgemobbt werden müssen, weil sie sowieso keiner mag.

Traurig aber wahr. Unser armes Deutschland.

Ich möchte nicht wissen, wieviele andere Politiker noch was weiß ich für Fehler begangen haben. Darauf kommt es ja nicht an, wir sind doch alle Menschen, die Fehler begehen. Einzig und allein ist wichtig, wie gut jemand seinen Job macht und ob er mit Herz und Einsatz dabei ist.

Nein. Es ist wichtig, dass Leute, die Verantwortung tragen für Fehler einstehen. Und das nicht erst nach Wochen medialer Debatte, die ihn ja ach so nervlich aufgerieben haben.

Wenn einer meiner Mitarbeiter seinen Zuarbeitern predigt wie sie zu arbeiten haben und selbst den größten Bock schießt, würde ich ihn selbst absägen und nicht erst auf seine Kündigung warten. Das hat der Herr Guttenberg ja auch selbst erwähnt in seiner Abschiedsrede. Nur die Konsequenz kam reichlich spät.

Ganz nebenbei steht da ne Straftat im Raum. Wenn das der Kanzlerin passieren würde, wäre Deutschland weltweites Gespött sicher. Schlimm genug, dass es einen Bundesminister betrifft.

nur BILD durfte das live ins internet streamen, das wusstet ihr nicht? kein scherz!

Und ich hatte mich vorhin auf n-tv schon gewundert, warum die Rede nur via Telefon übertragen wird. Ich dachte eigentlich - da die Meldung ja recht “frisch” war, bei mir lief sie etwa 10.45 über den Ticker -, dass die einfach noch keinen Ü-Wagen vor Ort hatten. Aber das ist ja interessant.

Bin ich der einzige - der es vorhin gesehen hat - und so skurril fand? Die Stimmung fand ich durch die Telefonübertragung irgendwie speziell, während dann auch noch Archiv-Bilder gezeigt wurden. Das hatte irgendwie etwas von Krisen-Journalismus. Verlgiechbar mit einem Amoklauf, da macht n-tv es ja normalerweise auch so. Oder aktuell die Schlatungen nach Lybien.

@gymmo.

Aber kannst du mir bitte die Frage beantworten, was diese Hexenjagd unserem Land jetzt gebracht hat?
Natürlich war es nicht ok, er hat es ja auch eingesehen, aber wieso MUSS er dann gleich zurücktreten?
Wenn das hier so weitergeht, dann ist es bald wie in Japan, wo eine Regierung nie länger als ein paar Monate zustande kommt, weil aus allem ständig ein Skandal gemacht wird und ständig alle zurücktreten. Das ist doch keine Politik.
Und, dann hat er seinen Dr.Titel eben nicht mehr. Deswegen hat er ja trotzdem gute politische Arbeit geleistet.

Ich diese Art von Politik einfach nicht gut heißen.

Erst Köhler, jetzt Guttenberg und am Ende gar noch die Bundeskanzlerin? Solchen Menschen wie dir wäe das ja anscheinend Recht, wenn es so weitergehen würde.

Wenn dann die Opposition an der Macht ist durch ihre faulen Spielchen, dann geht es wohl wieder genauso mit den beliebten Politikern? So kann man doch kein Land regieren.

Bin ich der einzige - der es vorhin gesehen hat - und so skurril fand? Die Stimmung fand ich durch die Telefonübertragung irgendwie speziell, während dann auch noch Archiv-Bilder gezeigt wurden. Das hatte irgendwie etwas von Krisen-Journalismus.

ehm… :smt017 bin ich unsichtbar?

siehe: Post von TaraTi - vor 39 Minuten

Alle erfolgreichen, guten und beliebten Politiker werden von den Gegnern so lange mit Dreck beschmissen, bis sie selbst gehen. So kann man eben sehr starke Konkurrenten einfach ausschalten und selber wieder Macht gewinnen.

Im Allgemeinen: ja! In diesem speziellen Fall aber haben sich auch in der Union genügend Stimmen gemeldet, die das nicht mehr tragbar fanden
Bsp. http://www.stern.de/politik/deutschland/guttenberg-und-die-plagiatsaffaere-es-wird-einsam-um-dr-googleberg-1658583.html

Desweiteren sind die Attribute erfolgreich, gut und beliebt bei Guttenberg nicht unbedingt angebracht. Man könnte sagen, dass er temporär erfolgreich war, obwohl er nicht wirklich gut war (die Abschaffung der Wehrpflicht war zwar höchste Zeit; die Art und Weise, wie er dabei andere Ministerien, die indirekt auch mit diesem Thema zu tun haben, überrumpelt hatte, war ausgesprochen unkumpelig… ) - und ob er wirklich so beliebt war, wie die Printmedien, die ihn auf die Titelblätter brachten, es immer behauptet hatten, ist auch fraglich; hier hatten im Hintergrund jede Menge “Spin Doctors” gewirkt…

Zum eigentlichen Thema zurück: wer so mediengeil ist, dass er einen Kerner nach Afghanistan mitnimmt, hat die Medien auch bei seiner Rücktrittserklärung nicht auszuschließen!

ehm… :smt017 bin ich unsichtbar?

Ne, aber der Onkel Sorrow hatte während des Post-Erstellens ein etwas längeres Telefongespräch und hatte deinen Post deshalb noch nicht gesehen - sorry!