Massengeschmack-TV Shop

Family TV - Live!


#284

Man verkauft uralte Serien, die seit Jahrzehnten nicht im Fernsehen liefen, als Klassiker-Serien, die sich die Zuschauer gewünscht haben?! Das ist doch eine Farce. Solche Serien bekommt man vermutlich hinterher geworfen von den Lizenzgebern, wenn es denn überhaupt Lizenzgeber gibt.


#285

In den digitalen Nischensendern von Sat1/ProSieben oder RTL Nitro finden solche Serien durchaus noch ein Publikum. Da hat mancher Anbieter sogar mit einer Veröffentlichung auf DVD positive Überraschungen erlebt. “Die Zwei” z.B. aus den 70zigern gehören zu den Perlen der Unterhaltung .

Wie immer dies sieht jeder anders und natürlich hat jeder Film/Serie noch Lizenzgeber, auch wenn es manchmal etwas schwierig ist diese zu eruieren. Zumal Filme/Serien immer wieder intern weiterverkauft werden und Handelsware sind. Wenn Family TV mal ein Highlight hatte wurde es nicht richtig oder falsch beworben.

Storost hat sich eher selbst beworben und in den Vordergrund gespielt .


#286

…wovon “Cafe Hungaria” oder “Flug zur Hölle” und die anderen beiden schon sehr abgehangen sind.

Die Rechte hat er wohl über einen Kollegen von mir erhalten der auch die DVD veröffentlicht.
Die Firma PIDAX Jörg Maurer, der war auch hier mal zu Gast in PANTOFFELKINO


#287

Das ist das Hauptproblem bei Family-TV: das narzisstische Verhalten von Timo C. Storost.

Eigentlich kann der Junge einem Leid tun und bräuchte eher einen Betreuer, der ihn davon abhält, noch mehr Dummheiten zu begehen: Timo C. Storost ist kein Senderchef und Family-TV ist kein Fernsehsender.


#288

…auf den Punkt gebracht und ja er kann einem mit diesem Verhalten schon leid tun.
Als er mich im November 2016 an meinem Firmenstandort der Bavaria Film in München
besucht hatte wollte er am liebsten eine Studio von 3000qm anmieten…


#289

In PANTOFFELKINO Nr. 92 war der Rechtegeber Herr Maurer zu Gast, die Verträge mit Storost liefen über Studio Hamburg und jetzt sind alle gespannt ob er bezahlt.


#290

Die haben da keine Vorkasse verlangt? Sehr mutig.


#291

Studio Hamburg (ein Tochterunternehmen des NDR) und im Verbund der ARD glaubt an das gute im Menschen. Die “alten Serien” können sie wohl verschmerzen., mag ja sonst keiner.
Storost tritt ja auch auf wie ein seriöser Geschäftsmann, denke wirklich enttäuscht sind seine ehemaligen Mitarbeiter.


#292

Ist auch geil:
Sendelizenzen weg und der Herr Storost sendet munter weiter - Ist doch nicht zu fassen wie dreist der Typ ist und er kommt sogar damit durch :smiley:


#293

Bis alle Rechtsmittel ausgeschöpft sind und Rechtskraft haben, kann es schon dauern.


#294

Was will einen Herr Storost damit sagen?

storost-teilt-beitrag-von-buschmann

Quelle: https://www.facebook.com/FamilyTV/posts/10154962322952234


#295

Das ist die antwort :wink:


#296

Also sich auch noch als Opfer hinstellen.

So etwas habe ich mir schon gedacht.


#297

1 Gefällt-mir-Klick bei angeblich 32.305 Personen, denen Family-TV gefällt…

Da könnte man ja auf die böse Idee kommen, dass fast alle Likes der Seite nur gekauft sind.


#298

Kann man da sehen woher die kommen:
http://www.sterntv-experimente.de/FacebookLikeCheck/


#299

Ab dem 7. Februar 2018 läuft auf blizz und Family TV die Serie “Ein Mountie in Chicago” und ab dem 8. Februar 2018 läuft auf blizz und Family TV die Serie “Mutant X”.


#300

Und nicht zu vergessen das große Darts-Spezial von “Willkommen Zuhause” nä. Montag :smiley:


#301

Auf Facebook zu lesen:

Auf Magine TV seid ihr aber jetzt auch raus.Bei Zatto gibt es nur FamilyTV.Ist das jetzt ein leiser Abschied?

Antwort Family TV:

Nein ist es nicht! Mit Magine haben wir leider juristische Probleme, da dort ein neuer Country-Manager für Deutschland zuständig ist und gedenkt sich nicht an laufende Verträge zu halten.

family-tv


#302

Magine TV hat den Sender wohl wegen der Probleme mit den Landesmedienanstalten raus genommen.
“TV Spielfilm - Live” ist auch so verfahren.


#303

Es scheint wieder was anderes zu laufen. Mich wundert es schon das man da nicht auf entsprechende “neue” Serie “Ein Mountie in Chicago” hingewiesen hat.

Und dann kommt man wieder auf die Seite und es ist anders, als hätte man es nun zwischenzeitlich geändert.