Essen, Fressen, Geniessen.

Der Titel sagt eigentlich schon alles. In diesem Thread geht es um Nahrungsmittel, deren Zubereitung und deren Aufnahme in den Körper.

Leibgerichte, Restaurants, Rezepte, Essgewohnheiten, etc…

Das beste Essen meines Lebens habe ich eingenommen in einem kleinen italienischen Restaurant in Köln, versteckt in einem Hinterhof. (leider weiß ich den Namen nicht mehr)
Ich habe dort eine Dreiviertelstunde (mindestens) auf das Essen warten müssen, habe dann aber ein perfektes Steak mit Salat und Bratkartoffeln bekommen. (hört sich unspektakulär an, war aber AWESOME)

Das ausgefallenste Essen habe ich Silvester zwischen 2009 gegessen, nämlich Garnelen-Bouletten mit Limonenpüree. Auch äußerst lecker!

Mein Leibgericht ist Steak poivre-vert-crème (grüner Pfeffer-Sahne-Sauce)
Sehr gerne mag ich auch Zunge, vom Schwein oder Kuh.

Als überzeugter Vegetarier ist das, was mir am besten schmeckt, ein echter Geheimtipp: Soja mit verschiedenen Reissorten oder gemüsepfanne; gerne auch mit Käse überbacken oder auch mal Fleischersatz in Burger-, Filetstreifen- oder Bällchenform (schmeckt sehr ähnlich).

Sehr gerne esse ich aber auch einfach nur Kartoffeln mit vegetarischer Sauce, Erbsen und Blumenkohl und evtl etwas Tofu dabei.

Curry. Wenn ich nur noch eine Sache auf der Welt essen dürfte und dann sterben müsste, wär es ein Curry von meinem Lieblings-Inder. Dazu Reis, als Vorspeise gebackenes Gemüse mit verschiedenen Saucen und als Abschluss Vanilleeis mit Kürbiskernöl auf einem Bett aus lauwarmem Karotten-Nuss-Ragout.

Schnitzel. Vom Rind, vom Schwein, egal. Und das beste daran: Ich kann euch ein perfektes Schnitzel in meiner Küche zaubern. Immer zart durchgebraten, aber immernoch etwas biss drin. Hmmm.

Hamburger, Thüringer Roster mit Sauerkraut, Pizza, Pasta, Pommes, Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln und Gurkensalat, Schweinsroulladen mit Kartoffelklößen!

Das Leben ist zu kurz, als das ich es mit gesunder Ernährung verschwenden würde. :mrgreen:

Ich halte mich liberal was das Essen betrifft. Was ich nicht kenne wird probiert.
Am liebsten allerdings Pasta in allen Variationen oder ein gut zubereitetes Stück Wild mit Spätzle.
Allerdings muss es selbst gemacht sein. Fast Food kann ich gar nicht ab.

Am liebsten esse ich: Reis mit Hühnerfrikassee.:yummy Ansonsten esse ich alles. Bin nicht so wählerisch.

Ich bin ja voll für Eintöpfe, am liebsten mit Linsen und Bohnen :smt007
Aber so ein gutes Stück Fleisch lasse ich mir natürlich nicht entgehen. Dann am liebsten richtig fettes Lammfleisch.

Ich bin ein großer Fan der japanischen Küchen und Essgewohnheiten. :slight_smile:
Nicht nur Sushi… auch Misosuppen (am liebsten mit Tofu), Okonomiyaki, Donburi, Oden und allem vorweg: Ramen…
Alles mit schön viel Sake… :smiley: lol

Ich esse eigentlich fast alles, aber am liebsten Kartoffeln :mrgreen:
Kartoffeln sind einfach nur geil. Man kann so viel mit denen machen und es schmeckt eigntlich immer gut.
Da ich kein Vegetarier bin habe ich auch nichts gegen ein schönes Steak, allerdings bin ich da sehr wählerisch. Wenn das Fleisch nur noch ein bisschen roh ist kann ich es nicht essen.
Genauso versteh ich Menschen nicht die Kaviar essen können. Das sind rohe Fischeier, für mich ist das einfach nur ecklig.

Ich esse zwar auch gerne Reis mit Hühnchen, aber das wars schon was asiatische Küche angeht, denn Froschlaichsupper und Entenfüße sind nicht wirklich meine Leibspeise.

Nicht nur, dass Kaviar rohe Fischeier sind… es schmeckt auch sehr bescheiden. XD
Ich hab wirklich selten etwas so runterwürgen müssen. :lol: Getoppt wurde Kaviar noch von dem getrocknetem Tintenfisch mit Chilli… schmeckt wie Schuhsohle (und das ist keine Übertreibung) mit einem penetrant kräftigem Fischgeschmack. Das musst sogar ich ausspucken und ich bin Esstechnisch wirklich hart im Nehmen.
Ich probier gern vieles aus und bin da sehr experimentierfreudig. ^^
Eingelegte Weinbergschnecken sind übrigens auch sehr eklig. :smiley: Schmeckt wie Rotz mit Dreck…
das ist so meine Ekel- Top- 3 ^^

Schön XD Ich habs gleich wieder ausgespuckt. Es war einfach nur glibschig, salzig und fischig.
Ich hab auch das Gefühl das reiche Menschen solche Sachen nur Essen um sich von den “normalen” Menschen abzuheben. Denen schmeckt das bestimmt selbst nicht, aber so hebt man sich ja ab XD
Selbst wenn ich genug Geld für Kiloweise Froschschenkel und Kaviar täglich hätte, ziehe ich schön Spaghetti Bolognese mit Parmesan vor :smt023

Also Kaviar find ich jetzt net so schlimm. So auf Toast geht das schon mal. Am Besten mit richtigem russischem Vodka

Kaviar auf Toast ist wirklich genial. Auch auf gekochte Eier einfach nur lecker. Leider viel zu teuer, dass man es nur selten genießen darf.
Ich ess auch wirklich gern Känguru. Am besten von einem guten Koch medium gebraten.
Was Besseres gibts nicht.

eindeutig sushi …
immer wenn ich kann gehe ich in eine sushi bar und stopf mich voll damit :smt023

Es geht doch nichts über

  1. Ein schönes, saftiges abgehangenes Rindersteak rosa, aber nicht blutig mit Zwiebeln und Spätzle

  2. Ein richtig brutal scharfes Gulasch (natürlich auch mit Spätzle, Zwiebeln und Paprika). Um den Mundraum zum brennen zu bringen, habe ich eine ganze Batterie an verschiedenen, getrockneten Chilisorten im Schrank.

Was ich nicht abkann:

  1. Roher/s Fisch/Fleisch (Sushi & Co.)
  2. Die sog. Gourmetküche, die toll aussieht, aber nicht sättigt, auch wenn man sich das versucht einzureden.
  3. Salatdressings (ich esse Salat grundsätzlich ohne Dressing, kein Essig, Öl, Joghurt oder sonstigen Schmontz)

Wenn ich was haben will, das nach Fisch schmeckt, ess ich Fisch. Ist nicht so glitschig und eklig und vor allem nicht so teuer. :lol:

Wie sehr ich die Lasagne meiner “Mamaa” mag, kann ich gar nich beschreiben! Awesome~

Ausgefallenste: Italien, großes Festessen mit mindestens 4 Gängen, alles inklusive Fisch, Kaviar, Tintenfische, etc.
Es war lecker, und vor allem war es VIEL. SEHR VIEL.

Ich präsentiere meine persönliche kulinarische Blacklist:
[ul]
[li]Meeresgetier aller Art, wobei Fischstäbchen keine Probleme machen[/][/li][li]Zwiebeln, Schnittlauch, Knoblauch und Porree! Richtig glasige Zwiebeln toleriere ich inzwischen und manchmal würde ich sie gar vermissen. Trotzdem: sobald genannte Gewächse ihr charakteristisches Aroma merklich entfalten, geht nichts mehr. Zwiebelbrot/-Baguette schmecken mir inzwischen[/][/li][li]Blumenkohl[/][/li][li]Rosenkohl[/][/li][li]Sauerkraut[/][/li][li]weiße Bohnen[/][/li][li]Käse, sofern nicht überbacken oder flüssig (also heiß). Könnte sich durchaus noch positiv entwickeln[/][/li][li]Jagdwurst[/][/li][li]Rotwurst[/][/li][li]Zungenrotwurst![/][/li][li]Leberwurst[/][/li][li]Knackwurst[/][/li][li]Schinken[/][/li][li]Schinkenwurst[/][/li][li]Speck <ganz viele Ausrufezeichen>[/][/li][li]Weißwurst[/][/li][li]Bockwurst, Wiener: mir schmecken nur wenige Fabrikate und grundsätzlich heiß! Kalte Wurst ist pfuibäh.[/][/li][li]Knoblauchwurst (“Knobländer”)[/][/li][li]richtige Currywurst schmeckt mir auch nicht besonders[/][/li][li]Eisbein[/][/li][li]Schweinshaxen[/][/li][li]Kassler[/][/li][li]dickes Fett am Fleisch. Glibbert auf der Zunge herum würg[/][/li][li]Fleisch, welches nicht richtig durch ist.[/][/li][li]Salami[/][/li][li]Sülze[/][/li][li]Calenberger Pfannenschlag. Optik und Geruch nach zu urteilen, wurde es bereits mehrfach gegessen.[/][/li][li]Gewürzgurken[/][/li][li]Schmalzbrot[/][/li][li]Salatdressing (egal ob Essig, Yoghurt oder…)[/][/li][li]Möhrensuppe[/][/li][li]Kartoffelsuppe[/][/li][li]Quark (den man sich aufs Brot streicht)[/][/li][li]Spiegelei, Rührei und Eier, die nicht Bestandteil von Gebäck oder Pfannenkuchen sind. Eierstich in der Suppe ist ok.[/][/li][li]Bregenwurst[/][/li][li]Grünkohl (Braunkohl)[/][/li][li]Tsatsiki oder wie auch immer man das schreibt. [/][/li][li]Rote Bete[/][/li][li]Labskaus (BÄÄÄH!)[/][/li][li]Leber[/][/li][li]Nudelsalat[/][/li][li]Kartoffelsalat[/][/li][li]Fleischsalat[/][/li][li]Wurstgulasch[/][/li][li]Rohe Tomaten pur. Im Salat oder als Beilage werden sie akzeptiert[/][/li][li]Steckrübensuppe[/][/li][li]Spargel in allen Variationen (Spargelcremesuppe kostet Überwindung)[/][/li][li]Oliven, grün….wohl noch gefüllt, wa?[/][/li][li]Königsberger Klopse[/][/li][li]Rinderroulladen[/][/li][li]Fleisch am Knochen[/][/li][li]Cordon bleu[/][/li][li]Senf[/][/li][li]Mayonaise[/][/li][li]Remoulade[/*][/ul][/li]Die Liste ist sicher nicht vollständig. Wenn ihr euch als bessere Hälfte bei mir bewerben wollt, müsst ihr also sehr tolerant sein. :wink:
Dabei gibt es auch Gerichte und Lebensmittel, für die ich töten würde. Paprika sind das beste Gemüse der Welt. Sind keine Paprika vorhanden, so tritt Spinat an ihren Platz. Kohlroulladen sind auch gut, wenn man Wirsing dafür verwendet. Pilze sind sowieso super. Wildschwein noch viel superer. Diverse Currys esse ich auch gern, Sprenghuhn (Hühnerfrikassee) oder Geschnetzeltes ebenso. Es darf auch scharf sein, ein paar Habaneros habe ich immer da. :smt026 Gulasch und Gulaschsuppe - yummie! Nur nicht zu fett, siehe oben.

Wer überbietet mich?

Überbieten würde Anstrengung bedeuten. Und dazu bin ich zu faul. Aber sei versichert, dass, wenn ich alle Arten von Fleisch aufzähle, ich schon mehr nicht abkann als du :smiley: