Entweder Broder

Ich habe mir gestern die erste Folge von “Entweder Broder” (ARD, 7.11.2010, 23.35 Uhr) angeschaut. Ich habe lange nicht mehr so etwas bissges, witziges und intelligentes im Deutschen Fernsehen gesehen und bin vor allem überrascht, dass sowas in der guten alten ARD läuft. Die Sendung ist allerdings nur mit viel Humor und Zynismus erträglich (beides habe zum Glück.)

Kurz zum Inhalt: Henryk M. Broder (Journalist, gebürtiger Pole und Jude) fährt zusammen mit Hamed Abdel-Samad (Politikwisschenschaftler und Autor, gebürtiger Ägypter und Moslem) 30.000 km durch Deutschland und besuchen alle möglichen Orte und Menschen. In der ersten Folge haben sie z.B. die NPD (!!!) besucht und mit ihnen diskutiert.

Es ist ein Spiegel der Gesellschaft und es ist eigentlich unglaublich, was da gezeigt wird. Man muss es selbst gesehen haben!

Hier der Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=BX00ciS3ADc

Im Netz gibt es auch noch mehr von der Sendung. Wer die erste Folge nicht gesehen hat, wird vielleicht in der Mediathek fündig. Ich habe allerdings nicht nachgeschaut.

Hier noch der Auftritt der beiden bei der Harald Schmidt Show am 5.11.2010:

http://www.youtube.com/watch?v=kWDDb2ND95I

Der Anfang ist etwas holprig, aber dann wird es super :wink:

Teil 1
[spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=kyOwi2pnFFw[/video][/spoiler]

Teil 2
[spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=QJnNxoPxz78[/video][/spoiler]

so, jetzt muss ich es nur noch selber schauen, klingt schonmal sehr interessant. :lol:

Zitat “Hier waren wir schon mal.”
“Das sagen Juden immer wenn sie Gleise sehen”

Der war schon echt böse. Aber die beiden zeigen wirklich mal auf wie man mit diesem Thema umgehen kann. Und da gebe ich den beiden Recht, mit Humor über sich selbst fängt Verständnis an.

Schön finde ich vor allem den Satz von Broder in der Harald Schmidt Show, dass seine Mutter ja im KZ schon nichts ordentliches zu Essen bekommen hätte, da sollen die Touristen doch nicht hungern :smiley: Die Idee einen kulinarischen Führer durch die Cafeterien der KZs zu machen ist auch einfach nur großartig!

Eine ziemlich gute Sendung, in der auch Leute zu Wort kommen, die man sonst nicht hört und in der selbst auferlegte “Tabus”, die unsinnig sind, gebrochen werden. Aber das kommt natürlich Sonntags um halb 12 … seufz :smt011
Jedenfalls danke sehr für den Hinweis, und ezzendy- danke für die Links.

Ja, der Sendeplatz ist natürlich sehr ärgerlich, aber immerhin läuft es in der ARD und nicht im Bayern3…

Ich gehe davon aus, dass so eine Sendung durch das Internet relativ schnell “Kultstatus” erreichen wird, was mal wieder zeigt, wie schlecht man im öffentlich-rechtlichen Fernsehen das Potential einer Sendung erkennt. Wirklich schade…

Ich glaube nicht, dass es ein Erkennungsproblem gibt - es ist einfach zu problematisch, zu “heiß”, als dass man so etwas früher senden wollte. Ein Sendeplatz um 20 Uhr 15 ist ja immer und zu allen Wochentagen reserviert für unproblematische Unterhaltung mit glücklichen Familien und einem Happy-End …
Wie hat es Broder bei Harald Schmidt formuliert? Sendestart 23 Uhr 30 - eine Sendung für das aufgeweckte Kind … :smt005

Das mag auch sein, aber auch das zeigt ja die Kurzsichtigkeit der Programmdirektoren. Gerade weil auch bei der ARD die Quoten ja nicht unwesentlich sind, sollte man doch sowas ein wenig früher bringen. ob es nun um 20.15 Uhr sein muss ist ja die Frage, aber 21.00 Uhr oder so wäre doch auch nett :slight_smile:

es ist einfach zu problematisch, zu „heiß“, als dass man so etwas früher senden wollte
So wird’s wohl sein.

Vielleicht will man bei der ARD diese Sendung (wie auch andere anspruchsvollere Sachen) einfach nur nicht „in den Vordergrund rücken“. So tut man was für’s Image des Senders ohne den „Sendefluß“ nachhaltig zu stören. :wink:
Aber ich stimme zu: Schön dass sowas überhaupt mal gesendet wird.

Hat mir sehr gut gefallen. Besonders den Deutschen der sich als Rechter verfolgt fühlt und seine Situation mit der der Juden vergleicht die verfolgt wurden weil sie Juden waren.

Bin gespannt auf die nächste Folge wenn Broder als Holocaustmanmahl durch die Gegen läuft :lol:

„An einen lebenden Juden kann man nunmal kein Kranz hängen. Das sähe komisch aus…“ :wink:

Sehr, sehr gut! Bravo!
Durch ein KZ spazieren und im Hintergrund läuft “What a Wonderful World”. Und danach setzt sich Broder zurück ins (sehr, sehr gute Auto) und sagt: “Ich glaube, ich habe zu viel gegessen. Sowas darf nie passieren!” Applaus! :smt023

Aber: die NPD Neukölln ließ die zwei einfach so da herumsitzen? Wundert mich. Und dann diskutieren die auch noch miteinander! Aber für uns natürlich fein, wie sich die NPD-Männlein durch ihre Aussagen selbst entlarven.
Schön auch, dass Ina Spanier-Oppermann aufgetaucht ist - sie stammt hier aus Krefeld und mit den gleichen Plakaten wurde ich hier auch konfrontiert. Dachte schon, die Iris Berben-Ähnlichkeit wäre nur mir aufgefallen.

Schade finde ich, dass alle Stationen so schnell abgefrühstückt werden. Hätte gern deutlich längere Aufenthalte an den jeweiligen, sehr sehr interessanten Schauplätzen. Gibt ja vielleicht irgendwann eine DVD mit Bonusmaterial (oder ich kaufe mir einfach das Buch). Und am Ende der ersten Folge merkt man auch, dass eben nicht alles spontan ist und auch ab und an geschauspielert wird - finde ich aber nicht weiter schlimm. Sehr tolle Sendung.

Und nächste Woche Broder als Holocaustdenkmal? Groß-ar-tig! :smt005

Übrigens: Ich hatte die beiden auch bei Schmidt gesehen, und war richtig neugierig auf die erste Folge. Nun ja, leider konnte ich nich bis Mitternacht wachbleiben, wollte mir die Sendung deshalb am nächsten Tag in der Mediathek anschauen.

Nur da war sie nich zu finden. Hab dann ne mail geschickt ans Mediathek Team, bekam auch schnell ne Antwort.
Sie könenn die Sendung aus “rechtlichen Gründen” nicht zeigen.

Hab direkt gefragt, welche Gründe das sein sollen.
Bin mal auf ne Antwort gespannt.

guck doch mal ein paar Posts oben, da kannst du dir die Sendung in zwei Teilen angucken! Ich finde sie übrigens wirklich klasse. Böse aber unglaublich toll :slight_smile:

Ja, da sind die Videos wieder in Spoiler verpackt, da oben.
Warum eigentlich?
Hat das irgendwelche rechtlichen Gründe?
Weil manchmal wird das auch nicht gemacht…
Ist aber schon etwas off-topic…

Daher noch ein bisschen On-Topic:
Ich fand es sehr witzig, als die beiden hinterm Zaun an den Anti-NPD-Protestlern vorbei gelaufen sind und mit „Nazis raus“ direkt beschimpft wurden und die Reaktion von Broder darauf :stuck_out_tongue:

Und der Hund ist witzig. Hab aber den 2. Teil noch nicht gesehen.

Mir wurde der Mund nach den beiden auch durch Harald Schmidt wässrig gemacht. Und dank DVR wird ein vermeindlich schlechter Mitternachts- zu einem tollen Nachmittagssendeplatz.
Ich kann nur sagen, dass ich mit dieser Sendung nicht enttäuscht wurde und ich mich schon auf die nächste Folge freue. Im DVR ist die Sendung schon als “wöchentlich” zum aufnehmen eingespeichert!

Es ist offensichtlich, dass dieses provokante Format bewusst auch wirtschaftlich genutzt werden soll. Die Internetseite, die man über die ARD Seite erreichen kann zeigt das deutlich. Deswegen erscheint es auch nicht in der Mediathek. Vielleicht wurde es nur zum Teil aus ÖR Mitteln finanziert. Die Selbstdarstellung ist kaum zu übertreffen.

Den Sendeplatz finde ich okay. Es wird sich ja mit den Themen auch nur beherzt oberflächlich auseinandergesetzt und die Interviews auf provokante Aspekte beschränkt. Das sollte jetzt keine generelle Kritik sein, denn das ist genau das, was es besonders macht. Die Botschaft ist deutlich - wir haben noch geistig polarisierte Rechte (kommen auch irgendwann die Linken dran?), Moslems können auch unreligiös sein und dennoch aus der Religion Werte und Anschauungen in sich tragen und ausleben (wie die Christen auch genauso fehlerbehaftet) und es gibt tatsächlich auch heute noch Leute, denen das System DDR, in dem sie gut leben konnten und von dem sie profitierten, verteidigen und so polarisiert wie die Neonazis ihre Überzeugungen darstellen und auslegen.

Ob er auch in Stuttgart als Tiefbahnhof mit Neubaustrecke und in sagen wir Grundremmingen als havariertes AKW herumlaufen wird? Als schwarzes Köfferchen auf einem CDU oder CSU Parteitag? Als überdimensionale Kamera auf einer Pressekonferenz des Innenministers und ihm dann ganz böse auf die Pelle rückt?

:smt015 träumt weiter

Hier sind beide in der Phoenix Talk Show “Unter den Linden” sehr interessant:

http://www.livingscoop.com/watch.php?v=MTA5Mw==

Ich oute mich mal wieder:

Ich kann den “Broder” sooo nicht leiden.

Ich kann es einfach nicht leiden wenn man sich selbst nur über seine Nationalität oder über seine Religion definiert.
Und beim Broder hab ich permanent das Gefühl er wartet nur darauf irgendwas “Jüdisches” zu sagen, weil er sonst ja gar nichts zu sagen hat.

Wage es sich jetzt jemand mich als Antisemiten zu bezeichnen, oder ähnliches. Ich bin so unglaublich tolerant, dass ich jeden gleich scheiße finden kann.
Greetz