Entscheidung am Nachmittag - Große Brüste = Große Liebe?

Hey, ich weiß nicht, vielleicht sieht es gerade noch jemand, auf Prosieben läuft mal wieder eine super Dokusoap.
Es geht um mehrere Junge Menschen, die sich in ihrem Körper unzufrieden fühlen und sich in verschiedenen Orten Deutschlands operieren lassen.
Was mich gerade irgendwie zum kotzen bringt, ist der Standpunkt “Sylt”.
Die 19-Jährige XY (keine ahnung gerade, wie sie heißt) findet ihre Brüste hängen und sind klein und hässlich und das sei auch der Grund, warum sie keinen Kerl findet (dabei finde ich sie persönlich, bis auf ihren anscheinend begrenzten, geistigen Horizont, wirklich attraktiv). Es wird natürlich jede Chance genutzt ihre Brüste im Bild zu zeigen.
Sie lässt sich also operieren und die Off-Sprecher sagt bei den Bildern der Op sinngemäß etwas wie “Nun kann sich XY mit ihren neuen Brüsten auf den Weg machen die Große Liebe zu suchen, sie muss nur noch einen der vielen Männer aussuchen” :shock:
Aber in der gleichen Folge haben sie ein Paar, von denen sich der männliche Part seine Bauchschürze entfernen lassen möchte, und seine Freundin eigentlich dagegen ist, da sie ihn so liebt und Angst hat, dass etwas passiert. Und dieses Risiko, weswegen sie Ängste hat betonen die Offsprecher jedes Mal in so gut wie jedem Bild. Es wirkt nahezu absurd, wie sie fast schon den Finger heben und sagen wollen "Schönheits-Ops sind gefährlich! Es kann das, und das und das und das schief gehen!"
Was ist denn das für ein Dualismus?
Und jetzt kommt gerade eine 17-Jährige High-Society Hupfdohle im Privatjet (ah, die heißt Katharina) nach Sylt um sich fett absaugen und die haut straffen zu lassen. (Die Kamera soll raus währende der Arzt sie anguckt, das ist ihr zu intim). Der Professor ist Gott sei Dank so normal und lehnt ab und schickt sie ins Fitnessstudio :mrgreen:
Ihre Eltern haben ihr aber das EInverständnis gegeben und die Dame ist nun extrem angepisst. Auf den Kommentar der Kamerafrau “Was ist denn dein Problem? Ich sehe ein schönes, schlankes, junges Mädchen!” , meint die Dame nur “Ja, nee, mein Bauch, meine Oberschenkel? Aber man sieht sich ja immer zweimal im Leben, ne?”

Ich weiß, dass es sowas öfter auf Prosieben gibt, aber die Montage dieser Geschichten in einer Folge finde ich gerade extrem absurd… Wie seht ihr das?

Die 19-Jährige XY findet ihre Brüste hängen und sind klein und hässlich und das sei auch der Grund, warum sie keinen Kerl findet.

Hat heutzutage nicht eh der Großteil solche Minderwertigkeitskomplexe? ^^

Edit:
Aber… was ist jetzt so verwundernswert daran? Diese OPs im TV gibt es doch schon lange , oder? kratz
Und die verlaufen halt nach dem Schema?

Ja, das ist mir klar. Nur fand ich es hier gerade so krass, dass sie (also die Leute der Sendung, der Offsprecher) suggerieren “Nur mit den großen Brüsten bist du jetzt toll und alle liegen dir zu Füßen” , aber andererseits jede andere Gelegenheit nutzen um zu sagen "Da kann soviel schief gehen!"
Also letzteres ist natürlich n positiver Ansatz, nur finde ich die Kombination recht absurd. Und das ist mir eigentlich so krass nie aufgefallen (wenn ich mal alle paar Jubeljahre sowas sehe).

… (dabei finde ich sie persönlich, bis auf ihren anscheinend begrenzten, geistigen Horizont, wirklich attraktiv). …

Könnte es vielleicht nicht eher daran liegen? :mrgreen:

Könnte es vielleicht nicht eher daran liegen? :mrgreen:

Ich nehme es ganz stark an :mrgreen:
Edit: Aber ich bezweifle, dass da riesen Brüste was kompensieren können (es sei denn, sie findet einen, der sich so gar nicht für Intellekt interessiert)

Das scheint wohl ihre grosse Hoffnung zu sein … :mrgreen:

Um hoffen zu können, müsste sie sich ihrer intellektuellen Lage erstmal bewusst sein :mrgreen: Oh, das war böse. Egal.
Aber durch Prosieben bekommt sie ja jetzt sicher viele viele Zuschriften von Kerlen, die sie einfach…naja…toll?..finden.
Oh, und zur Sendung: Es ging gerade wieder im den Männe, der sich die Bauchschürze wegoperieren ließ: Jetzt haben sie nochmal schön durch nette Bilder untermalt wie “fett” er damals war und dass Sport ja irgendwann nichts mehr bringt und dass er eig hässlich ist und nicht verstehen kann, wie seine Alte ihn so lieben kann. (Achtung, letztere Sachen Interpretation meiner seits, auf Art des Tons und der Montage)
Aber die Abschlussworte der Sendung waren doch schön: “Doch eins sollte man bedenken: Richtige Schönheit kommt immer noch von innen” :smt021

Oh es gibt genügend Männer, die sich weniger für Intellekt als für große Brüste interessieren, da wird sich sicher einer finden. :roll: Welcher Mann möchte schon eine ihm intellektuell überlegene Frau mit kleinen Brüsten? :roll:

Überlegen vielleicht nicht … aber zumindestens gleich.

(Wobei hierbei klar sein sollte, das der Typ nicht objektiv mohndoof ist) :mrgreen:

Ach, ich denke dank P7 wird sich da schon massig finden lassen, denn laut ihnen ist es ja auch so :wink: …und wenn Männer Angst vor intelligenten Frauen haben, dann sind es auch keine Männer :mrgreen:

Alle Frauen die Erfolg im Leben haben wollen müssen riesen Tüten haben. Man sehe sich mal Daniela Katzenberger oder Gina Lisa Lohfick (hehe) an, ohne geht es einfach nicht.

Ich behaupte mal Menschen sind gar nicht mal so oberflächlich wie es uns das Fernsehen immer suggerieren will. Dieses ganze Makeover Sendungen sind nur ein Grund um zu jeder Tageszeit paar “Hupen” (vgl. BILD) zu zeigen.

Aber ich bezweifle, dass da riesen Brüste was kompensieren können…

Pshhhhht ! Prosieben ist aufgeschmissen wenn das raukommt ! :smt018
Woher sollen sie dann ihre Protagonisten nehmen ?
Ohne diese großartigen doku soap’s ist unsere Gesellschaft aufgeschmissen und der Durchschnitt’s [-]Asoziale[/-] uhm … Hartz 4 Empfänger weiß nicht wohin mit seiner Zeit !

Hat der Fernsehkritiker nicht schonmal ähnliches thematisiert in Folge 28 ?

‚‘ Du brauchst nur neue Brüste und ne Neue Nase und schon ist dein verkorkstes Leben wieder in Ordnung ‚‘

Das ist ja günstig :smiley:
Dann können die Leute ja lieber Geld da, als für Psychotherapien ausgeben, einfach ZACK das Leid weggeschnippelt, statt monatelanger Arbeit. :lol:

@Hendrix: Ja, doch, er hat es schon einmal behandelt. Aber mir ging es darum, dass in dieser Folge dieser Dualismus so krass war. Das habe ich noch nie erzählt. Dass sie dir in dem Beitrag von XY das übliche suggerieren “Ohne “perfektes” aussehen bist du leider nichts” aber in allen anderen, vorallem aber in dem mit dem Typi und seinem Weibe, betonen "schönheit kommt von innen und Ops sind böse!!! :smt018 ". Wie schon gesagt…ich finde es mehr als absurd diese beiden “Ansichten” in einer Folge so auf einander zu montieren, vorallem weil es nur noch lächerlich wirkte.

Wie schon gesagt…ich finde es mehr als absurd diese beiden „Ansichten“ in einer Folge so auf einander zu montieren, vorallem weil es nur noch lächerlich wirkte.

Weil es ja auch eine zynische Doppelmoral ist. Einerseits wird von den Medien mehr oder weniger subtil propagiert, dass Schönheit das wichtigste im Leben sei, andererseits kommen grade solche Dokusoaps gerne mal mit der Moralkeule daher. Es ist nur leider nicht von der Hand zu weisen, dass man als gut aussehende Person es in einigen Bereichen leichter hat.
Aber künstliche Schönheit wird gesellschaftlich oft nicht als richtige Schönheit anerkannt. Zu allem Übel fallen immer mehr Menschen auf diesen medialen Beauty-Wahn herein.

Das stimmt, das ist nicht von der Hand zu weisen. Aber man kann schließlich alles ad absurdum führen, wie man in dieser Sendung sehen kann :expressionless:

und da seh ich dann wieder den querverweis zu einem forum wie med1.de, wo ich auch ziemlich viel unterwegs bin, wo auch dauernd wegen “ich hab kleine brüste, keiner mag mich” rumgeheult wird…

bis man denen dann erklärt, dass es ein durch die medien verbreiteter unfug ist, dass männer nur auf große brüste stehen, dauert immer ziemlich lange…

daher sehe ich dieses “größe brüste = such dir einen mann aus” vorurteil als höchste bedenklich an und finde es ziemlich zum kotzen, dass dieses weiter propagiert wird…