Elmar Theveßens Cybercrimepanik

Eben im heute-journal gabs mal wieder einen wirren, panikverbreitenden Beitrag von ZDF-Terrorexperte Elmar Theveßen. Diesmal hat er sich anlässlich der IFA überlegt, dass man diese tollen Geräte, die aufs Internet zugreifen können, vor Viren beschützen müsste. Dazu hat er sich einen Kronzeugen vom BKA vor die Kamera geholt. Bebildert wurde der Beitrag u.a. mit grünen Kommandozeilen, die einen Virus darstellen sollten, der grade von einem bösen Hacker programmiert wird.
So weit, so wirr. Auf Twitter schrieb @bnavigator aber folgendes:

Dank @zdf weiß ich jetzt: curl auf debian/ubuntu installieren zählt als hacken. m)

So sieht dann also der gebührenfinanzierte Qualitätsjournalismus aus. :roll:
Auch schön: Der ESM-Ring von 700 Mrd € und die aufgepumpte EZB im ersten Beitrag. Aber das ist wieder ein anderes [-]Thema. Links folgen dann wenn es online ist.[/-]
Hier der Beitrag: http://heutejournalplus.zdf.de/?time=988
Und so sieht die anlagenfressende EZB aus:

Hacker kann ich auch :mrgreen: <----Link
Sah das ungefähr so aus?

Diesmal hat er sich anlässlich der IFA überlegt, dass man diese tollen Geräte, die aufs Internet zugreifen können, vor Viren beschützen müsste.

Das ist doch mal eine Aussage, die selbst ich schon eingesogen habe wie Muttermilch. Aber schön, dass es immer wieder Experten gibt, die stets denselben Sermon runterleiern.

Was mir auch aufgefallen ist: immer, wenn es um Computer-Hacking etcp… geht kommt dieser Matrix-Code im Hintergrund. Ist das sowas wie ein heimliches Erkennungszeichen für vollkommene DAU’se? Also damit auch der letzte von denen versteht worum es geht? Schließlich ist ein Virus oder Trojaner nicht wirklich “zeigbar”, aber das Martrix-Ding scheint ein probates Mittel zum einprügeln der Information zu sein, denn es macht die Gefahr anscheinend anschaulich. Irgendwie gar nicht sooo schlecht die Idee, wie mir gerade auffällt.

edit:
was ist das denn für eine Grafik? Sieht da wer durch? :shock: