Einfach nur eine PARTIELLE Fernsehkritik... mehr nicht!

Durch einen Link in einem anderen Forum bin ich vor einiger Zeit auf diese Seite gestoßen. Inzwischen habe ich mir die letzten drei Folgen und alles von Folge 1 bis 48 angesehen (der Rest kommt noch).
Im Prinzip ist das ja eine gute Sache.
Meine Kritik an der Fernsehkritik ist eben nur, dass es sich dabei nur um eine partielle Kritik handelt.
Genüsslich wird auf das Unterschichtenfernsehen eingedroschen (zu recht). Ebenfalls zu recht werden die Abzocksender und dieses unsägliche volkstümliche Zeugs kritisiert.
Aber anderes, was ebenfalls der Volksverdummung dient, wird nicht beachtet, bzw. sogar noch lobend erwähnt.
So hat der “Fernsehkritiker” zum Beispiel sich lobend darüber geäußert, das diese komische Lena den Preis nach Deutschland geholt hat.
Ich frage mich an dieser Stelle wo (vom Niveau her gesehen) der Unterschied zwischen der Lena und z. Bsp. Heino ist. Dieses quietschende Etwas kreischt in einer Sprache, die sie nicht beherrscht, jongliert mit Tönen die sie nicht trifft und hüpft wie ein Frosch. Dieser Dreck wird uns als Kultur verkauft.
Damit hat sie wohl den Geschmack des “Fernsehkritikers” getroffen und wird daher nicht kritisiert.
Ähnlich verhält es sich mit den diversen Sportsendungen. Der “Fernsehkritiker” ist offensichtlich Fußballfan und kommt daher gar nicht auf den Gedanken, dass Gebührengelder in Millionenhöhe dafür verschwendet werden steuerflüchtigen Rasenkaspern das Konto zu füllen.
Hinzu kommt dann ja auch noch die Priorisierung im Fernsehprogramm. Nur weil da irgendwo ein paar Jogis, Schweinis und wie diese Überbezahlten auch alle heißen mögen, Fußball spielen, fallen reihenweise die Hauptnachrichtensendungen aus, werden Magazinsendungen (Frontal21, WISO, Report…) verschoben oder fallen auch aus. Wenn diese Verblödungsmaschine nicht kritisiert wird, dann darf sich so ein Magazin nicht anmaßend allgemein “Fernsehkritik” nennen, sondern eben nur “Partielle Fernsehkritik” oder “Subjektive Fernsehkritik”.

Bevor mein Anliegen falsch verstanden wird: Ich selbst kann mit Fußball oder diesen irren im Kreis fahrenden Deppen im Fernsehen nichts anfangen. Ich versuche aber tolerant zu sein und zu verstehen, dass es Leute gibt, die sich damit ihre Freizeit vernichten.
Meine Toleranz endet aber abrupt da, wo ich mit diesem Dreck terrorisiert werde. Wenn ich keine Chance mehr habe, es nicht zu sehen.
Es interessiert mich nicht, für wie viele Millionen die Zuhälter sich gegenseitig ihre Fussballnutten verkaufen.
Es interessiert mich nicht, wer gerade welche Verletzung hat. Und auch die dazugehörigen Röntgenbilder interessieren mich nicht. Und nein! Es interessiert mich auch nicht, ob die Tussi von irgendeinem Fußballer gerade an Sexentzug leidet weil der Typ seit Wochen im Trainingslager ist und dort Poppverbot herrscht.
Aber ich werde gezwungen mir diesen Müll anzuhören. Und das einfach nur weil ich mich in den Hauptnachrichten der öffentlich-rechtlichen über das Weltgeschehen informieren möchte.

Und noch etwas: Es ist einfach eine perverse Unverschämtheit wenn überbezahlte und unterbelichtete Fußballspieler als “HELDEN” bezeichnet werden. Die wahren Helden in dieser Gesellschaft finden keine Erwähnung.
Wo bitte ist da der “Fernsehkritiker”???

Meine Toleranz endet aber abrupt da, wo ich mit diesem Dreck terrorisiert werde.

Schaltet sich dein Fernseher automatisch ein und du wirst im Sessel festgeschnallt? Nein? Dann laber bitte nicht so eine Grütze. Mich interessiert Fussball auch nicht die Bohne und ich komme wirklich erstaunlich einfach mit Hilfe des sogenannten “umschaltens” oder “ausschaltens” um die Sache rum.

Fussball ist nun mal der prominenteste Sport in Deutschland. Leb damit.

Du wirst gezwungen etwas zu sehen? Dann würde ich an deiner Stelle entweder die Polizei einschalten (wenn du mit vorgehaltener Waffe gezwungen wirst) oder aber vielleicht mal meine Sehgewohnheiten überdenken. Schalten Sie mal wieder ab. :wink: Ich habe zum Beispiel keine Ahnung wer wo bei wem im Bett einen Freistoss landet. So groß kann also der Zwang nicht sein.

Wie soll eigentlich deiner Meinung nach eine „ganzheitliche“ Fernsehkritik aussehen?

Zum anderen warum ist volkstümliches als solches generell unsäglich? Schonmal drüber nachgedacht dass Geschmäcker durchaus verschieden sind? Das ist die typische Sichtweise: find ich doof, muss also Scheiße sein. Mir rollen sie die Fussnägel hoch wenn ich Volksmusik auch nur kurzzeitig ertragen muss aber die Leute, denen sie halt gefällt, zahlen ebenso Gebühren. Hier liegt das Problem eindeutig in der Masse solcher Sendungen (Stichwort Ranking Volksmusik). Und ich wage zu bezweifeln dass zum Beispiel guter Hardrock oder Jazz oder Folk (…) automatisch auch der Volkverdummung entgegen wirkt.

Masse ist auch ein gutes Stichwort bzgl Fussball. Da sehen wir die Sache durchaus ähnlich. Für viele Leute hat das Gekicke weniger mit Sport als vielmehr mit einer (Ersatz-)Religion zu tun. Hier sehe ich auch nicht ein warum alle ein Übermaß dieses Ballsportes in irgendeiner Weise finanzieren sollen. Aber ein gesundes Maß ist schlichtweg gerechtfertigt. Auch wenn dieses leider selten getroffen wird.

[quote]Meine Toleranz endet aber abrupt da, wo ich mit diesem Dreck terrorisiert werde.

Schaltet sich dein Fernseher automatisch ein und du wirst im Sessel festgeschnallt? Nein? Dann laber bitte nicht so eine Grütze. [/quote]

Lesen UND verstehen!
Ich schalte zum Beispiel die Nachrichten ein und muss mir DORT diesen Müll ansehen und anhören. Ich verlange, über das WELTGESCHEHEN informiert zuwerden und weiter nichts. Wenn der Sportmüll auf irgendwelchen Spartenkanälen laufen würde, hätte ich eine Chance ihm zu entgehen…

Du wirst so auch nicht dazu gezwungen. Ich weiß ja nicht, welche Nachrichten du schaust, aber bei der Tagesschau kommen die Sportnachrichten doch meist am Ende und da kann man dann getrost wegschalten. Also hast du so z.B. auch eine Möglichkeit, dem Sport zu entgehen.

@DerGelangweilte: gähn…Sport kommt immer als letztes…kannst vorher abschalten…das Interesse ist nun mal da und es interessiert die Sender nicht was DU verlangst sondern was ALLE verlangen. Wenn du eine deutschlandweite Umfrage machen würdest ob über Sport in den Nachrichten berichtet werden sollte dann würde es mit Sicherheit eine große Zustimmung finden.

@DerGelangweilte
Es scheint eher so, dass du mit dem Fernsehen aufgrund seiner unflexiblen Grundstruktur nichts anfangen kannst. Da gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder man schaut es oder man lässt es sein. Aber ich habe da einen echten Geheimtipp für dich: THE INTERNET! Ich wurde jedenfalls noch nicht gezwungen auf einer Website zu bleiben und mir dort die Sportnews durchzulesen…

Deine Definition von Volksverdummung und Verblödung würde ich auch mal gerne hören. 8)

Schade, deine Kritik fing gut an, und teilweise geb ich dir recht. Leider hast du dich dann aber auf den Fußball versteift, der nicht nur im Fernsehen völlig überpräsent ist. Es gibt gerade im öffentlich-rechtlichen Bereich so viel , was mehr was zu kritisieren wäre, aber das kann man den Leuten halt nicht so um die Augen klatschen wie die Totalausfälle der Privatsender. (Beispiel: Servicezeit, WDR wo ein “journalistischer” Beitrag herausfand, das die Werbung von Media Markt “Schluss mit dem Preisirrsinn” Marketing ist). Und seien wir ehrlich: der FK lebt schon seit einiger Zeit teilweise von tendenziösen Stilmitteln (Lamaspucken, Der erste Nanny-Beitrag (den erstaunlich viele Fanbois kritiklos abnickten),…)
Und dann gibts da noch die Totalausfälle des FK, wo er ernsthaft behauptet, “Raus aus dem Dschungel” sei keine Gullishow, weil a) die Menschen dir dort hingehen [-]es wohl nicht besser verdient haben[/-] ja aus dem Fernsehgeschäft kommen und deswegen selbst schuld sind und b) [-]es Qualitätsfernsehen ist[/-] gut gemacht sei.
Also ganz unrecht hast du mit dem “partiell” im Threadtitel sicher nicht!

Und der Sieg der togonesischen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Nepal gehört nunmal auch zum Weltgeschehen.
Weltgeschehen heißt erst einmal nur, dass es irgendwo im Dunstkreis der Erde (~ 1AE) passiert ist und eine gewisse Relevanz besitzt, also für größere Teile der Bevölkerung von Interesse ist - ob es dir gefällt oder nicht.

Und wie schon mehrfach gesagt wurde: es gibt da einen kleinen magischen Kasten, mit dem du dein Fernsehprogramm (in einem gewissen Umfang) selbst bestimmen kannst - nennt sich F E R N B E D I E N U N G. :wink:

Auch für Dich gilt: Lesen UND verstehen.
Meine Sehgewohnheiten sind schon in Ordnung. Ich habe einen Festplattenrekorder und sehe Fernsehen quasi nie Live. Einmal wöchentlich programmiere ich die Sendungen, die ich für sehenswert halte. Sendungen die reglmäßig (wöchentlich) kommen, sind per Serientimer programmiert.
Dann will ich zum Beispiel Frontal21 sehen und lande mitten in einem Fußballspiel.
Das ist der Terror den ich meine.

Die Privaten können machen was sie wollen. Die sind auf meiner Fernbedienung nicht programmiert. Das ist Fernsehen von Doofen für Doofe. Interessiert micht nicht.
Aber bei den öffentlich-rechtlichen sehe ich das kritischer. Dort verlange ich Information, Information, Information und von mir aus auch ein klein wenig Unterhaltung. Wie viele gute Sendungen wurden denn schon gecancelt um Platz zu schaffen für Müll. Und wenn der Sport das Programm dominiert, dann ist das auf jeden Fall kritikwürdig.
Ich habe auch Hobbys, bin aber nicht so arrogant zu verlangen, dass über diese ständig stundenlang Sendungen gemacht werden.
Und nun bitte nicht dieses schwachsinnige Argument, dass es die Massen interessiert!
Wie fing es denn zum Beispiel mit Tennis an? Anfang der 80er Jahre wurde der Müll vom Fernsehen gepusht bis wirklich der letzte sich dafür „interessiert“ hat. Die Tussis bekamen das Bobbele und die Typen „unsere Steffi“.
Ähnlich ist es beim Fußball. Es ist noch nicht so lange her, dass Frauen sich (vernünftigerweise) nicht für Fußball interessiert haben. Nach jahrelanger Dauerberieselung sind sie nun auch infiziert.
Das Fernsehen (oder die Medien allgemein) schafft sich hier die Nachfrage, die sie dann bedienen müssen.

Richtig. Anmerken möchte ich dazu nur, dass ich das bei der Volksmusik nicht so eng sehe. Diese Sendungen stehen im Programm und ich kann sie geschickt umgehen. Sie haben einen Anfang und meist auch ein pünktliches Ende. Warum aber kommen die von Dir erwähnten Hardrock- Jazz- oder Folksendungen meist nur auf 3sat und fast immer zu nachtschlafener Zeit? Volksmusik läuft um 20:15 Uhr…

Ganz aktuell: Ich habe gerade n-tv drin. Sollte eigentlich der Information dienen weil ich wissen wollte, wie es in Griechenland mit der Regierungsbildung voran geht und ob der Berlusconi in Italien schon weg ist.
Statt dessen wird dort seit etwa einer halben Stunde darüber lamentiert, wie die neuen T-Shirts der Nationalmannschaft aussehen, welche Farbe sie haben und ob sie nun schön sind oder nicht… Ist das nicht dämlich???

Ist n-tv nicht auch privat? :wink:
Und natürlich ist es doof, dass n-tv so ausdauernd über Fußball berichtet, aber wieso guckst du es dann? Sollten dich Politik und Wirtschaft eher interessieren, wechsle halt zu EinsExtra oder einem anderen Sender.

@DerGelangweilte: gähn…Sport kommt immer als letztes…kannst vorher abschalten…

In Deiner Fantasie mag das so sein. In der Realität beginnen die Hauptnachrichten bei “wichtigen” Spielen immer damit. Auch wenn dieser Schumacher (oder nein… Vettel heißt ja jetzt der neue Held) mal wieder ein paar Runden gedreht hat.

@DerGelangweilte: Wenn du eine deutschlandweite Umfrage machen würdest ob über Sport in den Nachrichten berichtet werden sollte dann würde es mit Sicherheit eine große Zustimmung finden.

Dann mach doch mal eine Umfrage, ob diese täglichen Serien oder die Krawall-Talkshows eingestellt werden sollen…

Auch wenn viele etwas wollen, kann es dumm sein!

Schade, deine Kritik fing gut an, und teilweise geb ich dir recht. Leider hast du dich dann aber auf den Fußball versteift, der nicht nur im Fernsehen völlig überpräsent ist.

Ich glaube, sooo weit sind wir nicht auseinander. Der Fußball ist nur ein Beispiel. Ein sehr gutes zwar weil es schon langsam religiöse Züge annimmt.
Zu kritisieren gibt es genug. Das darf man aber eben nicht an dem eigenen Geschmack festmachen.

Hm, also bei meiner Mutter steht in der Fernsehzeitung ein Hinweis, wenn sich durch Übertragung eines Fußballspiels das Programm ändern kann. Dann kann man sich im Vorfeld darauf einstellen, dass möglicherweise etwas anderes als die programmierte Sendung gezeigt wird. Vielleicht solltest du mal die Programmzeitung wechseln.
Ist es für dich dann eigentlich auch Terror, wenn das Erste einen Brennpunkt z.B. wegen eines Stärke 7-Bebens in der Türkei bringt und sich dadurch die nachfolgenden Sendungen verschieben?

Bei dir habe ich aber gerade den Eindruck, dass du dich nicht an deine eigenen Forderungen hälst.

@Der Gelangweilte: Ich bitte dich nochmals die Begriffe Volksverdummung und Verblödung zu definieren.

Der Sack Reis in China gehört sicher auch zum Weltgeschehen…

Ist n-tv nicht auch privat? :wink:
Und natürlich ist es doof, dass n-tv so ausdauernd über Fußball berichtet, aber wieso guckst du es dann? Sollten dich Politik und Wirtschaft eher interessieren, wechsle halt zu EinsExtra oder einem anderen Sender.

Ja, ist auch privat und n24 sehe ich auch hin und wieder. Ich übe hier ein Gewerbe aus und da läuft im Hintergrund die Glotze. n-tv ist halt praktisch wegen dem Laufband. Da sehe ich wenn was Wichtiges passiert. Für gezielte Informationen wähle ich dann auch andere Sender. Jetzt ist immer noch Löwi am labern… habe den Ton aus.

Wenn er dabei den Vorsitzenden Mao Zedong … äh, nee, wie heißt der inzwischen? … Hu Jintao erschlägt - JA!
Lies gefälligst die Sätze, die auf den von dir zitierten folgen.

Hm, also bei meiner Mutter steht in der Fernsehzeitung ein Hinweis, wenn sich durch Übertragung eines Fußballspiels das Programm ändern kann. Dann kann man sich im Vorfeld darauf einstellen, dass möglicherweise etwas anderes als die programmierte Sendung gezeigt wird. Vielleicht solltest du mal die Programmzeitung wechseln.
Ist es für dich dann eigentlich auch Terror, wenn das Erste einen Brennpunkt z.B. wegen eines Stärke 7-Bebens in der Türkei bringt und sich dadurch die nachfolgenden Sendungen verschieben?

Freut mich für Deine Mutter, dass sie noch eine Fernsehzeitung hat. Außerdem spach ich ja auch von Serientimern wenn Du Dich erinnerst.
Und nein: Das Beben in der Türkei gehört sehr wohl zum Weltgeschehen und diese 15 Minuten sind einkalkuliert weil die Timer alle 25 Minuten Nachlauf haben.

@Der Gelangweilte: Ich bitte dich nochmals die Begriffe Volksverdummung und Verblödung zu definieren.

Das ist jetzt aber jetzt wirklich nicht einfach…
Wenn wir beim Fußball bleiben (weil der ja offensichtlich vielen wichtig zu sein scheint), so ist nicht der Fußball blöd oder dumm, sondern die Verblödung wird dadurch bewerkstelligt, dass mit dem Fußball alles andere überdeckt wird und die Massen durch den Fußball vom Denken abgehalten werden.
Früher hieß das einfach: Brot und Spiele
An dem Prinzip hat sich bis heute nichts geändert.

Das Beben in der Türkei gehört sehr wohl zum Weltgeschehen

… ist für mein Leben aber genauso unwichtig wie die Weltmeisterschaft im Sackhüpfen. Was relevant ist definiert jeder anders. Die Tagesschau kann nur aus dem vermuteten Interesse der Zuschauer die Themen für die Sendung destillieren. Die Menschen interessiert die Bundesliga mehr als eine Regierungskrise in Takatukaland.

Genüsslich wird auf das Unterschichtenfernsehen eingedroschen (zu recht). Ebenfalls zu recht werden die Abzocksender und dieses unsägliche volkstümliche Zeugs kritisiert.

Die Privaten können machen was sie wollen. Die sind auf meiner Fernbedienung nicht programmiert. Das ist Fernsehen von Doofen für Doofe. Interessiert micht nicht.

Aha. Beklagst also eine partielle Fernsehkritik und findest es ok, wenn Abzocksendungen und Unterschichtenfernsehen kritisiert werden (9Live etc: Pro7Sat.1). Später dann meinst Du, dass Private machen können, was sie wollen. :smt017

Lies gefälligst die Sätze, die auf den von dir zitierten folgen.

Ich bin ermahnt worden, mich beim Zitieren etwas zurück zu halten. Aber natürlich habe ich auch die nachfolgenden Sätze gelesen. Aber auch die Zuchtergebnisse des örtlichen Kaninchenzüchtervereins haben eine gewisse Relevanz. Keiner will davon aber in den Nachrichten hören oder vielleicht sogar eine Live-Übertragung der letzten Ausstellung sehen.
Es gibt einen Unterschied zwischen der TATSÄCHLICHEN Relevanz und der GEPUSHTEN RELEVANZ.