Ein Scharlatan bei n-tv "Wissen"

Hallo Fernsehkritik-TV Community!
Nachdem ich lange Zeit nur als Beobachter im Forum unterwegs war, möchte ich jetzt 'mal ein Thema anschneiden; was mich schon seit einiger Zeit rasend macht.

Aber erlaubt mir vorher etwas weiter auszuholen:
Im 19. Jahrhundert gab es eine Strömung die sich “Schädelforschung” nannte. Die Hypothese war, dass man anhand der Maße des Schädels eines Meschen dessen Charakter und Eigenschaften ablesen könne. Dies wurde jedoch bald als Blödsinn abgetan, erlebte zwar im 3. Reich ein kurzes revival, aber verschwand diese Pseudowissenschaft dann schlussentlich… oder etwa doch nicht?

Am 09.02 oder 10.02(so genau weiß ich es leider nicht) habe ich kurz auf n-tv gezappt und was werde ich da wohl gefunden haben? Die Sendung “n-tv Wissen” zeigte einen Beitrag über einen sogenannten “Gesichtsleser”, der aus dem Gesicht eines Menschen Rückschlüsse auf dessen Persönlichkeit und Charakter zieht. Kommt euch bekannt vor?
Eine weitere Auffälligkeit ist, dass so ziemlich alle nennen wir es Diagnosen positiv sind. Es wird z.B. nie gesagt: “Sie können sich nicht durchsetzen” sondern: “Dieses Gesicht gehört einem sehr harmoniebedürftigem Menschen.” So ein Schwachsinn.

Aber es kommt noch schlimmer: Es wurde doch tatsächlich gezeigt, wie ein Personalchef sich Hilfe bei diesem Scharlatan für die Auswahl von Bewerbern auf eine freie Stelle sucht. BITTE WAS! Dieser Mensch arbeitet in einer Führungsposition! Ich unterstelle ihm einfach mal ein Mindestmaß an Intelligenz und kritischer Vernunft und dann läßt er sich vom ersten “Gesichtsleser” beraten/verarschen. Die Krone wurde dem ganzen jedoch aufgesetzt, als unser Spezialist für eine Singlefrau den nach seiner Meinung perfekten Partner aussuchen. Er hat mit dem Kamerateam 3 Kandidaten durchgesprochen. 2 unscheinbare Normalos wie du und ich und ein etwas dickerer Herr. Jetzt ratet welche Beschreibung er dem 3. Kandidaten gegeben hat. Richtig: herzlich, humorvoll und gemütlich(kann bitte jemand Klischee sagen)

Fazit: Die Gesichtsforschung aka Schädelforschung ist das, was sie immer schon war: dunkelster, dunkelster Aberglaube ohne jede akademische Glaubwürdigkeit.
Von mir aus sollen die Leute glauben, was sie wollen: Gott erschuf die Welt in sieben Tagen; Aliens leben unter uns etc. Was jedoch nicht geht ist, wenn Leute die Öffentlichkeit suchen und fordern, dass ihre Theorie wie eine wissenschaftliche angesehen werden soll, ohne aber die Beweise dafür zu bringen. Ganz besonders schlimm ist das Ganze, wenn man es in einem Wissensmagazin macht.

P.S.: Zum Schluss wurde noch gesagt, dass diese “neue” Theorie in Wissenschaftskreisen heiß diskutiert wird. So kann man es auch nennen, wenn “total zerrissen” meint.

Danke für ihre Aufmerksamkeit

Am 09.02 oder 10.02(so genau weiß ich es leider nicht) habe ich kurz auf n-tv gezappt und was werde ich da wohl gefunden haben? Die Sendung „n-tv Wissen“ zeigte einen Beitrag über einen sogenannten „Gesichtsleser“, der aus dem Gesicht eines Menschen Rückschlüsse auf dessen Persönlichkeit und Charakter zieht. Kommt euch bekannt vor?

Oh ja, diese Physiognomik ist bei den esoterischen Kreisen (Carl Huter) der Bevölkerung wieder en vogue.

Aber es kommt noch schlimmer: Es wurde doch tatsächlich gezeigt, wie ein Personalchef sich Hilfe bei diesem Scharlatan für die Auswahl von Bewerbern auf eine freie Stelle sucht. BITTE WAS! Dieser Mensch arbeitet in einer Führungsposition! Ich unterstelle ihm einfach mal ein Mindestmaß an Intelligenz und kritischer Vernunft und dann läßt er sich vom ersten „Gesichtsleser“ beraten/verarschen.

Das kommt häufiger vor als du denkst. Einige lassen sich astrologische Gutachten geben und ich habe selbst schon eine Anzeige gesehen, das ein Unternehmen nur eine Sekretärin mit dem Sternzeichen Fische einstellt…

P.S.: Zum Schluss wurde noch gesagt, dass diese „neue“ Theorie in Wissenschaftskreisen heiß diskutiert wird. So kann man es auch nennen, wenn „total zerrissen“ meint.

Die ist nicht neu, das kannte man schon in der Antike. Aber man will ja groß was zeigen. Ist doch typisch. :roll:

Der wissenschaftliche Wert dieser Theorie beschränkt sich auf ein Minimum, bzw. ist heutzutage natürlich nicht mehr gültig: Sie kann, wenn überhaupt, als Vorläufer der heutigen Hirnforschung gesehen werden (bestimmte Areale im Gehirn werden bei bestimmten Reizen stimuliert). Bei dieser Theorie vermutete man, dass bestimmten Arealen im Gehirn bestimmte Charaktereigenschaften zugesprochen werden können. Dennoch, diese Theorie ist natürlich längst, längst überholt. Ist aber ein interessantes Beispiel für den wissenschaftlichen Gehalt dieser N24 Sendung, ach wie hieß sie doch gleich??? Stimmt: N24 Wissen :smt021
Wie wurde denn das Thema Nationalsozialismus angesprochen? Die Schädellehre wurde ja schließlich zur Bestimmung der “Rassenreinheit” missbraucht (das meintest du wahrscheinlich mit dem “Revival” zur NS-Zeit). Wurde das wenigstens erwähnt? Ich meine, N24 würde sich ja auch keinen “Wissenschaftler” ins Haus holen, der über “Rassenreinheit” referiert… :smt009

Edit: Sorry, war ja n-tv-Wissen. Nun ja, den großen Unterschied machts nicht, aber wir wollen ja bei der Wahrheit bleiben :smt002

Ich weiß nicht, ob ich es so schlimm finde, wenn über solche Themen erichtet wird. Natürlich sollte es in so einer Sendung hinterfragt werden. Und wenn es ein „Wissenmagazin“ (ich weiß, ungenaue Definition, Galileo ist auch ein Wissenmagazin :/) ist, sollten auch wissenschaftliche Fakten hinzukommen die es wieder - oder belegen. Dann ist es eigentlich noch ok. Ob wohl pseudo-wissenschaftliche Themen bei privaten Sendern zu krass an relevanz gewinnen, weil es sich einfach gut verkauft :confused:

ja da stimme ich dir zu, deshalb auch meine Frage, wie das Thema NS-Zeit behandelt wurde. Über diese “Wissenschaft” zu brerichten, ist ja auch völlig in Ordnung. Aber objektiv zu berichten, dazu gehört ja schonmal nicht, einem Unternehmer so einen Schädelleserfuzzi ins Haus zu stellen, um die passenden Angestellten zu finden. Das erweckt den Eindruck, als sei diese Theorie anerkannt. Und der Kommentar (Diese Theorie wird allerdings “heiß disskutiert”) ist nun wirklich nicht ausreichend, denn welche ernstzunehmende Theorie wird das nicht??

Ich habe die ersten minuten des Beitrages verpasst, ob es da angesprochen wurde kann ich nicht sagen, aber der Beitrag erschien mMn deutlich zu positiv dem Thema gegenüber. Trotzdem verstehe ich den Sinn nicht so etwas im Fernsehen zu behandeln. Viele Lehren aus der Esoterik sind zum einen einfach nur dumm, zum anderen auch richtig gefährlich(wie z.B. der Trend seine Kinder nicht mehr zu impfen). Außerdem fände ich es schwierig über so ein Thema objektiv zu berichten. Die Theorie hat nunmal in der Wirklichkeit nicht standgehalten, bzw. es gibt andere die sie abgelöst haben. Also warum darauf herrumreiten?

Ja, die einzige Möglichkeit über diesen Quatsch OBJEKTIV zu berichten ist mMn zu sagen, was diese Theorie für einen wissenschaftlichen Wert hat: Regelrecht gar keinen! UNd nur, weil das ganze längst überholt ist, heißt es ja nicht, dass man nicht darüber reden, etwas darüber senden darf. Man muss halt nur deutlich machen, dass das ganze Quark ist und das wurde deiner Beschreibung der Sendung nach völlig verfehlt. Ergo? Ganz schnell abschalten :smt002