Massengeschmack.TV Shop

Dvb-t2

Hallo zusammen, ich bin ein verwirrter Neuzugang. Ich habe heute erst mitbekommen, dass das Fernsehen auf DVB-T2 umgestellt wird. Schon im März. Inwiefern betrifft mich das, wenn ich in einer Mietwohnung wohne? Muss ich am Fernseher etwas umstellen oder einen Receiver oder Ähnliches kaufen?
Danke für eure Antworten, Giovani

Es betrifft dich, wenn du [B]jetzt[/B] bereits DVB-T benutzt (Terrestrisches Antennenfernsehen, also entweder über eine Haus- oder Zimmerantenne). Dann brauchst du vermutlich einen neuen Receiver. Kabel, Internet und Satelliten-Fernsehen sind nicht betroffen.

Beim Kauf eines Recivers musst du aber ggf. Noch etwas beachten: ab etwa Juni 2017 werden die Privaten Sender über DVBT2 verschlüsselt und kostenpflichtig. Damit du über dvbt2 überhaupt die Privaten Sender empfnagenn kannst, muss der Recivers allerdings schon vorher ein entsprechenden Chip zur dekodierung enthalten. Die mit dem Chip ausgestatteten Gerate sind mit einemLabel ausgestattet, welches sich freenet.tv nennt. Dieses ist auch gleichzeitig die Adresse für zugehörigen Internetseite, auf welcher Du weitere Informationen dazu bekommen kannst.

Wow, das klingt aber kompliziert. Und dass sollen die Verbraucher alles wissen? Ich weiß gar nicht, worüber ich TV empfange. Ich habe ein normales Antennenkabel, das von der Buchse in der Wand zum Fernseher läuft. So ein weißes Standardkabel eben. Ist in der Wohnung alles schon enthalten, habe gar nicht darüber nachgedacht. Einen Receiver habe ich bisher nicht, also vermute ich mal, dass ich Kabelfernsehen habe? Ich habe versucht, meinen Vermieter zu erreichen, um mal nachzufragen. Der ist aber wieder mal im Urlaub. Wie erkenne ich, ob da Antennen- oder Kabel TV aus der Steckdose in der Wand kommt? Und was kann ich machen, wenn ich tatasächlich DVBT habe und nicht neue Geräte kaufen oder Gebühren bezahlen will?
Danke euch, Giovani

Wenn du DVB-T benutzt, hast du dafür normalerweise eine eigene Box (Gibt’ TVs, wo sowas eingebaut ist? Glaub nicht.)
Wenn das Kabel von der Wand direkt in den Fernseher geht, solltest du Kabel haben.

Man erkennt doch schon am TV-Gerät, welchen (integrierten) Receiver dieser nutzt und wenn das Fernsehen bereits im Mietpreis enthalten ist, dann braucht man sich darüber doch auch 0,keine Gedanken machen. Vor allem, wenn man selber keine Ahnung hat, ansonsten macht man sich nur selber verrückt. Wie dieser Thread beweist :wink:

So wie sich das hier liest, ist aber sowie so Kabelfernsehen vorhanden und da kann man sich vom TV sogar anzeigen lassen von welchem Anbieter das Signal bekommt, wenn man das wissen will :voegsm:

Und so kompliziert ist das mit dem DVB-T2 auch nicht, denn die, die das nutzen, werden meist schon bescheid wissen. So ganz aus versehen entscheidet sich nämlich keiner für diese Empfangstechnik.

@Scumdog:

Jeder habwegs aktuelle Fernseher hat zumindest einen Epfänger für das “alte” DVB-T eingebaut. Es giebt sogar schon Modelle mit eingabeuten DVB-T2-Tuner, wobei das hier noch kompizierter wird. (DVB-T2 ist nicht DVBT-2) Genaueres hierzu kann ich gerne wenn geünscht später ausführen.

@Giovani
Am Besten versuchst Du wirklich mal deinen Vermieter zur Fragen, oder Du schaust mal auf deine Nebenkostenabrechnung / deinen Mietvertrag. Da müsste das auch mit draufstehen, wenn Du DVB-C (Kabel) hast.
Was Du auch machen könntest (bringt aber auch keine Absolute Sicherheit): Schaue mal unter http://www.dvb-t-portal.de/Regionen/ in deiner Region nach, welche Sender derzeit über DVB-T ausgestrahlt werden. Wenn Du auf deinem TV weitere / andere Sender empfängst, hast Du kein DVB-T (über eine Gemeinschaftsantennenanlage) und musst dir keine weiteren gedanken machen.

Ich lebe in einer der Testregionen, die schon etwas länger mit einem DVB-T2 “Rumpfprogramm (die meisten Sender noch in SD, nur ein Teil in HD)” (parallel zum “alten” Standard) versorgt werden. Daher habe ich mich schon vor eineiger Zeit in das Thema eingearbeitet.

LG Space

[QUOTE=Spaceball;479088]Am Besten versuchst Du wirklich mal deinen Vermieter zur Fragen[/QUOTE]

Wäre mir viel zu peinlich die Blöße zu geben, um den zu Fragen, weil man das wie gesagt schon am eigenen TV-Gerät nachvollziehen kann und wenn das Kabelfernsehen über die Miete abgeführt wird, dann braucht man sich sowie so um nix kümmern. Halte es auch für unwahrscheinlich, dass der Vermieter eine große DVB-T-Antenne auf dem Dach und dafür eine eigene Kabelkopfstation im Keller hat.

DVB-T war und ist so schon nicht weit verbreitet.

Giovani,

wenn der Stecker von dem Kabel zum stecken ist, dann hast du Kabel-Empfang.
Wenn der Stecker zum Reinschrauben in die Buchsen ist, hast du Sat-Empfang.

In der Nacht vom 21. auf dem 22. November wurde im Nachtjournal auf RTL das mit dem DVB-T2 genauestens erklärt. Was man benötigt, wie teuer alles ist und und und. Alles recht benutzerfreundlich. Einfach mal zur Not unter onlinetvrecorder schauen, ob du dir die Sendung laden kannst. Es kann dir nur helfen. Ich fand es jedenfalls informativ

[post=479083]@Giovani[/post] man kann auch an den Sendern die du empfängst erkennen, ob es DVB-T ist. Vielleicht magst du posten welche Sender du empfängst, und wo du wohnst, dann würde ich mal versuchen das herauszubekommen.

Zum letzten mal, es steht doch in den Einstellungen des TVs welche Empfangsart genutzt wird. Was macht ihr denn da ständig so eine Wissenschaft draus?

Ach herrje, sorry für doofe Fragen. Also ich habe in den Mietvertrag gesehen und da steht tatsächlich Gebühr für Kabelfernsehen. Jetzt bin ich schlauer. Mein Vermieter hätte es mir aber sicherlich auch gesagt, der ist eigentlich super nett, wenn er mal zu erreichen ist. Ich habe auch die Steckbuchse an der Wand kontrolliert – Kabel ist eingesteckt, nicht geschraubt. Wie ich das über die Einstellungen erkennen kann, welche Empfangsart ich habe, weiß ich nicht genau. Aber das ist ja nun auch egal. Ich habe gelesen, dass manche TVs bereits den neuen DBV-T2 integriert haben. Woher weiß man, ob man das hat? (reine Neugier)

Danke für den Link, Space. Interessehalber sehe ich mal nach, wo das neue Empfangssignal so schwirrt. Auch, wenn es mich nun nicht betrifft, ist es dennoch ein spannendes Thema. Ich meine, immerhin müssen die Leute, die über Antenne empfangen, ja nun mit größeren Kosten rechnen. Zusätzlich zur GEZ. Lohnt sich fernsehen da überhaupt noch?

Danke für den Hinweis, ThorstenKirsche. Ich suche mal nach den Beitrag von Rtl. Ich habe einen TV Ratgeber im Internet gefunden, da habe ich jetzt auch schon sehr viel Wissenswertes zu dem Thema gefunden. Wer sich informieren mag: https://zattoo.com/de/tv-ratgeber/

Da wird auch das Thema Streaming, also TV Streaming als Alternative angegeben. MÜSSEN Antennennutzer auf DVB-T2 umsteigen oder Streamen oder können sie noch etwas anderes machen?

Wir ich bereits zuvor geschrieben habe ich DVB-T2 nicht gleich DVBT-2. In Deutschland wird hierbei ein anderer Codec (H.265/HEVC) verwendet als im Ausland (H.264) um eine bessere Nutzbarkeit für die HD-Übertragnung zu erreichen. Das Problem hierbei ist, das die (Hardware)Decoder für H.264 das H.265/HEVCer Signal nicht bearbeiten können. Bei den meisten Fernsehern, die derzeit schon einen DVB-T2-Tuner haben dürfte es sich aber nur um einen H.264 fähigen handeln. (Weil der DVB-T2-Standard im Ausland schon seit längerer Zeit in aktiver Nutzung ist.
Bei einem mit der deutschen Variante kompatiblen Empfagsgerät (TV, SetTop-Box) sollte (zumindest auf der Verpackung) das Grüne DVB-T2 HD Logo aufgedruckt sein (siehe auch Wikipedia)

Das ganze sollte meiner Meinung nach noch immer billiger sein als Kabel oder IP-TV. HD über Satelit kostet bei den Privaten auch extra.
Ich bin mal gespannt was an (kostenlosen) ÖR Programmen bei uns dazu kommt. Und es wird ja keiner gezwungen die Extrakosten (akuell ~70€/a) für die Privaten zu bezahlen. Dann gibt es halt nur ÖR, so wie wenn man keinen Freenet.tv fähgen Reciver/kein Freenet.tv-CI-Modul erwirbt.

Da Antworte ich mal etwas retorisch: Lohnt sich fernsehen (bis auf wenige ausnahmen ) beim heutigen Programm überhaupt ?

Die alten DVB-T-Sendestationen werden definitiv abgeschaltet um die Frequenzen für andere Anwnedungen (soweit ich weiss Mobilfunk) freizugeben. Die Antennennutzer könnten neben dem erwerb einer DVB-T2 HD-Hardware (soweit möglich / gewünscht) auf die anderen Fernsehübertragungswege (Kabel / SAT / IP) wechseln oder die Kiste ganz abschaffen und mal wieder zu einem Buch greifen :mrgreen:

Nur mal so am Rande: Ich bin auch nur Nutzer und habe beruflich nichts mit einer DVB-T2 relevanten Brance zu tun.
Außerdem greife ich trotz vorhandenen Fernseher mit DVB-T2 HD Empfang gerne sehr mal zu einem Buch. Derzeit lese ich den 79ten Band einer Buchreihe, wobei jedes Buch um die 400 Seiten hat.

Ich hoffe ich konte wenigstens etwas helfen und habe nicht zu viel Verwirrung gestiftet.

Schönen Abend euch noch.

Space


(Logo für ein Gerät , welches mit dem Deutschen DVB-T2 -Standard kompatibel ist)


(Logo für ein Gerät , welches für den Empfang der Privaten Sender über deutsches DVB-T2 geeignet ist)

Quelle beider Logos: Wikipedia

[QUOTE=Giovani;479146]Ach herrje, sorry für doofe Fragen. Also ich habe in den Mietvertrag gesehen und da steht tatsächlich Gebühr für Kabelfernsehen.[/QUOTE]

Wie gesagt, war so oder so das naheliegendste.

Wie ich das über die Einstellungen erkennen kann, welche Empfangsart ich habe, weiß ich nicht genau.

Das weiß man spätesten dann, wenn man das erste mal einen Sendersuchlauf macht. Ansonsten steht es direkt mit da, wenn man in die Empfangs-Einstellungen geht, oft gibt es einen Unterpunkt ala “Signaleigenschaften” oder es steht direkt in der Übersicht. Bei manchen Geräten kann man direkt die verschiedenen Tuner per Fernbedienung anwählen, auch da sollte es auffallen, wenn man den Tuner wechselt und das Bild schwarz wird.

Aber das ist ja nun auch egal. Ich habe gelesen, dass manche TVs bereits den neuen DBV-T2 integriert haben. Woher weiß man, ob man das hat? (reine Neugier)

Die wenigstrens TVs haben bisher einen DVB-T2-Receiver verbaut und wenn, dann stehts, wie so vieles, in der Bedienungsanleitung, auf dem Karton und auf dem Informationszettel im Laden.

@ Spaceball
Aha, also das Symbol für den Tuner habe ich noch nie gesehen, von daher hat mein TV das ganz sicher nicht. Da der schon knapp 4 Jahre alt ist, ist die Wahrscheinlichkeit noch geringer, denke ich mal.

Ich wusste nicht, dass Sat oder Kabel teurer sind? Bei mir zieht der Vermieter immer ein paar Euros für den Anschluss im Monat ab. Ok, da sammeln sich die 70 Euro auch schnell zusammen, da hast du recht.

@ Naked Snake
Das ist vier Jahre her :smiley: Aber beim nächsten Mal weiß ich es dann.

Wie ist das eigentlich, wenn neue Sender auf den Markt kommen. Müsste ich dazu theoretisch einen neuen Sendersuchlauf machen oder kommen die „automatisch“ in meine Senderliste? Oder ist das vom Gerät abhängig?

[QUOTE=Giovani;479734]Wie ist das eigentlich, wenn neue Sender auf den Markt kommen. Müsste ich dazu theoretisch einen neuen Sendersuchlauf machen oder kommen die “automatisch” in meine Senderliste? Oder ist das vom Gerät abhängig?[/QUOTE]

Kommt drauf an, wie es bei dir eingestellt ist. Ich lass es mir beim Gerätestart immer anzeigen, wenn neue Sender verfügbar sind bzw. sich die Senderliste meines Anbieters geändert hat, dann kann ich direkt einen neuen Suchlauf starten, wenn ich das möchte.

Mh eine automatische Anzeige kommt bei mir nicht. Dann sollte ich mal einen Suchlauf starten. Wer weiß, welche neuen Sender ich dabei finde. Gibt es irgendwo eine Auflistung aller Sender, die man in einer bestimmten Region empfängt? Also über Kabel empfängt?

Am besten du schaust Mal auf den Seiten des bei dir zuständigen Kabel-Anbieters nach ob es da eine entsprechende Liste für deinen Wohnort gibt. Welcher Betreiber das bei dir ist kannst du z.b. auf http://Kabelfernsehen.com sehen. Gibt in Deutschland nur wenige Anbieter.

Oder frag das fast allwissende G. So habe ich die og. Seite auch gefunden.
Edith(:yum:): die Seite scheint nicht ganz aktuell zu sein. Die „neueste“ News ist von 2013.
Space

[QUOTE=Spaceball;480846]A
Edith(:yum:): die Seite scheint nicht ganz aktuell zu sein. Die „neueste“ News ist von 2013.
Space[/QUOTE]

Was meinst du damit?

Danke dir für den Tipp mit dem Anbieter, ich schaue mal, ob ich etwas finde. Google gibt mir tausende Ergebnisse, aber viele sind auch widersprüchlich. Beim Anbieter selbst habe ich aber noch nicht gefragt.