Massengeschmack-TV Shop

Drachenlord Rundfunklizenz (Aus Family TV - Live)


#41

Nehmen wir an du eröffnest eine Bar ohne Schranklizenz. Weil du das aber nicht darfst, wirst du aufgefordert eine solche Lizenz zu beantragen. Aus irgendwelchen Gründen (zum Beispiel fehlende Hygiene-Belehrung) wird die Lizenz abgelehnt. Normaler Vorgang. Wenn Drachenlord hier nicht die erforderlichen Grundlagen erfüllt, kann eben diese Lizenz auch verwehrt bleiben.

Zumal die Auflage eine Lizenz zu beantragen von einer anderen Stelle kommt als die Ablehnung der Beantragung. Das wäre also so, als ob das Ordnungsamt von dir die Schanklizenz sehen möchte, das Gewerbeamt diese aber verwehrt. Insofern sehe ich in der Sache dort gar keinen Widerspruch.

Dass die ganze Geschichte um die Lizenz grundsätzlich eine sinnlose Bürokratiekacke ist, ist ein anderes Thema.

Zuschauen können ja so viele Leute wie die Server von YN zu lassen. Drache hat darauf ja auch gar kein Einfluss. Die Begründung der LfM war a) regelmäßiger Stream (idR täglich) und b) „stets“ dreistellige Zuschauerzahlen


#42

Findet eigentlich niemand es rein vom Prinzip hier ne Frechheit was sich die Landesmedienanstalten rausholen duerfen?^^
Einfach Leuten verbieten wollen auf irgendwelchen oeffentlichen Plattformen zu streamen … da wird man ja libertaer wenn man sowas hoert.


#43

Geht es hier mal wieder um Storost und tm3 (ehemals Family TV und blizz)?


#44

Solmecke hat ein Video dazu gemacht. Der kann aber zu manchen Details auch nur mutmaßen.


#45

Ja, Rundfunklizenz betrifft auch tm3

Und ist damit prompt in den Trends gelandet. Soviel dazu dass der Drachenlord irrelevant sei.


#46

Na ja, man kann sich auch fragen, inwieweit Youtube-Trends überhaupt eine Relevanz haben. Wenn diese Trends den Zustand der Nation wiederspiegeln, dann gute Nacht.


#47

So kann man es auch machen. Vermischt das Thema mit was anderes um abzulenken.


#48

Was soll denn sonst als Parameter für Relevanz gelten, wenn ich die Abrufzahlen?


#49

Was sind denn diese Grundlagen? Die Grundlagen, die er offensichtlich erfüllt sind doch die, dass er regelmäßig Streamt. Wüsste nicht, dass man dafür irgendwelche Qualitätsstandard erfüllen müsste.


#50

Also. Um eine Rundfunklizenz zu bekommen muss man einen geeigneten Jugendschutzbeauftragten haben. Das kann beispielsweise ein Anwalt übernehmen. Insbesondere der Jugendschutz ist einer der Hauptgründe warum diese Regelungen heutzutage überhaupt noch da sind, denn die technischen Gründe sind längst überholt. Das bedeutet für das Internet, dass man irgendwie verhindert, dass Inhalte an Jugendliche kommen können. Bei Livestreams wäre es einfach, die Zeiten zu nutzen die auch das fernsehen nutzt. Alternativ kann man Seiten Sperren und nur nach einer Altersverifikation freigeben. Diese Maßnahmen müssen dann vom Jugendschutzbeauftragten überwacht werden. Der muss deshalb auch eine gewisse Unabhängigkeit haben.

Man muss auch beispielsweise die Vermögensverhältnisse und die Eigentumsverhältnisse des Senders offenlegen. Dies hat zwei Gründe: 1. Es soll erschwert werden sich Meinungsmacht zu erkaufen. (nicht so wie ServusTV) 2. Soll auch sichergestellt werden, dass der Legale betrieb möglich ist.


#51

Hab mir jetzt mal das Video vom Solmecke angeschaut und das riecht doch alles absolut nach Abzocke.

Business-Plan? Jugendschutzbeauftragter? Lachhaft. Geht die doch nix, ob ich in 3 Monaten evtl. keinen Bock mehr habe zu streamen. Da das auch nur eine Einmalzahlung ist für die Lizenz, müssen die auch nicht fürchten, dass die irgendwann kein Geld mehr bekommen.

Jugendschutz bei Livestreams ist doch auch total Banane. Völlig egal ob ich die Kriterien erfülle, um eine Lizenz zu brauchen oder nicht, streamen darf ich theoretisch eh nicht alles und wenn es Live ist, dann ist es doch eh zu spät, wenn es beanstandet wird.


#52

Genau das ist der Grund warum du dafür eine Lizenz brauchst. Für Video on Demand brauchst du das nicht, denn da kann man bei einer Beschwerde einfach im Nachhinein die Inhalte Löschen. Bei Live Sachen braucht man jemanden der vorher verhindert, das irgendwas schiefläuft.


#53

Das Perfide daran ist, “wenn” du eine Lizenz hättest, können sie dir dann wenn “etwas” passiert hinterher ans Bein pissen weil du ja gegen deine Lizenz verstoßen hast. Was ja garnicht gehen würde wenn du keine hättest. :wink:


#54

Ich finde @Knatsch hat vollkommen Recht. Am besten man macht aus der DL Thematik einen neuen Thread. Das hat hier nichts zu suchen. Hier geht es um den Spezialfall TCS und FTV.


#55

Was? Das ist nicht die Grundlage für die Erteilung einer Lizenz, sondern der Grund dafür, dass er eine braucht. Die vertauscht Aktion und Reaktion.
Die benötigten Grundlagen hat ja IceTwo schon umrissen.

sehe ich allerdings auch so. Der Staat nimmt sich hier ein Regulierungsrecht heraus, das ihm nicht zustehen sollte. Ich kann zwar die Begründung nachvollziehen, dass Live-Programme vorher geprüft werden müssen, weil sie im Gegensatz zu On-Demand-Inhalten nicht einfach rückgängig gemacht werden können, aber ich finde die Regulationswut dennoch behämmert.

Und deswegen pissen sie dir vorbehaltlich mit einer Strafandrohung ans Bein.


#56

Wir könn uns eigentlich auch alle gleich hintern Zug schmeißen oder so, anpissen tun sie einen vorher, nachher und währenddessen eh. :smiley:


#57

Ach guck an. Ich dachte immer, das er diese Lizenz besitzt. Selber hat er doch schon mehrfach damit geprotzt.

DA steckt die Politik, natürlich im kleinen, dahinter. Man hat dem Drachenlord doch auch schon ein Angebot für sein Grundstück, von Seitens der Gemeinde, gemacht, um dort ruhe rein zu bekommen. Lieg ich da richtig?

Er hat abgelehnt und nun versucht man ihm auf diese Art und Weise den Saft abzudrehen.

Auch wenn ich es gut finden würde, wenn dieser Kerl endlich mal einer normalen Arbeit nachgehen würde, finde ich das ganzes sehr dubios. Passt aber in unserer aktuellen Zeit. Jedes Mittel scheint recht zu sein, um Leute mundtot zu machen, die einem nicht passen.

Das schlimme daran ist das Schweigen der Mehrheit!


#58

In den sozialen Medien schweigt keiner, die applaudieren.


#59

Das man ihm mit vorgeschobenen Gründen den Hahn zudreht!

Das ist ja noch viel schlimmer. Hoffentlich trifft es diese auch alle mal.

Edit: “Mir gefällt nicht was du tust und sagst, aber ich setze mich dafür ein, das du es hier weiterhin tun kannst”… oder so ähnlich. Klingt abgedroschen, aber meiner Meinung nach sind wir in einer Zeit wo dieses verstärkt mal wieder nötig wäre. Komisch, wo doch viele so für Vielfalt und “wir sind Bunt” skandieren. Naja, kein Platz für den Lord


#60

Ja, Soldaten sind heute auch nicht mehr, was sie mal waren. Grüntarnfleckversiffte Waschlappen alles!