Massengeschmack.TV Shop

Diskussion zu "Die Sonne lacht - und Gauselmann auch"

Link zum Artikel

[B][I]Gerade wurde ich auf einen heute erschienenen Artikel auf Welt Online aufmerksam gemacht. Darin geht es um die inzwischen berühmt-berüchtigte Merkur-Sonne, die nach wie vor an verschiedenen Stellen im Programm von Pro Sieben, Sat.1 und Kabel 1 auftaucht. Der Autor des Artikels hat sich die Mühe gemacht, diverse Statements einzuholen – und es ist schon erstaunlich, wie dreist hier die Öffentlichkeit offensichtlich verarscht werden soll. Der Tenor des Artikels lautet: Niemand bringt die Sonne in erster Linie in Verbindung mit der Merkur-Spielothek, sondern stattdessen mit der Gauselmann-Gruppe, die zwar “auch für Geldspielgeräte, aber eben auch für eine Vielzahl anderer Aktivitäten” stehe (O-Ton des Pressereferenten der Bezirksregierung Düsseldorf). Da stellen sich mir gleich zwei Fragen. Frage 1 lautet: Für was, außer Glücksspiel, steht denn die Gauselmann-Gruppe noch – zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung? Besucht man die Homepage der Gauselmann-Gruppe, wird man gleich von der lachenden Sonne mit den Worten empfangen: “Deutschlands beliebtestes Spiel- und Glückssymbol. Wo Spielen Spaß macht – in Gast- und Spielstätten. Spielspaß mit kleinem Geld – staatlich geprüft.” Der Konzern gibt also sogar selbst zu, dass die Sonne für Glücksspiele steht. Beim “staatlich geprüft” sollte man aufhorchen – denn ganz offensichtlich gibt es manche staatliche Stellen, die mit der milliardenschweren Gauselmann-Gruppe in ganz gutem Kontakt stehen (um es mal diplomatisch auszudrücken). Dass Gauselmann auch schamlos direkten Einfluss auf die Politik nimmt, ist schließlich kein Geheimnis. Frage 2 lautet: Wie kann man ernsthaft bestreiten, dass die Sonne, die von Gauselmann selbst auch als “Merkur-Sonne” bezeichnet wird, natürlich sofort mit Glücksspiel in Verbindung gebracht wird? Früher, als es noch erlaubt war, warb die Merkur-Spielothek schließlich in diversen Werbespots mit der berühmten Sonne. Dies hat sich in den Köpfen der Verbraucher eingepflanzt. Am niederschmetterndsten aber ist, dass die Medienhüter von der ZAK schon jetzt durchblicken lassen, dass Gauselmann und ProSiebenSat.1 nicht viel zu befürchten haben. Wenn die Schleichwerbung zumindest gestoppt würde, wäre das wohl schon der maximale Erfolg.
Vielen Dank an die vielen Hinweisgeber der vergangenen Wochen. Die Vertreter der Medienaufsicht haben sich dadurch zumindest ein umfangreiches Bild von der Angelegenheit machen können.[/I][/B]

Wenn nicht für die Glücksspiele geworben werden soll, dann könnte man den Leuten auch einfach nur einen schönen Abend wünschen, wie es der Sprachgebrauch auch logischer hergibt.
Da jedoch ein glücklicher Abend gewünscht wird, zielt das eindeutig aufs Zocken ab und ist m.M.n. verboten.

Geld regiert die Welt.

Schön, dass man sich alles kaufen kann. Auch das Recht.

Wenn die Schleichwerbung zumindest gestoppt würde, wäre das wohl schon der maximale Erfolg.

Wieso [I]Schleich[/I]werbung? Das Logo scheint ganz offiziell anerkannt zu sein und zu dieser Gruppe zu gehören, also wo ist da das Schleichen? Es ist erstmal legitime Werbung, wenn ich das richtig sehe. Vom Moralischen spreche ich nicht, sondern nur von der Ausbreitung.
Was sagt Anwalt Höcker dazu? Der weiß doch immer alles…

Werbung für Glücksspiel ist verboten und da der Clip nicht offiziell und klar als Werbung gekennzeichnet ist, ist es eine Schleichwerbung mit illegalem Inhalt.

Steht das irgendwo genau ge-beschrieben? Ich weiß es wirklich nicht, daher frage ich.
Lotto ist doch auch ein Glücksspiel und wird mehr oder weniger beworben. Wie sieht es da aus? Wenn ich an einem Büdchen, das Lottoscheine verkauft, vorbeirenne, dann sehe ich oft Werbung und in leuchtender Laufschrift, dass der Jackpot so und so hoch ist. Auch Schilder werden vor die Tür gestellt oder ins Fentser gehangen, wenn der Pot ‘voll’ ist
Wo [B]genau[/B] ist der Unterschied?

Lotto ist aber ein Angebot des Staates und unterliegt daher anderen Regeln als privates Glücksspiel. :wink:

Also beim staatlichen Lotto, das nicht gerade unexzessiv wirbt, ist es legitim, beim Sonnen-GuteNachtundschönenTagundgutenWeg-Logo in der TVWerbung schon? Da brat mir doch einer 'n Storch! Wer soll das begreifen? Ist es zu einfältig gedacht, wenn ich da keinen Unterschied erkenne? Wäre der Aufschrei jetzt auch so groß gewesen, wenn die staatliche Lottogesellschaft dasselbe Ding durchziehen würde? Aber Moment mal… was ist denn mit der Glücksspirale? Staatlich anerkannt aber trotzdem und noch viel exzessiver beworben als das blöde Sonnenteil. Sorry, aber der Skandal erschließt sich mir noch immer nicht ganz genau.

      • Aktualisiert - - -

Wenn ich genauer drüber nachdenke, dann fällt mir auf, wie gewissenhaft und mit Akribie die Menschen für das staatliche Lotto vereinnahmt werden. Überall wird für das staatliche Lotto geworben aber das soll anständiger sein als diese Sonnengesellschaft? Was für eine miese Masche. Während das blöde Sonnenteil auftaucht, von dem nicht mal jeder weiß wofür es steht, wird für das staatliche Lotto ungeniert geworben.
Entscheidet euch mal!
Die Abgaben an den Staat zahlen beide, aber welcher der beiden LottoLobbyisten ist undurchsichtiger? Hat der @FK nich sogar mal irgendwann moniert, dass für eine Monica Lierhaus Unsummen im sechstelligen Bereich gezahlt werden, nur damit sie auf das Volk einredet, rumsitzt und bettelt?
Hallöchen Verlogenheit! Mehr fällt mir dazu nun wirklich nicht mehr ein.

@Norma_I
Seit Einführung des neuen Glücksspielstaatsvertrages wurde auch den staatlichen Veranstaltern massive Werbeeinschränkungen auferlegt. Das sieht man z.B. daran, dass es keine SKL-Show und keine “Show der Glücksspirale” mehr gibt. http://www.dwdl.de/nachrichten/37981/zak_verbietet_das_vierte_zum_3_mal_die_sklshow/
Die einzige Möglichkeit ist Ziehung der Lottozahlen (die gibts ja seit kurzem auch nicht mehr im Fernsehen) und die wöchentlichen 5 min die Monica Lierhaus bestreitet. Und da darf es auch nicht werblich zugehen.
Deine Wahrnehmung spielt Dir da wohl insofern einen Streich, als Du zu sehr die Vergangenheit betrachtest.
Aber das Thema Glücksspielstaatsvertrag bleibt ein spannendes Thema. In Europa fallen wohl bald Entscheidungen, die dann auch in Deutschland Auswirkungen haben.

Zumindest im Radio läuft immer noch regelmäßig Lottowerbung. Eventuell kommt die “gefühlte” Präsenz dort her.

Ich Muss darauf hinweisen das die ARD “Fernsehlotterie” und ZDF “Aktion Mensch” vom Deutschen Lotto und Toto Block unabhängig sind. Deswegen gibt es die Lose von denen ja auch bei der Sparkasse.

Das kann alles sein, aber nichtsdestotrotz sind wir uns doch wohl einig, dass an sämtlichen Büdchen noch immer Werbetafeln stehen und das staatliche Lottogeschäft oder auch -System weiterhin bunte Blüten treibt. Das hat mitnichten etwas mit der Vergangenheit zu tun, sondern ich sehe diese Jakpots jeden Tag. Eigentlich bestehen diese kleine Läden vor allem [I]wegen[/I] dem staatlichen Lotto!
Was da an Unsummen verdient wird müsste mal hinterfragt werden, aber macht ja keiner. Aber was die komische angeprangerte Sonnen-“Sekte” betreibt soll strafbar und ethisch und moralisch falsch sein, nur weil sie nicht dem Staat ‘gehört’? Das ist doch hochgradigst verlogen.
Ist Lotto jetzt die neue Prohibition, weil da eine blöde Sonne auftaucht?

Es geht um unglaublich viel Geld von dem niemand weiß wohin es verschwindet. Weder beim staatlichen Lotto, noch bei einem privaten ‘Anbieter’. Das Konzept ist dasselbe. Manchmal gibt es einen Milionengewinner, aber man muss doch mal genauer hinschauen wie viele Menschen staatliches Lotto spielen und was am Ende ausgeschüttet wird. Das ist doch ein minimaler Anteil von dem, was irgendwann mal ein Gewinner bekommt.
Mir ist es einfach zu doof und zu unhinterfragt, warum die Gesellschaft mit der Sonne anders ist als die staatliche Lottogesellschaft.
Und soweit bekannt besteht die staatliche Lottogesellschaft auch noch aus Quergesellschaften. Lotto-Toto etc.pp…
Statt das mal zu hinterfragen wird hier ein Spot infrage gestellt, der nichts anderes macht, was die ÖR schon lange und viel agressiver ungeniert praktizieren.

@Icetwo,

Wie man es dreht und wendet. Die “Sonne” ist das geringere Übel…
Auf den von dir genannten hat der Staat trotzdem den Deckel…

Wall of text

Gibt’s das Ganze auch in lesbar?

@Greggy:

-> http://fernsehkritik.tv/blog/2013/07/die-sonne-lacht-und-gauselmann-auch/

@ Norma & blatt

Danke! Da gibt’s den Megaparagraph in bunt. Absätze bekommen wohl nur Couch-User.

Bin ja Autor des von „Welt Online“ übernommenen Textes. Danke Holger für den Hinweis. :slight_smile: De facto ist es seit der Novelle so, dass Lotto und Sportwetten lizenzpflichtig sind, dh es ist in jedem Fall eine Konzession nötig, um dies überhaupt betreiben zu dürfen. Ähnliches gilt für gewerblich angebotene Geldspiele.

Werbung für (o.g. lizenzpflichtiges) Lotto und Sportwetten sind im Rundfunk in engen Grenzen gestattet. Geldspiele dürfen jedoch nicht beworben werden. Dies hat wohl mit dem erhöhten Suchtpotenzial insbesondere von Automatengeldspielen zu tun. So haben es mir verschiedene Fachreferenten erläutert und so wird es auch in Gesetzestexten und der aktuellen Rechtsprechung gehandhabt.

Die Logik dieser gesetzlichen Regelungen zu diskutieren steht mir nicht an. Ich kann nur darauf hinweisen, dass es Zuschauerbeschwerden gab und hier deutlich machen, dass eine Diskussion mit (noch) unklarem Ausgang stattfindet. :wink:

Grüße, Nils Glück (freier Mitarbeiter epd)

[QUOTE=Norma_l;314293]Es geht um unglaublich viel Geld von dem niemand weiß wohin es verschwindet. Weder beim staatlichen Lotto, noch bei einem privaten ‘Anbieter’.[/QUOTE]
Nur weil du dich bislang darüber nicht schlau gemacht hast, bedeutet das nicht, dass man es nicht weiß.
Lotto Niedersachsen beispielsweise hat im Jahr 2010
[ul][li]263,4 Mio € an Steuern und Abgaben an das Land gezahlt
[/li][li]80,6 Mio € “für die Bereiche Sport, Kultur, Umweltschutz, Freie Wohlfahrtspflege und andere Belange”, davon
[/li][list][li]36,8 Mio € in die Sportförderung
[/li][li]7,3 Mio € an Musikschulen u.ä.[/ul]
[/li][li]und unterstützt über die Altenheimstiftung LOTTO Niedersachsen den Bau von Alten- und Pflegeheimen[/list]
[/li]Nachzulesen hier.

Für die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg habe ich sogar eine Übersicht mit den 2013 bisher geflossenen Mitteln gefunden, die Idioten packen aber die Session-ID in die URL, daher kann ich die nicht direkt verlinken. [I]Das Unternehmen -> Wir über uns -> Wettmittelfonds[/I]

[QUOTE=Scheol;314216]Schön, dass man sich alles kaufen kann. Auch das Recht.[/QUOTE]Leider nichts neues, siehe Fälle Hoeneß <-> Mollath.

Schade eigentlich, eine Marketingkampagne, in der Werbefuzzis glauben, Tauben gurrten nachts, gehört für mich schon allein DEShalb streng bestraft… :slight_smile:

Hier soll wohl vermieden werden, einen guten Parteispender allzusehr zu vergrätzen. Demnächst bei Pro7: der Marlboro-Mann. Natürlich ohne den Namen Marlboro zu nennen. Und ebenso natürlich denkt jeder, der das sieht, nicht an Zigaretten, sondern nur an die Philip Morris Holding. Is klar, oder? :roll:

Nur weil du meinst hier irgendwelche Zahlen aus irgendwelchen “Nachzulesen hier”-Dingern reinschreibst heißt das noch lange nicht, dass ich daran glauben muss. Schon gar nicht glaube ich daran, dass daraus irgendwelche Vereine vorrangig profitieren.
Selbst wenn irgendwelche Altenheime [I]unterstützt[/I] werden heißt es ebenso noch lange nicht, dass es den Bewohnern, die darin hausen müssen, gut geht. Die eine oder andere Schnabeltasse wird die Kasse bezahlen, also fang nicht an die Ausschüttung als Fürsorge zu nehmen. Wäre sie das, dann sollten die die Gewinne auf das überforderte Personal legen. Tun sie das? Was meinst du?

Ich unterstütze auch die Lobby der Abstehenden Ohren-Diskriminierten, aber was sagt das genau aus? Dass ich die Leute moralisch unterstütze, oder 'n Cent zugebe? Na?
Also höre auf mit dem “Unterstützen”. Das ist die allergröbste Verlogenheit.
Noch mal:
-> wenn der Überschuss an Gewinnen tatsächlich in irgendwelche sozialen Projekte gesteckt werden würde, dann würde sich mindestens die ARD oder das ZDF damit hausieren gehen. Tun sie das? Nein. Stattdessen klärt uns eine Frau, Bettina Eistel, vor der ich wirklich Respekt habe, immer wieder auf, wie Behinderte und Nichtbehinderte zusammengebracht werden. Aber wie lang ist der Beitrag für die Frau? Nicht mal eine halbe Stunde hat sie Platz im Programm der ARD! Es ist eine Schande, das sollte dir mal klar werden.
Mir sind Zahlen unwichtig, ich möchte Ergebnisse und keine finanziertes Surrogat alias Brain-reinwaschen…
Das ist es nämlich was propagiert wird. Irgendwann kapierst du es auch, selbst ohne Zahlenzentrale und Statistikquatsch.

[QUOTE=Norma_l;314330]
Noch mal: -> wenn der Überschuss an Gewinnen tatsächlich in irgendwelche sozialen Projekte gesteckt werden [B]würde[/B], …(…) [/QUOTE]

Würde bitte nur noch im Konjuktiv 2; Für Geld würde ich alles tun :mrgreen:
Aber die Chance das jemand Deine Meinung aufdröseln kann steht etwa bei 1 : 139.838.160,00*, was wolltest Du dem geneigten Leser mitteilen ? Das staatliches Lotto keine sozialen Projekte unterstützt ? Das sich da gar jemand bereichert ?

Lotto mit Grauselmann zu vergleichen oder auf eine gleichsame Ebene zu stellen ist nun völlig umfassend lächerlich, Äpfel und Birnen

[SPOILER]*Chance auf 6 Richtige plus Superzahl[/SPOILER]