Die verrückte Welt von YouTube

Diskussion über den Blog-Artikel: Die verrückte Welt von YouTube

So, das ist sie also: die unendliche Welt von YouTube. Ein paar Tage hat es gedauert bis ich verstanden habe, wie ich meinen Kanal zu bedienen habe und worauf es ankommt - danke für die vielen freundlichen Hinweise und Kurz-Tutorials. Mein erstes Fazit: Sowohl von der Bedienbarkeit als auch von Masse der Menschen, die man erreicht, befindet sich YouTube in anderen Dimensionen als MyVideo. Ich bin gespannt, wie der Kanal von Fernsehkritik-TV angenommen wird - vor allem, wenn ich dort zum ersten Mal wirklich exklusiv etwas veröffentliche, wie etwa die Postecke. Auch Pantoffelkino-TV hat jetzt einen eigenen Kanal - in der Hoffnung, dass Mario und ich über YouTube dann doch vielleicht ein paar Filmfreunde mehr erreichen als hier auf der Seite. Also: Abonnieren, Daumen hoch und so - scheint ja obligatorisch zu sein, andauernd darum betteln zu müssen.

Interessant ist, wie sehr all mein Treiben in dem Kanal gleich analysiert wird. Diverse Abos, die ich abgeschlossen habe, werden sofort dutzendfach hinterfragt. Warum abonnierst du Y-Titty? Schaust du dir etwa Clixoom an, was bist du denn für einer? Wie, du findest die Außenseiter gut? Manch einer hinterfragt sogar, warum ich diesen oder jenen Kanal nicht abonniert habe. Du folgst Herrn Tutorial nicht? Wieso hast du denn Videoamt nicht abonniert? Es nervt! Nur so zur Info: Nicht jeden Kanal, den ich abonniert habe, finde ich automatisch auch gut. Manche finde ich sogar extrem schlecht und peinlich - aber auch solche Anbieter will ich natürlich im Auge behalten.

Was mich besonders amüsiert, sind die vielen Verschwörungstheoretiker auf YouTube - die auch mit einer Verbissenheit auf ihren Standpunkten beharren, dass man nur den Kopf darüber schütteln kann. Manch einer mag auch mir gelegentlich Kritikresistenz vorwerfen, aber immerhin stelle ich mich der Kritik soweit ich kann. Mitunter jedoch muss ich feststellen, dass dies im Grunde wenig Sinn hat. So hat etwa ein selbsternannter “Infokrieger” auf YouTube ein pseudo-entlarvendes Filmchen über meinen Beitrag “Integration und Manipulation” aus Folge 63 veröffentlicht. Die Vorgehensweise an sich ist schon mal interessant: Anstatt mich anzuschreiben und mich zunächst um Stellungnahme zu bitten wird einfach ein Video mit unseriösen Unterstellungen hochgeladen - und dann werde ich vor vollendete Tatsachen (die keine Tatsachen sind) gestellt und militant genötigt, dazu nun bitte ausführlich Stellung zu nehmen (was bei den Kommentaren auf YouTube nur begrenzt möglich ist, da einem nur maximal 500 Zeichen pro Kommentar zur Verfügung stehen). Naiv wie ich bin, lasse ich mich trotzdem auf das Spielchen ein - und muss erleben, wie die Verleumdungen gegen mich dadurch auch noch zunehmen. Immerhin gewinnt der Nutzer hier einen Einblick, wie manche selbsternannte “Infokrieger” arbeiten.

Was wahrlich erschrecken lässt, ist die unterirdische Diskussions- und Kommentarkultur bei YouTube. Dies bestärkt mich in meiner Sicht, dass es absolut richtig ist, unser Forum so offen wie möglich, aber eben auch so streng wie nötig, zu moderieren. Das hat nichts mit Zensur, sondern schlichtweg mit der Frage zu tun, wie strukturiert und stilvoll man miteinander umgeht.

EDIT: Alex Benesch von Infokrieg.tv hat mir mitgeteilt, dass seine Seite entgegen erster Annahmen mit dem erwähnten YouTube-Video nichts zu tun hat!

Ist einer der Gründe warum ich das Verbot von VTs in diesem Forum schätze.

Und was die Infokrieger betrifft:
http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Infokrieg.tv

Daumen Hoch!
… nein - im Ernst, ich finde es gut wenn in einem Forum nicht alles drunter und drüber geht. Und dass YouTube Kommentare keine Diskussion darstellen (können) ist auch klar.
aber auf YouTube erreichst du einfach so viel mehr Menschen…

Stimme dir völlig zu was die Kommentare und Diskussionen bei Youtube angehen.
Einfach ignorieren…

Was wahrlich erschrecken lässt, ist die unterirdische Diskussions- und Kommentarkultur bei YouTube.

Das ist leider ein weit verbreitetes “Phänomen”, welches sich nicht nur auf YouTube beschränkt. Sei es in Sport-, Politik- oder sonstigen Foren. Die Kommentare werden oftmals nur abgegeben, um sich an ihrer Sinnlosigkeit zu ergötzen.

Da nun die (erneut) ersten Schritte bei YT unter anderen Vorausetzungen gemacht sind, ist zumindest die Basis gelegt, dass das Engagement langfristig wird.

EIgentlich will ich nicht zu jedem Thema meinen Senf abgeben aber was bei Infokrieg abgeht ist einfach… naja da gibts kein Wort für.
Ich denke es geht in Ordnung wenn man sich nur mit einem aus dem Beitrag trifft. Der Fernsehkritiker hat wohl weder Zeit noch Mittel den Bericht so aufwendig zu machen das ganze Spektakel von Stern TV zu wiederholen. Ich kann mir auch gut vorstellen dass sich viele jetzt schlechte Erfahrungen mit Kameras haben…
Man kann es ja als Kritik hinnehmen, dass mit zu wenigen gesprochen wurde aber daraus glich zu konstruieren, dass absichtlich manipuliert wird. Super duper.
Und am Schluss die Einblendung ist natürlich Klasse. Wenn der Fernsehkritiker einen Hauch von Verstand und seriosität in sich trägt sind die Infokrieg seiten die letzten auf die er (egal bei welchem Thema) verlinkt. Das ist nämlich entweder dummheit oder desinformation was da geschrieben wird. Ich wollte mich einmal mit denen über ein Thema auseinandersetzen: Kommentare gelöscht keine Antwort auf Mails.
http://board.gulli.com/thread/1429370-i … inegrippe/

Die leben echt in ihrer eigenen Welt.

edit:
Noch ein Tipp an den Fernsehkritiker:
Mach die Kommentarfunktion bei YouTube zu!
Aus 2 Gründen:
2. Das Forum hier ist technisch usw. viel besser für Diskussionen geeignet.

  1. Auf YT trollt jeder rum und jeder meint seine Meinung wäre so verdammt wichtig… da sind viele die nicht wissen für was das Internet da ist… klingt blöd aber so kommts einem vor.[/list]

Sobald eine Diskussionsplattform unmoderiert ist, geht es dort drunter und drüber - egal, ob das ein Forum, eine Kommentarfunktion oder sonstwas ist. Von daher bevorzuge ich generell moderierte Foren (bzw. moderiere/administriere selbst eines).
Zu den ganzen Spielchen auf YT: Ich würde sie einfach ignorieren. Bleib Du Dir selbst treu - so hast Du hier Deine „Fans“ gewonnen und so wirst Du sie auch auf YT gewinnen.
Und diese „Infokrieger“ - von denen habe ich heute zum ersten mal gehört (und war wohl heute auch zum ersten und letzten mal auf deren Webseite). So auf den ersten Blick versuchen die aber hinter allem und jeden irgendeine Weltuntergangsverschwörung zu sehen… junge junge, die habens in ihrem Leben aber auch nicht leicht :smiley:

Dir auf alle Fälle viel Glück mit den beiden Channels auf YT!

VG,
Jörg

Holger, auf YT sind Leute aller möglichen Ideologien und Religionen.

Hardcore-Moslems/-Christen, Nazis, Verschwörungstheoretiker, etc. etc.
Und eins kann gesagt werden: Sie alle haben EINS gemeinsam:

Sie haben das Symptom einer absoluten Argumentationsresistenz.
Ich meine, die sind nicht einfach nur uneinsichtig und/oder stur, sondern scheinen wirklich einen Deflektorschild gegen Seriösität, Argumente, und respektvollen Umgang zu haben.

Solche Leute sind oft unbelehrbar. Wenn du feststellts, dass dein Gegenüber zu den Teflon-Leuten gehört, solltest du eine Diskussion gar nicht erst anfangen. Zum Wohle deines Blutdrucks.

Die drastischste Möglichkeit ist natürlich, Video- und Kanal-Kommentare von Anfang an zu verbieten.
Musst du selber entscheiden. Aber glaube mir: Ein Spammer oder Hater wird früher oder später seine “geistreichen Ergüsse” von sich geben. Das ist sozusagen ein Naturgesetz von YT.

Tja, YouTube ist halt in gewisser Weise doch ein Spiegel unserer Gesellschaft.

Ja, mit der Diskussionskultur geht’s nicht nur auf Youtube immer weiter bergab. Ich trau mich oft schon gar nicht mehr, irgendeinen Kommentar zu posten, denn ganz egal, welche Meinung man vertritt, (mag sie auch noch so zurückhaltend geäußert sein,) man kann fast sicher sein, dass jemand kommt um einen anzumeckern, zu beschimpfen, etc. Das Internet hat uns neben all den tollen und praktischen Features und Möglichkeiten leider einen ganzen Haufen intoleranter (und oft auch überaus dummer) Egomanen gebracht.
Holger, ich bin ja beeindruckt, dass du dich von all dem noch nicht hast unterkriegen lassen :smt023

Mach die Kommentarfunktion bei YouTube zu!
Aus 2 Gründen:
2. Das Forum hier ist technisch usw. viel besser für Diskussionen geeignet.

  1. Auf YT trollt jeder rum und jeder meint seine Meinung wäre so verdammt wichtig… da sind viele die nicht wissen für was das Internet da ist… klingt blöd aber so kommts einem vor.

Mach das wirklich am besten so!
kannst ja in den Videobeschreibungen das Forum hier verlinken …

Mach die Kommentarfunktion bei YouTube zu!

Ich halte das auch deshalb für wichtig weil sonst parallel Diskussionen stattfinden.
Wenn du das anderst machst lässt du dich ganz schön auf was ein .
Vll ist hier jemand erfahrener als ich der kann da bestimmt ein Lied von singen.

Naja es geht eben auch den Infokriegern darum Klicks zu generieren. Und wie bekommt man das besser hin, als Videoantworten mit Kritik oder Zustimmung bei einem bereits gut laufenden Konzept.
Mehr Klicks heisst auch höher bei YT in den Rängen und damit eher mal in den Empfehlungen. Und als Partner natürlich auch mehr Kohle. Bereits der Videotitel zeigt ja wozu das ganze dienen soll.
Da steht nicht “Kritik an Fernsehkritik-TV” sondern dein Name und “Schwindler” und “Manipulator”, also die bessere Art in den Suchanfragen zu punkten.

Youtube: Je „anonymer“ eine Plattform desto mehr drehen die Leute ab. Hinzu kommt, wie Impact schon sagte

das Symptom einer absoluten Argumentationsresistenz.
Da „gewinnt“ wer am meisten, lautesten und vor allem am ausdauerndsten rumquakt. Was die Klicks angeht: Wahnsinn, wie manche Leute so ihr Geld verdienen :wink:

Infokrieg: Die Autoren tragen sicher auch Alufolie auf dem Kopf um keiner Manipulation der Weltverschwörer anheim zu fallen.

Zur Diskussionskultur auf Youtube lässt sich nur sagen, dass ich es nicht für nötig halte, mich in eine Diskussion einzulassen. Ich habe einmal mit einem User über das Alter einer Spielfigur diskutieret (Ema Skye aus Phoenix Wright). Besagter User wollte meine Altersangaben nicht glauben, obwohl ich diese direkt dem Spiel entnommen habe. Stattdessen hat er steif und fest sich auf seine eigene Zeitrechnung bezogen, um zu beweisen, dass seine Altersangaben stimmen und nicht meine. Merkt ihr was? Diese Diskussion war dermaßen sinnlos.

Ich weiss nicht ob du das schon hast, aber deine Aktivitäten Box und Abo-Box kannste ausschalten :wink:

Ich hab auf YT einige Viedos von hagen rether weil ihn sehr schätze was er sagt unt tut.Bisher haben sich nur total bescheuerte spinner gemeldet darunter oder leute dies grossartig finden was er macht. Bekomme auch öfter freundes anfragen deswegen,ich schau mir meistens kurz an wer mich da addn will meistens sind bots oder extrem fanatischtische leute.Leider kann ich einzelne user schlecht melden wenn zb hardcore christen oder hardcore muslime mit versteckten symbolen wo er denkt ein blödi würds ned erkennen. ich versuche so weit das geht kommentare zu löschen aber das ist mir auch ned wirklich möglich, und oft zereissen die sich schon gegenseitig das mich schon drüber amüsiere,ich greif nur ein wenns unter aller sau wird.

Zum Thema Diskussionsniveau: Es ist bei youtube wie bei allen anderen Plattformen mit Kommentarfunktion (auch in diesem Forum)…man muss einfach nur wissen wann man sich aus einer Diskussion zurückzieht (aber in diesem Forum ist dies in der Tat seltener notwendig…gerade in der letzten Zeit).
Aber mal ne andere Frage: Hab ich was verpasst? Wieso hat der FK jetzt wieder nen YT-Kanal…ich denke er findet YT blöd wegen gesperrter Accounts kopfkratz

Die Kommentarfunktion auf YT zu deaktivieren finde ich gut! Wie einige Leute schon sagten: hier im Forum lässt sich das Ganze viel besser handhaben und man hat nicht die Selbe Diskusion 2x nebeneinander her laufen.

Die Kommentarfunktion löschen halte ich ebenfalls für eine gute Idee.
In den Videobeschreibungen einfach den Link des Forums schreiben und wer wircklich was erstnhaftes zu sagen hat wird sich schon anmelden. Wer nur Unsinn schreiben will wird das wahrscheinlich nicht machen und falls doch hat man das hier besser unter Kontrolle.

Das was mich an youtube ärgert ist, dass man neuerdings seinen youtube-acc mit seinem googlekonto verknüpfen muss (zumindest kann ich mich seit einigen Tagen nicht mehr anmelden, da ich kein googlekonto habe)

Das was mich an youtube ärgert ist, dass man neuerdings seinen youtube-acc mit seinem googlekonto verknüpfen muss (zumindest kann ich mich seit einigen Tagen nicht mehr anmelden, da ich kein googlekonto habe)

Musst Du nicht! Einfach nach dem anmelden auf das Logo von YT (links oben) klicken!