Die Super Lehrer / Glücksspiel Verherrlichung im DSF

Ich habe gleich 2 Vorschläge. Wollte jetzt nicht 2 Threads eröffnen :slight_smile:

  1. Die Super Lehrer auf Sat1: Meine Fresse, das ist genau die typische Doku Soap, die angeblich positive Werte erklären oder vermitteln soll, lol. Genau das Gegenteil wird erzeugt. Ich muss ehrlich sagen ich habe nur Ausschnitte gesehen, aber das reicht schon. Gerade bei so einen heiklen Thema wie Bildung sollte man aufpassen, denn da schauts ja wirklich im Moment katastrophal aus und durch solche Sendungen wird das ganze noch schlimmer.
    Authentisch ist das ganze ja auch nicht wirklich. Ist ja klar, das die Schüler da auffallen wollen wenn sie genau wissen das die Kamera rund um die Uhr mitläuft. Die wirklichen Problem dies in den Schulen gibt wird natürlich nicht gezeigt. Das ist ja auch vor Kameras nicht möglich. Weil ja keiner 100% natürlich bleibt.

  2. DSF und seine Glücksspiel Verherrlichung: Es ist doch immer wieder unfassbar wie dreist das GLücksspiel Imperium(nicht nur auf DSF, sondern auch aussrhalb des TV) ist. DSF scheint für die fragwürdige Geschäften die da ablaufen die ideale Plattform zu seien. Es ist doch erstaunlich wie in einem Land wo Poker ausserhalb des Casinos illegal ist, so darüber berichtet wird. Vor allem wie „Pokerstars“ immer wieder im Fernsehen wirbt obwohl das spielen im Internet in Deutschland klar verboten ist, ist schon erstaunlich und unfassbar dreist. Mit folgenden Tricks wird gearbeitet: Bei der Werbung für Online Poker wird nur für Seiten geworben wo man um Spielgeld spielen kann, da gibt es allerdings direkt den Link sich die Software zum Spiel mit Real Money down zu loaden. Das läuft bei jeder Online Poker Firma gleich ab, die im deutschen TV wirbt. (nicht nur im DSF).
    Vor allem neben den juristischen Handeln da nicht alles mir rechten Dingen ablaufen kann ist doch der moralische Wert fraglich. So werden Millionen(meist jugendliche) in die Spielsucht und somit zum finaziellen Ruin getrieben.
    Da sind wir gleich beim nächsten Problem, wo mich vor allem bei DSF die Darstellung stört :smt013
    Poker wird absichtlich abgegrenzt von anderen Glücksspielen und auch von jeglicher Suchtgefahr. Ich hab seid 4 Jahren nicht einmal einen Satz gehört, der daruaf hinweist. Das ist doch unfassbar, oder :smt018
    Eines ist klar Poker ist kein Glücksspiel wir Roulette oder Black Jack, mann sollte jedoch vorsichtig mit den Thema umgehen. Da immer wieder zu Berichte zu zeigen wie einfach es doch sei sich eine Bankroll aufzubauen finde ich doch seh gefährlich. Vor allem wenn der Pokerraum so eine dubiose Seite wie „Pokerstars“ ist. Wo zum Beispiel der angebliche Telefonservice gar nicht gibt bzw. meis nicht aktiv ist. Da sich doch tausende Leute beschweren und unter anderem auch Morddrohungen aussgesprochen werden. Wo man auch immer wieder hört das die Software manipulier ist usw. Aber egal, was mich dabei stört ist das DSF nicht auf die Gefahren der Spielsucht hinweist. Im Gegenteil, es scheint als gibt es keine Spielsüchtigen im Poker. Es gibt nur die jenigen die zum Spass spielen oder die die Millionen damit verident haben. Zumindest will uns der DSF das so glauben lassen :smt018

Nebenbei werden ja auch Millionen von Leuten ins kriminelle gezogen, da es ja illegal is Online zu pokern und vor allem die Gewinne nicht versteuert werden.

Ich hab ja gerade einen Themnvorschlag zu den Thema abgegeben, da sehe ich gerade diese Meldung :lol: :lol:

Wirbel um Sat.1-Doku «Die Superlehrer»
" Ein 19-jähriges Mädchen wurde während der Dreharbeiten zur Sendung im Klassenzimmer verprügelt. Am Montag zeigt Sat.1 den Vorfall. "

Was soll ma dazu noch sagen. Da fehlen mir die Worte :smt011
Wenn man damit auch noch wirbt wird sich ja das Klima in den Schulen sicherlich verbessern :roll:
Unfassbar!

Ich hab ja gerade einen Themnvorschlag zu den Thema abgegeben, da sehe ich gerade diese Meldung :lol: :lol:

Wirbel um Sat.1-Doku «Die Superlehrer»
" Ein 19-jähriges Mädchen wurde während der Dreharbeiten zur Sendung im Klassenzimmer verprügelt. Am Montag zeigt Sat.1 den Vorfall. "

Was soll ma dazu noch sagen. Da fehlen mir die Worte :smt011
Wenn man damit auch noch wirbt wird sich ja das Klima in den Schulen sicherlich verbessern :roll:
Unfassbar!

Ok, ich hab die Sendung noch nie gesehn, aber das ist ja wirklich abstoßend.

Zum zweiten Punkt:

Ich muss sagen, ich bin da nicht ganz deiner Meinung. Ich fände es ebenfalls gut, gäbe es im DSF Hinweisen, dass Glücksspiel süchtig machen kann etc., aber ganz so schlimm und „moralisch unkorrekt“ wie du das darstellst finde ich das nicht. Außerdem ist das Pokern an sich natürlich außerhalb eines Casinos natürlich nicht verboten, lediglich Glücksspiel ist verboten, wenn es um „echtes“ Geld geht. Ich persönlich spiele schon lange bei Pokerstars hin und wieder, aber auf die Idee mit „real money“ zu spielen kam ich noch nie, und ich kenn auch niemandem dem es so geht. Durchaus richtig das die Möglichkeit, dies zu tun, etwas fragwürdig ist, aber wenn man danach geht, muss man bei anderen Dingen anfangen (Call-in ist im Prinzip das gleiche, nur um einige Male dreister und schlimmer).

Und das mit der Sucht: Du sagst es richtig Poker ist ein Spiel und kann süchtig machen, aber das kann jedes Spiel, sei es Glücksspiel, Computerspiel usw. … der Unterschied ist natürlich, dass die Sucht nach Glücksspielen erheblich teurer ist, als die anderen ;p

Ich hab irgendwie das Gefühl, du hast bereits schlechte Erfahrungen mit Pokerstars gemacht, da du explizit auf diese Software eingehst. Prinzipiell gibts eig. kaum Unterschied zwischen Pokerstars, Partypoker, usw.
Sicherlich muss man hinterfragen ob das alles so gehen kann und ob das alles moralisch (Vorallem beim Schutz vor Jugendlichen) vertretbar ist. Meiner Meinung nach ist das schon grenzwertig, aber es gibt durchaus schlimmeres heutzutage. :smt026

  1. Da muss ich dir recht geben. Es werden halt die Schicksale plattgetreten und Konflikte inszeniert, es hat sogar meil ein Lehrer geweint! Okay, im RL kann das in Härtefällen schonmal vorkommen, das tut mir dann auch leid :smt009 , denn es ist ja schon Mobbing etc. Aber im TV, also ich weiß nicht.
    Außerdem wird bei jeder Folge betont, dass, wenn ein Test geschrieben worden ist, der Hauptschulabschluss in weite Ferne rückt ( wenn das Ergebnis schlecht ist natürlich, was auch eig. immer der Fall ist).
    Und dann auch noch der Titel -> Wir haben in der Schule ein paar super - Lehrer, die gehn aber auch ned ins TV ^^
    in dem Sinne :smt006

Vorneweg: Bitte mach zwei Threads auf, das wird sonst hier sehr lächerlich. Die Themen haben gar nichts miteinander zu tun.

Die Super-Lehrer ist wieder so ne Sendung, in der die Asis wieder ins Rampenlicht gerückt werden. Wir hatten das Thema bei Winnenden. Auch wenn man das geschickt kaschiert und die Sendung „die Super-Lehrer“ nennt (hust) bleibt es dabei. Der „brave Schüler“ wird nicht beachtet.

Wirbel um Sat.1-Doku «Die Superlehrer»
" Ein 19-jähriges Mädchen wurde während der Dreharbeiten zur Sendung im Klassenzimmer verprügelt. Am Montag zeigt Sat.1 den Vorfall. "

Was soll ma dazu noch sagen. Da fehlen mir die Worte :smt011
Wenn man damit auch noch wirbt wird sich ja das Klima in den Schulen sicherlich verbessern :roll:
Unfassbar!

Ja, ich hab das in der Werbung gesehen. Dazu kann ich nur eins sagen:
Wer seinen Hauptschulabschluss verkackt hat, sollte froh sein, wenn er noch eine Chance kriegt. Wer die bei Sat 1 im Privatunterricht kriegt (oder annähernd) … fragwürdige Entscheidung dahinzugehen, auf jeden Fall kriegt man da mehr Hilfe als normal. Wer sich dann immernoch so benimmt, verdient nichts anderes als den Rausschmiss!!!

poker ist an sich nicht illegal, soweit ich weiß. im Grunde ist auch Glücksspiel nicht grundsätzlich illegal, sondern benötigt eben anmeldung/konzession, kontrolle und entsprechende steuerabgaben, wenn es um geld geht. das spiel selbst ohne geld ist nicht verboten. und es is ein spiel wie jedes andere. ich kann selbst beim uno spielen um geld spielen, wenn ich will. und von diesem spiel geht genauso eine suchtgefahr aus wie von allen anderen dingen, wenn mans übertreibt, ist es schlecht. aber das fernsehn macht auch werbung für bier, schokolade, chips und und und. allesamt gefährlich, wenn sie ZU VIEL konsumiert werden. würde man das fernsehen verpflichten, für jede gefahr, die sie möglicherweise ansprechen, eine warnung auszusprechen, die würden aus dem warnen gar nicht mehr rauskommen. ich spreche mich stark dafür aus, dem bürger nicht jede selbstverantwortung abzusprechen. da haben wir ja bald amerikanische verhältnisse, wo man auf einen becher kaffee schreiben muss, dass der kaffee heiß ist und man sich verbrühen kann, wenn man ihn nicht kühler werden lässt, oder dass eine mikrowelle nicht geeignet ist, um ein haustier nach dem baden zu trocknen.
Außerdem würde ich jetzt nicht sagen, sie verherrlichen Glücksspiel bzw dessen schlimme mögliche Folgen. Sie zeigen die Pokerleague. Soweit ich weiß, zeigen Sportsender auch Boxen und andere Kampfsportarten sowie Wrestling. DAS find ich mal problematisch!

Minderheitenmitglied hat insofern recht, als dass in Österreich Poker lockerer gehandelt wird als in Deutschland. Dort gibt es auch viele Clubs, die nicht staatlich sind (soviel ich weiß).
In Deutschland sieht es so aus: Privat darf man eh machen, was man will. Veranstaltungen, bei denen es um Geld geht, müssen grundsätzlich in Spielcasinos durchgeführt werden. So,und dazwischen wird es kompliziert. Für die Grauzone, also Pokerturniere, die öffentlich sind und um denen es NICHT um Geld geht, sondern um Sachpreise, müssen vom Ordnungsamt genehmigt werden, und die müssen sich nach den Durchführungsbestimmungen des jeweiligen BUNDESlandes richten. Klar soweit? :smt017

merci für die aufklärung. ja ich glaub, bei uns is das noch lockerer.
und wie ist das nun mit internetpokern? ist das dann in ordnung, wenn man quasi von sich aus gleich jeden gewinn versteuern würde?

Das ist eine schwierige Sache. Internetpoker ist eine Grauzone. Der Firmensitz von Onlineplattformen ist nicht umsonst meist sehr exotisch gewählt.
Solange man niedrige Beträge gewinnt, wird da niemand groß nachschauen. Wenn es aber wirklich um große Beträge geht, wird die Sache interessant. Pokerprofis müssen ja - sowiel ich weiß - sogar Umsatzsteuer zahlen. Mal angenommen, ich würde plötzlich 100.000 € gewinnen (auf manchen Plattformen ist das möglich, wenn man einen Jackpottisch spielt), wüsste ich auch nicht genau, was zu tun ist. Ich glaub, ich würde sogar zum Finanzamt gehen wollen, um mich nicht strafbar zu machen.

Also,
Poker ist wenn es um Geld geht, definitv illegal ausserhalb des Casinos. Also auch im Internet. Bin da sehr gut informiert. Ich bin nicht irgendeiner der etwas in den Raum wirft. Es stimmt das in Österreich einiges lockerer ist, bzw. da ist so gut wie alles erlaubt. Das weis ich da ich ja aus Österreich komme :slight_smile:
Dafür siehts bei uns auch dermaßen aus. Kenne selbst sehr viele Leute die Spielsüchtig sind und ihr Geld im Wettbüro oder sonst wo verpulfern und dann ankommen und fragen ob ich nicht ein Spielzeug hätte das sie ihren Kindern zum Geburtstag schenken können :roll:
Da dieses Thema hier ein bisschen verharmlost wird wollt ich euch mal einen Einblick verschaffen. Ich bin ein bisschen in der Szene aktiv und das ist ein verdammt großes Problem.
Umso schlimmer sind dann Sender wie DSF die Firmen wie Pokerstars eine Plattform bieten. Um noch ein Beispiel zu nennen, wie dreist die Werbung machen:
Boris Becker wirbt bei einer Werbung für Pokerstars, wo ganz klar Bilder von der Seite wo man um Geld spielen kann(Pokerstars.com)vorkommen. Obwohl dann ganz groß pokerstars.de eingeblendet wird, wo man nur um Spielgeld spielen kann. Wo aber sowieso die Geldspielseite verlinkt ist. Das alleine kan ja juristisch nicht korrekt sein.
Den moralischen Wert hab ich ja schon erwähnt. Wenn man die Sendungen sieht kommt es einen so vor, das es nur Poker spieler gibt die zum Spass spielen, oder reine Profis die erfolgreich pokern. Das ist aber weit daneben. Wie gesagt wurde noch in keiner Sendung einmal auf die Spielsucht und auf die Gefahren hingewiesen :smt018 Das find ich schon erstaunlich.

Poker ist wenn es um Geld geht, definitv illegal ausserhalb des Casinos. Also auch im Internet.
Da gehts mal los. Wo bitte ist denn der Gerichtsstand, wenn ich „im Internet“ Poker spiele? Da, wo ich am Computer sitze? Wo mein Bankkonto ist? Wo der Veranstalter sitzt? Wenn Du die Frage geklärt hast, kannst Du überhaupt mal sagen, nach welchem Recht das illegal ist.
Tut mir ja leid, dass Du so viele Spielsüchtige in der Bekanntschaft hast. Man kann aber nicht nur Poker dafür verantwortlich machen. Ohne Poker stecken die das in Münzautomaten oder spielen übermäßig Lotto. So was ist Veranlagungssache.

Mit folgenden Tricks wird gearbeitet: Bei der Werbung für Online Poker wird nur für Seiten geworben wo man um Spielgeld spielen kann, da gibt es allerdings direkt den Link sich die Software zum Spiel mit Real Money down zu loaden.

Falsch, da muss man gar nix runterladen, man kann sofort von Playmoney auf Real money umstellen.

Das läuft bei jeder Online Poker Firma gleich ab, die im deutschen TV wirbt. (nicht nur im DSF).
Vor allem neben den juristischen Handeln da nicht alles mir rechten Dingen ablaufen kann ist doch der moralische Wert fraglich. So werden Millionen(meist jugendliche) in die Spielsucht und somit zum finaziellen Ruin getrieben.

Das ist aber eine gewagte Aussage, hast du Statistiken die sowas auch nur im Geringsten belegen?

Da sind wir gleich beim nächsten Problem, wo mich vor allem bei DSF die Darstellung stört :smt013
Poker wird absichtlich abgegrenzt von anderen Glücksspielen und auch von jeglicher Suchtgefahr. Ich hab seid 4 Jahren nicht einmal einen Satz gehört, der daruaf hinweist. Das ist doch unfassbar, oder :smt018
Eines ist klar Poker ist kein Glücksspiel wir Roulette oder Black Jack, mann sollte jedoch vorsichtig mit den Thema umgehen.

Im Prinzip richtig, als erfahrener Spieler auf langfristig gesehen ist Poker absolut kein Glücksspiel

Da immer wieder zu Berichte zu zeigen wie einfach es doch sei sich eine Bankroll aufzubauen finde ich doch seh gefährlich. Vor allem wenn der Pokerraum so eine dubiose Seite wie „Pokerstars“ ist.

Warum soll Pokerstars dubios sein bzw. dubioser als andere Anbieter?

Wo zum Beispiel der angebliche Telefonservice gar nicht gibt bzw. meis nicht aktiv ist. Da sich doch tausende Leute beschweren und unter anderem auch Morddrohungen aussgesprochen werden.

Du meinst Morddrohungen vom Pokerstars Support? :smt005 Du bist lustig! Du verwechseltst das wohl mit der Spielothek, in der soviele deiner Freunde Stammgäste sind.

Wo man auch immer wieder hört das die Software manipulier ist usw.

Klar, das sind immer so Gerüchte, allerdings alles Quatsch. Warum sollte ein Anbieter den Spielablauf manipulieren? Die verdienen am Rake und nicht dadurch, dass sie eigene Spieler stellen. Denen sind Kunden lieber, die langfristig viel spielen, haben also kein Interesse daran, Leute schnell busten zu lassen.

Aber egal, was mich dabei stört ist das DSF nicht auf die Gefahren der Spielsucht hinweist. Im Gegenteil, es scheint als gibt es keine Spielsüchtigen im Poker.

Dann schreib doch Briefe an Politiker, es werden aber auch keine Warnmeldungen nach Bierwerbungen eingeblendet!

Es gibt nur die jenigen die zum Spass spielen oder die die Millionen damit verident haben. Zumindest will uns der DSF das so glauben lassen :smt018

Ist doch richtig, die Leute die zum Spass spielen und somit schlecht sind finanzieren ja die Profis. Und das ist auch gut so.

Nebenbei werden ja auch Millionen von Leuten ins kriminelle gezogen, da es ja illegal is Online zu pokern und vor allem die Gewinne nicht versteuert werden.

Naja, ich würde eher sagen Grauzone. Es wurde meines Wissens noch nie ein Onlinespieler belangt

Das klingt ja alles so, als ob du einen persönlichen Krieg gegen Pokerstars führen willst. Hast du mal 100$ eingecasht und dann sofort verloren? Kein Wunder, wenn man von der Materie keine Ahnung hat. Das nächste Mal aber bitte etwas besser Informieren, bevor man Beschuldigungen aufstellt!

[quote]Poker ist wenn es um Geld geht, definitv illegal ausserhalb des Casinos. Also auch im Internet.
Da gehts mal los. Wo bitte ist denn der Gerichtsstand, wenn ich „im Internet“ Poker spiele? Da, wo ich am Computer sitze? Wo mein Bankkonto ist? Wo der Veranstalter sitzt? Wenn Du die Frage geklärt hast, kannst Du überhaupt mal sagen, nach welchem Recht das illegal ist.
Tut mir ja leid, dass Du so viele Spielsüchtige in der Bekanntschaft hast. Man kann aber nicht nur Poker dafür verantwortlich machen. Ohne Poker stecken die das in Münzautomaten oder spielen übermäßig Lotto. So was ist Veranlagungssache.[/quote]

Hier, die Tatsachen:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/meldung96128.html

Das dazu!

Ich mache doch nicht nur Poker dafür verantwortlich. Das wäre ja lachhaft. Nur ist es schon erstaunlich wie Poker im DSF dargestellt wird :smt018
Und wie dreist über Firmen die ausserhalb des Gesetzes sind, geworben wird :smt018

@testuser
Da mir das zitieren jetzt zu mühsam ist, werde ich so auf deinen Beitrag eingehen:

  1. Ich hab mir früher gleich die Real Money Version down geloadet, aber wenn das stimmt was du sagst, dann wäre ja das noch schlimmer und unglaublich dreist :shock:

  2. Das sind Tatsachen

  3. Zumindest nich im Real Casino :smt002

  4. Brauchst nur mal im Internet recherchieren. Das sind sicher nicht die einzigen. Doch aus meiner Erfahrung und Recherche die schlimmsten. Ausserdem sind sie die Marktführer und der DSF wirbt am meisten für sie. Es geht mir ja um die Darstellung von Poker generell im DSF.

  5. Da hast du was falsch verstanden, lol. Angeblich wurden Morddrohungen und einige Beschwerden und Vorwürfe so wie Drohungen zu Klagen von Spielern getätigt. Daher wurde der Telefonservice auch eingestellt. Obwohl damit fleissig geworben wird :roll:

  6. Da liegst du komplett falsch. Doch erklären werde ich dir das hier nicht, da das den Ramen sprengen würde und auch nicht wirklich mit den eigentlichen Thema zu tun hat.

  7. Bier zu konsumieren ist ja auch nicht illegal.

  8. lol, was hat das damit zu tun. Ein Spielsüchtige kann noch so gut spielen, er wird immer verlieren, auch wenn man spielt wie Phil Ivey.

  9. Unglaublich was du da sagst. Eine Frechheit :smt013
    Keine Grauzone, illegal. Dieses Argument immer mit der Grauzone, lol. Das macht es ja so viel besser. Ausserdem stimmt es einfach nicht.
    100€? da lach ich mich doch kaputt.
    Von der Materie, keine Ahnung, lol :lol:
    Ich sollte mich nächstes mal besser informieren, lol :lol:
    Wenn du wüsstest wie gut ich informiert bin und welche Kompetenz ich in diesem Thema habe :roll:

Danke für den Link! :mrgreen:

Mein Reden. Die Überschrift ist somit ziemlich verfälschend.

Ein Spielsüchtige kann noch so gut spielen, er wird immer verlieren, auch wenn man spielt wie Phil Ivey.
Komische Logik…ist wohl zu spät, ich kapiers jedenfalls nicht. :smt017
Diesen Satz
Firmen die ausserhalb des Gesetzes sind…
kann ich auch nicht nachvollziehen.
Hier hab ich noch eine gute Zusammenfassung gefunden:

Können Sie die Skepsis bei Staat und Privaten nachvollziehen, wenn private Anbieter ihre Lizenz aus „eher kleinen“ Staaten als Beweis ihrer Seriosität vorbringen? — Nein, kann ich nicht. Das ist das übliche Scheinargument der Monopol-Vertreter. Es geht bei der Abschaffung des Monopols ja nicht darum, dass hier jedes Unternehmen aus dem Ausland zukünftig Glücksspiele anbieten darf. Der Staat kann und soll natürlich auch zukünftig gewisse Mindestpflichten aufstellen, die von allen einzuhalten sind. Wenn ein ausländischer Anbieter diese erfüllt, dann wird er zugelassen. Wenn nicht, dann wird er eben nicht zugelassen. Wir leben in einer globalisierten, internationalen Welt. Auch wenn wir es wollten, die Zeiten der alleinigen Glückseeligkeit in Deutschland sind vorbei. Diese gesamte Diskussion ist typisch deutsch und unterfüttert mit den typisch deutschen Ressentiments, dass nur deutsches Recht die Verbraucher hinreichend schützen kann.
…Das Internet spielt bei Pokerangeboten eine immer größere Rolle. Das macht es für die Behörden schwierig, einzugreifen. Hat der Staat überhaupt eine Möglichkeit, gegen – illegale – Pokeranbieter aus dem Ausland vorzugehen? — Nein. Die Strafverfolgung endet in aller Regel an den deutschen Grenzen. Deswegen ist das Ganze ja so absurd.

Quelle: http://www.juraforum.de/jura/specials/s … id/198928/

Bier zu konsumieren ist ja auch nicht illegal.

außerhalb der gesetzlichen rahmenbedingungen (also unter 16) schon, genau wie tabak übrigens und da warnt man. und alkoholkrank wird man von bier genauso wie von wodka. parallele zu poker: auch poker (um geld) ist außerhalb der gesetzlichen rahmenbedingungen (nur im casion) untersagt. wo ist der unterschied?

Poker ist kein Glücksspiel.

Zuerst einmal:

Nur weil der Staat nichts unternehmen kann/will bleibt es trotzdem illegall.

@Minderheitenmitglied
Der Unterschied liegt darin, das auf die Gefahren von jeder anderern Suchtgefahr hingewiesen wird. Im Gegensatz, wird beim DSF, nicht annähernd über die Gefahren des Glücksspiel hingewiesen. Denn nicht nur Poker wird verharmlost. Auch Glücksspiele wie Roulette und Sportwetten tauchen immer wieder auf in der Berichterstattung ohne jeglichen Hinweis auf gefahren :smt018
Ein Beispiel: Zitat(Michael Körner): “Patrick Antonius(Profi Poker Spieler) hat sich vor 2 Jahren vom Poker zurück gezogen um sich ein Jahr auf Sportwetten zu konzentrieren”. Das wars, selbstverständlich wird so eine Aussage getätigt. Ich möchte nicht wissen für wieviel Spielsüchtige alleine der DSF verantwortlich ist. Wenn selbstverständlich über Poker und Co. berichtet wird, ohne auf Gefahren hinzuweisen. Im gegenteil das wird noch sehr verharmlost.

@jigsaw
Wie ich deiner Aussage entnehme, hast du noch sehr wenig Erfahrung mit Poker. Das man Poker nicht mit Roulette und Black Jack vergleichen kann ist klar. Du darfst das Wort Glücksspiel nicht wörtlich nehmen. Es ist ein Spiel wo Geld eingesetzt wird. Daher ist es also ein Glücksspiel(laut Gesetz)
Nebenbei: Du kannst noch so gut sein. Du kannst auf dem Niveau von Phil Ivey sein. Wenn du Spielsüchtig bist wirst du nie auf lange Sicht etwas gewinnen, egal wie gut du bist.
Abgesehen davon das Online Poker sowieso nur begrenzt deinen Skill zulässt :smt002

Nochmal zum Stichwort illegal vs. Grauzone. Bisher ist der Staat noch nicht gegen Leute vorgegangen, die online spielen; oder weiß da jemand ein Beispiel? Wenn er es täte, und auf jemand träfe, der es bis zum Schluss durchzieht, kommt der EuGH mit seinem Gambelli-Urteil. Kleiner Link hierzu. Es ist also fraglich, ob das deutsche Glücksspielgesetz so rechtens ist. Deshalb Grauzone.
Der Unterschied zwischen Phil Ivey und einem Spielsüchtigen ist ja wohl, dass Ivey weiß, wann er aufhören muss. Deshalb KANN ein Spielsüchtiger nie auf seinem Niveau sein.

Nebenbei: Du kannst noch so gut sein. Du kannst auf dem Niveau von Phil Ivey sein. Wenn du Spielsüchtig bist wirst du nie auf lange Sicht etwas gewinnen, egal wie gut du bist.

Die Aussage hatten wir hier schonmal und sie macht noch immer keinen Sinn. Schließlich gewinnt Phil Ivey (vor allem auf lange Sicht) etwas. Er kann davon leben :wink:
Ob Phil Ivey jetzt „nicht süchtig“ 12h im Casino verbringt oder ein Spielsüchtiger das tut, macht doch keinen Unterschied (klar, bei gleichem Niveau).

Übrigens wird währrend der Sendungen schonmal darauf hingewiesen, dass man als Anfänger nicht so spielen soll wie zum Beispiel Gus Hansen sondern sich eher zurückhalten soll etc. pp. Ich gebe zu, das ist - verglichen mit den Tabakwarnungen - nicht grade viel, aber nicht nichts!