Massengeschmack.TV Shop

Die politische Bambi-Verleihung 2016

Der Bambi ist ja immer eine Verleihung über die man diskutieren kann, auch in diesem Jahr gibt es genug Gesprächsstoff dazu, und eben nicht nur auf positiver Ebene.

Gewisse Kategorien die vergeben wurden haben - sage ich mal - einen gewissen faden Beigeschmack, was es auch teilweise nicht mehr einfach macht, die Verleihung und den Preis noch so richtig ernst zu nehmen.

Integration Sieger: Joachim Löw

Hier ist die Begründung äusserst interessant. Löw wurde ausgezeichnet weil er sich für Kinder mit anderen Wurzeln im Fussball einsetzt. Man muss hier aber auch klar sagen, dass es im Fussball relativ einfach ist Spieler verschiedener Kulturen miteinander spielen zu lassen. Da stellt nämlich keiner Fragen und macht auch keiner einen Integrationsplan. Kann er gut kicken, wird er eingebürgert und die Spieler nehmen es gerne an, da man in einer Nationalelf ist die immer große Titelchancen hat und die Turnierprämien dick einhergehen. Und integrieren muss man im Fussball eigentlich nicht groß - Extraanschub brauchen halt immer wie üblich die Personen islamischen Glaubens, da ist es immer schwer, man weiß warum… Bei anderen Nationen versteht es sich von selbst. Nen Halbengländer und oder Halbfranzosen musst du nicht belehren da er eh westlich geprägt ist.

In meinen Augen hat Löw den Preis sowieso nur wegen Boateng bekommen. Ein AFD-Politker sagt was über Boateng(von wegen Nachbarn) und Löw verteidigt ihn mit nem Satz und schon haste nen Bambi für Integration. Das ist so, brauch mir keiner was anderes erklären. Das passt dann auch gut ins Leitbild der CDU und Kollegen.

Für mich muss der Preis an jemanden gehen, der Werte einer anderen Kultur vielleicht hat aber auch genau so die Deutsche in sich hat, der ideal eingeliedert ist und sich das auch im Privatleben wiederspiegelt. Nicht wie z.B. einer unseren tollen Ex-Titelträger Özil der das auch bekommen hat, wobei er selbst überzeugter stolzer Türke ist. Bei ihm spielte es eine Rolle, weil er eine der wenigen Nationalspieler ist, der sich im Ausland groß etabliert hat und wenn er dann noch türkische Wurzeln hat, gibt es noch einen besonderen Kick, das hat einfach schon gereicht. Hat aber nix mit Integration zu tun. Alles in Allem scheint aber irgendwie fast jedes mal der Fussball als Titelträger des Bambis herzuhalten, weil da wie gesagt keiner Fragen stellt.

Comedy Sieger: Bülent Ceylan

Hier will ich nicht viel sagen. Er hat sicher seinen Erfolg in Deutschland. Die letzten beiden Jahre war es aber ruhiger um ihn. Auch hier vermute ich, hat er gewonnen weil sein türkischer Hintergrund eine Rolle gespielt hat. So nach dem Motto, “seht her, der kann es auch und hat türkische Wurzeln”. Damit soll so ein Deutscher Held der Comedy dargestellt werden der eben aber die roten Wurzeln hat, damit auch ein verallgemeinendes Bild dargestellt werden. Es ist nicht so als würde ich es ihm nicht gönnen aber das muss dann eben berücksichtigt werden.

Millenium Sieger: Papst Franziskus

Inhaltlich passt es sich schon wieder mal an. Die Auszeichnung bekam er angeblich für seinen Einsatz und Denken für die Umwelt und weil alle gleich sind und alle toll sind und Religion keine Rolle spielen soll und und und… Leider ist auch hier natürlich wieder mal ein gewisser korrekter Einfluss dabei, weil mehrfach noch das Wort “Flüchtlingspolitik” in der Laudatio fiel. Denn der liebe Papst hat dieses Jahr Merkels Flüchtlingspolitik über allen Klee gelobt und dass dies alles super ist. Ein Schelm wer dabei böses denkt…

Dann gab es noch einen Sieger im Bereich Flüchtling, zwei Mädels schwimmen in ein Olympia-Team nachdem sie mehrere Leute auf nem Boot gerettet haben usw. usw.
Man kann aus den Dingern ganze Bücher machen

Dann gab es noch so Kleinigkeiten die Abseits dieser Themen stattfanden, wo man dachte, wieso da einer einen Titel bekommt.

Bei Musik National hat Sting eine Laudatio an Lindenberg gehalten. Abgelesen wurde Deutsch alles von ihm. Er kennt den Udo aber nicht und wird sich auch kaum für Ihn interessieren, da Sting selber Brite ist, was hat er mit uns zu tun… Er wird dafür bissl Geld bekommen haben, das abzulesen für einen ausgezeichneten mit dem er nix anfangen kann. Da hätte ich einen deutschen großen Musiker genommen und nicht Sting.

Im Bereich Sport hat Toba sich durchgesetzt noch vor Olympia-Sieger Ludwig und Walkenhorst, sowie Kristina Vogel und vor allem Hambüchen. So nice es auch war, dass er mit nem Kreuzbandriss sich nochmal durch eine Disziplin geturnt hat, es war ne mutige Nummer aber hat nichts mit sportlicher Hochleistung zu tun. Zumal das deutsche Turnen mehr oder weniger im Niemandsland rumschwirrt, daran ändert die Aktion ja nichts.

Um nochmal auf die Überschrift zu kommen, von wegen politisch. Wir wissen ja auch alle, dass in den Räten der ÖR einige Politiker sind und somit auch z.B. die Nachrichten stark dem politischen Einfluss unterworfen sind. Alles muss da passen, sonst gibts Haue. Wenn man in den erstgenannten Kategorien die Titelträger sieht, kommt man an dieser Befürchtung leider nicht so ganz vorbei.

Ist meine Meinung, ihr könnt ja selber was anderes sagen.

Geben die Veranstalter vor, die Auszeichnungen und die Verleihung unpolitisch zu halten?

Der Bambi ist kein Preis FÜR irgendwas. Er ist eine Promo-Veranstaltung für den Bauer-Verlag. Das Kitz bekommt jeder, der zur Verleihung erscheint.

Das ist in der Tat so. Gerade bei den internationalen Stars wurden in den letzten Jahren meist die ausgezeichnet, die halt eh gerade zwecks Promo-Tour für einen aktuellen Film im Lande waren. Da ging dann z.B. den Preis für den “Schauspieler des Jahres international” an einen Keanu Reeeves, obwohl der das ganze Jahr zuvor gar keinen Film im Kino hatte.

[QUOTE=Greggy;478572]Er ist eine Promo-Veranstaltung für den Bauer-Verlag.[/QUOTE]Ach.

Aber künstlerisch nimmt das wie gesagt kaum einer ernst.

Wobei wohl auch wahr ist, dass Burda nicht ohne Not mit Dreck nach Mutti werfen wird…

[QUOTE=Rabasch;478586]Wobei wohl auch wahr ist, dass Burda nicht ohne Not mit Dreck nach Mutti werfen wird…[/QUOTE]

Warum sollten sie auch? Es gibt derzeit nur zwei Motive das zu tun:

  1. Man ist ein AfD-Naziarsch
  2. Man hat die Hoffnung auf eine Mehrheit links der Mitte.

Beides trifft auf Burda ganz bestimmt nicht zu.

[QUOTE=Greggy;478572]Der Bambi ist kein Preis FÜR irgendwas. Er ist eine Promo-Veranstaltung für den Bauer-Verlag. [/QUOTE]

Ist der nicht vom Burda-Verlag? Das Bauer Media mit dem Ding was zu tun hat, wäre mir neu. :?

Der Bambi ist laut Veranstalter für „Menschen mit Visionen und Kreativität, deren herausragende Erfolge und Leistungen sich im ablaufenden Jahr in den Medien widerspiegelten“ bestimmt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bambi_(Auszeichnung)#Preistr.C3.A4ger_des_Jahres_2016

Eine politische Färbung der Veranstaltung lässt sich also nicht vollständig ausschließen.
Vor allem bei Kategorien wie Engagement, Zivilcourage oder Integration.
Wenn der Threadersteller diesen Punkt eingesteht, stellt sich nur noch die Frage, ob ihn die [U]Art[/U] der politischen Färbung stört.
Da sich der Subtext seines Eröffnungsposts als ‘Pinnochio-Presse-Propaganda-Reklamation’ interpretieren läßt, nehme ich an, dass er keine Probleme mit der Bambi-Show hätte, wenn es tatsächlich eine Anti-Merkel-Veranstaltung gewesen wäre.

[QUOTE=MBS;478590]Eine politische Färbung der Veranstaltung lässt sich also nicht vollständig ausschließen.
Vor allem bei Kategorien wie Engagement, Zivilcourage oder Integration.
Wenn der Threadersteller diesen Punkt eingesteht, stellt sich nur noch die Frage, ob ihn die [U]Art[/U] der politischen Färbung stört.
Da sich der Subtext seines Eröffnungsposts als ‘Pinnochio-Presse-Propaganda-Reklamation’ interpretieren läßt, nehme ich an, dass er keine Probleme mit der Bambi-Show hätte, wenn es tatsächlich eine Anti-Merkel-Veranstaltung gewesen wäre.[/QUOTE]

Mir geht nicht direkt um eine Anti-Merkel-Veranstaltung, sondern um die Art wie gewisse Preise rausgehen. Da ist der ein oder andere Preis mit einem gewissen leichten faden Beigeschmack zu sehen. Da sind die genannten Kategorien ganz besonders im Fokus.

Es ist ja eh der Hit, dass es einen Integrationspreis gibt oder geben muss, weil z.B unsere islamschen Mitbewohner, treu nach der Religion so stur wie Bock sind und nichts steht über Allah und so weiter und sofort… Bräuchten wir z.B. einen solchen Preis für Amerikaner, für Schweden für Finnländer oder für Chinesen usw? Nö, nur für die Islamkollegen wie den Türken und Albanern etc.

Das es eine gewisse Schönstellerei gibt, gerade angesichts der kürzlich vergangenen Tragödien in Europa, wird beim Bambi ganz gut zur Schau gebracht, löst leider mit Nichten die Probleme die es in der Gesellschaft und Politik gibt und auch die Flüchtlingspolitik brauch nicht gelobt zu werden und auf zweitem Wege mit einem Bambi geehrt zu werden. Das ist wirklich Zirkus Zirkus und At Absurdum zu führen. Das Sahnehäubchen ist natürlich Stille Helden gewesen, das müssen Flüchtlingskinder sein, damit “Wir Schaffen Das”-Muttis Poltik als korrekt und richtig abgestempelt wird. Leider muss für alles dies der Bambi herhalten, egal was damit in welcher Weise im Zusammenhang steht.

Jeder kann sich seinen Teil denk, aber es hat einen gewissen bitteren Beigeschmack und es lässt sich sogar ein Buch draus machen, genug Stoff liefern die Titelträger da ja.

[QUOTE=MessenFan;478596]Es ist ja eh der Hit, dass es einen Integrationspreis gibt oder geben muss, weil z.B unsere islamschen Mitbewohner[…][/QUOTE]

Für Deinesgleichen gibt’s auch einen Preis:

[QUOTE=MessenFan;478596]mit Nichten.[/QUOTE]

Ohne Neffen …

[SPOILER][QUOTE=Micky Milano;478588]Ist der nicht vom Burda-Verlag? Das Bauer Media mit dem Ding was zu tun hat, wäre mir neu. :?[/QUOTE]

//youtu.be/IODCDhjgYY0
[/SPOILER]

Wer hätte statt der von dir kritisierten Preisträger mit den Bambis für Integration oder Stille Helden geehrt werden müssen deiner Meinung nach?

[QUOTE=MessenFan;478530]
Um nochmal auf die Überschrift zu kommen, von wegen politisch. Wir wissen ja auch alle, dass in den Räten der ÖR einige Politiker sind und somit auch z.B. die Nachrichten stark dem politischen Einfluss unterworfen sind. Alles muss da passen, sonst gibts Haue. Wenn man in den erstgenannten Kategorien die Titelträger sieht, kommt man an dieser Befürchtung leider nicht so ganz vorbei.

Ist meine Meinung, ihr könnt ja selber was anderes sagen.[/QUOTE]

Wie stellst du dir das eigentlich vor? Kommt da von diesen linksversiften CDU-Politikern dann die Anweisung, dass der Bambi gefälligst integrationsfreundlich zu sein hat und die zuständigen Teams zucken sofort zusammen und machen dann das, aber keiner wehrt sich und nutzt die eigene mediale Kraft?

Und nun mal so real betrachtet: Seit nun mehr als einem Jahr wird schon wieder ein harter Kurs in der Asylpolitik gefahren. Soviel Grenzöffnung haben die Deutschen ja nicht ertragen ohne Schnappatmung zu bekommen und die Parteien haben darauf deutlich reagiert. Wenn es also eine politische Beeinflussung durch die Politik beim Bambi gibt, warum läuft die der aktuellen Bundespolitik entgegen?

[QUOTE=MBS;478599]Wer hätte statt der von dir kritisierten Preisträger mit den Bambis für Integration oder Stille Helden geehrt werden müssen deiner Meinung nach?[/QUOTE]
Ich tippe mal auf
Integration: Alexander Gauleiter
Stille Helden: Bernd Höcke, Hauke Petry und Beatrix von Strolch.

[QUOTE=Baru;478602]Wie stellst du dir das eigentlich vor? Kommt da von diesen linksversiften CDU-Politikern dann die Anweisung, dass der Bambi gefälligst integrationsfreundlich zu sein hat und die zuständigen Teams zucken sofort zusammen und machen dann das, aber keiner wehrt sich und nutzt die eigene mediale Kraft?[/QUOTE]

Es stellt sich die Frage, MUSS denn ein solcher Titel zwangsweise vergeben werden? Muss es jedes Jahr Stille Helden geben? Kann man auch weiter führen. Ich kann mir schon vorstellen, dass an gewissen Tischen im Hintergrund eine gewisse politische “Beratung” stattfindet, was letztlich zur Vergabe an jenen Titelkandidaten führt.

[QUOTE=Baru;478602]Und nun mal so real betrachtet: Seit nun mehr als einem Jahr wird schon wieder ein harter Kurs in der Asylpolitik gefahren. Soviel Grenzöffnung haben die Deutschen ja nicht ertragen ohne Schnappatmung zu bekommen und die Parteien haben darauf deutlich reagiert. Wenn es also eine politische Beeinflussung durch die Politik beim Bambi gibt, warum läuft die der aktuellen Bundespolitik entgegen?[/QUOTE]

Wo wird ein harter Kurs gefahren? Das wird zwar angegeben aber durchgesetzt…? Da sieht die Welt schon ganz anders aus, unsere Politik kannst du vergessen! Die einzigen die den Flüchtlingswahn gestoppt haben waren unter anderem die Oststaaten, weil es nur noch der pure Wahnsinn war. Wenn man so blöd ist und im Fernsehen so einen berühmten Satz raushaut, brauch man sich nicht wundern wenn in Europa keiner mitzieht. Oder wie der frazösische Präsident gesagt hat:“Frau Merkel hat letztes Jahr angeboten die halbe Welt aufzunehmen, nicht wir”. Es wurde ja von der deutschen Politik noch mehrfach aufgefordert die Grenzen fallen zu lassen, man hat Gipfeltreffen zusammengerufen weil Merkel und Ihre Crew aus unserer Politik mit aller Macht die Flüchtlingspolitik in Europa durchsetzen wollte - wo Sie aber auch wieder gescheitert ist, keiner macht diesen Wahnsinn mit. Und der Bambi wurde einfach dafür benutzt der Flüchtlingspolitik eine “Richtigkeit” aufzustempeln und das mit Preisen zu ehren.

Das wäre der Witz zu sagen, die Bambi-Verleihung wäre “neutral”.

Btw: Gewisse Kritik an gewisse Religionen sind berechtigt, keiner brauch den Hitler zeigen oder sonst irgendwas sagen, wenn man mal gewisse Kritik erhebt. Angesichts der kürzlichen schlimmen Anschläge in Europa, zeigt es mal wieder, dass man es kritisieren muss und nicht unter dem Tisch den goldenen Teller rüberreicht oder auf einer Auszeichungs-Veranstaltung wieder mal Merkels Politik in jeder Weise in den Himmel trägt.

[QUOTE=MessenFan;478630]Wo wird ein harter Kurs gefahren? Das wird zwar angegeben aber durchgesetzt…?[/Quote]

Asylrechtverschärfung, kein Familiennachzug mehr, Grenzabweisungen, Rückkehr von Wohnsitzauflagen, Ausweitung der “sicheren” Herkunftsländern, Versuch des Türkei-Deals, Abschiebungen selbst nach Afghanistan … das Schlimmste wird nur vom Bundesverfassungsgericht verhindert.

Die einzigen die den Flüchtlingswahn gestoppt haben waren unter anderem die Oststaaten, weil es nur noch der pure Wahnsinn war.

Die Oststaaten ignorieren Kleinigkeiten wie die Genfer Flüchtlingskonvention oder die europäischen Verträge zur Asylpolitik. Kann eine ausgewachsene Demokratie wie Deutschland nicht ganz so einfach tun. Dafür brauchen wir dann raffiniertere Tricks.

Es wurde ja von der deutschen Politik noch mehrfach aufgefordert die Grenzen fallen zu lassen, man hat Gipfeltreffen zusammengerufen weil Merkel und Ihre Crew aus unserer Politik mit aller Macht die Flüchtlingspolitik in Europa durchsetzen wollte - wo Sie aber auch wieder gescheitert ist, keiner macht diesen Wahnsinn mit.

“Die deutsche Politik”. Gibt ja nur eine Meinung dort, ist ja bekannt. Merkel wurde ja auch nicht innerparteilich stark kritisiert in der Zeit. Und der Seehofer hat die Merkel ja auch nach bestem Gewissen unterstützt. Keine Ahnung wo du 2015 gelebt hast. In Deutschland war es nicht.

Und der Bambi wurde einfach dafür benutzt der Flüchtlingspolitik eine “Richtigkeit” aufzustempeln und das mit Preisen zu ehren.

Für dich ist auch die Vorstellung unvorstellbar, dass vielleicht die beim Bambi einfach eine asylpositive Flüchtlingspolitik für richtig halten. Nein, die müssen zwangsweise zwangsgesteuert sein. Und dich scheinen ja selbst Inhalte zu stören, wo es weniger um den Zuzug von neuen Flüchtlingen als um Integration geht. Dabei sollten selbst (eigentlich) die ärgsten Kritiker einer wie auch immer gearteten Zuwanderung Integrationsbemühungen zu schätzen wissen. Oder willst du vielleicht Ghettos haben?

Btw: Gewisse Kritik an gewisse Religionen sind berechtigt, keiner brauch den Hitler zeigen oder sonst irgendwas sagen, wenn man mal gewisse Kritik erhebt. Angesichts der kürzlichen schlimmen Anschläge in Europa, zeigt es mal wieder, dass man es kritisieren muss und nicht unter dem Tisch den goldenen Teller rüberreicht oder auf einer Auszeichungs-Veranstaltung wieder mal Merkels Politik in jeder Weise in den Himmel trägt.

Was hat hier auf einmal das Thema Islam zu suchen? Geht’s nicht ohne? Ist das so ein Reflex?

Also, ich wenn ich deinen Artikel sehe, scheinst du mir ein Merkelfan zu sein und selbst die Flüchtlingspolitik in der Art und Weise zu verteidigen. Aber ich werde jetzt nicht nochmal drauf eingehen, weil es vom Thread abschweift, detailiert inhaltlicher passt es nicht in in diesen Thread. Jeder hat seinen Punkt kurz wiedergegeben und ich könnte dazu viel sagen, aber nicht mehr hier drin.

Ich sage nur, dass der Bambi genutzt wurde. Wenn es z.B. einen Titel gibt für Zwei Flüchtlingskinder muss das nicht zwangsläufig falsch sein. Allerdings wird man nicht drumrum kommen es so zu sehen, dass man damit innerlich die Flüchtlingspolitik unterstützen will.

Wenn du denkst, der Titel wäre völlig neutral vergeben worden, es herrsche keine politischer Einfluss, würde ich in allem drüber nachdenken ob dem tatsächlich so ist. Ich tendierer zum Nein.

[QUOTE=MessenFan;478634]Also, ich wenn ich deinen Artikel sehe, scheinst du mir ein Merkelfan zu sein und selbst die Flüchtlingspolitik in der Art und Weise zu verteidigen.[/Quote]

Ja, genau. Ich bin Merkelfan, du hast es erkannt. ExtraKlaus und Danzig und ich werden 2017 wieder eine große Wahlparty gemeinsam feiern!

Ich sage nur, dass der Bambi genutzt wurde. Wenn es z.B. einen Titel gibt für Zwei Flüchtlingskinder muss das nicht zwangsläufig falsch sein. Allerdings wird man nicht drumrum kommen es so zu sehen, dass man damit innerlich die Flüchtlingspolitik unterstützen will.

Du musst das in Einklang mit der aktuellen Flüchtlingspolitik bringen, damit deine These, dass “die Politik” die Bambi-Gewinner quasi vorschreibt, irgendeinen Sinn ergibt. Ich habe ja nun eine Reihe von Vorgängen genannt, die alle Asyl in Deutschland deutlich schwieriger machen.

Wenn du denkst, der Titel wäre völlig neutral vergeben worden, es herrsche keine politischer Einfluss, würde ich in allem drüber nachdenken ob dem tatsächlich so ist. Ich tendierer zum Nein.

Es ist vielleicht gar nicht der Fall, dass der Titel “neutral” vergeben werden muss. Wer auch immer dahinter steckt, kann einfach eine eigene Meinung haben, was auszeichnungswürdig ist.

Aktuell ist das alles bei dir eine Verschwörungstheorie, die völlig ignoriert, dass Gruppen, die nicht direkt zur Politik gehören, eine politische Einstellung vertreten können, die dir nicht passt, obwohl sie nicht von der bösen Politik dazu gezwungen werden.

@Messenfan
Du hast bisher kein einziges Beispiel genannt, wer statt der Flüchtlingskinder geeigneter wäre für den Preis.
Du wiederholst nur ständig, dass die Idealisierung eines Themas wie Flüchtlinge, bei dem es darum geht, Menschen in Not zu helfen, bei dir einen faden Beigeschmack hinterläßt.
Deine Argumentation beschränkt sich darauf, dass jeder für den Preis in Frage kommen sollte außer Flüchtlinge und Moslems.
Von daher hättest du deinen Thread präziserweise ‘Die flüchtlings- und islamfreundliche Bambi-Verleihung 2016’ nennen sollen.
Dann wüsste man wenigstens als Forenuser, der von zwei Flüchtlingskinder nicht das Kotzen bekommt, dass von diesem Thread inhaltlich nicht mehr zu erwarten ist, als es der Titel erahnen läßt.

@MBS

Die Flüchtlingsthematik gehört fest zur Politik, das habe ich damit ausgedrückt, das kann man nicht trennen.

Ich habe auch nie gesagt, dass es falsch wäre, z.B. Flüchltingskinder auszuzeichnen(bitte einfach lesen). Die Message dahinter sollte aber klar sein. Wir sollten weiter weltoffen bleiben. Dass außer Deutschland niemand diesen grenzenlosen Wahnsinn unterstützt ist nun auch keine Neuigkeit. Ich habe nix dagegen wenn Flüchtlinge unterstützt werden oder geholfen wird, auch Holgers Studiofilm ist eine nette Idee. Es wurde aber ein grenzenloser Wahnsinn losgetreten von Frau Merkel, dass man dazu nix mehr sagen kann. Ich meine, wir sollten das hier lassen, weil dann wäre es eine reine Politikunterhaltung, da müssen wir uns im Forum in einer anderen Rubrik weiter unterhalten.

Der Bambi wird dafür hergehalten und es geht nicht darum, wer den Preis alternativ kriegen sollte. Es geht ja auch nicht nur um eine Rubrik wo z.B. zwei Flüchtlingskinder was gemacht haben sondern um die Gesamtheit, dass dann der Papst ebenfalls noch ausgezeichnet wird der Merkel gelobt, weil Sie das alles richtig macht. Für mich ist da eine gewisse Richtung drin. Und wenn das hier keiner so sieht dann isses so, ich bleibe dabei.

Du ignorierst Fragen, wer überhaupt das wie steuern soll, du ignorierst Überlegungen, dass das einfach die Meinung der Jury sein kann. Fragen nach alternativen Preisträgern willst du auch nicht beantworten. Übrig bleibt nichts zum Besprechen und eine wenig begründete Beschwerde.