Die neue Tetra-Pack Werbung

Ich komme gerade aus dem Urlaub und nach dem auspacken bemerke ich den neuen Tetra Pack-Spot. Tetra bedient sich der einfachen Umwelt-Lüge (Eigeninterpretation : "Du kannst aus Tetra-Paks trinken, tut der Umwelt auch nichts.) Es kommt ein Hase namens Bob rein, der mir sagt das alles was nachwächst gut ist. Im Sinne von gut für die Umwelt. Man nimmt das Getreide, das ist aber nicht schlecht, denn das wächst ja schnell wieder nach. Man nimmt den Schaf das Fell, aber das ist ja nicht schlimm, denn das wächst ja wieder nach. Und dann sagt der Hase das Tetra-Pak’s gut für die Umwelt sind, denn da ist Holz drin und das wächst eeh wieder nach. In dem gesamten Werbefilm wir der Vorgang des Re-Produktion verschnellt dargestellt, das Getreide kommt sofort wieder genau so wie das Schafsfell und die Bäume.Tetra verschweigt, das der Re-Produktions-Vorgang sehr lange dauert. Meines Wissens nach dauert es um die 13 Jahre bis ein Baum genug wächst um gefällt zu werden. Auf der Tetra-Pak Webseite steht : “Umwelt- und Klimaschutz hat bei Tetra Pak oberste Priorität — und das nicht erst seit gestern. Schon 1951 verkündete der Erfinder Ruben Rausing: „Eine Ver- packung sollte mehr sparen, als sie kostet.“” Meine Frage ist : Was sparen? Und : Sparen = Umwelt entlasten? Also wenn ich spare schone ich auch die Umwelt. Achso! Außerdem bestehen Tetra-Paks aus Plastik und Pappe und vielem mehr, was sehr schwer auseinanderrecyclinbar ist. Auf der Webseite ist auch noch ein billiger Image-Film, den sogar die jeweilige Abfallentsorgung gedreht haben könnte. Das ist wiederbar ein Beispiel über schlechte Werbung und lügen. Also mich nervst! :smt013
[video]http://www.youtube.com/watch?v=J1l0ZY5tyuE[/video]

Wahnsinn. das ist echt heuchlerisch. Vorallem weil Tetrapack innen mit Alu beschichtet is. Und Alu wächst bekanntlicherweise nicht nach. Ausserdem is der Spot sowas von schlecht…

Haha die hab ich heute auch gesehen, da musste ich direkt mal zu meiner Freundin neben mir sagen “ui so schnell wachsen Bäume nach, alles klar dann is ja alles tutti” :roll:

ui, die kenn ich noch gar nicht.
Na, ich find jetzt die Werbung nicht so schlimm. Verstehe zwar nicht, warum ich mir von einem Kaninchen mit Brille Tetrapacks erklären lassen muss… was ich aber erst recht nicht verstehe, warum sie so jetzt ein zweites “Motto” einführen. “Schützt was gut ist” reicht doch vollkommen.
Im übrigen kann ich mich noch daran erinnern… als ich ein kleines Kind war, da gab es bei uns im Supermarkt noch so eine Maschine, wo man die leere Glasflasche rein stellte und die frische Milch abgefüllt wurde… sollte man vielleicht wieder einführen. :roll:
Aber als “normal”-Gebildeter Mensch sollte doch jeder Wissen, dass es dauert bis etwas nachwächst und das Tetrapaks nicht nur aus Holz besteht dürfte auch klar sein, insofern sehe ich keine Angriffsfläche in dieser Richtung.

Ich hatte bei dem Spot nen ganz anderen Gedanken:
Da wird man ein bisschen für blöd verkauft. Dass nachwachsende Rohstoffe „ewig verfügbar“ (oder so ähnlich) sind, sollte wohl eigentlich „jeder“ wissen, oder?? :roll:
Schon blöd, wenn man das extra noch erklärt.

Theoretisch ist Kohle übrigens auch ein nachwachsender Rohstoff. Wächst alle 4 Millionen Jahre nach. :smiley:

Und was genau ist jetzt das Problem mit dem Spot? Das das Getreide sofort nachwächst? Viel schlimmer ist doch, dass ein Hase sprechen kann. Ein Hase!

Ich hatte bei dem Spot nen ganz anderen Gedanken:
Da wird man ein bisschen für blöd verkauft. Dass nachwachsende Rohstoffe “ewig verfügbar” (oder so ähnlich) sind, sollte wohl eigentlich “jeder” wissen, oder?? :roll:
Schon blöd, wenn man das extra noch erklärt.

Angesichts der Tatsache, dass nachwachsende Rohstoffe noch immer viel zu wenig genutzt werden, find ich es nicht übertrieben, diesen Hauptnutzen weiterhin zu betonen. Denn ja klar, wir alle lernen in der Schule, öko = gut. Aber ich würde gerne wissen, wieviel Prozent der Bevölkerung wirklich ernsthaft recykeln (denn nur 80%iges Recykling ist so gut wie 0%iges), die überflüssigen Verpackungen im Supermarkt lassen und in eigene Behältnisse umfüllen, Glasflaschen nach Hause tragen oder eine Pelletsheizung statt der Elektroheizung besitzen.
Das is eigentlich der Witz an der Sache, jeder weiß es, jeder ignoriert es!

Aber dass Tetrapack sich hier als Vorteilhafte Verpackung hinstellt, find ich ne Frechheit. Immerhin nutzen die Verbundsstoffe, die nur in den Restmüll wandern können, der dann allenfalls noch verbrannt werden kann.
Im Grunde ist also auch ihr Material am Ende für die Katz. Wirklich bringen täte es nur Glas… und auch das muss mit viel Aufwand gewaschen werden.

Zum Thema Recycling fällt mir das ein:

Die Reportage ist zwar erstmal recht interessant. Bei geneuerer Betrachtung fallen einem allerdings massenweise inhaltliche Fehler auf. So kosten Mülldeponien ebenfalls massenweise Geld. Außerdem ist die Aussage falsch, dass man beim Recycling häufiger fahren müsste: Ob man nun zwei mal die Woche den Restmüll hohlt oder nur alle zwei Wochen die selbe Tonne leert und dann immer durchwechselt, macht keinen Unterschied. Außerdem hat die Kunststoffherstellung das Problem, dass man Erdöl braucht - und das ist nicht endlos verfügbar und nur mit massivem Aufwand künstlich herstellbar.

Ich finde, dass diese Reportage selbst der Bullshit ist. Das ist irgendwo auf Gallileo-Niveau.

Zum Thema Recycling fällt mir das ein:
http://www.youtube.com/watch?v=xNJ__Pw_jaY

Typische Ami-Gehirnwäsche… (amerikanisches Denken zusammen mit Milchmädchenrechnungen garniert mit sympatischem Humor)

Ich finde die Werbung mit dem knuffigen Stoffhasen bedenklich. Besonders, da sie gezielt auf den naiven Gutmenschen abzielt. Mit dem Pseudoargument “überwiegend aus einem nachwachsenden Rohstoff - nämlich Holz” wird suggeriert es wäre besonders umweltverträglich - und das stimmt nicht nur nicht, sondern das Gegenteil ist bei Verbundverpackungen der Fall. Es wäre ja löblich auf nachwachsende Rohstoffe zu setzen - aber das ist wie bereits erwähnt - bei Aluminium einfach nicht der Fall. Machen die sich mit solchen Lügen (“das macht sie besonders umweltfreundlich”) nicht strafbar? Andererseits ist die ganze Werbekampange sicherlich 100%ig wasserdicht - schließlich hat das ganze ja nur der Hase behauptet…

:mrgreen: die hab ich auch gesehn besonders gefällt mir die Stelle wo der Hase sagt: Tetra Pak besteht überwiegend aus einem Nachwachsendem Rohstoff, Holz… frag mal den Regenwald Bugs Bunny

Ich find die Werbung ist eine ausnutzung der jenigen die an die Klima erwärmung glauben!

die daran “glauben”?? soll das heißen, du “glaubst” nicht daran??

die daran „glauben“?? soll das heißen, du „glaubst“ nicht daran??

Der Fernsehkritiker hat bereits in der Folge mit der den Solarzellen auf dem Dach (ich glaube es war 10) darauf hingewiesen, dass es viele Wissenschaftler gibt, die nicht glauben, dass die Klimaschwankungen vom Menschen verursacht sind. :wink: Ich habe irgendwas von 50% im Kopf, allerdings weiß ich nicht, ob die Zahl auch vom Kritiker stammt.

Jo das ist auch meine meinung! :smt026 :smt026 :smt026

Schon komisch, dass alle Welt Umweltschutz nur noch mit Klimawandel gleichsetzt, immerhin gibt es noch weit mehr Probleme in diesem Zusammenhang (Desertifizierung, Überfischung, Luft- und Wasserverschmutzung, Artensterben, Raubbau…). Und was die Bäume betrifft (auch im Hinblick auf das Amerikanische Video): Wald ist nicht gleich Wald! Was den Klimawandel betrifft (dass es ihn gibt sollte inzwischen jedem aufgefallen sein): Es mag ja sein, dass dieser nicht ausschließlich auf den Menschen zurückzuführen ist, aber zu behaupten er hätte rein gar nichts damit zu tun scheint mir ziemlich ignorant. Immerhin gab es noch nie einen Klimawandel in dieser kurzen Zeit und der Zusammenhang von CO2 sowie anderen Treibhausgasen in der Luft und Erwärmung der Erde sollte einem schon zu denken geben.

Schon komisch, dass alle Welt Umweltschutz nur noch mit Klimawandel gleichsetzt, immerhin gibt es noch weit mehr Probleme in diesem Zusammenhang (Desertifizierung, Überfischung, Luft- und Wasserverschmutzung, Artensterben, Raubbau…). Und was die Bäume betrifft (auch im Hinblick auf das Amerikanische Video): Wald ist nicht gleich Wald! Was den Klimawandel betrifft (dass es ihn gibt sollte inzwischen jedem aufgefallen sein): Es mag ja sein, dass dieser nicht ausschließlich auf den Menschen zurückzuführen ist, aber zu behaupten er hätte rein gar nichts damit zu tun scheint mir ziemlich ignorant. Immerhin gab es noch nie einen Klimawandel in dieser kurzen Zeit und der Zusammenhang von CO2 sowie anderen Treibhausgasen in der Luft und Erwärmung der Erde sollte einem schon zu denken geben.[/quote]

Es ist erwiesen das diverse Klimaschwankungen schon immer existierten.

Es ist erwiesen das diverse Klimaschwankungen schon immer existierten.[/quote]
Aber noch nie in einer so (erdgeschichtlich) kurzen Zeit… (aber ich lasse mich selbstverständlich gerne vom Gegenteil überzeugen…)

In 1000 jahren (hab ich mal gehört) steigt das die temperatur um 3 c° aber das ist nicht das thema natürlich ist Überfischung auch sehr schlimm aber es geht um die Werbung und nicht um irgent eine sache die alle anderst denken und die niemand beweisen kann!

Die Durchschnittstemperatur in Deutschland liegt momentan bei ca. 8-9 Grad (Deutschland hat ja eine ziemliche Nord-Süd-Strecke), in Italien liegt sie bei 16°C.
allein in den letzten 100 Jahren stieg die durchschnittliche Jahrestemperatur der Erde um 0,76 Grad, dabei ist ein Verzögerungseffekt von ca 20 Jahren zu berücksichtigen. Wenn wir also diesen Wert mal 10 Rechnen (für 1000 Jahre, dann haben wir 3009 hier Mittelmeerklima (im Durchschnitt, das setzt übrigens sich sehr einfach und geradlinig entwickelndes Wetter und eine geradlinige, nicht potenzierende Entwicklung der CO2-Emissionen voraus, was voraussichtlich nicht der Fall sein wird).
Es liegt also nahe, die Schuld beim Menschen zu suchen. Selbst, wenn wir eine dieser Klimasteigerungen erleben sollte, die die Welt alle paar Millionen Jahre erlebt, so schnell gehts dann auch wieder nicht. Der Effekt ist einfach zu stark und entwickelt sich zu schnell, um eine solche natürliche Schwankung zu sein.