Die Mondveschwörung, bei einsfestival

Die Mondveschwörung
Alle Sendetermine
http://www.einsfestival.de/dokumentation_reportage/highlights/2013/pw_01/tanztraeume.jsp
Mi 02.01. um 21.45 Uhr
Do 03.01. um 16.20 Uhr
Fr 04.01. um 05.30 Uhr

  • Eingeschaltet hatte ich gerade, als eien Frau behauptete, das Kanzl. Merkel konvertiert sei oder mit Plutonium zugeschüttet worden sei, oder beides, als sie in Amerika war. Dann redete die noch von irwelchen “Scrapewellen (energie)?” und von “chain-? shame-? chair-? Trails-?” hab ich nicht genau verstanden.

  • Völlig irre wurde das dann, als von “Neuschwabenland” die Rede war, das wohl im inneren der Erde liegen soll und der Zugang über/durch den Südpol gehe. Hier soll nun Hitler sich aufhalten. Da kein agressiver Mensch Zugang zum Erdinneren hat, müßen die Infos über Hitler logischer weise Falsch sein.

  • Der Weltraum wird von den “Reichsdeutschen” kontrolliert, die auf der Erd-abgewandten Seite des Mondes leben, wo man mit Training keinen Raumanzug braucht, es Wolken, Wasser und Jahreszeiten gibt. Ferner verfügen diese über 30000 Flugscheiben, und riesige (5km Länge) Mutterschiffe, die zur Tarnung von Astronomen als Schwarze Löcher wahr genommen werden. Iron Sky läßt grüßen.

  • Kurz was es noch alles gab: Die Nordvölker stammen von den Bewohnern von Atlantis ab, oder so ähnlich. Es gibt Zusammenhänge zwischen “Thule” und “Atlantis” und natürlich den Wesen die im Erdinneren leben und teilweise überlebende von Atlantis sind.

Ich kam aus dem Staunen nicht raus, ich wußte bloß nicht, ob ich mich vor Lachen krümmen sollte oder entsezt bin. Das es Menschen gibt, die an alles (Un)mögliche glauben, und teilweise viel Geld dafür ausgeben, ist bekannt.
Aber Wolken nur auf der “Rückseite” unseres Mondes?

Die Mondverschwörung - Official Trailer

ansonsten einfach mal im inet suchen.

Ich hab’ das auch geguckt.
Das ist natürlich Realsatire pur.
Die Verschwörungsfreaks deutschlandweit, deren geistiger Dünnschiß sich in diversen Sekten, Büchern und auf Youtube manifestiert hat, werden ordentlich durch den Kakao gezogen, indem ein vermeintlich interessierter amerikanischer Journalist diese Leute bierernst interviewt.
Dass wirklich erstaunliche ist, wie es der Typ fertig bringt, nicht dabei zu lachen, wenn ihm so ein Sonderling erster Güte erzählt, dass Hitler damals nicht gestorben ist, sondern vom Südpol aus in eine Parallelwelt in der eigentlich hohlen Erde untergetaucht ist, wo er bis heute lebt, weil er die Fähigkeit besitzt, sich zu verjüngen.
Die Bandbreite der Freakshow geht von Hippie-Esotrik-spinnern, die irgendwas von Astralkörpern berichten, über NWO-Hirnis, die behaupten, dass eine satanische Weltregierung alle Euroscheine vergiftet in Umlauf gebracht hat, bis hin zu rechtsgesinnten Reichsdeppen, die einen Ziegenarsch oder Rentierpimmel auf dem Deutschen Personalausweis erkennen wollen.
Sehenswert ist er schon, wobei für meinen Geschmack ein bisschen zu einfach gestrickt. Von anfang bis Ende wird ein Irrer nach dem anderen präsentiert, mit dem Mond als roter Faden.
Z.B. irgendein Bezug zur “normalen Welt”, zu unserer jetzigen Gesellschaft hat mir da gefehlt. Wie viel von den Freaks steckt eigentlich in uns Normalos? Welche Ängste verleiten Menschen dazu, an solch einen Psycho-Wahnsinn zu glauben? Wer sind die Vermarkter dieses Irrsinns?

Die hier gezeigten Personen können getrost als Spinner abgetan werden, ihre Ideen sind derart extrem. Wer jedoch glaubt, dass alle Verschwörungstheorien Humbug sind, der ist ein ebenso grosser Spinner.

Das Problem ist, dass oftmals ein wahrer Kern mit einer völlig übertriebenen Story kombiniert wird. Das ist zB die Grundlage des Neuschwabenland-Forums die durch pseudo Dr. Prof. Dr. Von und zu Axel Stoll geleitet wird. Dort werden unter die vielen unglaubwürdigen Verschwörungstheorien einige Fakten gemischt, um dem ganzen einen Touch von Glaubwürdigkeit zu vermitteln.

Ich meine mich erinnern zu können das der Fernsehkritiker das mal über Twitter empfohlen hatte. Das lief schon vor einem halben Jahr auf Arte (oder über die TV Tipps oder so)

Letztendlich habe ich nur den Trailer gesehen und fand das schon witzig

Der Film hat von der Deutsche Film- und Medienbewertung das Prädikat wertvoll bekommen
http://www.fbw-filmbewertung.com/film/die_mondverschwoerung

Mir war eine Verquirlung von eher mytisch-religiös motivierten Ansichten/Theorien aus der Esoterik, mit politisch-ideologisch motivierten Ansichten, mit einer Prise Mystik, so noch nicht bekannt.

Da es bei youtube ja genug Material zu dem Thema gibt, weis ich auch, dass das “Chem-Trails” heißt, was ich nicht verstanden hab. Nun, wenn man in der Nähe von Köln wohnt, ist das nicht verwunderlich, dass da mehrere Dutzend Flugzeuge am Tag rüber fliegen.

Der eigentliche Film ist wirklich einfach nur Realsatire.

Ne Verschwörungstheorie fängt ja immer damit an, dass man Sachverhalte hinterfragt. Einige Fragen lassen sich dann ganz sachlich beantworten, andere bleiben mehr oder weniger offen. Wenn dann von offiziellen Stellen nicht ganz schlüssige Antworten gegeben werden, und dann noch mit Geheimhaltung argumentiert wird, öffnet das natürlich Spekulationen Tür und Tor.

… Wer jedoch glaubt, dass alle Verschwörungstheorien Humbug sind, der ist ein ebenso grosser Spinner…

Kann ich pauschal so nicht stehen lassen, Innenwelt in unserer Erde? Häufige Überflüge, zumal in der Nähe von Flughäfen, nur zum Zweck um irgendwie Material auf die Bewohner abzugeben?
Sicherlich, etliche “Vrschwörungstheorien” behalten auch auch für mich einen Beigeschmack, ob da nicht in einem gewissen Rahmen, an einigen Aspekten, was Wahres dran ist.
Aber nun jemanden, der sich seine Meinung aufgrund der widerlegenden Antworten bildet gleich als Spinner ab zu tun?

… Dort werden unter die vielen unglaubwürdigen Verschwörungstheorien einige Fakten gemischt, um dem ganzen einen Touch von Glaubwürdigkeit zu vermitteln…

Genau, das ist die Mechanik, die Fakten haben oft keinen sachlichen Zusammenhang zu der ursprünglichen Theorie. Es bleiben oft einfach nur nicht beweisbare Behauptungen.

Oweia, da haben sich einige Leute ihr Hirn völlig und gänzlich weggekifft :smiley:

Kann ich pauschal so nicht stehen lassen, Innenwelt in unserer Erde? Häufige Überflüge, zumal in der Nähe von Flughäfen, nur zum Zweck um irgendwie Material auf die Bewohner abzugeben?

Was myworld vermutlich meinte, ist das es andere, sagen wir mal „realisitischere“ Theorien nicht als Humbug abgetan werden sollten - Aus nachvollziehbaren Gründen gehe ich dabei mal nicht ins Detail.

Scheinen in diesem Fall aber ja auch vorwiegend Menschen zu glauben, die sich sowieso merkwürdigen… Denkmustern hingeben…


Ne Verschwörungstheorie fängt ja immer damit an, dass man Sachverhalte hinterfragt. Einige Fragen lassen sich dann ganz sachlich beantworten, andere bleiben mehr oder weniger offen. Wenn dann von offiziellen Stellen nicht ganz schlüssige Antworten gegeben werden, und dann noch mit Geheimhaltung argumentiert wird, öffnet das natürlich Spekulationen Tür und Tor …
Sicherlich, etliche „Verschwörungstheorien“ behalten auch auch für mich einen Beigeschmack, ob da nicht in einem gewissen Rahmen, an einigen Aspekten, was Wahres dran ist

Ich zitiere mal aus meinem letzten Post, bevor das zu „Verschörungstheorien allgemein“ abschweift. :wink:
Es war auch nicht meine Absicht, irgendeine Aussage zu bewerten! Ich wollt nur hinterfragen.
Das Problem bei, insbesondere Teil-Zitaten, is ja häufig, dass nur ein Teil der Gesamtaussage wiedergegeben wird. :wink:

Ich kann jedenfalls keiner (mir bekannten) „Verschwörungstheorie“ zu 100% zustimmen. Es gibt immer Aspekte die ich als widerlegt anerkenne.
Nur bei der „Mondverschwörung“ handelt es sich um ein, teilweise auch physikalisches, Weltbild, das ich nicht nachvollziehen kann.

Was vermutlich im obersten Post gemeint waren, war “Chemtrails”. Ich kann da nur den intellektuellen Übermenschen Dr. Axel Stoll empfehlen: Jedes Mal für einen Lacher gut:

http://www.youtube.com/watch?v=NYiZR6-_37I

Und nicht vergessen: Magie ist Physik durch Wollen!

Nur bei der “Mondverschwörung” handelt es sich um ein, teilweise auch physikalisches, Weltbild, das ich nicht nachvollziehen kann.

Naja, für den Film wurde halt die Créme de la Créme der einheimischen Geistesgestörten vor die Kamera geholt.
Für diese Typen spielen physikalische Gesetze nur in soweit eine Rolle, solange sie ihre absurden Theorien bestätigen.
Gegen Ende des Films wird z.B. ein Ehepaar interviewt, die behaupten, dass sie sich Kraft ihrer Gedanken in so eine Art Universalbibliothek einer außerirdischen Rasse switchen können, um dort etwas über die “tatsächliche” Menscheitsgeschichte zu erfahren.

Das Problem, warum man viele kursierenden Verschwörungstheorien nicht Ernst nehmen kann, besteht darin, dass sie kein Fundament haben.
Denn bevor man eine Verschwörungstheorie aufstellt, sollte man erst einmal beweisen, dass es überhaupt eine Verschwörung gibt. Das Fundament einer Verschwörungstheorie ist die Verschwörung. Wenn man nicht mit Sicherheit sagen kann, dass es eine Verschwörung gibt, dann macht auch eine Theorie über die Hintergründe wenig Sinn.
Z.B. im Fall des Mordes an “Kennedy” ist mittlerweile unbestritten, dass es eine Verschwörung gab, denn es wurde zweifellos festgestellt, dass außer “Lee Harvey Oswald” auch andere Schützen auf den Präsidenten geschossen haben müssen. Anders sind die Verletzungen der Opfer nicht zu erklären.
Da eindeutig ein Komplott im Spiel ist, kann man auch auf seriöse Art und Weise den nächsten Schritt gehen und darüber nachdenken: Wer? Wie? Warum?

Wenn es bewiesen ist, dann ist es ja keine Theorie mehr.

Danke für die Erinnerung, dass Die Mondverschwörung wiederholt wird, so konnte ich sie jetzt endlich ein Mal sehen. Es ist ja wirklich erschreckend, was man da zusehen kriegt. Klar, so Mondkalender/cremèscheiße ist noch relativ harmlos aber es scheint doch eine eher feine Grenze hin zu Sexismus, Rassismus und Allgemein Andersartigkeitsfeindlichkeit (sorry mir fiel gerade kein anderer Begriff ein) zusein. Siehe die Sache mit dem Wasser. Vivaldi macht gutes Wasser, Pop natürlich schlechtes. Wasser aus dem Fluss ist gut, Wasser aus der Leitung schlecht, was sich auch mit Natur gut, Technik schlecht übersetzen lässt. Das ist natürlich alles irrationaler Dreck aber gerade auch deshalb so gefährlich. Ein schöner Film, der dunkle Flecken zeigt, die politisch gar nicht behandelt werden, weil man Esoterik anscheinend für harmlos hält.

Thema Verschwörungstheorien an sich. Natürlich können sie nicht nur einen Funken sondern sogar komplett wahrheitsgemäß sein. P2, die Mafia, im Punkto Kennedy die Konflikte mit selbiger, Castro und dem Militär, der berühmte Anschlag auf Hitler. Verschwörungen, Absprachen, Manipulationen existieren aber was den VTs allgemeinfehlt, ist eben tatsächlich eine rationale Grundlage. Gerade in dieser Dokumentation sieht man das auch herrlich. Behauptungen über Behauptungen. Ja man gibt sogar ganz frei zu, dass es auf Erfahrung (der größte Müll mit dem Menschen auch in Foren argumentieren) basiert oder Gedanken. Selbst diese Wassergeschichte mit den Kristallen war ziemlich diffus.

Besucher von Astrodictium Simplex kennen diesen Quatsch.
Wer lust hat, kann sich mal die Theorien eine gewissen Dieter Brehmer geben.

Der Mond ist durch eine Kollision der Raumstation Atlantis mit der Erden entstanden.
Beweis: Das Lied “Ode an die Freude.”

[video]http://www.youtube.com/watch?v=0CF7zHsF7TM&list=UUAdBNoO0HFYGDfiwVuwJ7vQ&index=9[/video]

Der gute Dieter Bremer musste ja noch kommen XD

Keine Party ohne Dieter. :wink:

@myworld
Möglicherweise missverstehen wir uns auf der semantischen Ebene.

Ich verstehe unter “Verschwörungstheorie” das Aufstellen von Thesen über eine bewiesenermaßen existierende Verschwörung.
z.B. Wer sind die Verschwörer, die das Kennedy-Attentat in Auftrag gegeben haben? - Die Waffen-Lobby!

Du verstehst unter “Verschwörungstheorie” das Aufstellen von Thesen, dass es erstens überhaupt eine Verschwörung gibt, und zweitens wie diese im Detail aussieht.
z.B. Die Mondlandungen der “Nasa” haben nie stattgefunden! Die Bilder wurden in einem Filmstudio produziert!

Die Theorie, dass die Bilder auf der Erde aufgenommen worden sind, ist nichtig und lächerlich, solange nicht erst einmal der Beweis erbracht wird, dass diese Bilder nicht auf dem Mond aufgenommen worden sein können oder müssen.
Es gibt zwei Möglichkeit einen solchen Beleg zu liefern.

  • Entweder man stellt die Mondlandung selber nach und beweist, dass solche Bilder und auch das mitgebrachte Mondgestein auch auf der Erde produziert werden können, was dazu führen würde, dass das vermeintliche Beweismaterial der Nasa zum Indizmaterial wird.
  • Oder man findet direkt einen Hoax-Beweis in dem Gezeigten und Vorgeführten Material, welches angeblich die Mondfahrt nachweist.
    Erst nachdem man ein solch’ unwiderlegbares Argument zur Hand hat, kann man einen Schritt weitergehen und auf seriöse Art und Weise über weitere Hintergründe spekulieren.

Genau das ist auch meiner Meinung nach der Schwachpunkt bei den meisten Diskussionen rund um die bekannten, halbseidenen Verschwörungstheorien, dass nämlich wild spekuliert wird über eine Verschwörung, deren Existenz gar nicht erbracht ist.

Dieser Dieter Brehmer braucht entweder eine Schubkarre voll Psychopharmaka, oder er ist ein genialer Lügner, der selbst bei so 'nem Schwachsinn sich das Lachen verkneifen kann.
Brehmer:
"…Nun gut, das Problem ist offensichtlich :smt005 , dass Atlantis (Raumschiff) einen Triebwerksschaden hatte. Dieses friedliche und für die Menschen nutzbringende Atlantis hat sich später zum Satan, zum Teufel entwickelt. Der Teufel hatte einen Klumpfuß. Dieser Klumpfuß deutet auf ein Antriebsdefekt (hin)…" :smt005

@Männbärschwein: Da haben wir völlig verwschiedene Auffassungen von Verschwörungstheorien.

Mal ne Frage: Wieso sollte die Beweispflicht alleine bei den Verschwörungstheoretikern liegen? Vielmehr sollten alle Beteiligten Parteien offene Fragen lösen. Dementsprechend ist eine Verschwörungstheorie nicht weniger wert, wenn es keine Beweise dafür gibt.

Und vorallem, was sind “Beweise” heute noch wert? Die allermeisten Beweise kriegt man von einem Pro- oder Kontra-Verschwörungstheoretiker aufgetischt. Wirklich nachprüfbar ist es heute kaum mehr durch den Zuschauer. Aber ob diejenigen, die Beweise nennen, nicht auch mit den Verschwörern unter einer Decke stehen ist für den Laien kaum nachvollziebar.

Grundlage einer “Verschwörungstheorie” ist nicht die “Verschwörung”! sondern das aufstellen einer “Theorie”, die auf ein Ereignis/Tatbestand/Vorkommnis beruht.