Die Medien und die "polnischen" Konzentrationslager

Karol Tendera ist Pole, 93 Jahre alt und verklagt das ZDF. Diese Woche hat der Prozess in einem Bezirksgericht in Tenderas Heimatstadt Krakau begonnen, weil das ZDF im November 2013 bei einem historischen Film über die Befreiung der Konzentrationslager von den “polnischen Vernichtungslagern Majdanek und Auschwitz” schrieb.[…]

Vielleicht auch als Hintergrundbericht oder Prozessbeobachtung interessant.

(PS: Ich weiß, man soll nicht nur einen Link posten, aber in dem Fall ist das selbsterklärend. (Nicht nur) die öffentlich-rechtlichen benutzen geschichtsklitterndes Vokabular, überall wird es weitgehend kritiklos übernommen. Das ist (fernseh)kritikwürdig.)

Ich hab auch schon mal gehört das die Österreicher und Niederländer teilweise recht kooperativ waren, wenn es um die Judenauslieferung ging. Natürlich waren die Nazis schuld und nicht die umliegenden Länder. Nur die Anfälligkeit für Antisemitismus und die einfache Kooperation der besiegten Regionen, naja es waren keine polnischen KZ´s das ist klar es waren KZ´s in Polen. Alles andere ist den Historikern überlassen wer da wie kooperativ und unkooperativ gegenüber den Besatzern war.

Das führt uns direkt zu dem Milgram Experiment

Das Milgram-Experiment ist ein erstmals 1961 in New Haven durchgeführtes psychologisches Experiment, das von dem Psychologen Stanley Milgram entwickelt wurde, um die Bereitschaft durchschnittlicher Personen zu testen, autoritären Anweisungen auch dann Folge zu leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen…

Das Milgram-Experiment sollte ursprünglich dazu dienen, Verbrechen aus der Zeit des Nationalsozialismus sozialpsychologisch zu erklären. Dazu sollte die „Germans-are-different“-These geprüft werden, die davon ausging, dass die Deutschen einen besonders obrigkeitshörigen Charakter haben. Nach den ersten Ergebnissen der Untersuchung in New Haven schien dies jedoch nicht mehr notwendig, auch weil die Untersuchung in ihrem Aufbau wesentlich grundsätzlicher angelegt war