Die Jugend

Erst einmal ein ‘Hallo’ an alle die diesen Beitrag lesen werden und natürlich an FernsehkritikTV das es überhaupt möglich macht mein Anliegen hier aufzuschreiben.
Also, ich bin 13 Jahre alt und schaue die Serien sehr oft & immer mit grossem Vergnügen, was ich mich allerdings frage ist: Wie wär’s mit Beiträgen über Sender die eher für die Kinder und Jugendliche sind, es ist doch sicherlich auch interessant zu erfahren ob die diversen Sender (Kika,Superrtl,Nick usw.) auch wirklich etwas gutes sind, denn es gibt hier ja überwiegend Erwachsene (Und das ist ja auch gut so :D) welche vielleicht Kinder bzw. Teenager haben. Die würde es doch sicher auch mal interessieren ob die Sender und deren Sendungen etwas taugen. Naja, genug von meinem Gelabber, danke für die Aufmerksamkeit (Ich hoffe dieser Beitrag wird auch irgendwann gelesen und verstaubt nicht in dem riesiegen Forum :D)

Es gab mal einen Beitrag über die 10 schrecklichsten Kindersendungen. Das war recht gut gemacht.

Ps. Herzlich Willkommen im Forum

Erst einmal ein ‘Hallo’ an alle die diesen Beitrag lesen werden und natürlich an FernsehkritikTV das es überhaupt möglich macht mein Anliegen hier aufzuschreiben.
Also, ich bin 13 Jahre alt und schaue die Serien sehr oft & immer mit grossem Vergnügen, was ich mich allerdings frage ist: Wie wär’s mit Beiträgen über Sender die eher für die Kinder und Jugendliche sind, es ist doch sicherlich auch interessant zu erfahren ob die diversen Sender (Kika,Superrtl,Nick usw.) auch wirklich etwas gutes sind, denn es gibt hier ja überwiegend Erwachsene (Und das ist ja auch gut so :D) welche vielleicht Kinder bzw. Teenager haben. Die würde es doch sicher auch mal interessieren ob die Sender und deren Sendungen etwas taugen. Naja, genug von meinem Gelabber, danke für die Aufmerksamkeit (Ich hoffe dieser Beitrag wird auch irgendwann gelesen und verstaubt nicht in dem riesiegen Forum :D)

Wie in Folge 10 auch schon recht treffend erkannt, sind die meisten Sendungen äußerst inhaltslos und basieren auf typischen äußeren Klischees. In vielen Sendungen gibts einen “Streber”, der zwar intelligent ist und gute Noten schreibt, dafür aber auch meist nicht so toll aussieht (zumindest im Auge der anderen Aktuere) und keine Mädchen/Jungen abbekommt. Beispiele: Hotel Zack und Cody, Zoe 101, Drake und Josh (?!) etc…
Außerdem werden da die Lacher auch eingespielt, z.B.: H. Zack u. Cody.
Ich selbst kann das gut bestätigen da ich selbst erst 14 bin.
mfg
Sebie
p.s.: Natürlich gibt es auch bessere Sendungen. Aber eben viele, die ähnlich den oben genannten sind.

Hallo

Ich fände es auch gut, wenn FK-TV mehr Beiträge über Kindersendungen bringen würde, aber auf der anderen Seite finde ich, dass Call-In-Abzocke oder miese Daily-Soaps beim kritisiert werden doch Vorrang haben müssen.

Allerdings sind mir in letzter Zeit einige Sendungen aufgefallen ( mein jüngerer Bruder guckt sowas leider immer ), bei denen man den Fernseher nur noch aus dem Fenster werfen möchte, aber die Kinder springen leider auf diesen Blödsinn hoch 7 an. Vielleicht wärs mal wieder Zeit für ein neues Top-10-Ranking mit 10 weiteren Kindersendungen.

Aber hier sollten auch die Eltern mal aktiv werden und die Kinder einfach nicht soviel Fernsehen lassen ( soll ja allgemein ganz wünschenswert sein ).

Mir fallen diese miesen Sendungen auch immer wieder auf. Für Kleinkinder sind die Sendungen meist noch schlechter als für Kinder im Grundschulalter und Vor-Teenager.

Was mir vor allen Dingen nefativ auffällt sind Sendungen wir Hannah Montana. Im Gegensatz zu Zack & Cody, die ja noch etwas Witz mit sich bringen, geht es hier nur darum, die Kinder zu Konsumenten auszubilden. Gelehrt wird, dass nur gutes Aussehen zählt usw.

Ich halte diese ganze Entwicklung für sehr bedenklich. Wenn ich da denke, welche tollen Cartoons zu meiner Zeit kurz nach der Jahrtausendwende noch liefen. Da gab es schöne Sendungen wie der Disney Cartoon Abend oder auch Klassiker wie Heidi oder Alfred J. Quack.

Zwar bin ich schon lange aus dem Alter raus (leider :expressionless: ) aber ich wünsch mir auch oft die guten, alten Sendungen zurück… Tom & Jerry werd ich nie vergessen, und generell die ganz alten Disney Sendungen - die hatten noch was Besonderes. Wenn ich mir das Progremm für Kinder heute anseh wird mir übel.
Die Senden wären besser damit beraten, gar nix neues mehr zu produzieren sondern lieber nur noch die alten Perlen zu wiederholen.

Ich verstehe auch nicht wieso z.b. anscheinend fast alle Zeichner bei Disney entlassen wurden, auf Super RTL gibt es ne neue Mickey Maus Sendung die ANIMIERT ist, und zwar grottenhässlich. Und die Handlungen sind auch nurnoch auf “süß” oder so ausgelegt, sowas wie Humor haben die auch nicht mehr (wo ist der agressive Donald z.b. hin?).

Walt Disney würde sich im Grabe drehen, wenn er wüsste was in seinem Namen für ein Sch*** :wuerg2verzapft wird.

Soweit ich weiß wurde bei Disney vor ein paar Jahren die Zeichentrickabteilung komplett aufgelöst, der Fokus liegt nun voll auf Animationsfilmen und -serien.
Eine Schande… :smt022

Was mir vor allen Dingen nefativ auffällt sind Sendungen wir Hannah Montana. Im Gegensatz zu Zack & Cody, die ja noch etwas Witz mit sich bringen, geht es hier nur darum, die Kinder zu Konsumenten auszubilden. Gelehrt wird, dass nur gutes Aussehen zählt usw.

Ja da hast du Recht, ich finde Hotel Zack und Cody zum Teil selbst sehr unterhaltend, aber hat man Hannah Monatana schonmal in der Schule gesehen? (Keine rhetorische Frage! :wink: ) :smt011
lg
Sebie

Ich finde eigentlich, dass sich die Macher von Hannah Montana immerhin ein bisschen Mühe geben, Werte und Moral rüberzubringen (soweit das bei einer durchgestylten Konsum-Serie möglich ist). :mrgreen:
Tatsächlich finden viele Folgen zu einem großen Teil in der Schule statt, und „die Moral“ von beinahe jeder Folge ist, dass Freundschaft mehr wert ist als berühmt zu sein oder sich mit Promis zu treffen.
Sicher gibts vieles, was ich an Hannah Montana (genau wie an fast allen Sendungen, die auf Mädchen im vor- und pubertären Alter zugeschnitten sind), bemängeln würde, aber es gibt auch Aspekte, die ich zumindest annehmbar finde.

Wesentlich schlimmer finde ich da „Bratz - Passion for Fashion“ :roll:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bratz

dazu hab ich grade erst eine interessante Feststellung in meinem Marketing-Allmanach gelesen:

“Besonders Kinder unterliegen dem sozalen Druck der primären Zugehörigkeitsgruppen (also Menschen und Freunde aus dem engeren Umfeld, wie Schule, Familie, Freunde), was erklärt, warum sich alle Kinder genau das gleiche Spielzeug zu Weihnachten wünschen.” (Kotler et al.)

Ich finde es nach dieser Feststellung besonders verwerflich, Kindern solchen Mist vorzusetzen, weil sie ja quasi nicht mal wehren können und nicht aktiv steuern können, was sie ansehn. Umso mehr sollte ein Fernsehsender verantworungsbewusst höher qualitatives Fernsehen bringen.

Ich finde es nach dieser Feststellung besonders verwerflich, Kindern solchen Mist vorzusetzen…

Leider aber auch besonders profitabel. Setz nur ein paar Kindern 'nen Floh ins Ohr, dass sie Spielzeug x haben oder Sendung y unbedingt sehen müssen, und das ganze löst eine Kettenreaktion aus. Bei so mancher Sendung hab ich das Gefühl, dass sie nur erdacht und produziert wird, um den Kindern den ganzen Merchandisemüll drumherum schmackhaft zu machen. Ich erinnere mich noch gut an Pokemon, Digimon, Power Rangers… wirkte alles ziemlich billig produziert, auf Handlung wurde schon von vornherein verzichtet, aber tonnenweise Fanartikel gabs dazu, und alles musste man unbedingt haben. Ich hatte in meiner Klasse Leute, die es nicht auf die Reihe bekamen ein paar Englischvokabeln zu lernen, aber sie konnten sämtliche Entwicklungsstufen aller Pokemon im Schlaf runterbeten.

Leider aber auch besonders profitabel. Setz nur ein paar Kindern 'nen Floh ins Ohr, dass sie Spielzeug x haben oder Sendung y unbedingt sehen müssen, und das ganze löst eine Kettenreaktion aus. Bei so mancher Sendung hab ich das Gefühl, dass sie nur erdacht und produziert wird, um den Kindern den ganzen Merchandisemüll drumherum schmackhaft zu machen. Ich erinnere mich noch gut an Pokemon, Digimon, Power Rangers… wirkte alles ziemlich billig produziert, auf Handlung wurde schon von vornherein verzichtet, aber tonnenweise Fanartikel gabs dazu, und alles musste man unbedingt haben. Ich hatte in meiner Klasse Leute, die es nicht auf die Reihe bekamen ein paar Englischvokabeln zu lernen, aber sie konnten sämtliche Entwicklungsstufen aller Pokemon im Schlaf runterbeten.

Die Pokemon Serie ist ja streng genommen auch nur “Merchandising” für die Pokemon Spiele, und diese sind ganz bestimmt nicht darauf ausgelegt einem irgendwas anzudrehen. (Naja, wenn man über einige Spin-Off Spiele hinwegsieht, die es einem ermöglichen ein spezielles Pokemon auf das Modul zu übertragen, aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.) Ausserdem sind sie auch für Spieler über 12 interessant, sofern man über die kindische Aufmachung hinwegsehen kann und sich mehr mit der Materie beschäftigt.
Deshalb würde ich es imho nicht mit Digimon und Power Rangers auf eine Stufe stellen. VOR ALLEM nicht mit Power Rangers. Das ist purer Trash.

Die Pokemon Serie ist ja streng genommen auch nur “Merchandising” für die Pokemon Spiele, und diese sind ganz bestimmt nicht darauf ausgelegt einem irgendwas anzudrehen. (Naja, wenn man über einige Spin-Off Spiele hinwegsieht, die es einem ermöglichen ein spezielles Pokemon auf das Modul zu übertragen, aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.) Ausserdem sind sie auch für Spieler über 12 interessant, sofern man über die kindische Aufmachung hinwegsehen kann und sich mehr mit der Materie beschäftigt.
Deshalb würde ich es imho nicht mit Digimon und Power Rangers auf eine Stufe stellen. VOR ALLEM nicht mit Power Rangers. Das ist purer Trash.

ja, da haste Recht. Als ich meine Pokemonphase hatte, also als ich die Spiele gerne gespielt hab, find sie heute eigentlich auch noch ganz gut, hab ich mir die Sendung auch angesehen, wegen der Kämpfe. Aber sie hatte mit den Spielen eigentlich reichlich wenig zu tun, vom Kampfablauf her etc. (Echtzeit in der Serie und rundenbasiert in den Spielen?!)
mfg :smt006

Ich denke auch das Pokemon oder auch Digimon eigentlich einem recht netten Konzept zu Grunde liegen. Hab selbst Pokemon gespielt und ich glaube die dritte Digimon-Staffel (oder war es die vierte ?) fand ich auch nicht schlecht.
…aber so gut das Grundprinzip ist, ich bin der Auffassung, sobald man in dem Alter ist, den ganzen Marketingschei* zu durch schauen, sollte man diese ganze Geldscheffelei nicht mehr unterstützen, ein paar Pokemonartikel – okay, ein zwei Plüschdigimon – na gut; aber auf lange Zeit gesehen finde ichs einfach nur noch dämlich. :smt011

Vielleicht sollte man mal eine Liste der besten Kinderserien machen,
wird bestimmt ne OldScool-Liste, aber manches läuft ja auch wieder im Fernsehn, hab letztens zB gesehn, dass Hallo Spencer wieder läuft. Also nicht nur drüber Lästern, was derzeit alles pöses läuft, sondern Eltern (so fern denn welche zuschauen) alternativen aufzeigen.

PS: Power Ranger ist amerikanischer Bullshit nicht japanischer.

Power Rangers ist eine amerikanische Fernsehserie von Haim Saban, die jetzt von Disney produziert wird. Das Besondere an dieser Serie ist, dass sie teilweise Szenen der japanischen Fernsehserie Super Sentai (siehe: Sentai) benutzt und nur die japanischen Darsteller durch amerikanische ersetzt wurden, wobei auch viele Kämpfe selbstgedreht wurden.

Also ne amerikanische Serie die teilweise Szenen einer japanischen Serie verwendet.

Offenbar haben die aber gemerkt, dass das ein Fehler war, denn derzeit wird wohl fieberhaft an einer Disney-Fassung von “Der Froschkönig” (gut, man hätte vielleicht einen etwas originelleren Stoff suchen können) in old-school-2D-Animation gearbeitet: http://www.imdb.com/title/tt0780521/ :!:

Wobei ich sagen muss, dass ich einige der Computer-Animationsfilm durchaus mochte, denn zu “Wall-E” (um nur ein Beispiel zu nennen) hätte der 2D-Stil auch einfach nicht gepasst und der Film war dennoch vielschichtig und brachte das, was auch die alten Disney-Filme hatten: Sie waren unterahltsam, kindgerecht und dennoch nicht platt ODER: Irgendwann kommt man wieder in das Alter die Filme gut zu finden :mrgreen:

Zum eigentlichen Thema: Bedauerlich ist, dass viele Programmacher wohl meinen, dass Kindersendungen inhaltsleer sein müssen. Schön viel Babysprache, dumme, dicke Plüschungeheuer und fertig ist das, was das fernsehen auch bei uns älteren Zuschauern macht: intellektuell unterbieten Wo kämen wir denn hin, wenn das Fernsehen irgendeine Altersstufe fordern würde. Nicht auszudenken. Am Ende lernen die Kinder noch was :shock:

Zu den in Jugendserien publizierten Klischees von hässlichen Strebern, dem guten Aussehen als Eintrittskarte in die Welt der Reichen und Berühmten etc., will ich mal so viel sagen: Sind diese Sendungen nicht nur ein Spiegel der Realität? Der Wahn vom guten Aussehen, von Geld und Erfolg ist doch keine Erfindung der TV-Serien, sondern die traurige Wirklichkeit.

Jetzt wo wir all diese Beiträge angesammelt haben kommt mir der Beitrag für die Kindersendungen in Fernsehkritiktv, doch immer kleiner vor. Es wäre wirklich intressant mal einen Bericht darüber zu sehen wie es Mittlerweile geworden ist, bzw. was man den Kinder zum ‚Frass vorwirft‘. Danke für die vielen Beiträge und die mitgebrachte Interesse.

Ps: Die Sendung ist und bleib der Hammer :smiley:

Zu den in Jugendserien publizierten Klischees von hässlichen Strebern, dem guten Aussehen als Eintrittskarte in die Welt der Reichen und Berühmten etc., will ich mal so viel sagen: Sind diese Sendungen nicht nur ein Spiegel der Realität? Der Wahn vom guten Aussehen, von Geld und Erfolg ist doch keine Erfindung der TV-Serien, sondern die traurige Wirklichkeit.

Und woher kommt diese Wirklichkeit? Man kann zumindest nicht bestreiten, dass das Fernsehen hier einen immensen Teil dazu beiträgt. :smt011