Die DFL und ihre Macht über die Medien

Ich bin gerade über bildblog.de auf den entsprechenden ZAPP-Beitrag in der NDR-Mediathek gekommen.
Hat hier jemand zufälligerweise die entsprechende Folge im Fernsehen aufgenommen?
Würde sich in meinen Augen auf jeden Fall gut für KK eignen - man könnte z.B. im Splitscreen die beiden Versionen des Beitrags (ausschnittsweise) parallel abspielen.

Ich bin auf jeden Fall der Ansicht, dass die DFL nur so viel Macht hat, wie ihr von den Medien zugestanden wird.
Würde sich die ARD z.B. darauf verständigen, die unsinnigeren (keine Ankunft des Busses) oder schlicht das Bild des jeweiligen Spiels manipulierenden (keine leeren Ränge) Regeln zu ignorieren - die DFL würde ihr vermutlich vorübergehend die offizielle Berichterstattung versagen, nur um schnell festzustellen, dass sie sich damit ins eigene Fleisch schneidet. Würden die RTL-Gruppe und Pro7/Sat1 (okay, hier wird’s unwahrscheinlich) auch noch mitziehen, bekäme man die Regeln wahrscheinlich innerhalb kürzester Zeit gekippt.


Quis custodiet ipse custodes qui custodes custodient?

Habe den Zapp Beitrag “gerade” gesehen, er kam ja Zwölf Uhr irgendwas nochmal und fand ihn irgendwie ein bisschen peinlich. Hatte was von “Wir wollen alles dürfen, überall hinrennen mit der Kamera und ordentlich draufhalten!”. Der DFL mag wirklich schlechte Regeln haben aber der Beitrag hat es nicht wirklich geschafft einen für die Seite der ARD zu begeistern.

Die Regeln hat aber auch nicht nur die DFL, die DEL hat sie z.b. auch…

Zudem es auch für die Medien Kontraproduktiv wär leere Ränge zu zeigen, dass macht ja auch den eindruck bei Zuschauer “Das interessiert ja Live auch kein Schwein, Lieber umschlaten”…

Nur der Vollständigkeithalber…
Alle Zapp-Sendungen gibt es nachträglich und offiziell im Internet anzuschauen.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/zappplus

Meiner Meinung nach einer der besten Umsetzungen eines Fernsehformats im Internet.
Während des Berichts werden Icons eingeblendet die auf entsprechende Artikel, Interviews etc. verweisen.

Aber am Besten ist, dass man viele Interviews, die während eines Beitrags natürlich nur ausschnittsweise gezeigt werden, bei Klick auf das eingeblendete Icon, vollständig anschauen kann.

Der Beitrag geht am eigentlichen DFL-Problem vorbei. Natürlich benötigt der Profifußball professionelle Regeln, inclusive Rückzugsräumen für die Spieler. Die vielzitierte Mixed Zone ist eine Erfindung der semiprofessionellen Leichtathleten. Wo liegt der informationelle Mehrwert in der Vorfahrt des Mannschaftsbusses?

Die DFL ist ein Finanz- und Aufmerksamkeits-Kartell auf Kosten der unterklassigen Vereine. Über den Umweg der zweiten, U23-Teams wird den Traditions-Amateurvereinen die Finanzgarotte zugedreht.

-> Sport Inside-Beitrag von 2010

[video]http://www.youtube.com/watch?v=6NwEwF294iI[/video]

Überaus merk- wie fragwürdig am ZAPP-Beitrag ist die einsitige Schuldzuweisung … -> demnach besteht ein kausaler Zusammenhang zwischen dem Aufkommen des Privatfernsehens und der vermeintlichen Überreglementierung. :smt017

@Rooon: Das bringt mir aber auch nichts, weil auch dort die “So etwas würden wir gerne auch heute wieder zeigen”-Szenen ausgeblendet sind, weil man dann doch vor der DFL in die Knie gegangen ist.
Das ist mein vorrangiges Problem mit dem Beitrag. Auf der einen Seite erzählen “Die böse DFL möchte nicht, dass wir solche Szenen zeigen, dabei würden wir so gerne”, auf der Seite nicht einmal die Cojones haben, den Beitrag unzensiert ins Web zu stellen und damit ein bisschen Rebellion gegen die DFL zu zeigen.