Die Borgias

Nachdem die Meinungen zu den Tudors schon relativ auseinander gingen… wie findet ihr die Borgias Serie?
Bei der Forensuche konnte ich keinen entsprechenden Thread finden.

Ich bin ganz ehrlich, ich kenne den Film von 2006 ( link zum Trailer ) . Die Serie habe ich noch nicht gesehen, aber die Vorschau verspricht einen ziemlichen Kindergarten mit viel Ringelpieps und Anfassen.

Ich habe es auch noch nicht gesehen, denke aber, dass das genauso wie bei den Tudors wird. Man scheint den Menschen heutzutage historische Themen nicht näherbringen zu können, wenn niemand rumpimpert. :?

Gehe ich recht der Annahme, dass es hier um die Version geht, die auf Pro7 läuft?
Interessant wäre aber mal eine Gegenüberstellung der ZDF und Pro7 Version.

Ich kenn nur die Vorschau von Pro7. Ich glaube, das Genre dieser Serie nennt sich “Historiengevögel”. So wie diese Serie beworben wird, geht es um Lügen und Intriegen, wer wen genagelt hat und zu welchem Zweck. Für sowas hab ich Youporn, da brauch ich nicht das Historiensetting. Ernsthaft, als könnte man jeden Konflikt in der Geschichte auf Sex zurückführen. So zumindest der Eindruck durch die Vorschau.

Ach? Sind das auch nochmal zwei verschiedene? Naiv wie ich war, dachte ich, das müsste das selbe sein. o.o"
In dem Fall wäre natürlich eine Gegenüberstellung interessant.

In dem Fall ist die ZDF-Version sogar wesentlich versauter. Zumindest sind so etliche Szenen enthalten, die einzig und allein wegen des Skandal-Effektes drin sind. Dagegen ist die Pro 7-Variante ja richtiggehend harmlos.

Historisch auch nur halbwegs authentisch ist selbstverständlich keine von beiden Versionen.

Ich persönlich finde eine solche Heransgehensweise an historische Themen hervorragend. Auf diese Art werden geschichts- und politikferne Zuschauer an die drögen Stoffe herangeführt.

Ich freue mich schon auf den Weihnachtsmehrteiler im ZDF des Jahres 2012: “Gib’ mir den Hebel! Die Rettung des geilen Euro”. Höhepunkt des schlüpfrigen TV-Events ist ein Natursektempfang in Brüssel, bei dem sich die Bundeskanzlerin für unser aller Zukunft ordentlich den Arsch aufreißt. Da stimmt sogar der verklemmte Mario Monti freudig ein: “Drum lasst uns nun die Haushaltslöcher stopfen! Pack mer’s!”

Hab nur die erste Folge gesehen, die Geschichte konnte mich also nicht zum weitergucken animieren.
Der Höhepunkt war der “Eiertest”, bei dem ein Lakai die “Cojones” des neugewählten Pontifex befummeln durfte:

Weiterhin ist die Ansicht verbreitet, nach Johanna hätten sich frischgewählte Päpste auf einen besonderen Stuhl mit einem Loch in der Sitzfläche setzen müssen, durch den das Vorhandensein von Hoden überprüft worden sei. Dieser Stuhl werde als sella oder sedes stercoraria (dt. Kotstuhl bzw. Kotsitz) bezeichnet. Über das angeblich zugehörige Ritual existieren mehrere widersprüchliche Darstellungen, die jeweils zu ihrer Zeit kursierende Gerüchte wiedergeben. Es existieren keine Augenzeugenberichte über eine solche Praxis, möglicherweise handelt es sich um ein im Volk verbreitetes Missverständnis eines Aufstiegsrituals bei der Papstkrönung, bei dem der neugewählte Papst auf verschiedenen Stühlen der Reihe nach Platz nahm, die seinen Aufstieg hin zum Papstthron symbolisierten, begonnen mit dem Toilettenstuhl.
(wiki)

Ob der Ratzinger auch auf diesem Stuhl Platz nehmen durfte?

Ich freue mich schon auf den Weihnachtsmehrteiler im ZDF des Jahres 2012: “Gib’ mir den Hebel! Die Rettung des geilen Euro”. Höhepunkt des schlüpfrigen TV-Events ist ein Natursektempfang in Brüssel, bei dem sich die Bundeskanzlerin für unser aller Zukunft ordentlich den Arsch aufreißt. Da stimmt sogar der verklemmte Mario Monti freudig ein: “Drum lasst uns nun die Haushaltslöcher stopfen! Pack mer’s!”

Ja, ich fürchte auch, dass die Schlitzohren Sarkozy und Monti bei dem kräftezehrenden Verhandlungsgespräch versuchen werden, unsere Angie mit einem leckeren Sandwich für sich einzunehmen. Sarkozy wird ihr wohl ein französisches Baguette vor die Nase halten, während Monti auf Ciabatta setzt.