Die 1000 Gesichter des Ricky B.

Diskussion über den Blog-Artikel: Die 1000 Gesichter des Ricky B.

In der aktuellen Folge 21 des Magazins wird im Beitrag über den Schwulensender TIMM auch über einen Abzocker berichtet, der bei TIMM Interviews führt.

Interessant ist, dass Ricky Breitengraser sich mehrere Namen zugelegt hat - je nachdem was er gerade treibt.

Bei TIMM ist er einfach der Ricky Breitengraser - und so lautet auch der Name seiner offiziellen Homepage .

Zockt er hingegen bei DAS VIERTE die Leute mit schmutzigen Call-In-Spielchen ab, nennt er sich plötzlich Philipp Heiden .

Betätigt er sich wiederum als Musiker, lässt er sich als Daniel de Paris ansprechen.

Dies ist wieder mal ein Beweis dafür, wie beschränkt solche Abzocker sind. Sie glauben tatsächlich, mit verdeckten Namen können sie sich elegant aus der Affäre ziehen. Aber da müssen sie dann doch früher abzocken…äh… aufstehen!

Eine widerliche Gestalt. Seine Website ist auch das Letzte, die besteht ja nur aus Grafiken. Sieht aus, als hätte er dem Webdesigner nur die Anzahlung bezahlt, woraufhin dieser seine Seite in nem “Previewstatus” gelassen hat.

Auch dieses selbstverliebte YOUTUBE-Video, das er auf seiner Seite stehen hat, ist ja oberpeinlich…

Warum hat der überhaupt eine Homepage? Interessiert sich irgendjemand denn für den? Wer dieses Video da gemacht hat ist mir schleierhaft, außer er war es selbst, aber sich selbst ein Fotoalbum mit Fotos von sich zu machen, in dem noch Herzen um die Bilder geklebt wurden, das ist doch mehr als arm, oder?

Auch dieses selbstverliebte YOUTUBE-Video, das er auf seiner Seite stehen hat, ist ja oberpeinlich…

Mein Gott ist der selbstverliebt!

Was auch immer sie treiben, sie werden es immer sein: ABZOCKER!! :smt019

Interessant ist, dass Ricky Breitengraser sich mehrere Namen zugelegt hat - je nachdem was er gerade treibt.

Eine Person mit mehreren unterschiedlichen Persönlichkeiten, klingt nach Multipler Persönlichkeitsstörung – die ideale Voraussetzung für einen Call-In-Moderator.
Ähnliche Muster kennen wir ja bereits: erst fleißig abzocken und dann wimmer(nd) beten.

Auch dieses selbstverliebte YOUTUBE-Video, das er auf seiner Seite stehen hat, ist ja oberpeinlich…

Das Video wirkt auf mich dandyhaft und teilweise kitschig wie ein digitales Poesie-Album für kleine Mädchen. Einzigst sehenswert ist Andreas Schmidt-Schaller.

Oh Mann… der Typ ist wirklich arm. Ich hab fast ein bisschen Mitleid mit ihm - aber eben nur fast! :!:

Hallo zusammen,

da habt Ihr ja den richtigen Punkt getroffen, um mich mal ausflippen zu lassen. Nunmal ein paar Worte zu Ricky B. von mir.

Also, ich kenne ihn weder persönlich, noch bin ich befreundet. Aber die Kritik an ihm ist wahrlich völlig überzogen. Wenn man dass Internet durchsucht, stößt man zu dem Namen auf unsummen von negtiven Beiträgen, die aber so wirklich keine gute Argumentation aufweisen. Selbst die Tatsache, dass jemand bei CallIn-Geswinnspielen moderiert, gibt einen Menschen noch lange nicht als freiwild frei. (dieses betrifft überings alle Moderatoren des CI-Prinzips)

Also, eine Moderation von Ricky B., auf “Das Vierte”, bei “TIMM” oder im Radio finde ich extrem angenehm. Er ist kein kreischendes Monstrum, mit ungepflegten Ausdrücken und hat meineswissens, keinerlei Anlass dazu gegeben, dass man ihn als “Multiple Persönlichkeit” darstellt. Seine Namenswahl kann man ihm negativ anrechnen oder man kann es auch objektiv betrachtet so sehen, dass er sich selber mit Call-In nicht gerne identifizieren mag.

Man kann sogar in der Kritikerszene auf einen Frontal21-Bericht vom Jahre 2007 noch ein bisschen rumhacken, aber ehrlich gesagt, ist diese Form der Kritik (auch vom Kritiker) absolut nicht nachvollziehbar, da keine Argumentation dahinter steckt - oder ich habe diese nicht erkannt. Selbst eine Namensveränderung unter Musikern ist in der Musikszene eine allgemeine Tatsache, die jeder Musiker macht, gerade in der der DJs ist es ein absolut normaler Vorgang, oder glaubt wer DJ Ötzi wurde von seiner Mutter so getauft?

Also, ich bin kein Fan, kein Freund und auch kein bekannter von Ricky. Ich bin im internet eher zufällig auf diese Person gestoßen und war erschrocken, wie viele eine Meinung zu etwas äußern, wo man besser die F… halten sollte.

In diesem Sinne.
Dennis

Seine Namenswahl kann man ihm negativ anrechnen oder man kann es auch objektiv betrachtet so sehen, dass er sich selber mit Call-In nicht gerne identifizieren mag.

Wenn ihm das mit den Call-in-Sendungen so peinlich ist, warum macht er dann überhaupt noch mit, er scheint ja noch genug andere Moderationsjobs zu haben? Und seine Namen sonst kann man zwar als Künstlernamen ansehen, aber ich denke er möchte sich eher dahinter verstecken, damit man nicht überall seine “Call-In-Identität” wiedererkennt.

Vielleicht ist es ein Job?

Vielleicht ist es ein Job?

Aber wenn er sich wirklich dafür schämt so, dass er einen anderen Namen dafür annimmt warum ist ihm das Geld dafür nicht egal, wenn er doch, wie schon gesagt, so viele andere (Moderations-)Jobs hat.

Würde ich z.B. als Wirt jemanden in meinem Restaurant einstellen, der sich unter falschem Namen bei mir beworben hat und es sich rausstellt, dass er alten Omas mit dem Enkeltrick das Geld aus der Tasche zieht? Ist ja nur ein Job… :smt017

Ich weiss doch gar nicht, ob er sich dafür schämt. Aber genauso wenig weiss ich dass er sich verstecken will. Es war eine Hypothese, hervorgerufen durch die für mich unerklärliche Eröffnung dieses Threads und die vergleichbare Erwähnung im aktuellen Gastbeitrag (Folge 21).

Würde ich z.B. als Wirt jemanden in meinem Restaurant einstellen, der sich unter falschem Namen bei mir beworben hat und es sich rausstellt, dass er alten Omas mit dem Enkeltrick das Geld aus der Tasche zieht? Ist ja nur ein Job… :smt017

Möchtest Du jetzt ehrlich diese beiden Dinge vergleichen? Der Enkeltrick ist eine Straftat auf Basis sich für ein Familienmitglied bei einer Demenzerkrankten Person auszugeben, während der Anruf bei einer solchen Sendung völlig auf freiwilliger Basis liegt.

Auch wenn es eine Hypothese war, habe ich praktisch nur deine Hypothese widerlegt und habe nie behauptet, dass das wahre Tatsachen wären.

Also, ich kenne ihn weder persönlich, noch bin ich befreundet. Aber die Kritik an ihm ist wahrlich völlig überzogen. Wenn man dass Internet durchsucht, stößt man zu dem Namen auf unsummen von negtiven Beiträgen, die aber so wirklich keine gute Argumentation aufweisen. Selbst die Tatsache, dass jemand bei CallIn-Geswinnspielen moderiert, gibt einen Menschen noch lange nicht als freiwild frei.

Zuschauer, die ordentlich Geld abdrücken, sind für ihn ja auch Freiwild! Wenn er solche Abzocker-Shows moderiert, muss er sich auch harsche Kritik gefallen lassen - so einfach ist das!

Der Enkeltrick ist eine Straftat auf Basis sich für ein Familienmitglied bei einer Demenzerkrankten Person auszugeben, während der Anruf bei einer solchen Sendung völlig auf freiwilliger Basis liegt.
Es sind auch schon nicht-demenzkranke Personen darauf reingefallen. Man kann den Trick nämlich auch telefonisch machen, außerdem zwingt auch niemand die Leute, dann das Geld zu überweisen, dann nämlich, wenn man den Trick erkennt.
Der Call-in-Mensch bringt die Leute dazu, anzurufen, indem er unlösbare Rätsel für supereinfach erklärt oder bei wirklich einfachen Rätseln, bei denen niemand durchgestellt wird, behauptet, es habe niemand raus. Es sind auch schon Umschläge (erstes Video) oder Kugeln vertauscht (zweites Video) oder Blue-Screen-Tricks angewendet worden. Leute, die das nicht durchschauen - und das sind meist alte, einsame Menschen, denen der Call-in-Mensch auch noch sympathisch ist, siehe drittes Video - verspielen so ihre Rente (viertes Video).
Wer sich als ehrlicher Geschäftsmann so jemand herholt, sollte um seinen Ruf fürchten müssen.
So, wer jetzt gegenargumentiert, sollte vorher alle Videos angesehen haben (ich kontrollier das :smt028 )

Auf welchem der Videos ist da jetzt Ricky B. oder welche Abzockpanne, kommt in nur einer seiner Sendungenvor?

Schön dass Du mir jetzt 4 Videos gegen CallIn-Shows zeigst, es geht in diesem Blog jedoch in keiner Weise um allgemeine CallIn-Shows, sondern um einen einzigen Menschen, den ich bitte jetzt überführt wissen möchte.

Ich selber bin auch kein Freund, von Call-In-Shows und würden diese abgeschafft werden, würde ich diese bei weitem nicht vermissen, jedoch wird hier ein Mensch angeprangert, aufgrund keiner Fakten. Beweise mir dass Gegenteil, statt irgendwelcher Behauptungen, die anderen machen dass - dann muss dieser dass auch tun.

Es gab da mal eine Zeit, an die ich mich - aus Geschichtsbüchern - erinnere, da verlief diese verallgemeinerung ähnlich…

Zuschauer, die ordentlich Geld abdrücken, sind für ihn ja auch Freiwild! Wenn er solche Abzocker-Shows moderiert, muss er sich auch harsche Kritik gefallen lassen - so einfach ist das!

Du verhälst Dich für diese One-Man-Kritik relativ allgemein gegen die Call-In-Shows. Bin ich eigentlich anders gewohnt von Dir, Herr Fernsehkritiker :mrgreen:

Ein Call-In-Ausschnitt mit Ricky B. ist im TIMM-Beitrag zu sehen (“hört bloß uff mit der Bescheißerei”) - oder gern auch hier nochmal:

http://www.youtube.com/watch?v=rg4dB-vS7UQ

Ja, da ruft jemand an, der dass sagt. Aber weil jemand was sagt, heisst dass nicht dass es auch so ist. Zudem muss ich bewundern, dass ein 5 Sekunden-Teaser Dir einen echten Blogeintrag Wert ist, indem keinerlei Argumentation gegen diese Person zu entnehmen ist, sondern maximal zu erkennen ist, dass Du etwas gegen das Geschäftsprinzip Call-In-Shows hast, was ich wiederum teile.

Aber kein verschwundener Brief, kein Farbwechsel bei einer Kugel oder ähnliches… ?!