Dexter

So, nachdem nun die erste Folge der sechsten Staffel ausgestrahlt wurde (vollständig hochgeladen auf dem offiziellen YouTube Channel von Showtime und deren Website), wie findet ihr die Serie?

Für alle, an denen sie bislang vorbei gegangen ist: Es geht um einen charismatischen Serienkiller in Miami, der als Blutspurenanalytiker beim Morddezernat arbeitet. So hat er nicht nur die Möglichkeit eventuelle Spuren zu beseitigen, sondern ist ausgebildet ein scharfes Auge darauf zu haben, keine zu hinterlassen und die anderer Verbrecher zu finden. Seine Opfer sind nämlich ausschließlich Mörder, die ihrer Verurteilung entkommen sind. Dabei wird öfter das Thema behandelt, inwiefern dies aus Moral oder einfach seinem Drang zu Töten und nicht erwischt zu werden geschieht. Es wird einiger schwarzer Humor beim Zuschauer vorausgesetzt.
Handwerklich bewegt sich die Serie auf hohem Niveau, ist stets spannend inszeniert und hat ein paar sehr gute Schauspieler. Seit 2007 wurde sie immer für den Golden Globe nominiert, mehrmals in den Kategorien bester Hauptdarsteller (Drama) und Beste Fernsehserie (Drama). Im letzten Jahr haben sowohl der Hauptdarsteller Michael C. Hall und sein Gegenpart in der vierten Staffel John Lithgow als Nebendarsteller gewonnen.
Für die dargestellte Selbstjustiz wurde die Serie mehrfach kritisiert.

Das Intro sagt schon viel über Stimmung und Machart aus.

Mich hat die Serie von Anfang an gefesselt. Allerdings fand ich, dass in der ersten Staffel Michael C. Hall alle anderen Darsteller weit übertroffen hat, sie im Laufe der nächsten Staffeln allerdings in ihren Rollen gewachsen sind.

Eine meiner Lieblingsserien, habe aber bisher nur die ersten 4 Staffeln gesehen da ich nur die deutschen Folgen geguckt habe.

Wir haben hier aber so einen Serienthread und Dexter wurde da auch schon behandelt: viewtopic.php?f=16&t=7526

Ist auch eine meiner Lieblingsserien. Sehr intelligent gemacht und mit viel tiefschwarzen Humor, einfach herrlich zu sehen :twisted:

Die ersten sechs Folgen der 5. Staffel auf deutsch sind auch schon draußen!
Ich finde DEXTER eine super Serie. Mich fesselte sie auch seit der ersten Folge.

10 von 10 Punkten :smt023

Seit 2.10. läuft die neue Staffel in den USA!

ENDLICH! ich bin ganz aus dem Häuschen und habe mir die erste Folge schon gegeben.
Wer guckt mit?

Das erste folge der 5 season ist ja fst schon alt du kannst dir die sub´s also die untertitel auch über
http://www.subcentral.de/
besorgen

kokolores meint die sechste Staffel.

Wie ich in dem zeitnah eröffneten Thread im Das Fernsehen Forum schon geschrieben habe, bin ich sehr begeistert von der Serie. Die religiöse Thematik der neuen Staffel trifft auch voll meinen Interessensbereich. Mal gucken, wie die das weiter umsetzen.

Ich habe die beiden Threads mal zusammengeführt.

ich habe gerade die letzte Folge der 6. Staffel gesehen, war mal wieder eine tolle Staffel, und wieder so ein Hammer Ende. Ich kann die 7. Staffel kaum erwarten.

Habe letztens die 5. Staffel gesehen und fand sie bisher am schwächsten. Staffel 1-4 hatte ich damals am Stück gesehen und es war wirklich grandios, vor allem das Finale der Vierten hat mich minutenlang mit offenem Mund dasitzen lassen und noch ein paar Tage beschäftigt, da ich so sehr in der Serie drin war.

Staffel 5 war ein bisschen wie ein Abklatsch von Staffel 3 nur mit einer Frau als Dexters Begleiterin. Auch wird es zunehmend lächerlicher wie er aus brenzligen Situationen entkommt. Ich habe immer mehr den Eindruck, dass sich die Autoren gute Sachen einfallen lassen, wie sie Dexter in die Ecke drängen, aber anschließend nicht mehr wissen wie sie ihn schlau aus der Situation befreien und dann solche einfallslosen Dinge machen. Ich fieber da gar nicht mehr mit, da es sowieso auf irgendeinen Blödsinn hinausläuft…selbst das Ende im Finale war mehr als langweilig…

Insgesamt war es aber die erste Staffel die mir negativ aufgefallen ist, Staffel 6 werde ich mir noch ansehen aber wenn die nicht besser wird kann ich auf die angekündigte 7. und 8. Staffel verzichten…langsam ist der Drops gelutscht wenn denen mal nichts neues mehr einfällt…

Mir gefiel die 6. Stafell inkl. Staffelende hingegen super :mrgreen:

Klingt etwas komisch, aber das Ende einer jeden Dexterstaffel ist tatsächlich immer das Highlight :ugly

Wie auf diversen Seiten zu lesen ist, werden Staffel 7+8 wohl definitiv die beiden Letzten sein. Michael C. Hall wird den Vertrag nicht verlängern (8 Staffeln reichen ja auch). Showtime-Chef David Nevins sagt: „Let’s shake things up. We don’t have to play it safe. We can think a little bit differently this year.“ Es gibt jetzt also keine Rücksicht auf Verluste mehr. Wird sicher nochmal spannend. :slight_smile:

Mir gefiel die 6. Stafell inkl. Staffelende hingegen super :mrgreen:

Als riesen Dexterfan, muss ich leider sagen, das ich von Staffel 6 auf hohen Niveau enttäuscht wurde.
Diese Staffel, kommt einfach nicht in fahrt, und plätschert lustlos vor sich hin…da helfen auch ein paar brutale Morde nicht.
[spoiler]Das Gellar nur in der einbildung von travis existiert, war mir schon nach ein paar folgen klar.[/spoiler]
Neben Staffel 3 die wohl schwächste staffel.
Meine absolute lieblingsstaffel, ist mit grossen abstand die vierte…dann folgt…
Staffel 1
Staffel 2
Staffel 5
Staffel 3
Staffel 6
Nach dem Cliffhanger von staffel 6
[spoiler]Debra erwischt Dexter, wie er gerade Travis Marshall tötet[/spoiler]
Bin ich echt mal gespannt, wie es weitergeht.

Habe die neueste Staffel vor kurzem auch auf Englisch gesehen. Fand sie im Gegensatz zur 5. Staffel sehr unterhaltsam und der Cliffhanger am Ende der Staffel war großartig. Wirklich viele „Ansätze“ in Staffel 7 bleiben da nicht. Das sah ja ziemlich eindeutig aus. :mrgreen:

[Edit]
Müsste ich eine Lieblingsstaffel wählen, dann wohl Staffel 2. Diese „Therapeutin“ (Name ist mir entfallen) war zwar unglaublich nervig, aber allein die Geschichte mit Sgt. Doakes fand ich sehr witzig. :slight_smile:

Sehr enttäuscht von der letzten (achten) Dexter-Staffel …

[SPOILER]
Eigentlich eine gute Idee, Dr. Vogel als Dexters geistige “Mutter” ins Spiel zu bringen. Leider wurde das Konzept über die Staffel hinweg kaum ausgebaut. Ich dachte ständig, jetzt kommt langsam raus, dass hinter der Mutter-Geschichte noch irgendwas Hinterhältiges, Trickreiches steckt. Zum Beispiel dass Dr. Vogel Dexter mit böswilliger Absicht zum Serienmörder gehirngewaschen hat (wie auch die übrigen Vogel-Patienten). Aber stattdessen wurde das Vogel-Thema mehr oder weniger vorhersehbar abgewickelt.

Dann hält sich die Staffel an uninteressanten Nebenhandlungen auf (wie Masukas Tochter).

Das Grundthema: “Schatz ich muss nur noch diese [I]eine [/I]Sache erledigen, dann fliegen wir für immer nach Argentinien” - das ist doch nun schon dermaßen ausgenudelt und jeder weiß sofort: das geht [I]nie[/I] gut und natürlich werden sie [I]nicht[/I] glücklich zusammen den Flieger nach Buenos Aires besteigen.

Es gibt einige eingebaute Stolperfallen, die nie aufgelöst werden. Zum Beispiel das blutbefleckte Plüschtier in Harrisons Spielkiste.

Was ist aus den Andeutungen geworden, dass Harrison ebenfalls einen “dunklen Begleiter” haben könnte? Wurde leider nicht weiter thematisiert.

Einige sehr unglaubwürdige Dinge: Hannah McKay wird plötzlich einfach so von der Mörderin zur Supermama? Joey Quinn war ja schon vorher kurz davor, Dexter zu überführen und schöpft später jedoch nie wieder einen Verdacht bei dem “ganzen Scheiß”, der im Umfeld von Dexter passiert?

Deb wird Dexter’s letzter Kollateralschaden. Das kann man nachvollziehen. Doch Dexter endet einfach nichtsnutz als Eremit in einer Holzhütte, nur um seinen Sohn vor sich zu schützen? Irgendwie fad.
[/SPOILER]

meine Lieblingsstaffel ist ganz klar die 7. aber ich fand die 8. jetzt auch nicht sooo schlecht

In der 7. Staffel hatte ich noch die Hoffnung, dass sich die Gewitterwolken, die sich da bereits zusammenbrauten, dann so richtig schlimm entladen würden. Stattdessen haben sich ja sogar in der 8. Staffel einige zuvor gelegte Lunten in Wohlgefallen aufglöst. [SPOILER]Deb und Dexter finden Dank Dr. Vogels Paartherapie plötzlich wieder nahtlos zusammen? Das fand ich mit am enttäuschendsten.[/SPOILER]

fand ich jetzt nicht so schlimm, vlt bin ich da mehr harmoniebedürftig ka. :lol:
wo du recht hast sind diese kleinen Hinweise oder offenen Baustellen, (ist mir beim schauen jetzt nicht sooo bewusst geworden) aber ich finde es einfach dämlich wenn sich das dann im Sand verliert

Ich habe mich hier neulich schon mal über die letzte Staffel von Dexter ausgelassen und zitiere mich deswegen einfach mal selbst:

[SPOILER]Ich konnte mit dem Ende überhaupt nichts anfangen, aber das war nur die Spitze des Eisbergs. Nach Staffel 4 hat die Serie für mich, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, eigentlich stetig abgebaut. Alles hat sich wiederholt, Dexter hat Schüler, Dexter hat Freundin, Dexter hat auch mal Gefühle, irgendjemand kommt Dexter auf die Schliche, unsinnige Zufälle sorgen dafür, dass Dexter doch nicht entdeckt wird, u.s.w. Ich hatte es eigentlich nur noch weiter geschaut weil ich dachte man macht es in der Finalstaffel mal anders. Ich dachte Dexter wird endlich mal enttarnt und man sieht wie seine Freunde jetzt über ihn denken und er zum Gejagten wird. Aber nix, ein dämlicher Plot über eine plötzlich aufgetauchte Psychologin die Dexter schon ewig kennt und ihr Psychologiestudium wahrscheinlich in einem 3 stündigem Onlinekurs gemacht hat. Natürlich hat sie auch wieder einen Psychosohn und es kommt zum immergleichen Spiel: Guter Psycho-Dexter gegen bösen Psychospacko. Diese grenzdebile Polizei erwischt sie ja ohnehin nicht, deswegen können sie ja auch mordend durch die Stadt marodieren…Plastikfolie ist der Schlüssel zum perfekten Verbrechen.

Dazu hat man in den letzten Staffeln die interessanten Charaktere auch immer recht schnell ableben lassen. Mos Def als Brother Sam in Staffel 6 war z.B. eigentlich mein Lieblingscharakter in der ganzen Serie, nach Trinity vielleicht. Er und Dexter hatten mal gute Szenen, gute Gespräche, Erinnerungen an die ersten 4 Staffeln wurden wach. Aber nix, tot nach 5 Folgen. Genauso Isaak Sirko in Staffel 7, so eine Verschwendung!

Und dann in Staffel 8 wieder dieser Hannah McKay Plot…wie lächerlich war das denn? So unnötig und einfach nur nervig.

So, ich hör jetzt auf. Ich respektiere natürlich deine Meinung wenn dir die Serie im Ganzen gut gefallen hat. Schön wenn es so ist, aber für mich hätte man nach Staffel 4 noch eine gute letzte Staffel anhängen können und alles wäre super gewesen. Ist das gleiche wie mit Californication…ein Ende nach Staffel 4 wäre perfekt gewesen.[/SPOILER]

An dieser Meinung hat sich bis jetzt auch nichts geändert. Dexter war bis Staffel 4 eine super Serie mit kleinen Tiefpunkten, später war die Serie ständig am Tiefpunkt mit vereinzelten Lichtblicken.