Der schleichende Tod von 9 Live

Habe gerade einen sehr interessanten Artikel gelesen, der den momentanen Zustand von 9 Live zusammenfasst:
http://www.dwdl.de/story/29369/cashcow_ … age_0.html

Das der Sender ab nächstes Jahr nur noch über Satellit empfangen wird zeigt ja schon, dass die ProsiebenSat1 Gruppe diesen Sender einstampfen wollen. Wohl auch um das Profil für einen Verkauf zu stärken.

Es scheint wohl, dass der Kampf gegen Call-In-Abzockerei so langsam zu ende geht.
Müsste das nicht ein Grund zum feiern für den FK sein?

Wir sollten den Schampus erst aufmachen, wenn der Dreckssender auch wirklich tot ist. :wink:

Sollte der Fall irgendwann eintreten frage ich mich, ob wir nicht ne Riesenparty feiern sollten?
Alle FK TV Fans incl. Holger himself.

Also Holger, ist da schon was geplant? :mrgreen:

Tante Edith fügt hinzu:
Leid tun mir nur die 9Live Mitarbeiter, welche nichts mit der Abzocke zu tun haben und nicht vor den Kameras die Leute abgezockt haben.

Für die Kameraleute hätte eventuell fast sowas wie Mitleid.

Für den Rest der Leute tut es mir kein Stück leid, obs der Pratikant ist, der die Geldscheine falten muss, über die Redaktion, die Beschwerden entgegen nimmt und das Geld überweißt über die “Moderatoren”. Ich kann da echt kein Mitleid empfinden, sollen sie ruhig alle Ihren Job verlieren, gut so.

Normal wünsche ich sowas keinen, aber wer für 9Live arbeitet, weiß was er tut. Ist genauso wie die EA-Programmierer, die DRM und so ein Mist in die Programme einprogrammieren. Für diese Menschen würde mir ein Jobverlust auch nicht Leidtun. Schließlich kann man das immer noch mit seinen Gewissen aushandeln, was man macht und was nicht.

moment mak, der popelige Programmierer bei Kotickvision & co bekommt das vorgeschrieben, die wirklichen Verantwortlichen sitzen in den Chefetagen, oder bei SonyDAC, die haben den kopierschutz erfunden etc…

Bei 9Live sind ALLE(!) an der ABzocke mitschuld

Trotzdem wird er ja Programmiert, jedes Rädchen am Wagen trägt nunmal dazu bei. Deswegen habe ich mit diesen Menschen genausowenig mit Mitleid, wie mit den Praktikant bei 9Live, der Schürmann und co. den Kaffee bringt.

Aber sie machen sich ja noch Mut wegen 9Live: http://www.dwdl.de/story/29383/prosiebe … igt_9live/

Naja, was soll ein für 9Live zuständiger Typ schon sagen? :wink: Der Rückzug aus dem analogen Sat-TV ist schon ein deutliches Zeichen… Wer weiß, vielleicht gibts ja pläne MTV nachzueifern und 9 Live zu nem Pay-TV Sender zu machen - Die Kundschaft zahlt um anschliessend noch mehr zu zahlen, Double Pay-TV…

Wer weiß, vielleicht gibts ja pläne MTV nachzueifern und 9 Live zu nem Pay-TV Sender zu machen -

Und die Astronummer wäre dann gratis? oder in der Nacht würde keine Erotik gesendet sondern Musik ;D

Hier Marc Döhlers Reaktion auf die Sache:
http://citv.nl/forum/viewtopic.php?p=179454#179454
und
http://citv.nl/forum/viewtopic.php?p=179463#179463
Da wird deutlich, wie Chefetage sich die Sache zurecht[-]lü[/-]biegt. Mehr fällt mir dazu auch nicht ein. :smt015

Vielleicht mal so zur Größenordnung der Kosten der analogen Satellitenabstrahlung. Ich hab da mal was von ungefähr 7 Millionen Euro pro Jahr gehört, die digitale Abstrahlung eines Senders kostet nach dem selben Gerücht etwa 1 Million pro Jahr bei normaler Bitrate. (also SexySat TV ist wahrscheinlich viel billiger, von der Art von Sender kriegt man viel mehr pro Transponder unter)

Die genauen Preise sind geheim und vermutlich Verhandlungssache, vermutlich schwanken die auch ziemlich stark von Satellitenbetreiber zu Satellitenbetreiber. Astra 19,2° Ost dürfte zu den teuersten gehören.

“Der Hot Button schlägt gleich zu! Bestimmt…jeden Moment. Da haben wir keinen Einfluss drauf!!!”

Abgesehen von dem “gleich” könnten es die 9 Live “Moderatoren” nicht treffender ausdrücken.

Warten wir mal ab, wann für 9 Live der Hot Button zuschlägt. :mrgreen:

Kommt zwar ein paar Jahre zu spät aber an dem Tag wo 9-Live dicht macht werd ich mir erstma einen schönen Trink genehmigen :smt016 :lol:
Immerhin haben die Medienwächter reagiert und machen dem Treiben bald ein Ende…endlich^^

Immerhin haben die Medienwächter reagiert und machen dem Treiben bald ein Ende…endlich^^
Oh Mann, nix kapiert. :roll: Die Medienwächter haben nichts gemacht! Niente. 9Live macht keine Umsätze mehr, weil die Leute längst pleite sind bzw. langsam kapieren, was da abgeht. Und das haben auch “ein paar Petzliesen ohne Pimmelwutz” bewirkt.

Nuja war ja auch abzusehen das früher oder später dort keiner mehr anruft und sein Geld dort verprasst. Ich vermute nur ganz stark das kaum der Eine weg ist schon ein neuer in den Startlöchern steht…die Zukunft wirds zeigen

Ich für meinen Teil bin jedenfalls seit Vorgestern 9-Live frei, kann ihn nicht mehr empfangen. Da ich bei meinem uralten analogen Anschluss keine Ahnung hab wie man Sender aus der Liste löscht, ist das jetzt sehr angenehm 8)

Ganz generell kann man sagen, dass arglistige Täuschung bei den Kunden auf Dauer nicht besonders gut aufgenommen wird. Mal ganz so ganz off-topic.

Wow, eine wunderschöne Feststellung :slight_smile:
Wer lässt sich schon gerne übers Ohr hauen?

Als ich noch jünger war und mal zufällig über 9live stolperte, hab ich mich ernsthaft gewundert, warum denn da keiner anruft und die große Kohle abräumt, obwohl das Spiel doch so einfach ist :smiley:
Ich denke, die Aufklärung, die im Internet (und zu einem großen Teil von unserer „Ikone“ :wink: ) betrieben wird, hat seinen Teil zum Untergang dieses Senders beigetragen.

Ein schönes Gefühl! :smt026

Edit von Merit-Seto: Fullquote entfernt

Ja, das habe ich mich auch immer gefragt.
Vor allem, weil es ja nicht mal spaß gemacht hat! Meine Güte, hätten die wenigstens mal Spiele gebracht, bei denen es was gebracht hätte mitzuraten mit realistischen Ergebnissen. Vielleicht hätte das Konzept so sogar am Ende funktioniert! Das wäre vielleicht ein etwas längerer, aber ertragreicherer Weg gewesen. Aber vielleicht wäre es technisch nicht möglich gewesen, bis zu 100.000 Anrufer pro Sendung zu bearbeiten. Vielleicht ist genau dies der Grund, warum es sich letztendlich so entwickelt hat. Oder irre ich mich da?

Denn wenn es faire, transparente Spiele gewesen wären, hätte ich mir extrem hohe Anruferzahlen vorstellen können. Jeder spielt und rät gerne, und wenn es dann noch etwas zu gewinnen gibt, um so besser.
“Wer wird Millionär” hat ja auch gerade deswegen so hohe Einschaltquoten, weil es realistische Quizfragen sind und das Spiel fair abläuft. Alle guten Spiele basieren auf Fairness und einem gewissen Unterhaltungswert. Bei 9live war meist beides nicht zu finden. Obwohl dort mal Sendungen wie Glücksrad oder Geh auf’s Ganze liefen, die ja eigentlich schöne Formate sind, aber ich kann mir vorstellen, dass einige potentielle Zuschauer einfach weggeblieben sind, weil die diesen Sender entweder gar nicht auf der Fernbedienung haben oder ihm grundsätzlich nicht mehr vertrauen.
Schade, denn ich mag Gameshows generell ganz gerne.

Aber wer hört sich schon gerne stundenlang monotones Moderatorengebrüll, Sirenengeheule, ständige Wiederholungen falscher Antworten an, während ein entweder unglaublich debiles oder astronomisch schwieriges Spiel gespielt wird? Mit Antwortmöglichkeiten wie “Stirnlappenbasilisk”, wo man nicht einmal mehr das Erfolgserlebnis hätte wie "Das hätte ich gewusst!!"
Spätestens nach etwa 1 Stunde 9live hätte sich eigentlich jeder einzelne Zuschauer hochgradig verarscht gefühlt haben MÜSSEN. Aber “Die Hoffnung stirbt zuletzt” und wenn dicke Geldscheine vom Band laufen, setzt gerne auch mal der Verstand aus - die einzige Hebelwirkung dieser Sendungen.

Eigentlich schade, dass es der Internetaufklärung bedarf, um das alles aufzuzeigen. Selbst ohne den Vorwurf der Schummelei ist das doch eine hochgradig öde und uninteressante Veranstaltung gewesen (wenn man sich die Geldbeträge mal wegdenkt) und ich glaube sogar, dass diese Sendungen so oder so ausgestorben wären. Nur eben viel, viel später.

Und jetzt mal was überraschendes: Letztens wurde mal eine Sendung vom “Quizbreak” unterbrochen. Von einigen zwar gehasst, aber für mich in dem Moment eine fast angenehme Alternative zu den ganzen Sex-Spots, von denen gerne mal 4 jeweils 10-sekündige Spots hintereinander laufen und einem den allerletzten Nerv rauben. Die Rätsel waren relativ einfach und auch “Normal” (keine exotischen Auflösungen usw.) und es hat fast immer jemand etwas gewonnen. In diesem Rahmen hat das Konzept sogar für mich einigermaßen funktioniert.

und es hat fast immer jemand etwas gewonnen. In diesem Rahmen hat das Konzept sogar für mich einigermaßen funktioniert.

Was nur die Redaktion von 9live hundertprozentig weiß… Diese Quizbreaks finde ich genauso schlimm wie den eigentlichen Sender. Da schaut man ProSieben, weil man 9live boykottieren will und BAMM! sieht man die gleichen Nasen doch wieder. Lustig fand ich dann immer, wenn ihre Zeit abgelaufen war, also das eigentlich Programm weiterging und in genau dem Moment „zufällig“ der „Gewinner“ durchgestellt wurde. Für die Antwort war dann leider keine Zeit mehr und so ists dann noch ein Stufe untransparenter.
Gleiches gilt für den Callcenter-Gewinner, oder wie das genannt haben :smiley:

Wer soll denn das noch glauben?

Nun meldet sich die Kurras mal zu Wort und erläutert die Transparenz von 9 Live Spielen

Trotzem wird 9Live untergehen wie das alte Babylon.
Die hat tatsächlich einige Semester Rechtswissenschaften studiert? :smt021 :shock: