"Der muss leiden"

Hö? Also ich seh da schon größtenteils korrekte Groß-/Klein-Schreibung in der Mail. Man kann sich auch Sachen einbilden vor lauter Wut. :wink:

Ich sehe da ganz was anderes und das hat nichts mit Wut zu tun, sondern sehr objektiv betrachtet mit Rechtschreibung! Die Frau schreibt z.B. als Anrede nicht „Sie“, sondern „sie“. Ebenso nicht „Ihnen“, sondern „ihnen“. Das gehört sich nicht. Ebenso beherrscht die Gute nicht die Regeln der Kommasetzung! Das ist doch wohl sehr offensichtlich.
Wenn ich mich schon bei jemanden einschleimen will, dann quäle ich Thesaurus oder Word!

Abgesehen davon denke ich, dass diese heuchelnde „freundschaftliche“, unprofessionelle Ausdrucksweise auch nur eine Masche ist, um Vertrauen zu gewinnen.

Hätte, könnte etcp.! Unprofessionell ist es auf jeden Fall. Wenn man mich fragt würde ich sagen: die kann und weiß es nicht besser. Ist schon ein ziemliches Armutszeugnis, vor allem, wenn man noch debile Smilies in eine mehr oder weniger offensichtlich wichtige E-Mail mit reinpflanzt. Was soll denn das, außer Kumpanei vorgaukeln?
Widerlich!

Welcome in Germany!

Achso, dann liegt es wieder am ganzen Land? :smt023

Eigentlich sollte es das nicht mehr, aber solche Kommentare, die Holger gepostet hat, schockieren mich immer wieder. :smt011

@Norma_l
BlackMage spricht von “größtenteils” korrekter Groß-/Kleinschreibung. Und da hat er Recht.
Natürlich gibt es auch einige Fehler in der Mail und Satzzeichen kommen eher sporadisch zum Einsatz.
Aber das Gegenteil ist ja auch nicht behauptet worden.
Angesichts dessen, was sie sonst so schreibt (irgendwelcher Kram von sonstigen Drehs für andere Produktionen, wie es den Katzen geht …) passen die Smilies durchaus zur Belanglosigkeit der Mail. Da dürfte es wirklich in erster Linie darum gehen, die Fische den Haken nicht spüren zu lassen.

@Librarian,
nein! Damit hat er nicht recht!
Man kann ‘größtenteils’ natürlich auslegen wie man gerade möchte, aber ich sehe das halt völlig anders!
Wenn es schon mit der Anrede hapert, dann ist der Rest für mich sekundär und wirkt sehr lustlos.
Wenn ich offizielle Schreiben verfasse, dann bemühe ich mich um Sorgfalt!
Außerdem gibt es nicht nur ‘einige Fehler’ in den Mails, sondern sehr frappierende.

“Größtenteils” ist für mich zunächst einmal eine rein quantitative Aussage.
Natürlich hat eine falsch geschriebene Anrede eine andere Qualität als ein sonstiger Schreibfehler.
Aber quantitativ sind sie eben in der Minderzahl.
Merke: Quantität =/= Qualität :smt006

@Librarian,
das unterscheidet uns beide.
Ich habe für mich beschlossen, dass ‘größtenteils’ in diesem Fall qualitativ ist.
Und jetzt lesen wir uns die E-Mail der Frau Jana K. nochmal gemeinsam durch und stellen fest, dass sie von vorne bis hinten grottig zusammengebastelt ist.

:smt006

In dem Punkt gehen wir vollkommen d’accord.

Man muss bedenken, dass da schon ein bestimmter Menschenschlag dahintersteckt, der solche Jobs wie “Realisatorin bei imago” annimmt. Menschen mit hohem Bildungsgrad sicher nicht.

@hulbrink,
was ich unterschreiben würde ist die Thematik: -> gewisser Menschenschlag. Nämlich komplett abgebrüht!
Was Frau Jana K. aus B. dazu treibt oder getrieben hat sich dem hinzugeben ist natürlich eine andere Frage. Nichtsdestotrotz ist klar, dass sie mindestens genau weiß, wie sie manipulieren kann (im Video und hier zu lesenden Protokoll steht das ja nun mal fest). Dumm ist die Frau auf keinen Fall, und sie hat nicht minder dazu beigetragen, dass die Gelackmeierten noch mehr Hölle erfahren durften!
Jetzt kann man natürlich sagen, dass sie ihren Job gut gemacht hat, aber was bleibt übrig?
Auch wenn der Link zu ihrem Namen gelöscht wurde, was einige Zeit dauerte, ist sie gebrandmarkt. Warum auch nicht? Ich halte auch nicht viel davon, dass man sagt: “Ach ja, nun hat sie dazugelernt” oder sowas.
Stalkerei ist sicher auf keinen Fall angebracht, aber ich gehe fest davon aus, dass Jana K. hier mitliest, oder zumindest ein paar Freunde, Bekannte oder Kollegen, die sie auf diesen Beitrag hinweisen. Das ist Strafe genug!

Sollte die Gute trotzdem weiterhin ihr Unwesen treiben, ohne Rücksicht auf Verluste, dann wäre es eventuell angebracht, mal ihren Namen zu nennen. Tine Wittler, Vera Int-Veen, Britt Hagedorn, Andrea Göpel etcp. und ein Tim Kickbusch (der allerdings nie ins Bild kommt) sind die Vorreiter dieser Formate und solche Leute wie Jana K. werden herangezüchtet.
Mitleid? Nein!

Bin ich der einzige, der beim Lesen dieser ganzen Mitschnitte / Ausschnitte einen tierischen Wutanfall bekommt?

Nein, mir geht es genauso. Mir kommt auch die Galle hoch, ganz besonders, da auf Youtube jetzt ein Nachbar auch noch die Regisseurin und die Sache völlig argumentationslos verteidigt. Bei so viel blindem Hass kann einem wirklich nur noch schlecht werden.
:smt021