Deine Aussage...

…in der „Der Kommisar“ Review.

Weil sehr viele sich negativ über das Rauchen vor der Kamera (und Allgemein) geäußert haben, hast du folgenden Satz gepostet (in den Kommentaren):

daran sieht man, wie sehr die Medien die Menschen inzwischen? manipuliert haben

Jeder soll rauchen wenn er das möchte, aber ich bin echt schockiert über die Dummheit deiner Aussage. Sorry.

Genau das Gegenteil war nämlich der Fall, damals haben die Medien (Film und Fernsehen) die Leute „manipuliert“, mit der ständigen Präsenz der Zigaretten, erst dadurch wurde der Zigaretten Boom ausgelöst. Durch Stars in Filmen.
Das ist ein Fakt der klar nachvollzogen werden kann, ebenso wie die Millionen die von Tabakkonzernen für das platzieren von Zigaretten an Filmstudios bezahlt wurden. Du solltest mal recherchieren in die Richtung, sehr interessant.

Mangels Frage verschoben.

Zuerst einmal Gratulation! Ihr habt das sehr schön rübergebracht mit der Rauchen und dem Alkohol einerseits und der hochkarätigen Besetzung andererseits. Was Rang und Namen hatte, ist bei der Kommissar aufgetreten.

Zu der Sache mit dem Regisseur! Die eine Folge betrifft den Regisseur Helmut Käutner, der inzwischen schon mehr als 30 Jahre tot ist. In der Folge “Messer im Rücken” spielt er als Schauspieler mit, in der Folge “Anonymer Anruf” führt er hingegen Regie. Die Folge in der Käutner mitspielt, und Käutner war durchaus ein sehr guter Schauspieler, ist mit enthalten, die Folge, in der Käutner Regie führt nicht.
Wenn die Folge nicht enthalten ist, liegt das nicht an Käutner, sondern an seinen Erben.

AFAIK hat Erik Ode die Rolle als Kommissar bekommen, weil er in der Folge “Die Reisetasche” aus der Serie “Das Kriminalmuseum” aufgefallen ist, wo er wiederum einen Kommissar spielt.

Im Zusammenhang mit der Stammbesetzung der Serie “Der Kommissar” möchte ich noch zwei weitere Serien ins Spiel bringen:

“Die fünfte Kolonne” Staffel 1 und 2, in der Erik Ode (2mal Spion), Reinhard Glemnitz, Günther Schramm und auch einmal Fritz Wepper mitgespielt haben. Die Serie ist im Grunde genommen ebenso hochkarätig besetzt wie “Der Kommissar”

“Das Kriminalmuseum” Staffel 1, 2 und 3. Wie schon von mir geschrieben war eine Folge der Einstieg in die Rolle des Kommissar Keller. Unter anderem spielt auch hier Reinhard Glemnitz mit, und auch hier ist die Besetzung der Folgen hochkarätig.

Fast zum Schluß noch ein kleiner Seitenhieb: In der Serie “Hallo, Hotel Sacher… Portier” mit Fritz Eckhardt spielt Erik Ode einen “Kommissar Ode”, der auf Urlaub in Österreich ist. Am Schluß der Folge sagt “Kommissar Ode” zu dem “Portier Huber” (Fritz Eckhardt): “Also ein ‘Inspektor Marek’ wird aus ihnen nie”.

So, und nun ganz zum Schluß noch ein Mehrteiler aus der Reihe “Straßenfeger”:
In “Ein Mann namens Harry Brent” spielen die beiden Regisseure Paul Verhoven und Helmut Käutner jeweils eine kleine Rolle, wobei Paul Verhoven relativ am Anfang erschossen wird.
Ach ja, das muß ich noch erwähnen: In “Die Zürcher Verlobung” tritt zum Ende des Films ein Reporter auf, der den Filmproduzenten fragt, ob der Regisseur Paul Frank selber die Hauptrolle übernehmen wolle. Der Produzent bejaht:" ‘Büffel spielt Büffel’, die Zeile schenke ich ihnen. Worauf der Reporter sagt:“Ich finde das nicht richtig, wenn ein Regisseur im eigenen Film mitspielt”.
Nun, der Reporter worder von Helmut Käutner gespielt, der gleichzeitig der Regisseur des Filmes war.

Ganz ehrlich? Man kann’s auch übertreiben. Dass Holger und Mario je eine Zigarette gepafft haben (hab keinen Lungenzug gesehen ^^), war als Stilmittel zur Unterstützung der Atmosphäre und gesellschaftlichen Umgang mit Drogen, die der vorgestellten Serie und der Zeit in der sie spielt eigen ist, absolut in Ordnung.
Holgers Kommentar richtete - so hab ich das zumindest verstanden - sich eher dagegen, dass man durch die Medien schon so stark gegen Raucher militarisiert wurde, dass sogar solche Stilmittel als angebliche Verherrlichung verurteilt werden.

Zwei Sachen kann man mMn nicht wegdiskutieren.

  1. Rauchen gefährdet die Gesundheit. ^^
  2. Die Freiheit des Menschen, selbst zu entscheiden, was er mit seinem Körper macht wird immer mehr eingeschränkt durch Verbote und Konsumeinschränkungen von Drogen aller Art.

Ob diese Fakten “Sinn machen” kann ein Streitgegenstand sein, aber was kann man denn dagegen sagen, wenn man als Moderator eine andere Zeit darzustellen versucht?

PS: Bin überzeugter Nichtraucher.

Jeder soll rauchen wenn er das möchte, aber ich bin echt schockiert über die Dummheit deiner Aussage. Sorry.

Genau das Gegenteil war nämlich der Fall, damals haben die Medien (Film und Fernsehen) die Leute „manipuliert“, mit der ständigen Präsenz der Zigaretten, erst dadurch wurde der Zigaretten Boom ausgelöst. Durch Stars in Filmen.
Das ist ein Fakt der klar nachvollzogen werden kann, ebenso wie die Millionen die von Tabakkonzernen für das platzieren von Zigaretten an Filmstudios bezahlt wurden. Du solltest mal recherchieren in die Richtung, sehr interessant.

Ich stimme dir ja zu - aber dann solltest du zur Kenntnis nehmen, dass heutzutage genau die selbe Propaganda von der Gegenseite betrieben wird.

Volle Zustimmung! Übrigens zu Deinem kompletten Posting!

Heutzutage ist es tatsächlich für die meisten befremdlich, wenn sie jemanden im Fernsehen qualmen sehen. Was war vor Monaten los, als unser Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt bei Sandra Maischberger quasi ununterbrochen qualmte. Doch genau da wirds für mich interessant.

Als jemand, der aus guten Gründen noch nie eine geraucht hat, toleriere ich jeden Raucher, solange ich nicht zum „mitrauchen“ gezwungen werde - weil ich irgendwo bin, wo ich es mir nicht aussuchen kann, einfach fernzubleiben (Wartezimmer; Büro; Behörden).

Und wenn der Kommissar in seinen alten Schinken raucht, dann kommt schließlich kein Qualm aus dem Fernseher und aus dem Laptop kam beim Betrachten von PKTV auch keiner. :smt017

Und meine Güte: Es war wirklich nur ein Stilmittel in PKTV! Und außerdem hatte es doch etwas Aufklärerisches. Wer z. B. als junger Mensch den Kommissar nicht kennt, und rauchende Protagonisten nicht ertragen kann, der ist nun gewarnt und wird die DVD nicht kaufen, obwohl sie von Mario und Holger positiv bewertet wurden.

In diesem Sinne, zünde ich mir virtuell mal eine an: :smt028

aber dann solltest du zur Kenntnis nehmen, dass heutzutage genau die selbe Propaganda von der Gegenseite betrieben wird.

Jaaa…Propaganda…weiß ich nicht… aber ich weiß das ich nichts dagegen hab das du in diesem Video geraucht hast und schon ÜBERHAUPT nichts dagegen hab wenn du privat rauchst.

Mir ging es tatsächlich nur um besagte Aussage, die ich blöd fand.

Ansonsten is von meiner Seite aus alles gut :smt023

Wieso sich lächerlich machen? Propaganda?

Leugnest du nun auch noch das rauchen schädlich sei? Ich meine was ist daran verwerflich wenn Leute nicht wollen das sie durch Krebs sterben oder an sich Krank werden wegen rauchen? Solange es Zigaretten gibt werden Nichtraucher dadurch Schaden nehmen, das ist nicht zu vermeiden. Es ist übertrieben nun diese Folge anzugreifen, aber das du Rauchen so verteidigst, auf eine dumme Art finde ich daneben.

Leugnest du nun auch noch das rauchen schädlich sei? Ich meine was ist daran verwerflich wenn Leute nicht wollen das sie durch Krebs sterben oder an sich Krank werden wegen rauchen?
Dass dieses Thema keine Ruhe lässt, ist immer wieder interessant. Wahrscheinlich wird es noch in Verlinkungen zu wisenschafftlichen Berichten über die Gefahren des Passivrauchens und co. ausarten. Aber darum geht es auch garnicht. Es wurde lediglich erwähnt, dass in früheren Zeiten Rauchen anders angesehen wurde und sich dementsprechend auch die Medien verhielten. Das war Propaganda, und heute geht es halt in die andere Richtung. Dies in irgend einer Art zu bewerten oder zu kritisieren bringt hier niemandem etwas.

Solange es Zigaretten gibt werden Nichtraucher dadurch Schaden nehmen, das ist nicht zu vermeiden. Es ist übertrieben nun diese Folge anzugreifen, aber das du Rauchen so verteidigst, auf eine dumme Art finde ich daneben.
Solange es Autos gibt werden Fußgänger (und auch andere Autofahrer) darunter leiden, da es zwangsläufig zu Unfällen kommt. Solange es Alkohol gibt, welcher die Hemmschwelle zur Gewaltanwendung sinkt, wird es auch immer Schlägereien geben, bei denen Leute schwer verletzt werden, die nichts dafür können. Man kann die Liste beliebig weiter fortsetzen, aber wie gesagt: bringt nichts. Es geht einfach um die Toleranz und Aktzeptanz von Menschen, die sich dazu entschieden haben zu rauchen.

Mann,was geht mir dieses Nichtrauchergenöle auf den Senkel.Meldet euch im Gesundheitsforum an und lasst Fernsehkritik,Fernsehkritik sein.

Meine Eltern haben mit meinem Bruder und mir nur einmal über das Thema rauchen geredet. Kernaussage: “Wenn ihr Rauchen wollt, dann bitteschön, ist uns egal”. Weder mein Bruder und ich sind Raucher geworden.

Darum trage ich hier mal diesselbe Message ins Forum: “Wenn ihr Rauchen wollt, dann bitteschön, ist mir egal”. Ich hab kein Problem damit, dass jemand Raucher ist, außer er pustet mir den Rauch absichtlich ins Gesicht, aber wenn derjenige das tut, dann hab ich andere Gründe als das Rauchen ihn nicht zu leiden. Ich persönlich rauche nicht aus dem wohl banalsten Grund, den ich mir vorstellen kann: Ich sehe für mich keinen Vorteil drin.

Ich persönlich rauche nicht aus dem wohl banalsten Grund, den ich mir vorstellen kann: Ich sehe für mich keinen Vorteil drin.

Das geniale an einer Sucht: Man muss keinen Vorteil darin sehen. Man tut es einfach. Muss es tun.

@ tbshl

Gut gesagt :slight_smile: aber ich rauche auch nicht, wenn ich es nicht will. ich habe schon oft geraucht, doch bin ich nie süchtig geworden. ich lehne allerdings rauchen ab, wenn es einer meiner freunde wie eine sucht betreibt dann pflaume ich ihn an. ich finde raucher sind für mich arme opfer, wenn sie nicht kontrollieren könne was sie tun. ansonsten kann es mir ja egal sein, wenn man sich mal aller 2 monate eine ansteckt.