"Das ZDF lädt den Musiker Milski ein"

Ich muss Jay Orange da zustimmen. Den Gedanken hatte ich beim Lesen auch schon. Die Argumentation des ZDF war ja “die Musik soll unterhalten - der Rest ist egal” - und dann kann man auch wirklich den Rennicke einladen. Da gibt’s sicher auch einige Nicht-Rechtsextreme (gerade im höheren Alter), denen das “volkstümliche Liedgut” gefällt - immerhin gehts in seinen Liedern ja auch um Heimat und sowat.

Das ist mit Sicherheit nicht die “Nazi-Keule” und hat auch nichts mit irgendeinem Trend zu tun, sondern ist nur eine logische Fortführung der Argumentationslinie des ZDF. Von daher reagiert ma nich gleich so über und attestiert einen Tiefpunkt in der Diskussion, nur weil jemand Hitler geschrieben hat. Immerhin geht’s in diesem Fall bei der beispielhaften Heranziehung von Rechtextremen einfach nur darum aufzuzeigen, dass die Argumentation des ZDF so zweifelhaft ist, dass man mit ihr auch die Einladung von Neonazis rechtfertigen könnte.

Meinst du nicht, dass deine Kritik leicht überzogen sein könnte?

Natürlich ist der Milski ein Abzocker, aber es ist nicht so, als ließe das ZDF ihn im Fernsehgarten irgendwelche Call-In-Geschichten durchziehen.
Somit verstehe ich die Entscheidung des ZDF, ihn als Musiker einzuladen (so schlecht seine künstlerische Darbietung auch sein mag) durchaus.

Mir ist klar, dass du den Typen auf den Tod nicht abkannst, aber so, wie dein Eintrag dort steht, wirkt er, trotz seiner Nachvollziehbarkeit, nicht mehr objektiv, sondern fast schon fanatisch.
Insofern ist dies eine deiner wenigen Aktionen, die ich so nicht unterschreiben möchte.

Ich finde Holger’s Kritik völlig gerechtfertigt.
Fanatisch, ach komm.

Hier geht es um das Grundsätzliche "Wie geht die Gesellschaft mit Menschen um, die ihrerseits die Regeln der Gesellschaft missbrauchen.

Durch das Einladen von Personen wie Milski in Shows ausserhalb des Call-In-Bereichs, wird langsam sein Handeln legitimiert. Er wird von der Gesellschaft nicht abgestraft (früher gab’s für Abzocker mal den Pranger) sondern er wird indirekt gelobt.
Welche Wirkung hat dies nun auf andere. "Als Abzocker kannste’ Karriere machen".

Wie geht es dann weiter. Sollte Call-In in den nächsten Jahren sich nicht mehr rentieren, sehe ich schon die nächste Welle.
Mehrere Bücher die dann Lauten

Jürgen Milski (oder anderer Abzocker)

CALL IN SO WIRD BESCHISSEN

Ein Ehemaliger Mitarbeiter packt aus.

Und natürlich wird man dann wieder in die Talkshows eingeladen.
Wenn du dich erinnern kannst, war ja Oberabzocker (zieh noch mal auf das Autor rüber) Schürmann bei einer Kindersendung.
Hier ist die Gesellschaft gefordert Stop zu sagen.

P.S Nenn mich gehässig, aber ich finde es z.B. auch richtig das gewisse Castingteilnehmer keinen Fuß im Musikgeschäft fassen konnten.
Bekanntheit durch eine Castingshow erschleichen und dann Bücher gegen Castingsshows veröffentlichen, oder sich mit der Jury überwerfen weil die Musik zu belanglos ist.

So geht es nicht.
Ähnlich Call-In Abzockern, die dann seriös wirken wollen.
Das wäre ja so, als würde Marc Döhler oder Holger Kreymeier Call-In Moderatoren werden.

Nein, ich habe 1:1 sowohl meine Mails als auch die vom ZDF veröffentlicht ohne Kürzungen (lediglich den Namen des ZDF-Pressesprechers habe ich weggelassen)

das Problem kann man auch nach den Gesetzmässigkeiten der Martwirtschaft erklären, ANGEBOT UND NACHFRAGE.

Das wäre aber ein Widerspruch in sich, da sich die Öffentlich-Rechtlichen als unabhängiges Medium verstehen
(Wobei mir dieses Verständnis ein Rätsel ist).
Sie sind auch nicht auf die Zuschauer-Quoten angeweisen, da sie immerhin teure Gebühren erhalten
(Und das zu meist zu Unrecht).

Ich sehe es wie Holger Kreymeier, dass sich die Öffentlich-Rechtlichen selbst unnötig einem Wettbewerb aussetzen.
Anstatt um die Zuschauergunst zu streiten, wäre es besser, wenn die Öffentlich-Rechtlichen ein Alternativprogramm zu den Privaten aufstellen.

Aber das wäre für aktuelle Verhältnisse wohl zu viel verlangt.

Wo sind unsere RTL-Terroristen? Habt ihr schon eine Karte für den ZDF-Fernsehgarten am Sonntag? Wenn JA, ich hätte einen Spruch für euer Plakat: “Keine CallIn-Abzocker ins ZDF!”.

Kennt eigentlich jemand die genaue Anzahl der Auftritte von Milski im Fernsehgarten (mit Termin)?
Ich hab auf youtube eine Video vom 26. Juli 2009 gefunden.

…oder Zeige Deine Feinde!

Nachdem ich des Fernsehkritikers Blogeintrag gelsen habe, hat mich der rappel gepackt und ich schrieb das ZDF an und verwies auf das Niveau der Texte. Hier die Mail:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ich sah, dass in der im Betreff genannten Sendung der „Musiker“ Jürgen Milski auftritt, war ich wirklich verwundert. Dies ist mir schon während der Sendung seltsam vorgekommen, in der er seine „größten Hits“ zum Thema Fußball spielen durfte.

Inhalt und vertretene Meinung der „Lieder“ stehen meiner Meinung nach in krassem Gegensatz zum Bildungsauftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Natürlich sollen die Zuschauer auch unterhalten werden und ich bin der letzte, der dies verhindern wöllte, aber Unterhaltung auf diesem recht primitiven Niveau schadet der Meinung, die ich bisher vom ZDF hatte.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Mein Name*

Sollte ich eine Antwort erhalten, ich werde sie hier posten.

*den habe ich natürlich in der Mail geschrieben, ich wollte es hier nur nicht tun :wink:

Du zielst in deiner Mail aber allein auf die Musik ab - das ist als Argument natürlich zu wenig!
Dann müsste man auch die meisten Volksmusiksendungen entsprechend kritisieren!
Milskis Haupttätigkeit als 9Live-Gesicht - das ist der entscheidende Punkt!

Das ist mir bewusst und stößt mir auch sauer auf. Aber ich taste mich erstmal langsam an die Zuschauerredaktion heran und werde sie bei einer evtl. erhaltenen Antwort sicher auch nochmal zu diesem Thema kontaktieren :wink:

Vorschlag:
Der Fernsehkritiker macht ein kritisches T-Shirt über Jürgen Milski und er äußert seinen
Protest persönlich live vor Ort beim ZDF im November 2010 beim www.mediendisput.de

Das wäre doch eine geile Nummer !!

wenn die mich einladen, würde ich sicher hinfahren - aber von selbst gehe ich da bestimmt nicht hin…

Danke, genauso hatte ich das gemeint. :smt023
Ich möchte auch nicht, dass Milski im ZDF auftritt wenn er die besten Arien zum Besten geben könnte. Das ZDF ging überhaupt nicht auf 9 Live ein, das stört. Die manchen es sich doch schon ziemlich einfach und sehen anscheinend keine Problematik im Wirken von Milski abseits seiner “Sangeskunst”.
Mich macht es wütend, dass solche Leute eine Plattform in einem seriösem (kann man hoffentlich noch behaupten) Umfeld bekommen, um Geldbeutel und Image aufzupolieren. Soll er halt Drews auf Malle vom Thron stürzen!

Eigentlich wollte ich das hier das direkt nach dem Lesen des Blog-Eintrags schreiben, aber ich wollte noch einmal darüber nachdenken. Letzlich bin ich aber derselben Meinung geblieben: Der Fernsehkritiker übertreibt hier.

Es spielt letzlich keine, wirklich keine Rolle, was für eine Witzfigur immer beim Fernsehgarten vor sich hin"singt". Sie stellen ja nur noch ein Gehäuse für diese Unterhaltungsindustrie dar, die so oder so ihre Leute bekommt…

Es wäre etwas ganz anderes, wenn Jürgen in „seinen“ Texten auf einmal Werbung für Anruf-Sendungen machen würde. Beziehungsweise das wäre schon Alarmstufe Rot. Aber wie gesagt, Jürgens „musikalischer“ Auftritt hat überhaupt nichts mit seinen sonstigen Auftritten im deutschen Fernsehen zu tun. Und wer sich doch dazu verleiten lässt, durch das Wiedererkennen seines „Gesichts“ bei 9Live einzuschalten und da vielleicht sogar noch anzurufen, dem muss man sowieso nicht mehr helfen …

Was hier zu kritisieren ist, wenn überhaupt, ist dass das ZDF überhaupt immer so einen Fernseh-Kinder-Garten veranstaltet …

Was mir auch schon lange im Kopf herumschwirrt und hierzu passt: Wieso schließt eigentlich der Fernsehkritiker immer von der beruflichen Tätigkeit eines Menschen auf dessen Persönlichkeit? Und nein, ich halte Leute, die bei 9Live arbeiten, nicht für B.etrüger, sondern für Leute, die sich besser einen anderen Job suchen sollten. Der eigentliche B.etrug liegt bei den Drahtziehern dieses Senders…

Wobei Milski ja noch nichtmal Hauptverantwortlicher ist, sondern eher Ausführer :wink:

Eben!

Sehr interessante Rechtslogik, von heute an sind alle Hehler straffrei, nur die Stehler verknacken wir noch.

Irgendwie is die erste antwort des ZDF schon angebracht, nur dann könnte man eigentlich jeden Musiker ohne jegliche Begründung in die Sendung hohlen. Die Zweite is allerdings sehr dämlich da das ZDF wissen sollte was auf 9Live abgeht und es nicht nur Holgers Meinung is das das ZDF einen Auftrag hat den man damit nicht vereinbaren kann.

Ich bitte dich…

Seit wann sind Abzocker mit Rechtsextremisten gleichzusetzen ?
Das sind 2 völlig verschiedene Paar Schuhe.

Wobei Milski ja noch nichtmal Hauptverantwortlicher ist, sondern eher Ausführer :wink:

Ich fand das einen hervorragenden Vergleich, beide machen verabscheuenswürdige Dinge, aber können unter dem Vorwand dass die schlechte Musik machen als Musiker eingeladen werden.

Milski ist ja wohl etwas vom schmerzbefreitesten was im Fernsehen zu bewundern ist, der würde sogar als Alpöhi für Kohle Purzelbäume auf der Blümlisalp schlagen wenn noch eine Kamera dabei steht…und er wird sich über diesen Thread todlachen sofern er in den liest, das geht dem am allerwertesten vorbei…

Die Korrespondenz vom ZDF erachte ich eher als arrogant und inkompetent in der Sache, halt allerwelts - Teflon.

Jedoch Müllski ein faktisches öffentliches Auftrittverbot über interventionen zu erteilen nur weil er bei 9 Live mehr oder weniger denk- und merkbefreite Lemminge abzockt halte ich auch für relativ schwierig…, wie muss man sich das in der Praxis dann vorstellen ? Jeder Gast muss zbs. auf eventuelle Vorstrafen und politische inkorrekte Handlungen, sowie problematische Nebenerwerbstätigkeiten überprüft werden…?

Nein, ich glaube hier wird Müllski doch zuviel Aufmerksamkeit zu teil und mit Verlaub, aus einer grundsätzlich nach ethischen und moralischen Ansichten vertretbaren Meinung (ich teile diese nb.) wird hier die Empörung doch etwas überzogen…, es gibt wahrlich grundsätzlichere Probleme im Programm.

Oder geht es hier in dieser Grundsatzdiskussion darum das die öff. rechtlichen mehrheitlich über die Gebühren der (zwangszahlenden) Zuschauern finanziert werden und man der Meinung ist man hätte dann auch zu bestimmen was die senden dürfen ? Mhhhmmm…

Den Auftritt bei Hart aber Fair von Müllski war n.m.Meinung deutlich mehr am Rand des vertretbaren, dort hat er nämlich über ein Thema geredet und nicht gesungen…

Ich bemühe mich ja stets, Altruist zu sein. Aber wenn ich das schon wieder lese, brodeln alle Geistesgifte in mir hoch. Ich muss hier Holger 100% recht geben. Es geht nicht um die Musik, sondern um das (Abzock-)Individuum J.M. und dass er von unseren Gebühren bezahlt wird. Das ist eine ungeheuerliche Unverschämtheit, unfassbar. Da regt sich richtiger Hass in mir und Gedanken werden genährt, Jürgen Milzbrand mal persönlich aufzusuchen.

Ätzend. Ekelhaft. Abscheulich.

(Dass der ZDF-Fuzzi seinem Arbeitgeber Pfötchen gibt, ist leider ganz natürlich. Privat sieht er es sicherlich genauso)

PS: aber super Aktion Holger, ich werd auch gleich ne Mail raus schicken.
PPS: und ich finds toll, dass Du in letzter Zeit mehr bloggst und regelmäßig :smt023

Also ich weiss nicht was diese Disskusion soll. Man muss das mal positiv sehen. Solange der liebe Jürgen beim Fernsehgarten ist, kann er ja nicht bei 9Live den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen.

Und wenn der Jürgen da nicht auftritt, dann kommt halt eine andere Witzfigur.

Wenn ich an Jürgens Stelle wäre, würde ich das genauso machen. Besser kann man sein Geld doch gar nicht verdienen. Dumme Leute gibt ja gottsei dank wie Scheiße beim Bauern, und davon sitzen auch genug beim ZDF :slight_smile:

wenn die mich einladen, würde ich sicher hinfahren - aber von selbst gehe ich da bestimmt nicht hin…

Vielleicht könnten unsere Lieblings RTL-Kritiker diesbezüglich ja nochmal einen Aktion starten http://fernsehkritik.tv/blog/2010/06/rt … e-bei-rtl/ :mrgreen:

Was auchmal eine Aktion wäre: Eine Art Musterbrief/Mail an das ZDF verfassen, warum man Leute wie Milski in den ZDF-Fernsehgarten einläd. Sowas bringt die Kontaktstelle sicherlich zumindest ein bisschen ins Schwitzen, auch wenn natürlich klar sein sollte von wem die Aktion ausgeht, aber “eindrucksvoller” wäre es für die sicherlich schon. Wobei das ZDF ja Beratungsresitent ist…