Das ZDF geht über Leichen

Der Herr FK wird so langsam immer lächerlicher…^^

das tue ich alles nur für die Quote! :mrgreen:

The Schau must go on!

Selbst wenn die Schau nur aus halbtoten Zombie-Volksmusikern aus dem Tränental des musikalischen Abgrunds besteht.

Also ich als Kletterer kann nur mit dem Kopf schütteln. Ohne Sicherung? Es gibt auch (meiner Ansicht nach) wahnsinnige Kletterer, die Free Solo (komplett ohne Sicherung) klettern, die gehen ein unkalkulierbares Risiko ein. Sicher ist das Arbeiten (und klettern) in großen Höhen riskant, aber man kann das Risiko immer einschätzen und auch selber beeinflussen. Da ist es völlig egal, wie gut oder sicher man klettern bzw. da oben arbeiten kann. Dinge wie einen Griffausbruch, Krampf usw. kann man einfach nicht beeinflussen.

Darum: der Absturz ist tragisch aber selbstverschuldet.

Ich stimme, was das angeht, auch nicht mit der Meinung des FKs überein. Es war nunmal ein tragischer Zwischenfall und die Erwähnung des Zweckes der Sendung war nur, um zu erläutern, warum die Sendung trotzdem lief. Es war für mich weniger wirkliche Werbung als vielleicht eine kleine Information, dass man weiß worum es in der Sendung geht und dass man auch weiß wofür die Sendung ist und sie nicht einfach ignoriert, wenn man die Fernsehzeitung überfliegt.

Also meine Meinung ist da gespalten!
Ich denke das diese Pressemitteilung so presentiert wurde für die Quoten, davon bin ich deffinitiv überzeugt, aber der Unfall war aufjedenfall nicht vom ZDF “erzwungen”(!!!) und ich finde es sehr schade, dass der FK sagt das ZDF Schuld am Tod hat, weil man auch an die Familie denken sollte die jetzt zu Hause trauern muss und das man über ein meiner Meinung nach Unfall nicht sowas schreiben soll, wenn man nicht weiss, ob es nun ein Unfall oder ein “Mord” (also kein wirklicher Mord) war!!

aber der Unfall war aufjedenfall nicht vom ZDF “erzwungen”(!!!) und ich finde es sehr schade, dass der FK sagt das ZDF Schuld am Tod hat

das habe ich doch nie behauptet, um Gottes willen - mir ging es nur darum zu verdeutlichen, wie das ZDF ein solches Unglück instrumentalisiert!

Ich sehe es zwar nicht so eng wie der Fernsehkritiker, aber eine Traueranzeige hätte ich für pietätvoller gehalten als eine solche Pressemitteilung.

Ich bin auch eher der Meinung, dass das ZDF nicht wegen der Quote an die Öffentlichkeit gegangen ist. Einerseits hätte man, wie schon erwähnt, pietätvoller mit der Angelegenheit umgehen können. Andererseits ist das ZDF schlau genug sich die Konsequenzen auszumalen, wenn man die Angelegenheit nicht veröffentlicht: Medien wie die BLÖD-Zeitung wäre mit Sicherheit irgenwie an die Info über den Tod gekommen und hätte sich eine Geschichte zurecht gereimt wie “ZDF vertuscht Tod eines Mitarbeiters” oder ähnliches. Aber aus Angst deshalb an die Öffentlichkeit zu gehen halte ich auch für fragwürdig…

Was ich zusätzlich für bedenklich und persönlich als Unverschämtheit empfinde ist, dass eine Sendung wie Carmen im Nebel, die für Samstagsabendunterhaltung meiner Meinung nach für die ÖR sowieso schon fragwürdig ist (ist aber wohl auch Geschmackssache) bei einer sowieso schon extrem langen Sendezeit (20.15-22.30) MEHR als 45 Minuten überzieht… kann man nicht vorher ungefähr ausrechnen, wie viele Gäste, Sänger, Gespräche etc wie viel Zeit in Anspruch nehmen??? So mussten Menschen, die das Sportstudio o.ä. sehen wollten fast bis Mitternacht warten, deshalb wurden Teile des Sportstudios, wie die Auslosung des DFB-Pokals vorher aufgezeichnet. Ein bisschen Off-Topic, passt aber zur gleichen Sendung.