Das Herbstfest der Abenteuer

Ich habe gerade gedacht, ich sehe nicht richtig, als ich nach dem Fernsehprogramm für heute Abend geschaut habe.

ARD, 20:15 - Das Herbstfest der Abenteuer

Nach der dürftigen Beschreibung bei TVSpielfilm habe ich zunächst gedacht, irgendein schlauer Kopf bei der ARD wäre einfach auf die Idee gekommen, das Herbstfest der Volksmusik umzubenennen, um Jugendliche zu ködern, die nur auf den Titel der Sendung schauen. (Auch wenn ein Bild von Helene Fischer nicht unbedingt hilfreich bei so einem Vorhaben ist.)
Der Beschreibung bei Das Erste zufolge scheint es aber eher eine diabolische Mischung aus zuvor genanntem und Wetten dass …? zu sein.

Dreht das Programm-Team der ARD jetzt endgültig ab oder wollen die bloß etwas zum allgemeinen Pre-Halloween-Programm beisteuern?

Na, Du bist wohl kein Experte, häh?

Der MDR, obwohl es sich hier um unterbelichtete Ossis handelt, weiß sehr wohl, dass ein Kalenderjahr für gewöhnlich aus nicht mehr als VIER Jahreszeiten besteht: Bierfurz, Elke Sommer, Stromberg und Dingens.

Der MDR hat jedoch Anspruch auf mindestens SECHS Zombiefeste jährlich. Also erfindet man regelmäßig zwei sinnfreie Anlässe, um die Ausstrahlung weiterer Idiotensendungen zu rechtfertigen.

In der Vergangenheit gab es z.B. “Das Hochzeitsfest der Volksmusik” zu Ehren von Stefan Vokalarm und Stefanie Ferkel. Was haben wir gelacht! Das war uns Volksmusikanten doch vor Anfang an klar, dass eine Ehe nicht von Dauer sein kann, wenn die Vermählten nicht miteinander verwandt sind. LOL!

Schalten Sie auch demnächst wieder ein, wenn es heißt: Das Winterfest der Ziegenschnacksler.

Der Beschreibung bei Das Erste zufolge scheint es aber eher eine diabolische Mischung aus zuvor genanntem und Wetten dass …? zu sein.

Lieber Himmel!!! :shock:

Das wird doch etwa kein Versuch sein, uns den Silbereisen als Wetten dass…? Moderator schmackhaft zu machen?

Na, Du bist wohl kein Experte, häh?

Du hast es erfasst. :wink:
Wenn ich nicht durch Zufall bei der Suche nach Sehenswertem im Abendprogramm drüber gestolpert wäre, hätte ich wohl gar nichts davon mitbekommen. Bisher habe ich es immer gut geschafft, mich von solchen Sendungen fern zu halten.

Hat sich eigentlich irgendjemand hier im Forum die Sendung freiwillig angetan und könnte kurz darüber berichten (z.B. wo jetzt genau die „Abenteuer“ versteckt waren, außer irgendwelchen Seitensprüngen in der Garderobe)?

Das wird doch etwa kein Versuch sein, uns den Silbereisen als Wetten dass…? Moderator schmackhaft zu machen?

Wollen wir’s mal nicht hoffen. Wobei ich da dann eher auf einen ARD-Klon tippe. So viel Intelligenz traue ich den ZDF-Verantwortlichen dann doch noch zu, dass ihnen klar sein dürfte, dass sie sich mit dieser Wahl die Sendung endgültig kaputt machen würden.

Silbereisen als Wetten dass…? Moderator

Jawoll! Für die Menschen!

Die Idee hat Charme. Erst recht, wenn man sich eingehender damit beschäftigt und vergleicht:

Zielgruppe
Gottschalk: 59 bis 99. Also alle, die Status Quo für aktuelle Popmusik halten
Silbereisen: 14 bis 49. Aber nur, was den IQ betrifft.

… Punkt für Gottschalk

Pflegerin
Gottschalk: Michelle Hunziker, eine kreischende ADHS-Blondine mit Konrad Toenz-Dialekt und dem Wortschatz eines vernachlässigten Wellensittichs.
Silbereisen: Helene Fischer, die man dem Flori an die Seite gecastet hat, damit sein spießiges Gerontenpublikum glauben kann, er sei hetero. Sie singt zwar fürchterlich, aber wenigstens schaut sie nett aus.

… Punkt für Silbereisen

Gäste
Gottschalk: Chris de Burgh, Lionel Ritchie, Boris Becker und alle anderen, die man auf coolen Events seit 1985 nicht mehr reinlässt
Silbereisen: Karl Dall, oder wie ich ihn nenne „der liebe Gott persönlich“

… Punkt für Silbereisen

Humor
Gottschalk: Tittenwitze, Tittenwitze, Tittenwitze
Silbereisen: zieht sich gerne Frauenfummel an und erzählt die Restzoten, die beim Redigieren des letzten Fips Asmussen-Bestsellers gestrichen wurden.

… Punkt für Gottschalk

Fans
Gottschalk: beackert miefige Provinzdörfer: Böblingen, Saarbrücken, Düsseldorf; einmal im Jahr Mallotze
Silbereisen: bespielt ausschließlich stalinistische Pappkartonhallen in Magdeburg, Erfurt und Zeulenroda

… Punktabzug für Gottschalk. Düsseldorf. WTF?

Event
Gottschalk: Schweizer Gernegroß wird zum Krüppel gefahren
Silbereisen: Die Geschwister Hoffmann tuten Das Trompetenecho auf zwei Gießkannen

… Punkt für Gottschalk

Fazit: Too close to call. Thommy und Flori liegen gleichauf. Mainz, ich denke, wir haben einen ebenbürtigen Nachfolger gefunden!

Die Sendung verlief bis auf die „Abendteuer“ so wie jede andere Sendung mit Florian Silbereisen. Gäste die sich mit ihrem Selbstlob mal wieder übertreffen und ein Silbereisen der den Einsatz fürs Playback einfach nicht hinbekommt. Letzteres gilt auch für fast alle Sänger die mal wieder Auftreten durften. Die Abendteuer waren Rekordversuche die allesamt sehr Peinlich verliefen. Ein Kandidat wollte mit einem Rückwärtssalto in eine von zwei Personen festgehaltene Hose springen ohne dabei seine Hände zu benutzen. Obwohl der Versuch so deutlich scheiterte, dass selbst Silbereisen der Meinung war, dass der Rekord ungültig sei, wurde er trotzdem anerkannt. Im letzten Abendteuer lief der Silbereisen dann über Herdplatten, wobei das ganze dramaturgisch bis ins Lächerliche gezogen wurde. Letztendlich kann man über diese Sendung nur sagen, dass es das peinlichste war, was die ARD seid langem gesendet hat.