Das erste Mal beim Urologen

Ich habe für kommende Woche einen Termin bei einer Urologin vereinbart (habe wahrscheinlich eine Blasenentzündung). Nun mache ich mir Gedanken, da ich sehr leicht erregbar bin und bei der Untersuchung mit Sicherheit eine Erektion bekommen werde. Ich habe mich nämlich schon in anderen Foren darüber informiert, wie so eine Untersuchung in der Regel vonstattengeht. Demnach wird die Urologin meine Vorhaut zurückziehen und meine Hoden abtasten - und dann muss ich wahrscheinlich auch noch in der Praxis in einen separaten Raum mit Porno-Zeitschriften und eine Sperma- und Urinprobe abgeben. Die ganze Sache ist mir jetzt schon extrem peinlich. Einige werden jetzt vielleicht sagen: “Dann geh doch zu einem Mann …”, aber ich denke, dass mir das noch peinlicher wäre - denn obwohl ich nicht schwul bin, befürchte ich, dass ich bei dieser Art von Untersuchung auch bei einem Mann eine Erektion bekommen könnte.

Meint ihr, dass die Urologin was sagen wird, wenn ich bei der Untersuchung eine Erektion bekomme? Und werden die Arzthelferinnen nicht komisch gucken, wenn ich die Spermaprobe im Becherchen bei Ihnen abgebe? Ich weiß, das sind eigentlich Probleme für Dr. Sommer, aber ich war halt noch nie beim Urologen … Mir ist die ganze Sache sogar so peinlich, dass ich schon darüber nachdenke den Termin abzusagen, obwohl ich weiß, dass es wichtig ist.

Naja, ich schätze das passiert der Urologin ein dutzend Mal am Tag und sobald du bei der Tür raus bist, hat sie dich schon wieder vergessen und konzentriert sich auf den nächsten Patienten.
Außerdem kennt sie sich zwangsläufig mit Geschlechtsteilen aus und weiß, dass du keine Erektion bekommst weil du ein geiler Bock bist sondern weil das halt ganz normale Reflexe sind, wenn man in dieser Region abgetastet wird, genauso wie dein Bein hochgeht, wenn man mit dem Hämmerchen auf dein Knie haut. Insofern gibt es gar keinen Grund, dass du dir hier Sorgen machst - und auch die Arzthelferinnen werden nicht nur eine Spermaprobe pro Tag in die Hand gedrückt bekommen, für die ist das Routine und die denken sich nix dabei.
Ich kann verstehen, dass dir die Situation sehr unangenehm ist (geht mir da auch so), aber die werden nicht negativ über dich denken und sich nachher über dich austauschen. Für die bist du ein ganz normaler Teil ihres Berufsalltags, und bevor du “Urologe” sagen kannst, können sich die schon nicht mehr an dich erinnern.

Ich bin zwar kein Mann und auch keine Urologin, ich kann dich aber insofern beruhigen, als es weibliche Wesen gibt, die ein ähnliches Problem umtreibt. Ich bin mir sicher, die Urologin wird das nicht stören.

Gehst du da wegen einer allgemeinen Untersuchung oder wegen einer Blasenentzündung hin?

Wüsste nicht warum man eine Spermaprobe abgeben muss weil man eine Blasenentzündung hat. Normalerweise reicht dafür ne Urinprobe aus um festzustellen ob man eine Entzündung hat.

[QUOTE=nix;421742]Gehst du da wegen einer allgemeinen Untersuchung oder wegen einer Blasenentzündung hin?

Wüsste nicht warum man eine Spermaprobe abgeben muss weil man eine Blasenentzündung hat. Normalerweise reicht dafür ne Urinprobe aus um festzustellen ob man eine Entzündung hat.[/QUOTE]

Na ja, ich vermute anhand meiner Symptome, dass ich eine Blasenentzündung habe - ob dies der Fall ist, kann mir nur die Urologin sagen. In anderen Foren habe ich halt gelesen, dass man dafür unter anderem auch eine Spermaprobe abgeben muss.

Bei Krankheit oder Schwangerschaft niemals in Foren lesen! :smiley:

Für den Fall gilt wie bei dem/der Gyn.: Diese Ärzte haben schon alles an Geschlechtskrankheiten, Hämorrhoiden, Intimverletzungen, Genitalien in allen Formen und Größen usw. gesehen. Da ist dein Fall und eine eventuelle (!) Latte absolut nicht der Rede wert. Hauptsache, du bist „untenrum“ gewaschen. :wink:

[QUOTE=zeckeql;421745]Na ja, ich vermute anhand meiner Symptome, dass ich eine Blasenentzündung habe - ob dies der Fall ist, kann mir nur die Urologin sagen.[/QUOTE]
Schmerzen beim Wasserlassen und rötlicher Urin?

Naja wirst du ja sehen was die dann alles von dir haben wollen. Zur Not stellst du dir vor, was die an dem Tag vor dir angefasst haben könnten.
[SPOILER]
(Link geht zur Bildersuche von Google)
http://www.google.de/search?q=penis+geschlechtskrankheit&pws=0&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAUQ_AVqFQoTCL-G887QqMgCFUPWLAodU5cPEw
Da bezweifle ich ne Latte ;)[/SPOILER]

[QUOTE=das_blatt;421749]Bei Krankheit oder Schwangerschaft niemals in Foren lesen! :D[/QUOTE]Ja, ich weiß. Ich hatte mal leichte Krämpfe und dachte dank diversen Foren, ich hätte Tetanus - dabei wars nur Magnesiummangel! :mrgreen: [QUOTE=das_blatt;421749]Für den Fall gilt wie bei dem/der Gyn.: Diese Ärzte haben schon alles an Geschlechtskrankheiten, Hämorrhoiden, Intimverletzungen, Genitalien in allen Formen und Größen usw. gesehen. Da ist dein Fall und eine eventuelle (!) Latte absolut nicht der Rede wert.[/QUOTE]Mir ist klar, dass so ein Arzt schon fast alles gesehen hat, aber das ändert leider nichts daran, dass mir die Situtation extrem peinlich wäre. Ich werde den Termin aber wohl oder übel wahrnehmen. [QUOTE=das_blatt;421749]Hauptsache, du bist “untenrum” gewaschen. ;)[/QUOTE]Das wurde mir bei der Terminvergabe tatsächlich gesagt - ich gehe aber sowieso täglich duschen … doch anscheinend erscheinen manche auch ungewaschen.

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=nix;421751]Schmerzen beim Wasserlassen und rötlicher Urin?[/QUOTE]Ich habe häufigen Harndrang und beim Wasserlassen ein leichtes brennen - aber nicht jedes Mal. Der Urin sieht gut aus, also klar.

[QUOTE=nix;421751]Naja wirst du ja sehen was die dann alles von dir haben wollen. Zur Not stellst du dir vor, was die an dem Tag vor dir angefasst haben könnten.
[SPOILER]
(Link geht zur Bildersuche von Google)
http://www.google.de/search?q=penis+geschlechtskrankheit&pws=0&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAUQ_AVqFQoTCL-G887QqMgCFUPWLAodU5cPEw
Da bezweifle ich ne Latte ;)[/SPOILER][/QUOTE]Wenn ich die Bilder sehe, möchte ich kein Urologe sein … :ugly

Ferndiagnose von Dr. Rabe: eine leichte Blasenentzündung. Kann von selber verschwinden, kann aber auch schlimmer werden und dann richtig weh tun - also zum Arzt damit, hopp :voegsm:

P.S. Danke für die schönen Bilder - das war aber [B]nix [/B]für mich :ugly

P.P.S. Niemals auf Ferndiagnosen im Internetz hören, sondern gleich zum Arzt gehen. Besonders zu meiden sind Diagnosen von fremden Spezies
[SPOILER]
//youtu.be/s4nb3iOASxU
[/SPOILER]

Übrigens, wenn du vom Urologen zurück bist erzähl uns doch ganz genau, wie es war und welche Diagnose gestellt wurde. Wir sind hier nämlich alle ganz intim und vertraut miteinander.

@nix
Die Bilder aus deinem Link waren das ekelhafteste, was ich seit 2 Jahren gesehen habe. Danke für gar nix.

[QUOTE=Kirin;421755]Übrigens, wenn du vom Urologen zurück bist erzähl uns doch ganz genau, wie es war und welche Diagnose gestellt wurde. Wir sind hier nämlich alle ganz intim und vertraut miteinander.

[/QUOTE]Das kann ich gerne tun, allerdings bekomme ich die Ergebnisse nicht sofort - muss ja erst ins Labor … Aber ich kann dann schon erzählen, wie die Untersuchung so war. :wink:

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=Corbeau;421754]P.P.S. Niemals auf Ferndiagnosen im Internetz hören, sondern gleich zum Arzt gehen. Besonders zu meiden sind Diagnosen von fremden Spezies


//youtu.be/s4nb3iOASxU
[/QUOTE]Werde ich mir zu Herzen nehmen! :lol:

Sollen das beruhigende Worte sein oder glaubst du das wirklich? :wink:

Keine Ahnung wo das Problem an meinem Satz sein soll, falls du mich falsch verstanden hast verändere den Satz

[I]aber die werden nicht negativ über dich denken und sich nachher über dich austauschen.[/I]

zu

[I]aber die werden nicht negativ über dich denken und sich nachher[B] auch nicht [/B]über dich austauschen.[/I]

Bin halt kein Fan doppelter Verneinungen, ich dachte es war klar was ich meine :ugly

Ich hab es so gemeint, wie ich es geschrieben habe: Wolltest du nur beruhigen oder glaubst du das wirklich?

Ich kenne keine Berufsgruppe, die nicht im Pausenraum über den Berufsalltag quatscht und dies auch Zuhause und unter Freunden macht. Warum sollten also Ärzte und co. da eine Ausnahme bilden? Da wird 100%ig drüber gesprochen, wenn da einer plötzlich mit geladener Waffe da sitzt. Ist nun mal so, wer was anderes denkt, macht sich was vor. Wichtig ist, dass die Waffe nicht ungesichert plötzlich losgeht :ugly

Mich hatte mal interessiert, ob man nach einer Vollnarkose wirklich oft mit Erektion aufwacht. Da bin ich beim stöbern auch auf diverse Foren getroffen und da gab es genug Krankenschwestern, die dann auch meinten, dass man da schon drüber spricht (nicht unbedingt lustig macht), es den Patienten aber nicht merken lässt. Man ist ja professionell :wink:

Richtig ist nur, dass nicht plötzlich einer mit dem Finger auf einen zeigt und mit kichern anfängt, wenn man beim Aldi in Schlange steht.

Profi-Tipp: Einfach vorher gepflegt den Kasper schnäutzen vor dem Termin, dann entspannt sich zumindest Körper und Geist. Um sicher zu gehen kannste das auch 2-3mal hintereinander machen, in der Hoffnung, dass du dann nicht mehr so schnell erregt wirst.

Der alle mal bessere Tipp und Spaß machts auch noch :voegsm:

Kein Wunder, dass Du Dich „nackte Schlange“ nennst :stuck_out_tongue:

Ich hatte das schon richtig verstanden, der arme Kirin hat wohl nicht damit gerechnet, dass jemand derart unsensibel dazwischenprollt - aber ich kenne Dich ja :wink:
Der ‚bessere Tipp‘ kann aber auch nach hinten losgehen (hihi) , wenn er noch ne Spermaprobe abgeben soll, und der ‚Kasper geschnäuzt ist‘, dann dauert das vermutlich etwas länger bis er wieder niesen muss :lol:

Das ist nicht unsensibel, sondern die Wahrheit und solche gut gemeinten Worte zur Beruhigung kommen auch meist nicht wirklich an, weil nicht jeder drauf reinfällt.

Der Bessere Ansatz ist hier eindeutig den eh schon peinlichen Besuch beim Urologen nicht noch peinlicher zu machen, in dem der TE eine Latte bekommt. Ergo müssen Tipps her, wie es gar nicht dazu kommt. Was ihr macht ist da noch viel schlimmer, in dem ihr ihn einfach seinem Schicksal überlasst.

Tja, fragt sich jetzt, was da wirklich unsensibel ist :wink:

Wobei ich eh nicht denke, dass sich da bei dem Stress und der Aufregung was tun wird.

Die werden ihn wohl kaum offen auslachen, und was man nicht weiß… nun kann er sich einbilden, dass sie hinter seinem Rücken über ihn lachen, was mir völlig latte (hoho) wäre.

Aber Du bist schon ein richtiges Sensibelchen, keine Frage :voegsm:

Ich hab doch geschrieben, offen auslachen wird ihn keiner, aber was hilft ihm jetzt wirklich, zu verhindern, dass er dort mit Latte sitzt und sich die Peinlichkeit erspart oder ihm schlicht sagen, dass er einfach damit leben soll?

Bloß weil man Dich immer ausgelacht hat, muss ihm das nicht auch passieren… wer weiß, vlt hat er ein so stolzes Gemächt, dass er mit einigen Telefonnummern nach Hause geht? :cool:

Ansonsten hilft vor allem: cool bleiben. Dein Tipp kann, wie gesagt, auch nach hinten losgehen

[SPOILER]
//youtu.be/RC8wEqUHA2Q

…aber danke für die Vorlagen :voegsm:[/SPOILER]

Manchmal bin ich mich schon fest am wundern hier.
Glaubst du wirklich, der User hier ist der einzige, der eine Erektion bekommt, wenn die Urologin an seinen Weichteilen herumknetet? Ich weiß nicht, ob du ein Mann bist, aber falls nicht, erkläre ich dir mal wie der Penis funktioniert. Dem Penis an sich ist es egal, wer ihn berührt - klar wird er bei einer hübschen jungen Frau schneller hart, aber egal wer das Ding betastet, wenn du potent bist, kriegste dann auch ne Erektion - weil ein Schniedel in der Regel nicht nur auf optische, sondern auch auf taktile Reize reagiert. Wenn das bei dir anders ist, solltest eher mal du zum Urologen, vielleicht kann man auch bei deiner nackten Schlange noch was richten :cool:
Und wenn des weiteren eine noch dazu weibliche Urologin daran rumgrabscht, wäre es eher verwunderlich, wenn der User keinen Ständer bekommt - denn das wird besagter Urologin nicht nur einmal am Tag passieren. Und gerade deshalb glaube ich, dass der Penis des Users in seinem wie auch immer gearteten Zustand kein Gesprächsthema sein wird. Das wär in etwa so, als ob ein Busfahrer zuhause seiner Frau erzählt, dass heute schon wieder jemand beim bezahlen nur Scheine dabei hatte - sowas passiert ungefähr umpfzehn mal am Tag und interessiert irgendwann keinen mehr, glaubst du, ein Urologe sieht keine kurioseren Dinge als eine Latte?
Insofern finde ich deinen Tipp von wegen den Schlauch erstmal leerspritzen fragwürdig, die Urologin würde sich dann wohl eher wundern, warum der User keinen Steifen bekommt und Rückschlüsse auf seine Potenz ziehen.

Achja, was ich noch sagen wollte:

pppppphhhhhhhenis